jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Meine Geschichte und einige Fragen

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 82.207.199.212 by Elisa on March 05, 2009 at 20:01:22:

Hallo Peter,

ich war erst 4 Monate alt, als ich meine erste übersinnliche Erfahrung machte.Ich lag in meinem Bett, als sich plötzlich der Raum veränderte, mal größer mal kleiner erschien und ich eine Anwesenheit spürte und eine Stimme, wie aus dem Off geistig mit mir kommunizierte. Ich konnte plötzlich alles verstehen, als wäre ein Geist in mich gefahren, mit mir fremden Gefühlen und Erfahrungen, die jäh zu meinen eigenen wurden. Meine Oma kam herein und ich wollte ihr erklären, was los war, da würfelten alle meine Gedanken durcheinander und ich fing nur an zu brabbeln. Hier endet die Erinnerung.
Aber ich konnte klar und in Sätzen denken, als wäre ich ein Erwachsener!!
Was war da los? Bin ich medial gewesen??
Seit vielen Jahren nun habe ich nur noch luizide Träume.
Was mich am meisten beschäftigt, ist ein Traum, den ich vor einigen Jahren hatte: Ich war in einem Zustand tiefster Verzweiflung. Plötzlich ging ein gleißend helles Licht an und ich stand in einem Raum,um mich herum viele Leute, die lachten, als lachten sie mich aus. Dann sagte einer zu mir: Lass doch endlich los, du hast doch nur eine Rolle in einem Schauspiel gespielt. Ist doch alles nur Theater und nicht echt! Zu meinem Entsetzen erkannte ich, dass er recht hatte und alles, was ich bis dahin erlebt hatte, nicht echt war und das traumatisierte mich zusätzlich. Es war alles so real!!!
Meine Frage: Siehst du da nicht Parallelen zu dem, was die Guides über das materielle Leben sagen?
Hatte ich vielleicht einen Fokus auf eine der vielen Parallelwelten??? Auf jeden Fall hat mich der Traum richtig fertiggemacht, diese Erkenntnis, dass alles nur ein Spiel war, entsetzt mich heute noch und dann dieses Licht!! Wie eine Schocktherapie!
Was meinst du dazu?
Vielen Dank im voraus für deine Antwort.
Elisa




Alle Antworten:



(18173)


Meine Geschichte und einige Fragen


Posted from 87.102.158.68 by Blanche on March 06, 2009 at 10:12:13:
In Reply to: Meine Geschichte und einige Fragen posted by Elisa on March 05, 2009 at 20:01:22:


Hallo liebe Elisa,

ich bin zwar nicht Peter, aber vielleicht kann ich dir auch ein wenig helfen.

>>ich war erst 4 Monate alt, als ich meine erste übersinnliche Erfahrung machte.Ich lag in meinem Bett, als sich plötzlich der Raum veränderte, mal größer mal kleiner erschien und ich eine Anwesenheit spürte und eine Stimme, wie aus dem Off geistig mit mir kommunizierte. Ich konnte plötzlich alles verstehen, als wäre ein Geist in mich gefahren, mit mir fremden Gefühlen und Erfahrungen, die jäh zu meinen eigenen wurden. Meine Oma kam herein und ich wollte ihr erklären, was los war, da würfelten alle meine Gedanken durcheinander und ich fing nur an zu brabbeln. Hier endet die Erinnerung.>>

Auch ich habe spirituelle Erinnerungen, die weit zurück in meine Kindheit gehen. Das liegt daran, dass Kinder bis zur Pubertät noch ganz natürlich medial sind, die einen ein wenig mehr als die anderen. Ich kann mich auch an ähnliche Vorfälle erinnern, wie du sie schilderst. Als Kind ist man immer noch mit einem Fuss in unserer geistigen Heimat, dem Jenseits und im Wachbewusstsein sind dann viele Erlebnisse nicht so recht nachvollziehbar.

