jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Jenseitsglauben

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 78.48.218.176 by Flora on March 29, 2009 at 16:38:55:

Hallo,
ich habe eine Frage, die mir auf den Nägeln brennt. Ich habe inzwischen einige Bücher gelesen, diese Internetseiten hier und viele mehr, noch viel zu wenig und ich kenne mich in der Terminologie noch nicht so gut aus. Aber ich kann nicht jahrelang warten, bis ich meine Studien abgeschlossen habe.
Meine Frage ist:
Ich möchte verweisen auf das Gleichnis auf dieser Seite: "Ich bin das Licht (v. Neale Donald Walsh)":
Viele grauenhafte Vorkomnisse auf unserer Welt erscheinen mit Eurer Lehre natürlich in einem ganz neuen Licht.
Wenn man in diesem Kreis bleibt, ist alles in Ordnung, zumindest ist es verständlich.
Ich habe aber gerade einen Beitrag gelesen, da schrieb jemand hier: Seele hin oder her, wir sind hier Menschen und darum wird die Trauer noch sehr lange dauern...
Ich würde das nicht so krass ausdrücken, aber ich möchte Folgendes wissen:
Warum setzten sich nicht alle spirituell denkende und handelnde Menschen, alle Menschen mit diesem Jenseitsbewußtsein, Medien usw. zusammen und versuchen (s. Gleichnis) nicht nur Kontakt zum Guide und zu Seelen, sondern über die Vollseele auch Kontakt zur größten Kraft, Licht oder Gott zu bekommen.
Siehe nochmal das Gleichnis, und dass man in dem Kontakt Gott, diese Kraft, das Licht, bittet, diese vielen Pläne vielleicht, ich kann das nicht anders nennen, noch einmal zu überprüfen. Mir scheint es, dass in den letzten Jahrzehnte und in dem letzten Jahrhundert, es grauenhafte Pläne gegeben hat. Wenn es die Seelen auch vielleicht weitergeführt hat, für die Menschen (die sich an diese Pläne nicht erinnern), war es nur grauenhaft.
Meine Frage ist also, ob so etwas nicht möglich wäre, um Schlimmes zu verhindern.
Vielleicht können Seelen auch bei weniger grausam ausgeprägten Plänen ihre Erkenntnisse sammeln???







Alle Antworten:



(18279)


Jenseitsglauben


Posted from 87.102.158.68 by Blanche on March 29, 2009 at 21:45:58:
In Reply to: Jenseitsglauben posted by Flora on March 29, 2009 at 16:38:55:


Hallo Flora,

>>Wenn man in diesem Kreis bleibt, ist alles in Ordnung, zumindest ist es verständlich.>>

Wer Sara's Lehre richtig verstanden hat, ist auch ohne diesen Kreis hier in der Lage, sie im Alltag umzusetzen. Aber abgesehen davon, weshalb sollte jemand diesen Kreis hier verlassen, wenn er hier seine geistige Heimat und Antworten auf seine Fragen gefunden hat?

>>Ich habe aber gerade einen Beitrag gelesen, da schrieb jemand hier: Seele hin oder her, wir sind hier Menschen und darum wird die Trauer noch sehr lange dauern...>>

Um die Trauerphase kommt wohl niemand herum, wenn jemand Nahestendendes in die geistige Welt wechselt. Wir haben hier mit einem Emotionalkörper inkarniert und wollen ja die verschiedenen Gefühle erfahren. Wir leben hier in einer Welt der Gegensätze, der Polarität, und niemand wüsste wie sich Liebe anfühlt, wenn er nur Hass erlebt hat. Hell – dunkel, kalt – heiss, schwarz - weiss, Mann – Frau, Liebe – Hass, arm – reich, krank – gesund, u.s.w..

