jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Komisches Interesse

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 92.252.51.8 by Steffi on May 31, 2009 at 16:30:29:

Hallo,
es ist das erste Mal das ich in so einem Forum schreibe.
Ich bin 26 und habe eigentlich keine großartigen Erfahrungen mit dem Tod gemacht bisher, ....ich meine ich habe keinen nahen Angehörigen verloren oder ähnliches.
Dennoch beschäftige ich mich schon jahrelang immer wieder mit dem Thema, manchmal denke ich das dies kein Zufall ist, also mein INteresse daran...seltsamerweise jagt mir der Tod bzw. die Frage ob es einen Kontakt zu verstorbenen gibt kaum angst ein, ich habe schonmal versucht Kontakt aufzunehmen indem ich einfach ganz intensiv an jemanden gedacht habe und versucht habe ihn zu erreichen über meine gedanken....klingt komisch, hat auch nicht funktioniert.
Ich weiß auch gar nicht genau mit welcher Frage ich mich an dieses Forum wende, ich glaube ich würde diese Gabe gern besitzen, oder manchmal denke ich auch ich hätte die Gabe und müßte sie nur noch sagen wir " ordnen" oder " in die richtge bahn lenken".
Könnt ihr mir dazu etwas sagen??




Alle Antworten:



(18678)


Komisches Interesse


Posted from 91.128.120.70 by Ambra7474 on May 31, 2009 at 22:47:13:
In Reply to: Komisches Interesse posted by Steffi on May 31, 2009 at 16:30:29:


Liebe Steffi!

Die Meisten von uns sind gezielt von ihren Guides in dieses Forum geführt worden, entweder um den Übergang von Angehörigen oder Freunden leichter zu verkraften oder auch nur weil es in ihren Plänen steht, dass sie sich intensiv mit dem Leben nach dem Tod auseinandersetzen sollen. Die Schöpfung kennt keine Zufälle und deshalb bist auch Du nicht "zufällig" bei uns im Forum gelandet.

Ich selber hatte schon immer "eigenartige" Träume, deren Inhalte mich oft tagelang nicht losliessen, besonders auch weil sie sich öfters wiederholten und ich mich in der Traumumgebung sofort zuhause fühlte. Da lernte ich gegen Ende der 80-iger Jahre des vorigen Jahrhunderts die Sethbücher von Jane Roberts kennen. Seth hat da nicht nur viel Stoff über Traumrealitäten diktiert sondern auch Zusammenhänge unserer Träume mit anderen wahrscheinlichen Realitäten erklärt und beschäftigte sich natürlich auch intensiv mit dem Thema "Tod" und was nachher kommt.
In Zusammenhang mit dieser bewusstseinserweiternden Lektüre habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich die Guides (sofern planbedingt erwünscht) offensichtlich von selber einschalten und ihrem Schützling eine wertvolle Hilfestellung in Richtung Bewusstseinserweiterung geben.
Ich hatte schon ziemlich viele Sethbücher gelesen, als ich eines Nachts einen gewaltigen luciden Traum hatte. Darin führte eine Seele ein Gespräch mit mir, die ich damals für Jesus hielt. In der Folge erhielt ich in zahllosen Wachträumen Unterricht, u.a. auch wie man mit dem dritten Auge umgeht (sofern man einmal weiss, dass es überhaupt eines gibt).
Nach den Sethbüchern las ich alles was ich am Büchermarkt über gechanneltes Material finden konnte (vor allem Neal Donald Walsch, Allan Kardec und Hasselmann/Schmolke). Je nach dem wie sehr ich beruflich beansprucht war verbesserte bzw. verschlechterte sich die Qualität meiner Träume bzw. mein Erinnerungsvermögen an sie. Um die zahllosen Leben meiner (Voll-)Seele besser kennenzulernen tat ich was Seth vorschlug und legte ein Traumtagebuch an.
Als ich Internet bekam suchte ich natürlich auch da gezielt nach gechanneltem Material und bin so von meinem Guide in dieses Forum geführt worden. Ich las den Wegweiser (was ich auch Dir empfehlen möchte) und die zahllosen Forumsbeiträge. Vieles von dem was ich hier an Lesestoff fand kam mir von Anfang an sehr vertraut vor und erschien mir vor allem vollkommen logisch. Ich stellte Fragen, bekam von den Teammitgliedern Antwort und fing eines Tages von selber auch zu beantworten an, so wurde ich dann auch Teammitglied. Die Bücher der Schöpfung, worin man heute jederzeit nachschlagen und viele Readingbeispiele lesen kann, gab es damals ja noch nicht.

