jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

konny

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 78.49.57.155 by schindler on March 31, 2009 at 13:05:41:

Himmel und hölle

Peters zitat; Schlechte Seelen kommen in Hoellen. Die Ebene und aeussere Umgebung wird durch die innere Qualitaet der Seele bestimmt. Somit ist es uninteressant, ob die Seele in den Himmel WILL, wenn sie ein - Entschuldigung - "grosses Schwein" ist!

ich habe hier jetzt einige postings im wegweiser gelesen und bin etwas irritiert. Einerseits wird gesagt, das wir hier nach einem plan leben, geboren (inkarnieren) werden um zu lernen etc. soweit alles logisch und verständlich und auch nachvollziehbar. Deckt es sich doch mit dem was ich fühle. Wenn ich also „böse“ war (beispiel Bin Laden) kann es auch sein das ich nach plan handle und dafür trotzdem in den „Himmel“ komme.
Auch nach langem nachdenken nachvollziehbar. Mit dem Begriff – Bewußtseinzustand- kann ich ja was anfangen.

Was mich aber irritiert ist, das immer noch von Himmel und Hölle die rede ist. Ist das durch die Hölle gehen nicht vielmehr das,das wir unter Buße und reue verstehen, selbstläuterung, einsicht und erkenntnis, das gericht, dem wir uns selbst unterwerfen wenn wir sterben bzw. tot sind? Damit wir das, was wir im leben einem anderen getan haben im richtigem licht sehen? Unsere schuldgefühle, die wir mit herumschleppen, erklären und klären, damit die seele rein ist ?

Und ist“himmel“nicht auch nur ein zustand in dem wir uns dann befinden, wenn unsere seele geläutert und bereinigt ist? Sind es nicht wir selbst, bzw. unser BW- zustand, der dann „ Himmel“ ist?

Ich komme mit der definition von himmel und hölle in konflikt, weil ich das gefühl habe, das himmel und hölle ein BW- zustand ist und kein „ort“. Wenn wir doch alle nach plan handeln, wie auch immer er aussieht, gibt es doch keine hölle ( und auch keinen himmel) in dem sinne wie wir uns das im hier und jetzt vorstellen.

So ist hölle doch das, was wir draus machen, wenn wir tot sind. Hölle scheint das zu sein, wenn wir uns in einem BW-zustand befinden, in dem wir keine einsicht, keine reue und kein verstehen und begreifen wollen, in uns selbst verharren ohne weiterentwicklung. Das heißt für mich, man würde dann auf einer ebene bleiben , kann dort nicht weg, weil mir die einsicht fehlt und ich meine seele nicht bereinigen kann, die qualität der seele also geringer ist. Denn es steht für mich ausser frage, das wir, obwohl wir nach einem plan handeln, danach leben und sterben, die einsicht haben und begreifen müssen, das und was falsch gewesen ist.

Wenn man also ein-Zitat: grosses Schwein – ist, ich aber in der lage bin es zu erkennen, einsehe das es falsch war, obwohl ich nach plan gehandelt habe, und andere seelen durch meinen plan zu der erkenntnis kommen konnten das für sie alles richtig war, ich trotzdem in einem erweiterten BW zustand komme und mich weiterentwickle, machen die begrifflichkeiten himmel und hölle nicht so viel sinn, meines erachtens. So spiegeln sie doch lediglich meinen bewußtsein zustand wider und sonst nichts.

Ich wollte damit nur ausdrücken, das himmel und hölle nichts anderes ist als gut und böse. Diese begriffe gibt es aber nach euren aussagen im jenseits nicht. Und das irritiert mich.

lieben gruß
konny




Alle Antworten:

  • konny - Peter 14:12:21 03/31/09 (2)
    • konny - schindler 14:46:35 03/31/09 (1)
      • konny - Horst 21:01:18 03/31/09 (0)
  • konny - Seele 13:50:03 03/31/09 (3)
    • konny - schindler 14:43:04 03/31/09 (2)
      • konny - Seele 15:12:44 03/31/09 (1)
        • konny - schindler 15:18:05 03/31/09 (0)



