jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Können Gedanken Wirklichkeit werden?

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 91.1.84.184 by Ich on September 13, 2008 at 00:04:52:

Hallo Ihr Lieben,
eigentlich nenne ich immer meinen Namen, heute möchte ich doch lieber anonym bleiben, weil es doch etwas intimer wird.
Erst jetzt habe ich das Buch "Gespräche mit Gott" gelesen. In dem Buch sagt "Gott" wenn Du dir etwas erbittest, wird es schwieriger sein, das es sich erfüllt. Man erschafft sich einen Mangel. Das Universum kennt nur bestimmte "befehle". Alles fängt mit dem Gedanke an, dann sprich es aus und dann mach es einfach. Du kannst alles erreichen was Du möchtest.

Ich gerate da etwas, wie soll ich mich Ausdrücken.....
Gewissenskonflikt mit mir selber. Ist nun ALLES Lebensplan oder doch nur bestimmte Dinge und der Rest ist tatsächlich freier Wille? Ich erläutere mal kurz worum es mir geht. Ich bekam 2 Töchter, alles war auch in Ordnung, aber wir haben uns auch irgendwie einen Sohn gewünscht. Wir bekamen ihn auch, aber er hatte einen Chromosomenschaden der mit dem Leben hier nicht zu vereinbaren war. Lange beschäftigte mich dieses Thema, ich wollte unbedingt einen Jungen. Ich wurde wieder schwanger, es wurde wieder ein Mädchen. Nicht das es nicht in Ordnung wäre, aber der Wunsch nach einem Junge wurde wieder nicht gestillt. Nach 1,5 Jahre versuchten wir es erneut. Wir lieben unsere Mädchen und trotzdem ist dort diese Sehnsucht. Es wurde ein Mädchen....
Was sollten wir tun? Noch ein KInd, noch ein Kind, noch ein Kind?
Nein. Wir fanden sogar eine Klinik in der Türkei, die bereit war uns durch Künstl. Befruchtung zu helfen. Ich merkte aber vom Bauchgefühl, das das nicht mein Weg sein sollte. Irgendetwas in mir widersetzte sich dem. Ich lernte sogar einen Arzt kennen, der mir von einem Bluttest erzählte dem man in der Schwangerschaft macht, er diesen Test manipuliert in dem er die falsche Schwangerschaftswoche angibt um dann noch rechtzeitig einen Abbruch bei "falschem" Geschlecht vornehmen würde.
Also, ich glaube ja das es im Jenseits schön ist, aber dieser Weg war für mich noch unnahbarer als der mit der Befruchtung. Ich persönlich könnte und wollte nicht damit leben.
Ich ging zu einer Familienaufstellung. Es war wirklich interessant, denn ich bekam einen Einblick wie andere evt. die Dinge sehen. Wirklich geholfen hat es mir nicht, ausser viell. das ich meine Mutter mit anderen Augen inzwischen sehen kann. Ich merke das mein Ton ihr gegenüber viel freundlicher geworden ist. Warum aber diese Sehnsucht nach einem Jungen so enorm ist und warum sich mein Kreis irgendwie erst dann schließt wenn ich einen gesunden Sohn im Arm halte, darüber oder besser gesagt, dahinter bin ich noch nicht gestiegen. Es einfach nur als Lebensplan abtun kann ich nicht. In der Familienaufstellung wurde irgenwie gesagt, es müsse herausgefunden werden, warum ich keinen Sohn "haben darf". Ich wurde vieles gefragt, aber wirklich eine Antwort bekam ich nicht.Wahrscheinlich weil ich sie nicht bekommen sollte.

Und nun, worauf ich eigentlich hinaus wollte. Nachdem ich das Buch gelesen habe, fragte ich mich. Kann es wirklich so sein, wie es im Buch steht. Wenn ich etwas WILL passiert das Gegenteil? Meine gedanken waren immer, ich will einen Sohn! Und es wurde ein Mädchen und noch eins und noch eins.
Wäre es möglich, mit Gedanken alles so zu "manipulieren" das ich nur meinen "Sohn" im Kopf haben muss, es fühlen muss bis der Gedanke und wenn es doch ein Mädchen wird, keinen Platz mehr hat? Ist das wirklich möglich?

Vielleicht versteht ihr um meinen Wunsch nicht, tu ich ja selber nicht. Aber es sitzt nun einmal ganz tief in mir. Egal wie sehr ich meine Töchter liebe, sie haben nichts damit zu tun und ich bin überglücklich mit ihnen und dankbar sie haben zu können....dennoch bleibt immer dieses ABER in mir.

Danke im voraus





Alle Antworten:



(17534)


Können Gedanken Wirklichkeit werden?