>>Ich würde das nicht so krass ausdrücken, aber ich möchte Folgendes wissen:
Warum setzten sich nicht alle spirituell denkende und handelnde Menschen, alle Menschen mit diesem Jenseitsbewußtsein, Medien usw. zusammen und versuchen (s. Gleichnis) nicht nur Kontakt zum Guide und zu Seelen, sondern über die Vollseele auch Kontakt zur größten Kraft, Licht oder Gott zu bekommen.>>

Liebe Flora, das wären dann schon paradiesische Zustände, aber diese sind hier auf Erden doch gar nicht erwünscht. Der Grund ist die Vielfalt des Erlebens und genau das wollen wir hier, wenn es uns auch gar nicht bewusst ist. Natürlich versucht man stets diesen Zustand des Einssein mit anderen Menschen zu erlangen, aber soweit sind wir noch nicht, dass wir voller Ueberzeugung sagen können, „ich bin du und du bist ich.“ Aber wir sind auf dem besten Weg dazu, den Schleier der Illusion zu lüften und hinter die Kulissen zu gucken.

Die Menschheit ist schon am Aufwachen aus der irdischen Illusion, aber sehr viele halten verbissen am Alten fest, weil Veränderung Angst erzeugt. Das Gewohnte kennt man, auch wenn es eine Welt voll Grausamkeiten ist, aber Veränderungen gehen nur sehr langsam voran. Schau immer ganz genau hin, Einiges hat sich in den Jahrhunderten schon zum Besseren verändert. Es sind zwar nur kleine Schritte, aber die bringen uns auch voran :-)

>>Siehe nochmal das Gleichnis, und dass man in dem Kontakt Gott, diese Kraft, das Licht, bittet, diese vielen Pläne vielleicht, ich kann das nicht anders nennen, noch einmal zu überprüfen.>>

Du hast die Ressortlehre noch nicht ganz verstanden. Diese ganzen Pläne haben wir als Vollseelen uns selbst ausgesucht, und zwar mitsamt den Grausamkeiten. Jeder war schon einmal Opfer und jeder schon mal der Täter. Es geht hier lediglich ums Erleben und Lernen. Aber du kannst in der materiellen Welt nichts lernen, wenn du nicht das Gegenteil von heiss kennst. Du weisst nicht was schwarz ist ohne zu wissen, was weiss ist.

>>Mir scheint es, dass in den letzten Jahrzehnte und in dem letzten Jahrhundert, es grauenhafte Pläne gegeben hat. Wenn es die Seelen auch vielleicht weitergeführt hat, für die Menschen (die sich an diese Pläne nicht erinnern), war es nur grauenhaft.>>

Sobald du hier mal weiterdenkst, wirst du merken, dass alles hier eine Illusion ist und wir hier eine Rolle spielen, wie in einem Film. Du würdest obenstehenden Text nicht schreiben, wüsstest du nicht, wie sich gut und böse anfühlt. In der Schöpfung selbst gibt es diese Werte nicht. Sobald wir wieder im Jenseits sind, wächst unser Bewusstsein stetig an und wir können erkennen, warum dies oder das von den anderen Seelen und von einem selber so gewünscht wurde, weshalb genau dieses Erleben, Erfahren von Neid, Hass, Feindseligkeiten in den Lebensplan gepackt wurde.

Keine Seele drüben ist dazu gezwungen, hier auf Erden zu inkarnieren, man kann das auch in anderen Systemen mit anderen Gesetzmässigkeiten tun. Aber nun sind wir hier und versuchen uns zu erinnern, wer wir wirklich sind, nämlich eine Seele jenseits von gut und böse, wir sind reine Liebe.

>>Meine Frage ist also, ob so etwas nicht möglich wäre, um Schlimmes zu verhindern.>>

Auch hier gilt wieder „schlimm“ gibt es in der Schöpfung nicht, somit gibt es auch gar nichts zu verhindern, weil es ja von der VS so gewünscht wurde. Die Vollseele weiss ja um ihre Vollkommenheit und Unversehrtheit, dass ihr nicht passieren kann, sie hat ihren Emotionalkörper abgelegt und ist wie schon oben erklärt reine Liebe, aber sie will sich selbst erleben und das kann sie nur durch Inkarnationen, wo auch immer.