(18285)


konny


Posted from 84.113.14.252 by Seele on March 31, 2009 at 13:50:03:
In Reply to: konny posted by schindler on March 31, 2009 at 13:05:41:


Hallo Konny,

-----Peters zitat; Schlechte Seelen kommen in Hoellen. Die Ebene und aeussere Umgebung wird durch die innere Qualitaet der Seele bestimmt. Somit ist es uninteressant, ob die Seele in den Himmel WILL, wenn sie ein - Entschuldigung - "grosses Schwein" ist!-----

Es geht IMMER um den jeweiligen BW-Zustand der TS. Somit kreiert jede Seele ihr Erleben nach dem Übergang selbst. Sie erschafft mittels Gedankenkraft ihre ganz persönliche Hölle oder ihren Pseudohimmel, um dadurch weitere Gefühle zu erleben bzw. das "nachzuholen", was sie auf Erden nicht erleben konnte.

-----ich habe hier jetzt einige postings im wegweiser gelesen und bin etwas irritiert. Einerseits wird gesagt, das wir hier nach einem plan leben, geboren (inkarnieren) werden um zu lernen etc. soweit alles logisch und verständlich und auch nachvollziehbar. Deckt es sich doch mit dem was ich fühle. Wenn ich also „böse“ war (beispiel Bin Laden) kann es auch sein das ich nach plan handle und dafür trotzdem in den „Himmel“ komme.
Auch nach langem nachdenken nachvollziehbar. Mit dem Begriff – Bewußtseinzustand- kann ich ja was anfangen.-----

Du handelst IMMER nach Plan, auch wenn es aus menschlicher Sicht böse ist. Während der Aufarbeitung in den Astralebenen erkennst Du dann, was der Sinn Deines IK-Plans war und wozu er gedient hat. Du erfährst, dass Du ihn selbst erstellt hast und alle beteiligten Seelen damit einverstanden waren. Sobald Du diese Erkenntnis hast, kannst Du weitergehen und kommst schließlich auf die Lichtebenen, womit Deine IK abgeschlossen ist.

-----Was mich aber irritiert ist, das immer noch von Himmel und Hölle die rede ist.-----

Beachte: Es geht nur um den jeweiligen BW-Zustand bzw. die Schwingungshöhe der Seele. Jemand, der schwer depressiv ist, befindet sich schon zu seiner irdischen Lebzeit in seiner ganz persönlichen Hölle.

----- Ist das durch die Hölle gehen nicht vielmehr das,das wir unter Buße und reue verstehen, selbstläuterung, einsicht und erkenntnis, das gericht, dem wir uns selbst unterwerfen wenn wir sterben bzw. tot sind? Damit wir das, was wir im leben einem anderen getan haben im richtigem licht sehen? Unsere schuldgefühle, die wir mit herumschleppen, erklären und klären, damit die seele rein ist ?-----

Eine Seele kann sich erst weiterentwickeln, wenn sie dazu bereit ist (durch äußere Umstände, durch Guide-Unterstützung und oder durch eigene Erkenntnis). Das bedeutet, zuerst muss das BW der Seele ansteigen (sie kommt schwingungsmäßig aus dem Geistergürtel heraus), damit sie dann ihre IK aufarbeiten und erkennen kann, wozu alles gedient hat. Sie weiß dann auch, dass sie nicht falsch gehandelt hat, sondern nach Plan und dass alles ein großartiges Schauspiel aller beteiligten Seelen war. Das geschieht aber erst, NACHDEM die Seele aus ihrer persönlichen Hölle herausgekommen ist. Vorher ist ihr BW noch nicht hoch genug.

-----Und ist“himmel“nicht auch nur ein zustand in dem wir uns dann befinden, wenn unsere seele geläutert und bereinigt ist? Sind es nicht wir selbst, bzw. unser BW- zustand, der dann „ Himmel“ ist?-----

Ja, natürlich ist das alles nur ein BW-Zustand - genauso wie wir uns jetzt während unserer IK in einem bestimmten BW-Zustand befinden. Es geht letztlich immer nur um Bewusstsein, das auf eine bestimmte Ebene fokussiert ist. "Himmel" lässt sich somit als Zustand der Vollseele beschreiben - nicht zu vergleichen mit dem Pseudohimmel, der für jede Seele individuell aussehen kann und ebenso wie die Hölle nur ein vorübergehendes Erleben darstellt.