Posted from 87.163.57.92 by !!! on September 13, 2008 at 10:30:06:
In Reply to: Können Gedanken Wirklichkeit werden? posted by Ich on September 13, 2008 at 00:04:52:


Hallo "Ich",

Du wünschst Dir dringend einen Sohn, aber wünscht sich auch eine Seele die männliche Inkarnation bei Dir ? Das ist doch der Kernpunkt, die Absprache der Seelenfamilie im Licht, sie ist aber gegenseitig. Wie kann man denn Befehle ins Universum schicken das jetzt ein Junge zu kommen hat ? :))). Netter Gedanke ... :))). Der "freie Wille" endet jedenfalls da wo der freie Wille einer anderen Seele anfängt.

Wenn Du den dringenden Wunsch fühlst und die Sehnsucht danach hast, dann lass es laufen.

Vielleicht ist ein flash aus einer anderen Inkarnation der Auslöser oder aber du hast einen astralen Begleiter.

Im Wegweiser Teil 1 findest Du ausgezeichnete Beiträge zur Inkarnation und Reinkarnation, etwas leichter zu lesen ist das eBook des Wegweisers.

Lieben Gruß und alle Gute
!!!



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(17537)


Können Gedanken Wirklichkeit werden?


Posted from 212.186.120.237 by Mad on September 13, 2008 at 12:37:47:
In Reply to: Können Gedanken Wirklichkeit werden? posted by Ich on September 13, 2008 at 00:04:52:


Hallo Ich!

>wenn Du dir etwas erbittest, wird es schwieriger sein, das es sich erfüllt. Man erschafft sich einen Mangel. Das Universum kennt nur bestimmte "befehle". Alles fängt mit dem Gedanke an, dann sprich es aus und dann mach es einfach. Du kannst alles erreichen was Du möchtest.

Man sollte vielleicht den Begriff Universum für sich ergründen und dann sich mit der Aussage erneut auseinandersetzen.

Letztendlich stimmt sie aber.....

Durch die Fixierung auf eine Angelegenheit in Mangel - "es fehlt mir" erzeugt man die Fixierung auf das Fehlen.

Wunsch Aussprüche sind immer passiv.....sie ersuchen ausserhalb der eigenen Macht um Erfüllung.

>Ich gerate da etwas, wie soll ich mich Ausdrücken.....
Gewissenskonflikt mit mir selber. Ist nun ALLES Lebensplan oder doch nur bestimmte Dinge und der Rest ist tatsächlich freier Wille?

Lebensplan beinhaltet den freien Willen.....der Lebensplan hat Schwerpunkte und diese können unterschiedlich erfahren werde. Wie sie erfahren werden können gehört ja zum Lebensplan.

>Ich erläutere mal kurz worum es mir geht. Ich bekam 2 Töchter, alles war auch in Ordnung, aber wir haben uns auch irgendwie einen Sohn gewünscht. Wir bekamen ihn auch, aber er hatte einen Chromosomenschaden der mit dem Leben hier nicht zu vereinbaren war. Lange beschäftigte mich dieses Thema, ich wollte unbedingt einen Jungen. Ich wurde wieder schwanger, es wurde wieder ein Mädchen. Nicht das es nicht in Ordnung wäre, aber der Wunsch nach einem Junge wurde wieder nicht gestillt. Nach 1,5 Jahre versuchten wir es erneut. Wir lieben unsere Mädchen und trotzdem ist dort diese Sehnsucht. Es wurde ein Mädchen....

Aus meiner Sicht wäre es wichtitg zu ergründen warum das Geschlecht so derart Wichtigkeit einnimmt. Was wird in einen Sohn projiziert, was eine Tochter nie erlangen kann!?

Ich denke mir, dass das vor allem u.a auch bewusst macht, dass Kinder nicht die Projektionsfläche der Eltern darstellen.

>Was sollten wir tun? Noch ein KInd, noch ein Kind, noch ein Kind?
Nein. Wir fanden sogar eine Klinik in der Türkei, die bereit war uns durch Künstl. Befruchtung zu helfen. Ich merkte aber vom Bauchgefühl, das das nicht mein Weg sein sollte. Irgendetwas in mir widersetzte sich dem. Ich lernte sogar einen Arzt kennen, der mir von einem Bluttest erzählte dem man in der Schwangerschaft macht, er diesen Test manipuliert in dem er die falsche Schwangerschaftswoche angibt um dann noch rechtzeitig einen Abbruch bei "falschem" Geschlecht vornehmen würde.

Letztendlich zeigt das nur die kommende Entwicklung an. Es geht mehr und mehr um Planung und ALLES möchte man so gut wie möglich als Dienstleistung anbieten.
Gefällt dir was nicht, dann lass es dir passend machen.

Letztendlich löst dies nicht die Ursache.....es verlagert wiederum den inneren "Konflikt" nach Aussen und das was nach aussen Gestalt annimmt wird dann die komplette Projektionsfläche.

