jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Fühlt sich so eine OBE an? Und was mache ich mit dem Namen?

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 94.218.239.69 by Clarissa on May 06, 2009 at 21:00:33:

Hallo zusammen,

als ich heute mit Hemi Sync. Musik entspannt habe, habe ich meinen Guide darum gebeten, mal wieder ein Zeichen von "drüben" zu bekommen, weil ich schon länger keinen Kontakt mehr bewusst aufnehmen konnte.
Nach einiger Zeit fiel ich in einen trance-ähnlichen Zustand, so etwas zwischen Wachen und Schlafen. Ich merkte, wie ich immer weiter weggleitete und tiefer in neue Ebenen vordrang (schwer zu beschreiben). Ich hörte Stimmen, sah Gegenstände, aber keine zusammenhängenden Bilder. Auf einmal hörte ich ganz deutlich eine Stimme, die einen Namen (Vor- und Nachnamen) zu mir rief. Als ich von einem Geräusch geweckt wurde (zuhause meine ich ;-)), hatte ich das Gefühl, ich konnte mich kurz nicht richtig bewegen. Meine Arme und Beine kribbelten, mir war etwas schwindelig und ich hatte Probleme, die reale Umgebung richtig wahrzunehmen. Ich war wie benebelt.
War das eine OBE? Oder was ist da mit mir passiert?

Den Namen, der mir zugerufen wurde, konnte ich mitnehmen ins Wachbewusstsein. Ich habe nach ihm gegoogelt und stieß auf einen armerikanischen Hirnforscher und unter diesem Stichwort auch auf eine Seite über Reinkarnation. Was soll ich mit diesem Hint anfangen? Kann mir da jemand weiterhelfen? Ich frage mich, ob das eine tiefergehende Bedeutung hat oder nur etwas verzerrt bei mir ankam.

Danke für eure Hilfe! Ich bin sehr dankbar, dass ihr da seid :-)

Lg
Clarissa




Alle Antworten:



(18568)


Fühlt sich so eine OBE an? Und was mache ich mit dem Namen?


Posted from 85.158.226.1 by Ambra7474 on May 07, 2009 at 12:08:19:
In Reply to: Fühlt sich so eine OBE an? Und was mache ich mit dem Namen? posted by Clarissa on May 06, 2009 at 21:00:33:


Liebe Clarissa,

Deiner Beschreibung nach dürfte es sich bei Deinem Erlebnis tatsächlich um eine OBE gehandelt haben, Du hattest nämlich eine Schlafstarre und diese ist ein typisches Kennzeichen für eine OBE. Ich hatte das auch schon öfters, war mit meinem Astralkörper anwesend, konnte aber nicht meine "materiellen Werkzeuge" (Hände) verwenden. Da war z.B. einmal neben meinem Bett eine Seele anwesend und um sie besser sehen zu können wollte ich das Licht aufdrehen, was natürlich mißlang.
Der Name Hint sagt mir persönlich nichts, bezugnehmend auf Astralreisen.
Wenn Du Dich genauer über OBE's informieren willst so gib das Wort doch bei uns in der Stichwortsuche ein oder noch besser Du schaust auf Alfred Ballabenes Astralseiten vorbei. Dort findest Du 300 verschiedene Beschreibungen von Astralreisen und außerdem auch Methoden zum Astralwandern.

Lt. Saras Lehre gibt es Reinkarnation so wie sie die Esoterik erklärt nicht (widerspricht sich mit unserem Kopienmodell da jede Inkarnation in sich abgeschlossen ist).

Alles Liebe

Petra




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18569)


Fühlt sich so eine OBE an? Und was mache ich mit dem Namen?


Posted from 94.218.239.69 by Clarissa on May 07, 2009 at 12:19:27:
In Reply to: Fühlt sich so eine OBE an? Und was mache ich mit dem Namen? posted by Ambra7474 on May 07, 2009 at 12:08:19:


Hallo Petra,

danke für deine Antwort! Ich weiß, dass die Reinkarnation im esoterischen Sinne nicht stattfinden kann laut eurem Modell, deswegen hat es mich gewundert, dass ich unter dem Namen eine solche Seite gefunden haben. Es war allerdings ein Diskussionsforum, in dem die Leute darüber diskutiert haben, ob es das gibt oder nicht ;-)

Der Name der mir gesagt wurde war nicht Hint (damit meinte ich nur "Hinweis" ;-)) sondern Maximilian Münke - unter diesem Stichwort findet man einen amerikanischen Hirnforscher. Keine Ahnung, was ich damit anfangen soll...

danke für deinen Tipp mit Alfred Ballabene. Da werde ich doch glatt mal reinschauen!

Lg
Clarissa


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]