-----Ich komme mit der definition von himmel und hölle in konflikt, weil ich das gefühl habe, das himmel und hölle ein BW- zustand ist und kein „ort“. Wenn wir doch alle nach plan handeln, wie auch immer er aussieht, gibt es doch keine hölle ( und auch keinen himmel) in dem sinne wie wir uns das im hier und jetzt vorstellen.-----

Wenn Du hier nochmals genau nachliest, wirst Du erkennen können, dass auch wir immer nur von einem BW-Zustand sprechen, nie von einem Ort. So wie Diesseits und Jenseits auch nur Bewusstseinszustände sind, zu denen Himmel, Hölle, Ankunftsebene, materielle Ebene, feinstoffliche Ebenen usw. gehören.

-----So ist hölle doch das, was wir draus machen, wenn wir tot sind. Hölle scheint das zu sein, wenn wir uns in einem BW-zustand befinden, in dem wir keine einsicht, keine reue und kein verstehen und begreifen wollen, in uns selbst verharren ohne weiterentwicklung. -----

Ja, denn wir erschaffen unsere Umgebung mittels Gedankenkraft. Allerdings kann die Hölle wie schon oben geschrieben auch schon vor unserem irdischen Tod stattfinden, indem unser BW derart eingeschränkt ist, dass wir rundherum nichts mehr erkennen können, was uns aus diesem Zustand herausholen könnte. Eben weil alles nur ein BW-Zustand ist und keine Örtlichkeit, kann jede Form von BW erlebt werden.

-----Das heißt für mich, man würde dann auf einer ebene bleiben , kann dort nicht weg, weil mir die einsicht fehlt und ich meine seele nicht bereinigen kann, die qualität der seele also geringer ist. Denn es steht für mich ausser frage, das wir, obwohl wir nach einem plan handeln, danach leben und sterben, die einsicht haben und begreifen müssen, das und was falsch gewesen ist.-----

Nochmals: So lange eine Seele so tief schwingt, dass sie kein "Licht am Ende des Tunnels" sieht, ist sie in ihrer Hölle gefangen. Aber irgendwann kommt JEDE Seele aus diesem selbstgeschaffenen BW-Zustand heraus und entwickelt sich weiter. Es geht nicht darum, zu begreifen, dass etwas falsch war, sondern darum, dass es aus jenseitiger Sicht richtig war und von der Seele selbst so gewollt. Dieses Ablegen der irdischen Denkweise von Richtig und Falsch gehört zur Aufarbeitung der IK auf den Astralebenen und zum Erkennen, dass wir Teil einer groß angelegten Inszenierung waren, bei der wir Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor gleichermaßen waren.

-----Wenn man also ein-Zitat: grosses Schwein – ist, ich aber in der lage bin es zu erkennen, einsehe das es falsch war, obwohl ich nach plan gehandelt habe, und andere seelen durch meinen plan zu der erkenntnis kommen konnten das für sie alles richtig war, ich trotzdem in einem erweiterten BW zustand komme und mich weiterentwickle, machen die begrifflichkeiten himmel und hölle nicht so viel sinn, meines erachtens. So spiegeln sie doch lediglich meinen bewußtsein zustand wider und sonst nichts.-----

Richtig! Und weil sie nur einen BW-Zustand widerspiegeln, geht es bei den Begriffen "Himmel" und "Hölle" stets um den Pseudohimmel und den Geistergürtel - beides Zustände und keine Orte.

-----Ich wollte damit nur ausdrücken, das himmel und hölle nichts anderes ist als gut und böse. Diese begriffe gibt es aber nach euren aussagen im jenseits nicht. Und das irritiert mich.-----

Du meinst das, was auch im Wegweiser so nachzulesen ist. Allerdings hast Du noch das Problem, dass Du Dich an Begriffen, wie sie von der Kirche her verwendet werden, aufhängst, wodurch Dein Missverständnis entsteht.