>Also, ich glaube ja das es im Jenseits schön ist, aber dieser Weg war für mich noch unnahbarer als der mit der Befruchtung. Ich persönlich könnte und wollte nicht damit leben.
Ich ging zu einer Familienaufstellung. Es war wirklich interessant, denn ich bekam einen Einblick wie andere evt. die Dinge sehen. Wirklich geholfen hat es mir nicht, ausser viell. das ich meine Mutter mit anderen Augen inzwischen sehen kann. Ich merke das mein Ton ihr gegenüber viel freundlicher geworden ist. Warum aber diese Sehnsucht nach einem Jungen so enorm ist und warum sich mein Kreis irgendwie erst dann schließt wenn ich einen gesunden Sohn im Arm halte, darüber oder besser gesagt, dahinter bin ich noch nicht gestiegen. Es einfach nur als Lebensplan abtun kann ich nicht. In der Familienaufstellung wurde irgenwie gesagt, es müsse herausgefunden werden, warum ich keinen Sohn "haben darf". Ich wurde vieles gefragt, aber wirklich eine Antwort bekam ich nicht.Wahrscheinlich weil ich sie nicht bekommen sollte.

Genau und weil du sie momentan auch nicht ertragen könntest. Diese Antwort würde dir vielleicht auch nicht gefallen und letztendlich würdest du dir MOMENTAN vielleicht auch nicht mehr in die Augen schauen können.

>Und nun, worauf ich eigentlich hinaus wollte. Nachdem ich das Buch gelesen habe, fragte ich mich. Kann es wirklich so sein, wie es im Buch steht. Wenn ich etwas WILL passiert das Gegenteil? Meine gedanken waren immer, ich will einen Sohn! Und es wurde ein Mädchen und noch eins und noch eins.
Wäre es möglich, mit Gedanken alles so zu "manipulieren" das ich nur meinen "Sohn" im Kopf haben muss, es fühlen muss bis der Gedanke und wenn es doch ein Mädchen wird, keinen Platz mehr hat? Ist das wirklich möglich?

Vielleicht ist es aber so, dass du tief in deinem Inneren eben nicht wirklich diese Erfahrung "greifbar" haben möchtest um es zu verstehen.

Ich bin mir 100% sicher, dass wenn du dieses Thema emotional durchleben würdest und es verstehen würdest, dann würdest du vielleicht einen Sohn bekommen oder gar keinen "anderen" mehr brauchen!

Alles Liebe
Mad

Vielleicht versteht ihr um meinen Wunsch nicht, tu ich ja selber nicht. Aber es sitzt nun einmal ganz tief in mir. Egal wie sehr ich meine Töchter liebe, sie haben nichts damit zu tun und ich bin überglücklich mit ihnen und dankbar sie haben zu können....dennoch bleibt immer dieses ABER in mir.



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(17548)


Können Gedanken Wirklichkeit werden?


Posted from 84.113.131.38 by Giny on September 15, 2008 at 22:59:44:
In Reply to: Können Gedanken Wirklichkeit werden? posted by Ich on September 13, 2008 at 00:04:52:


Liebes ICH!

Vielleicht musst Du es schätzen lernen gesunde Kinder zu haben ob SOHN oder nicht, diese Thema kann vieles beinhalten!

Wieviele Menschen würden sich Kinder wünschen und haben nicht mal eines? Auch ich gehöre dazu ;-) somit verliert sich, oder relativitiert sich das GANZE, versuchs mal von der Seite zu sehn :-)

Alles Liebe und weiterhin viel FREUDE mit Deinen Mädls :-)

Giny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(17554)


Können Gedanken Wirklichkeit werden?


Posted from 91.1.77.94 by ICH on September 17, 2008 at 17:07:13:
In Reply to: Können Gedanken Wirklichkeit werden? posted by Giny on September 15, 2008 at 22:59:44:


ich habe eine totes kind, und ob ich gesunde kinder schätze.
das jemand der keine bekommen kann das nicht versteht ist schon klar. aber hier geht es nicht um dich, sondern um meine gefühle.
ausserdem, warum sollte man das leben schätzen? wir sind doch selbstverständlich hier um unsere erfahrungen zu machen ob mit kind oder ohne, ob mit totem kind oder ohne ob mit junge oder ohne. und auch bei dir merke ich das du es nicht verstehst, denn ich habe freude mit meinen mädels, aber ich habe keine freude ohne junge!!! das kapieren seltsamerweise nur frauen die ähnliches erlebt haben, darüber gibt es nämlich auch ein forum, also so abwägig ist das nicht.

auch dir weiterhin alles liebe und viel freude ohne kinder....


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(17555)


Können Gedanken Wirklichkeit werden?


Posted from 195.93.60.105 by WolfgangR on September 17, 2008 at 18:09:20:
In Reply to: Können Gedanken Wirklichkeit werden? posted by ICH on September 17, 2008 at 17:07:13:


Hallo Ich,

sorry, aber jetzt hast Du Dich etwas im Ton vergriffen.

Wir sind hier ein seriöses Jenseitsforum und versuchen, Ratsuchenden entsprechend der Lehre unserer guides zu helfen.

Das haben wir auch bei Dir so gehalten.

Wenn Du aber unsere Erklärungen nicht für dich annehmen möchtest, so ist das auch ok.

Da hier nach meiner Einschätzung weitere Postings nichts bringen, schliesse ich diesen Thread.

LG Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]