>>Aber ich konnte klar und in Sätzen denken, als wäre ich ein Erwachsener!!
Was war da los? Bin ich medial gewesen??>>

Ja, siehe oben :-)

>>Seit vielen Jahren nun habe ich nur noch luizide Träume.

Vermutlich bist du immer noch sensitiv oder leicht medial und hast deswegen so ein reichhaltiges, luzides Traumprogramm *lächel*

>>Was mich am meisten beschäftigt, ist ein Traum, den ich vor einigen Jahren hatte: Ich war in einem Zustand tiefster Verzweiflung. Plötzlich ging ein gleißend helles Licht an und ich stand in einem Raum,um mich herum viele Leute, die lachten, als lachten sie mich aus. Dann sagte einer zu mir: Lass doch endlich los, du hast doch nur eine Rolle in einem Schauspiel gespielt. Ist doch alles nur Theater und nicht echt! Zu meinem Entsetzen erkannte ich, dass er recht hatte und alles, was ich bis dahin erlebt hatte, nicht echt war und das traumatisierte mich zusätzlich. Es war alles so real!!!>>

Du warst in Kontakt mit deinen Guides und vermutlich mit deiner Seelenfamilie. Dein Guide und du bereiten nachts den nächsten Tag evt. sogar die nächsten Wochen vor. Normalerweise wissen wir im Wachbewusstsein davon nichts mehr. Bei dir sind aber Fragmente ins Wach-BW gesickert. Dein irdischer Filter hat dir aber leider die Informationen verzerrt wiedergegeben. Wir haben ja alle einen Filter, der recht unterschiedlich durchlässig ist. Solltest du wieder einmal so einen (Alb)Traum haben, dann befehle den Leuten mit dem Lachen aufzuhören, und sag ihnen, sie sollen vernünftig mit dir reden, so dass du es auch verstehst.

Was der Mann im Traum über unsere Rollenspiele gesagt hatte, stimmt. Aber es ist falsch, dir mit deinem reduzierten irdischen BW die Tatsachen so ins Gesicht zu knallen. Die Rollen, die wir hier auf Erden spielen, haben ihre Gültigkeit und sind echt, für denjenigen, der sie erlebt. Es gibt auch noch die Massenillusion, die für uns alle gleich ist, so z.B. dass der Tisch ein Tisch ist und kein Stuhl. Das Barack Obama Präsident der USA ist etc.

>>Meine Frage: Siehst du da nicht Parallelen zu dem, was die Guides über das materielle Leben sagen?>>

Ja, ich sehe die Parallelen auch, aber anstelle der Guides und deiner SF könnte ich mir auch noch vorstellen, dass du Kontakt mit Seelen aus dem Geistergürtel hattest. Dann würde das mit meiner obigen ersten Vermutung nicht stimmen. Aber auch Seelen aus dem Geistergürtel kannst du energisch in ihre Schranken weisen. Du solltest lernen, deine Angst vor diesen niedrigschwingenden Seelen zu überwinden.

>>Hatte ich vielleicht einen Fokus auf eine der vielen Parallelwelten??? Auf jeden Fall hat mich der Traum richtig fertiggemacht, diese Erkenntnis, dass alles nur ein Spiel war, entsetzt mich heute noch und dann dieses Licht!! Wie eine Schocktherapie!>>

Genaueres könnte man allenfalls mit einem Reading herausfinden. Dass es nur ein Spiel ist, das wir hier aufführen, ist doch nicht schlimm, es schmälert dein Erleben und Erfahren keineswegs. Du hast diese Information nur zu einem falschen Zeitpunkt bekommen und erst noch auf eine recht derbe Art und Weise. Man sollte langsam in die Jenseitsforschung eingeführt werden, dann erzeugt dieses Wissen nicht so ein Trauma.

>>Was meinst du dazu?>>

Meine Meinung ist, du solltest lernen, lernen, lernen. Das wird dir helfen, mit solchen Dingen besser umzugehen.