Ich hoffe, es ist nun etwas klarer für Dich, wenn nicht, melde Dich nochmals.

Alles Liebe,
Andrea



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18286)


konny


Posted from 67.161.204.72 by Peter on March 31, 2009 at 14:12:21:
In Reply to: konny posted by schindler on March 31, 2009 at 13:05:41:


Hallo Konny,

vorab: Es gibt keinen Himmel und keine Hoelle. Beides sind Bewusstseinszustaende von Seelen, basierend auf deren jeweiligen Glaubensmustern. Somit stimmen wir doch ueberein.

Im zitierten Posting ging es um etwas anderes. Die Posterin behauptete, dass die Seele immer sofort an den "Ort" komme, den sie sich vorstellt. Meine Antwort war, dass dem nicht immer so sei, weil die Teilseele nach dem Uebergang noch ihren irdischen Glaubensmustern unterliege. So wird ein "schlechter Mensch", der sich den Himmel zwar vorstellt, nicht auch automatisch in den "Himmel" kommen, weil er - basierend auf seinen Glaubensmustern - im Zustand der Reflektion und Reue von Selbstvorwuerfen geplagt werden wird und sich damit seine eigene "Hoelle" schafft. Erst mit zunehmender Bewusstseinserweiterung und wachsendem Planverstaendnis wird er sich seiner irdischen Glaubensmuster bewusst werden und diese aufloesen.

Ein Tipp: Nimm nicht alles ganz so woertlich und lies im Zweifelsfall einfach weiter. Offene Fragen werden sich einige Beitraege spaeter von selbst beantwortet haben.

Alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18287)


konny


Posted from 78.49.57.155 by schindler on March 31, 2009 at 14:43:04:
In Reply to: konny posted by Seele on March 31, 2009 at 13:50:03:


hallo andrea :-))

danke dir für deine schnelle antwort. ich sollte besser bzw. intensiver lesen. vieles hier ist neu für mich und auch wiederum scheint alles klar zu sein. ich muss noch den einklang finden, mit mir selbst wie es scheint. ich habe soviele worte und gedanken wie auch erfahrungen in mir, bin so verhaftet in dem was ich "gelernt" habe und muss am ende doch wieder umdenken. Ich muss von dem kirlichen himmel und hölle abschied nehmen.
oder z.b. hatte ich keine schöne kindheit und muss mich nun mit dem gedanken auseinander setzen, das ich meiner mutter eigentlich dankbar sein sollte für die erfahrungen und die damit verbundenen gefühle, die ich machen und erleben durfte. auch wenn alles stimmig scheint und ich glaube das es wahr ist, so ist es doch nicht so leicht einzusehen und zu verstehen. das bedeutet, das wir alle umdenken müssten ( wir tun es aber nicht, weil wenige nur den gedanken eines plans annehmen). das würde eine revolution bedeuten.

alles liebbe
konny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18288)


konny


Posted from 78.49.57.155 by schindler on March 31, 2009 at 14:46:35:
In Reply to: konny posted by Peter on March 31, 2009 at 14:12:21:


hallo peter

danke für deine antwort. ja, ich bin noch fest verankert im kirchlich weltlichen denken und löse mich gerade. ich fühle mich wie jemand, der jetzt erst laufen lernt. ich denke ich werde noch oft stolpern und bitte daher um geduld :-))) ich bemühe mich , schnell zu lernen.

lieben gruß
konny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18289)


konny


Posted from 84.113.14.252 by Seele on March 31, 2009 at 15:12:44:
In Reply to: konny posted by schindler on March 31, 2009 at 14:43:04:


Hallo Konny,

-----oder z.b. hatte ich keine schöne kindheit und muss mich nun mit dem gedanken auseinander setzen, das ich meiner mutter eigentlich dankbar sein sollte für die erfahrungen und die damit verbundenen gefühle, die ich machen und erleben durfte. auch wenn alles stimmig scheint und ich glaube das es wahr ist, so ist es doch nicht so leicht einzusehen und zu verstehen.-----

Vergiss dabei nicht, dass Du und Deine Mutter Rollen spielen. Doch diese Rollen werden tatsächlich erlebt während der IK, sind also absolut echt. Dazu gehören neben den erlebten Gefühlen auch die daraus resultierenden wie Wut, Hass, Trauer usw., aber auch die Möglichkeit, auf verschiedene Weise damit umzugehen. So kannst Du Deiner Mutter verzeihen (obwohl es aus jenseitiger Sicht nichts zu verzeihen gibt) oder aber sie hassen, verachten o.ä. - was jedoch nicht zur Weiterentwicklung führt.

