jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Ich glaube, nun sagt er: jetzt ist genug!

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 85.177.109.236 by Heike Q. on February 27, 2009 at 17:11:49:

Hallo liebes Team u.a.!

Seit 13 Monaten ist nun mein Lebensgefährte in der jenseitigen Welt, doch meine Trauer ist - trotz allem Jenseitswissen - sehr groß. Schon knapp 2 Jahre BEVOR er gestorben ist, bekam ich in wöchentlichen Abständen zwei sehr heftige Weckrufe (mein Guide ist echt phänomenal ;-) ), die mich veranlasst haben, nachzuforschen, bis ich zum Schluß auf eure Seite gelangt bin, die mir am meisten an Wissen geboten hat.
Gut 1/2 Jahr nach den Weckrufen ist mein geliebter Hund gestorben, 1 gutes Jahr später dann mein geliebter Partner. Hätte man mir vorher erzählt, dass ich innerhalb so kurzer Zeit meine beiden Liebsten, meine kleine Familie, verlieren würde, hätte ich mir glaube ich etwas angetan. Ich bin meinem Guide unendlich dankbar für die Weckrufe, denn ohne das Wissen, was ich mir vor allem hier aber auch aus einigen anderen Büchern angeeignet habe, wäre ich in ein sehr tiefes Loch gefallen, aus dem ich wohl nur mit Antidepressiva wieder heraus gekommen wäre. Dank euch und dem angeeigneten Wissen geht es auch ohne dem.
Trotz allem, trotz des ganzen Wissens (habe auch Peters Bücher gelesen und einige andere), hatte ich bislang immer ein schweres Herz, ich konnte es einfach nicht richtig akzeptieren, dass mein Liebster nun nicht mehr da ist, bzw. ich ihn nicht mehr körperlich spüren kann, keine direkte Antwort bekomme, zu dem was ich ihm sage usw.
Ich weinte fast täglich um seinem Tod.....er hat mir unzählige Zeichen gesandt (wirklich ganz tolle), auch war ich bei einem seriösen Medium, welches mir sehr viele Beweise geliefert hat und eigentlich müsste ich wirklich froh sein, so viele schöne Beweise und Erlebnisse gehabt zu haben. Viele würden sich so etwas wünschen.
Trotz allem habe ich weiter getrauert, mein Herz wurde nicht leichter, ich habe ihn so sehr vermisst, vermisse ihn natürlich immer noch!
Doch jetzt - vor knapp 2 Wochen - .....ich hatte schon länger kein Zeichen mehr bekommen..... war ich wieder so in Trauer, hab viel geweint usw. und erledigte dabei meinen Haushalt.
Plötzlich, ich war gerade am Saugen, hörte ich ein lautes "Peng" und der Sauger ging aus. Ich dachte, es sei etwas am Kabel, evt. Kurzschluss, untersuchte dort alles, doch da war nichts.
Wie ich feststellte, brauchte ich einfach nur den Sauger wieder auf "AN" drücken, dann funktionierte er wieder.
Mir wurde dann sofort klar, dass dies ein Zeichen war (das hatte ich immer gemerkt bisher und wußte auch immer die Bedeutung des Zeichens). Ich habe dann ausprobiert, wie er den Sauger ausgemacht hat. Er hat ihn nicht normal ausgedrückt, nein er muss mit aller Wucht auf den Schalter gehauen haben, woraufhin er dann natürlich ausging. Es war genau das gleiche Geräusch, welches ich vorher vernahm, als es "Peng" machte.
Keine Ahnung, ob die Jenseitigen mehr Kraftaufwand aufbringen müssen (aufgrund der Energie, die sie aufbringen müssen) oder ob das beabsichtigt war.
Mein Guide zumindest konnte seine Weckrufe auf sanfte, wenn auch hartnäckige Art rüberbringen.
Da ich bei meiner Hausarbeit wieder endlos traurig war, auch zwischendurch geweint habe, passte dieses Zeichen sehr gut!

Es sind nun 13 Monate seit seinem Tod vergangen, ich habe sehr getrauert (und tue es noch), doch ich glaube, mein Schatz wollte mir durch seinen fast schon brutalen Hau auf den Saugerschalter sagen:
"Mädchen, hör auf zu weinen, leb endlich dein Leben weiter....sei glücklich....trauer nicht um mich.....mir geht es blendend!"

Vor einigen wenigen Monaten hat er mir schon mal ein Zeichen in der Art gegeben: Ich hörte draußen beim Gassi-Gehen m.d. Hund auf Kopfhörer MP3-Player und es überkam mich mal wieder die Trauer, ich bekam Tränen i.d. Augen und ich fragte mich, welch Sinn mein Leben überhaupt noch hat. Plötzlich ging der Player auf einfach so auf "Pause", ich wunderte mich (....nee, eigentlich nicht, kenne das ja schon ;-)) und stellte den Player wieder an: Die folgende gesungene Textzeile hieß:"Es liegt noch was vor uns, das Leben liegt vor uns..." Sagt doch schon alles, oder?