Nun weiss ich gerade nicht, wo du wissensmässig mit dem hier angebotenen Lehrstoff stehst. Gib doch nochmals Bescheid, dann kann man dir noch besser helfen.

Lieber Gruss,
Blanche


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18175)


Meine Geschichte und einige Fragen


Posted from 87.174.165.90 by !!! on March 06, 2009 at 18:16:04:
In Reply to: Meine Geschichte und einige Fragen posted by Elisa on March 05, 2009 at 20:01:22:


Liebe Elisa,

ich möchte ergänzend zu Blanches ausgezeichnetem Beitrag noch kurz auf eine Passage eingehen:

> Was mich am meisten beschäftigt, ist ein Traum, den ich vor einigen Jahren hatte: Ich war in einem Zustand tiefster Verzweiflung.

> Plötzlich ging ein gleißend helles Licht an und ich stand in einem Raum,um mich herum viele Leute, die lachten, als lachten sie mich aus. Dann sagte einer zu mir: Lass doch endlich los, du hast doch nur eine Rolle in einem Schauspiel gespielt. Ist doch alles nur Theater und nicht echt! Zu meinem Entsetzen erkannte ich, dass er recht hatte und alles, was ich bis dahin erlebt hatte, nicht echt war und das traumatisierte mich zusätzlich. Es war alles so real!!!

Wenn Du in einem Zustand tiefster Verzweiflung warst, dann sollte Dich die Aussage, dass alles nur ein Spiel ist, doch eigentlich beruhigen. Unsere Guides haben uns erklärt das wir Rollen spielen, zum besseren Verständnis, aber auch, dass Gefühle immer echt und wichtig sind, ganz egal wo und in welchem Szenario sie erlebt werden und insofern unterscheidet sich die Schwingung von Deiner Ebene. Mit dem Verständnis wird es dann wesentlich leichter, sie loszulassen und das BW für Veränderungen zu sensibilisieren.

Auf einer Parallelebene zu landen wo Du mal Schauspieler in einer hellen Szene warst ist ebenfalls möglich, ein recht merkwürdiger vergleichbarer Fall ist mir zumindest bekannt, sogar mit Namensidentifizierung.

Ich denke, dass Dir das Lesen in diesem Ressort beim Verstehen Deines Erlebens viel nützen kann.

Lieben Gruß
!!!



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18178)


Meine Geschichte und einige Fragen


Posted from 82.207.235.143 by Elisa on March 07, 2009 at 02:56:42:
In Reply to: Meine Geschichte und einige Fragen posted by Blanche on March 06, 2009 at 10:12:13:


Hallo Blanche,

>Ja, ich sehe die Parallelen auch, aber anstelle der Guides und deiner SF könnte ich mir auch noch vorstellen, dass du Kontakt mit Seelen aus dem Geistergürtel hattest. Dann würde das mit meiner obigen ersten Vermutung nicht stimmen. Aber auch Seelen aus dem Geistergürtel kannst du energisch in ihre Schranken weisen. Du solltest lernen, deine Angst vor diesen niedrigschwingenden Seelen zu überwinden

Haben nicht die Seelen im Geistergürtel ein beschränktes Bewußtsein in Bezug auf ihr Wissen um ihre Rollen? Wie können sie mich dann "aufklären" bzw. wollen?
Ich muss noch sagen, dass ich Schatten und Blitze sehe, was mich aber nicht mehr nervös macht.

Also, nun zu meinem Wissensstand: Ich habe den WW, die FAQ gelesen und in allen Foren mitgelesen.
Jetzt will ich Band 1 anfangen zu lesen.Bin schon ganz gespannt.:-)
Vielleicht komme ich auf das Angebot mit dem Reading zurück.