-----das bedeutet, das wir alle umdenken müssten ( wir tun es aber nicht, weil wenige nur den gedanken eines plans annehmen). das würde eine revolution bedeuten.-----

Im Zuge des bevorstehenden BW-Sprungs wird es zu einem Umdenken kommen und im Anschluss daran zu einem neuen Gefühl des Erlebens. Wir werden empathischer werden und auch die Emotionen der anderen Menschen besser wahrnehmen können. Als Einstimmung dazu werden wir immer häufiger schon im Diesseits mit der Aufarbeitung beschäftigt sein. Dazu gehört auch, dass wir uns mit den Gefühlen und Rollen der mit uns inkarnierten Seelen befassen. So kannst Du auch die Auseinandersetzung mit Deiner Kindheit und dem Rollenbild Deiner Mutter als Aufarbeitung betrachten, welche nicht erst nach Deinem Übergang stattfindet, sondern schon auf der materiellen Ebene.

Alles Liebe,
Andrea



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18290)


konny


Posted from 78.49.57.155 by schindler on March 31, 2009 at 15:18:05:
In Reply to: konny posted by Seele on March 31, 2009 at 15:12:44:


andrea :-))

ja ich bin bereits dabei auf zu arbeiten( und empfinde es als befreiung). ich habe meiner mutter schon lange verziehen ( auch wenn es nichts zu verzeihen gibt). danke für den gedankenaustausch hier. ihr helft mir sehr.

lieben gruß
konny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18293)


konny


Posted from 78.42.182.82 by Horst on March 31, 2009 at 21:01:18:
In Reply to: konny posted by schindler on March 31, 2009 at 14:46:35:


Liebe Konny,

auch von mir ein herzliches Willkommen im Ressort! :)

Ich freue mich ebenso sehr für dich, dass du hier endlich gefunden hast, wonach du so lange gesucht hast. Es ist sehr viel Lehrmaterial und es wird eine ganze Weile dauern, bis du da durch bist.

*** ich denke ich werde noch oft stolpern und bitte daher um geduld :-))) ich bemühe mich , schnell zu lernen. ***

Ja, du wirst hin und wieder noch stolpern und es kommen auch Kapitel, die deutlich komplexer sind als "Himmel und Hölle". Das macht aber nichts. Das ist wie in der Schule: manches verstehen wir gleich und für anderes brauchen wir eben mehr Zeit oder zusätzliche Erklärungen. Sei zuversichtlich und sei dir auch gewiss, dass wir immer für dich da sind und dich jederzeit gerne beim Lernen unterstützen werden, solltest du Hilfe benötigen.

Wichtig ist jedoch, dass du nicht schnell lernst, sondern aufbauend und vor allem nachhaltig. Lass dir die nötige Zeit dafür und überstürze nichts. Habe auch Geduld, so wie Peter es dir bereits schrieb, denn viele Fragen klären sich einige Postings weiter. Sorge auch dafür, dass du dich zwischenzeitlich erdest (längere Pausen machst) und nicht "abhebst" ;-)

Zum Verständnis, wie der Wegweiser entstanden ist und worauf man beim Lesen achten sollte, empfehle ich dir, nochmals die Erklärungen dazu auf der Wegweiser-Startseite nachzulesen. Die Buchreihe ist da leichter verständlich aufgebaut und enthält eine Menge Readingprotokolle. Ich kann sie dir nur ans Herz legen und wärmstens empfehlen. Schau doch auch mal in die Leseproben auf der Buchseite rein, falls du sie nicht eh schon angeschaut hast.

Alles Liebe,
Horst


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]