Seit der Sauger-Sache geht es mir schon etwas besser. Ich traue mich langsam wieder anzufangen zu lachen. Ich weiß, er WILL das, er möchte nicht, dass ich zu Hause immer wieder Kerzen anzünde und trauere, das spüre ich und das hat er mir auch jetzt wieder gezeigt.
Ich glaube, so langsam fängt ein neuer Lebensabschnitt für mich an, ich fange an, zu akzeptieren, dass ich ihn nicht mehr körperlich spüren kann etc. und irgendwie habe ich das Gefühl, dass er sich darüber freut, ich spüre es.

Ich wollte das einfach nur mal alles loswerden, weil es mir auf der Seele lag. Danke euch für's Durchlesen und überhaupt DANKE für eure großartige Aufklärung, die ihr hier zur Verfügung stellt. Ich bin euch sehr dankbar, ihr habt mein Denken grundlegend verändert.....dank der Hilfe meines Guides, mich zu euch zu führen.

Ganz liebe und herzliche Grüße
Heike Q.




Alle Antworten:



(18163)


Ich glaube, nun sagt er: jetzt ist genug!


Posted from 87.102.158.68 by Blanche on February 28, 2009 at 13:14:14:
In Reply to: Ich glaube, nun sagt er: jetzt ist genug! posted by Heike Q. on February 27, 2009 at 17:11:49:


Hallo Heike,

vielen Dank für deine Rückmeldung, wie es dir in der letzten Zeit ergangen ist.

Dass dein Freund dir mitteilt, ihn loszulassen, sehe ich genauso wie du. Das ist nicht einfach, aber du bist auf gutem Weg, weil du dich nicht dagegen sperrst.

Wir müssen unseren Lebenplan hier zu Ende bringen, da führt kein Weg daran vorbei. Wie wir das tun, liegt ganz bei uns, wir können uns das Leben schwer machen, indem wir uns in etwas verbeissen oder den Plan akzeptieren und leben, was auch immer kommt. Das überblickt dein Freund aus seiner jenseitigen Perspektive und erinnert dich ziemlich heftig daran.

Das Leben geht weiter und hält noch manche Ueberraschungen für uns bereit, auf die wir uns auch gerne freuen dürfen.

Lieber Gruss,
Blanche


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18170)


Ich glaube, nun sagt er: jetzt ist genug!


Posted from 78.50.16.195 by Heike Q. on March 04, 2009 at 16:57:00:
In Reply to: Ich glaube, nun sagt er: jetzt ist genug! posted by Blanche on February 28, 2009 at 13:14:14:


Liebe Blanche!

Danke dir für deine Antwort. Ja, genauso ist es! Wir dürfen gerne eine Weile trauern, vielleicht ehrt das auch die Jenseitigen, jenachdem welche Beziehung sie hier mit demjenigen hatten.
Doch irgendwann muss man wieder fröhlich werden und sich einfach nur liebevoll und dankbar an die Zeit erinnnern, die man mit dem jenigen verbracht hat.
Ich glaube ich bin jetzt an dem Punkt, wo ich akzeptieren kann und nicht nur mit Trauergedanken an ihn denke, sondern an die wunderschönen 3 1/2 (leider kurzen) Jahre, die wir zusammen verbringen durften und für die ich dankbar bin.
Wird ihm sicherlich gefallen, ich weiss er mag nicht, wenn ich jetzt noch um ihn weine :-), möchte ich selbst eigentlich auch nicht mehr, doch manchmal überkommts mich eben.
Doch in Zukunft höchstens vor Rührung und Freunde für die schönen Jahre mit ihm, ich hoffe das darf man ;-).

Liebe Grüße, Heike Q.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18171)


Ich glaube, nun sagt er: jetzt ist genug!


Posted from 87.102.158.68 by Blanche on March 04, 2009 at 20:04:43:
In Reply to: Ich glaube, nun sagt er: jetzt ist genug! posted by Heike Q. on March 04, 2009 at 16:57:00:


Liebe Heike,

>>Doch in Zukunft höchstens vor Rührung und Freunde für die schönen Jahre mit ihm, ich hoffe das darf man ;-).>>

Das wird euch Beiden guttun :-)

Geliebte Menschen zu verlieren, ist bei dieser IK auf Erden etwas vom Schlimmsten, wo wir durch müssen. Aber auch diese Phase geht irgendwann vorüber, denn die Zeit heilt ja bekanntlich Wunden.

Ich wünsche Dir viel Kraft und neue Lebensfreude.

Lieber Gruss,
Blanche


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]