Liebe Grüße,

Elisa


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18179)


Meine Geschichte und einige Fragen


Posted from 82.207.235.143 by Elisa on March 07, 2009 at 03:38:25:
In Reply to: Meine Geschichte und einige Fragen posted by !!! on March 06, 2009 at 18:16:04:


Hallo !!!,

>Wenn Du in einem Zustand tiefster Verzweiflung warst, dann sollte Dich die Aussage, dass alles nur ein Spiel ist, doch eigentlich beruhigen. Unsere Guides haben uns erklärt das wir Rollen spielen, zum besseren Verständnis, aber auch, dass Gefühle immer echt und wichtig sind, ganz egal wo und in welchem Szenario sie erlebt werden und insofern unterscheidet sich die Schwingung von Deiner Ebene. Mit dem Verständnis wird es dann wesentlich leichter, sie loszulassen und das BW für Veränderungen zu sensibilisieren.

Das ist es ja gerade, ich fühlte mich so verletzt, weil mich niemand ernst nahm und alle lachten. Ich wollte, dass man meine Gefühle und seien sie noch so verzweifelt, ernst und wichtig nahm!

Heute habe ich eine viel gelassenere Einstellung zum Leben, ich hatte schon einige Erlebnisse bei vollem Bewußtsein, in denen ich alles (meine Mitmenschen) nur als ein Schauspiel mit Schauspielern gesehen habe, die ich alle irgendwo her kenne. Das war seltsam aber befreiend.
Wie sagte noch Macbeth?
Out, out brief candle! Life's but a walking shadow, a poor player, that struts and frets his hour upon the stage and then is heard no more;;-)

>Auf einer Parallelebene zu landen wo Du mal Schauspieler in einer hellen Szene warst ist ebenfalls möglich, ein recht merkwürdiger vergleichbarer Fall ist mir zumindest bekannt, sogar mit Namensidentifizierung.

Das glaube ich allerdings nicht.
Man sagte mir klipp und klar, dass mein ganzes Leben, alles(!)was ich bis jetzt erlebt hatte, nicht echt war. Außerdem wurde es davor schlagartig hell, so als sollte es eine Schocktherapie sein.
Was mich sehr interessiert ist: Was war den das für ein merkwürdiger Fall??

Liebe Grüße,

Elisa




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18180)


Meine Geschichte und einige Fragen


Posted from 87.102.158.68 by Blanche on March 07, 2009 at 09:55:25:
In Reply to: Meine Geschichte und einige Fragen posted by Elisa on March 07, 2009 at 02:56:42:


Liebe Elisa,

momentan führen wir hier keine Readings durch. Ich schrieb das deshalb, weil man nur dann wirklich abklären kann, was deine Erlebnisse bedeuten.

>>Haben nicht die Seelen im Geistergürtel ein beschränktes Bewußtsein in Bezug auf ihr Wissen um ihre Rollen? Wie können sie mich dann "aufklären" bzw. wollen?>>

Normalerweise ja. Es gibt aber auch welche, die sich auf dieser Schwingungsebene recht gut zurechtfinden und über ein zusammengewürfeltes Wissen verfügen. Damit sind sie in der Lage, uns Menschen einen Streich zu spielen. Es gibt auch Seelen, die bereits in den Astralebenen waren und durch ein einschneidendes Ereignis zurück in den GG fallen. Diese wissen i.d.R. bereits einiges über den Plan etc.

>>Ich muss noch sagen, dass ich Schatten und Blitze sehe, was mich aber nicht mehr nervös macht.>>

Ich setze dir trotzdem dazu einen Link, du scheinst tatsächlich sensitiv oder medial zu sein.

Mit deinem Studium hier, bist du auf dem rechten Weg. Eventuell werden deine Fragen in Peters Büchern für dich bereits beantwortet. Weiter empfehlen sich die Seth-Bücher, "Gespräche mit Seth" oder "Die Natur der persönlichen Realität" beide von Jane Roberts. Man kann sie günstig über Amazon erwerben.