>>Vielleicht können Seelen auch bei weniger grausam ausgeprägten Plänen ihre Erkenntnisse sammeln???>>

Bitte lies dich hier ein, aber alles der Reihe nach und bitte nicht querlesen, wir sagen immer wieder dasselbe, aber ich möchte es doch noch betonen. Erst die FAQs dann den Ressortteil und den Wegweiser oder, was einfacher geht, man kauft sich Peters Bücher. Der Lehrstoff ist gratis ausser den Büchern die etwa um die 20 Euros kosten.

Melde dich doch nochmal, wenn wir wissen, wo du lehrstoffmässig stehst, können wir dir bessere Empfehlungen geben.

Alles Liebe,
Blanche


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18280)


Jenseitsglauben


Posted from 78.49.94.180 by Flora on March 30, 2009 at 19:43:48:
In Reply to: Jenseitsglauben posted by Blanche on March 29, 2009 at 21:45:58:


Hallo,
vielen Dank für Deine Antwort, ich bitte um ein bißchen Geduld, wenn ich mich doch noch einmal zu Wort melde.
In meiner Arbeit geht es mir darum, diese Theorien hier wirklich zu ergründen, ich gebe zu, das ist nicht das lineare Arbeiten, was Du hier forderst, aber es ist eine Möglichkeit der Auseinandersetzung mit Theorien, um der Sache näher zu kommen: Ich selbst gehe im Moment so vor, dass ich lese, was Ihr empfehlt und gleichzeitig parallel, andere Theorien, die Euch teils Recht geben, teils nicht. Das ist vielleicht etwas mühselig, aber das verstehe ich unter Auseinandersetzung.
Es finden sich in diesem Forum viele Äußerungen über gequälte Menschen und Unverständnis angesichts der Lehre vom Plan. Bisher geht es mir so, dass ich diese Ausführungen überzeugender finde als die Erklärungen hierzu, sorry.
Vielleicht ist es so, dass das Ganze genauso hart ist, wie Ihr es beschreibt. Aber dann benötige ich andere Erklärungen, oder es fehlt sehr viel.
Bei aufmerksamem Lesen ist mir außerdem aufgefallen, dass es "in der anderen Welt" sehrwohl Anklänge von dem Phänomen gibt, was wir das Böse nennen, ich kann nicht unterscheiden, ob sich das nur auf der untersten Ebene bewegt oder wieviel Einfluss es überhaupt hat.
Euch allen alles Gute
Flora



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18281)


Jenseitsglauben


Posted from 195.93.60.105 by WolfgangR on March 30, 2009 at 20:19:01:
In Reply to: Jenseitsglauben posted by Flora on March 30, 2009 at 19:43:48:


Hallo Flora,

...vielleicht ist es so, dass das Ganze genauso hart ist, wie Ihr es beschreibt. Aber dann benötige ich andere Erklärungen, oder es fehlt sehr viel...

Ich denke, dass es so ist, dass sich Dir dies erst dann erschließt, wenn Du Dich intensiv mit der Jenseitsforschung auseinandersetzt.
Ich verstehe zwar, dass es sehr mühselig ist, das Studienmaterial von Anfang an durchzuarbeiten und nicht querzulesen.
Es ist hier eigentlich wie in der Schule. Dort beginnt der Erstklässler auch nicht mit der Dreisatzrechnung.

Grundlage für ein tiefes Verständnis des Jenseits ist zunächst das Bemühen, sich frei zu machen von der uns eigenen irdischen Wertung aller Erlebnisse und Erfahrungen und ihrer Klassifizierung in Gut und Böse, Falsch und Richtig, Schwarz und Weiß.
Genau diese Wertungen die die materielle Ebene bestimmen, sind die Bereicherung unserer Inkarnation, da sie uns durch die in ihnen ruhenden Polaritäten erst das Erleben ermöglichen, um deren Willen wir inkanieren,
Tatsächlich sind aber diese Wertungen aus jenseitiger Sicht nicht relevant, da sie nicht existent sind - hier gibt es nur ein gut und richtig, weil stets dem Erlebenswunsch der involvierten Vollseelen dienend.

LG Wolfgang




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]