Lieber Gruss,
Blanche



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18181)


Meine Geschichte und einige Fragen


Posted from 87.174.130.44 by !!! on March 07, 2009 at 10:35:34:
In Reply to: Meine Geschichte und einige Fragen posted by Elisa on March 07, 2009 at 03:38:25:


Hallo Elisa,

> Was mich sehr interessiert ist: Was war den das für ein merkwürdiger Fall??

Der Fall betrifft die Identität in einer Parallelwelt bzw. eine anscheinend parallel verlaufende Zeitspur:

" Vor mir öffnete sich ein helles Licht und die Dunkelheit die mich zuerst umgab wurde hell und sehr klar. Dann hörte ich das Echo von Stimmen und schwebte in der Luft über einem bildschönen, geometrisch angeordneten Park. Der Park lag am Wasser und das Wasser war hellblau. Die Landschaft lag in einem Gebiet ähnlich wie Altengland. Ich blieb, die Beete und Blumen bewundernd darüber und mich überkam das Gefühl tiefster Ruhe. Sie riefen meinen Namen: Lewis.

Dann fühle ich einen Zug und wehrte mich dagegen, denn diesen Platz mochte ich nicht verlassen. Der Zug wurde stärker und ich wachte auf. Erst nach 2 Tagen erinnerte ich mich an meinen "richtigen" deutschen Namen: Bernd."

:)).

Du solltest auch nicht vergessen, dass ein Schauspieler ja immer doppelgleisig agiert: Die Szene imitiert eine Figur, dass Erleben und Gefühl daraus ist aber immer das eigene "Echte" und kann nicht imitiert werden.

Lieben Gruß
!!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18182)


Meine Geschichte und einige Fragen


Posted from 82.207.255.74 by Elisa on March 07, 2009 at 12:57:18:
In Reply to: Meine Geschichte und einige Fragen posted by !!! on March 07, 2009 at 10:35:34:


Hallo !!!,

>Der Fall betrifft die Identität in einer Parallelwelt bzw. eine anscheinend parallel verlaufende Zeitspur:

" Vor mir öffnete sich ein helles Licht und die Dunkelheit die mich zuerst umgab wurde hell und sehr klar. Dann hörte ich das Echo von Stimmen und schwebte in der Luft über einem bildschönen, geometrisch angeordneten Park. Der Park lag am Wasser und das Wasser war hellblau. Die Landschaft lag in einem Gebiet ähnlich wie Altengland. Ich blieb, die Beete und Blumen bewundernd darüber und mich überkam das Gefühl tiefster Ruhe. Sie riefen meinen Namen: Lewis.

Handelt es sich in diesem Fall um die "gleiche" Identität in einer Parallelwelt?
Bezieht sich Parallelwelt nicht auf eine von vielen Varianten der TS Bernd?
Kann dann die TS Bernd in der Parallelebene anders heißen?
Oder handelt es sich nicht dabei um eine andere Inkarnation der selben VS?

>Du solltest auch nicht vergessen, dass ein Schauspieler ja immer doppelgleisig agiert: Die Szene imitiert eine Figur, dass Erleben und Gefühl daraus ist aber immer das eigene "Echte" und kann nicht imitiert werden.

Es schien mir so zu sein, als wäre meine ganze Erlebniswelt eine Rolle und als müsste ich diese Erfahrungen alle ablegen.
Ein Schauspieler legt ja nur seine Rolle ab und ist dann was er ist und darf es auch sein.
Ich sollte meine kompletten Erfahrungen ablegen und vergessen, wer ich war in meinem gesamten Leben! Das war das Traumatische!
Ich habe den Verdacht, dass ich da eine Parallelebene meiner TS geträumt habe, die vielleicht schon "drüben" war und die ziemlich unsanft geweckt wurde (alles nur Theater).
Von einem Beruf als Schauspielerin weit entfernt.

Liebe Grüße,

Elisa




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18183)


Meine Geschichte und einige Fragen


Posted from 87.174.130.44 by !!! on March 07, 2009 at 17:43:04:
In Reply to: Meine Geschichte und einige Fragen posted by Elisa on March 07, 2009 at 12:57:18:


Hallo Elisa,

> Handelt es sich in diesem Fall um die "gleiche" Identität in einer Parallelwelt?

Eine TS nimmt sich in der Inkarnation mit dem Tagesbewusstsein normalerweise nicht in einer Doppelrolle bzw. auf verschiedenen Zeitspuren und Parallelwelten wahr. Die "Ich" Identität als Person -der Charakter- blieb erhalten, die Erinnerung an "Bernd" und das eigentlich aktuelle Leben verschwand, kam erst später wieder und die Erinnerung an die parallele Existenz blieb auch.

> Bezieht sich Parallelwelt nicht auf eine von vielen Varianten der TS Bernd?

Wenn Lewis eine gleichzeitige Vollinkarnation, also materiell existent ist, dann ist es eine Variante der Vollseele.

> Kann dann die TS Bernd in der Parallelebene anders heißen?

Der Unterschied war nicht nur im Namen, sondern auch in der Umgebung, Altengland, eine andere Epoche.

> Oder handelt es sich nicht dabei um eine andere Inkarnation der selben VS?

Nach unseren Übermittlungen könnte man es so sehen, weil die VS eine TS in verschiedene Epochen inkarnieren kann.

Auffällig ist in den Fällen, dass der Beginn in Dunkelheit/Dunkelempfinden und oft in Leere liegt, so wie ein schwarzes Loch, ein Durchgang :)).

-

> > Du solltest auch nicht vergessen, dass ein Schauspieler ja immer doppelgleisig agiert: Die Szene imitiert eine Figur, dass Erleben und Gefühl daraus ist aber immer das eigene "Echte" und kann nicht imitiert werden.

> Es schien mir so zu sein, als wäre meine ganze Erlebniswelt eine Rolle und als müsste ich diese Erfahrungen alle ablegen.

Das ist definitiv nicht möglich. Eine einmal gemachte Erfahrung geht in den Status "IST" in Verbindung mit allen Faktoren die damit zusammenhängen über, die Rolle ist nur der Auslöser. Deswegen brauchst Du Dir auch keine Sorgen machen.

> Ein Schauspieler legt ja nur seine Rolle ab und ist dann was er ist und darf es auch sein.
Ich sollte meine kompletten Erfahrungen ablegen und vergessen, wer ich war in meinem gesamten Leben! Das war das Traumatische!

:)), Eigentlich bedeutet die Aussage, dass Du Deine Erfahrung sehr zu schätzen weißt.

Ich wünsche Dir viel Freude beim Lesen und Lernen :)).

Lieben Gruß
!!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18184)


Meine Geschichte und einige Fragen


Posted from 217.236.223.2 by Wolfgang Weinbrenner on March 07, 2009 at 17:43:57:
In Reply to: Meine Geschichte und einige Fragen posted by Elisa on March 07, 2009 at 12:57:18:


Hallo!

>Ich sollte meine kompletten Erfahrungen ablegen und vergessen, wer ich war in meinem gesamten Leben!

--Und genau das ist nicht in Ordnung! Die Seele arbeitet nach ihrem irdischen Ableben ihr Leben als Mensch auf und vergisst es als Lichtwesen nicht, sondern das Erleben als bewusstseinsreduzierte Teilseele ist für die Vollseele ein wichtiger, weil sehr bereichender und bewusstseinserweiternder Aspekt. Es mag sein, dass die Seelen, die Du gesehen hast, erkannt haben, dass wir alle nur Rollen spielen, aber noch nicht deren Bedeutsamkeit für die Vollseelen erkennen (wollen). Möglicherweise sind sie eine "Glaubensgemeinschaft", die in einer zwar erweiterten aber noch bewusstseinsreduzierten Schwingung existiert. Daher auch ihr Nicht(an)erkennen Deiner Gefühle und deren Wichtigkeit für Dich und Deine Vollseele.

Viele Grüße
Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18186)


Meine Geschichte und einige Fragen


Posted from 82.207.210.107 by Elisa on March 07, 2009 at 20:10:36:
In Reply to: Meine Geschichte und einige Fragen posted by !!! on March 07, 2009 at 17:43:04:


Hallo !!!,

Ich habe noch Probleme mit dem Begriff Parallelwelt.
Sorry, aber ich bin hier neu, erst seit ein paar Tagen.
Wenn die VS die TS Lewis inkaniert hat, dann handelt es sich doch um eine andere Inkarnation, also auch um eine andere TS. Spricht man da auch von Parallelwelten? Sind das nicht Permutationen?
Ich dachte, Parallelwelten seien zeitgleich? (also eine Variante derselben TS Bernd?)
Kann eine Parallelwelt sich auch auf verschiede Epochen beziehen?
und ist sie nicht astral, anstatt materiell?
Fazit: bezieht sich dein erwähnter Fall nicht auf das "Wahrnehmen" von verschiedenen Zeitspuren, also Permutationen, anstatt auf das "Wahrnehmen" von Parallelwelten (parallel, zeitgleich)??
Liebe Grüße,

Elisa


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18187)


Meine Geschichte und einige Fragen


Posted from 82.207.210.107 by Elisa on March 07, 2009 at 20:21:41:
In Reply to: Meine Geschichte und einige Fragen posted by Wolfgang Weinbrenner on March 07, 2009 at 17:43:57:


Hallo Wolfgang,

>--Und genau das ist nicht in Ordnung! Die Seele arbeitet nach ihrem irdischen Ableben ihr Leben als Mensch auf und vergisst es als Lichtwesen nicht, sondern das Erleben als bewusstseinsreduzierte Teilseele ist für die Vollseele ein wichtiger, weil sehr bereichender und bewusstseinserweiternder Aspekt. Es mag sein, dass die Seelen, die Du gesehen hast, erkannt haben, dass wir alle nur Rollen spielen, aber noch nicht deren Bedeutsamkeit für die Vollseelen erkennen (wollen). Möglicherweise sind sie eine "Glaubensgemeinschaft", die in einer zwar erweiterten aber noch bewusstseinsreduzierten Schwingung existiert. Daher auch ihr Nicht(an)erkennen Deiner Gefühle und deren Wichtigkeit für Dich und Deine Vollseele.

Aber was ist dann mit dem Ablegen des Emotionalkörpers im Licht?
Dort legt man ja auch viele Emotionen ab, wie Neid, Hass und Eifersucht.
Vielleicht wollten diese Seelen ja auch genau das erreichen?

Liebe Grüße,

Elisa


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18188)


Meine Geschichte und einige Fragen


Posted from 78.42.22.82 by Horst on March 07, 2009 at 22:07:01:
In Reply to: Meine Geschichte und einige Fragen posted by Elisa on March 07, 2009 at 20:21:41:


Hallo Elisa,

du spurtest zu schnell voran und lässt dir keine Zeit zum "Verdauen" und Verinnerlichen des angelesenen Wissens.

Bitte lass dir Zeit und gehe systematisch vor, d.h. lerne aufbauend, sonst wirst du die vieles durcheinanderbringen! Du schreibst, dass du erst seit ein paar Tagen hier im Ressort bist. Du wirst aber das Wissen nicht in wenigen Wochen verinnerlichen können und schon gar nicht alles gelesen haben...

Kurz noch:
a) Der Emotionalkörper wird mit dem Übergang ins Licht abgelegt, aber die Emotionen die IK betreffend werden schon vorher auf den Astralebenen aufgearbeitet.
b) Das Thema Parallelwelten ist kompliziert und kann nicht in einem Posting allein abgehandelt werden. Dazu wurde schon viel geschrieben. Ich setze dir trotzdem mal einen Link, du musst dich aber durch den langen Thread komplett selbst "durchkämpfen" ;-)

Alles Liebe,
Horst



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]