Was nach dem Tod kommt jagt mir persönlich keine Angst ein, weil ich selber mehrfach Seelen gesehen und auch gehört habe - also ein Leben nach dem Ablegen des materiellen Körpers gibt es definitiv.
Allerdings vor dem was passiert bis ich meinen materiellen Körper ablegen darf habe ich schon etwas Angst.
Erst heute am Nachmittag hatte ich ein sehr lebhaftes Erlebnis, vermutlich durch Fokusverschiebung. Ich lag in meinem Bett im dritten Stock eines relativ alten Hauses und auf einmal begannen infolge mehrfacher heftiger Erdstösse die Wände zu wackeln und es bildeten sich in der Wand sofort riesengrosse Risse, ja man sah teilweise die Ziegel hervorlugen. Draussen auf der Strasse fingen Erwachsene und Kinder heftig zu schreien und zu kreischen an. Ich wollte in Panik raus aus der Wohnung, konnte meinen Körper aber nicht bewegen und daher auch mein Bett nicht verlassen. Im Nachhinein kann ich mich noch an meine Gedanken dabei erinnern, z.B. ob ich eventuell einstürzend aus dem dritten Stock höhere Überlebenschancen habe wie jemand, der im ersten Stock wohnt... und ich stellte eine mentale Verbindung zu den Erdbebenopfern von L'Aquila her. Ich dachte mir, so in etwa muss es dort auch gewesen sein.
Als ich endlich "aufwachte" war draussen alles ruhig, die Wände meiner Wohnung waren alle ok und auch später hörte ich im TV nichts über ein etwaiges Erdbeben in meiner Wohnumgebung.

Steffi, ich würde Dir empfehlen zuerst einmal hier im Forum den Wegweiser zu lesen und Dir bei Interesse auch die E-Books zu kaufen. Hast Du das Material entsprechend verinnerlicht wird sich Dein Guide vielleicht von selber rühren (lucide Träume oder/und OBE's). Anschliessend kannst Du mit dem Lesen der zahllosen Erfahrungen von Menschen, die schon mal drüben waren (NDE's - Material darüber gibt es reichlich im Internet) weitermachen und auch die Sethbücher lesen.
Ist es planbedingt bei Dir so vorgesehen, hast Du damit eine solide Ausgangsbasis für Deine eigenen Jenseitsexperimente!

Alles Liebe

Petra


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18679)


Komisches Interesse


Posted from 85.8.91.38 by Steffi on June 01, 2009 at 14:41:36:
In Reply to: Komisches Interesse posted by Ambra7474 on May 31, 2009 at 22:47:13:


Danke für deine Antwort, ich habe die Wegweiser hier bereits gelesen und auch ein Buch von diesem Dr, Moody ( Leben nach dem Tod ).
Manchmal ist es so das ich mich in meiner eigenen Wohnung irgendwie unwohl fühle bzw. das gefühl habe jemand ist da und beobachtet mich oder so, das ist so richtig beklemmend und ich dachte bisher immer es wäre eine " Störung" von mir....ich hatte das als Kind schon, wollte vor allem abends nie allein sein zuhaus.
Was für ein Kind aber vielleicht normal ist....
Naja, ich dachte als Kind wenn ich groß bin wird dieses Gefühl schon von allein verschwinden----ist aber nicht so.
Ich hatte auch schon mal den Eindruck jemanden oder etwas gesehen zu haben, aber es ging so schnell das ich dachte es wäre wohl nur Einbildung.
Gestern habe ich mich ganz bewußt diesem Gefühl gestellt, war gar nicht so schlimm :)
Ich habe später im Bett nicht einschlafen können, teilweise aus Angst weil ich den ganzen Tag an diese Dinge denken mußte....ich habe versucht an etwas anderes zu denken, ohne Erfolg.
Dann habe ich einfach mich drauf eingelassen und ich hatte das Gefühl etwas " Schweres" liegt auf einer Hälfte meines Körpers, aber es war nicht unangenehm...ich habe mal versucht meinem Guide zu begegnen, naja, ich habe zwar was gesehen und gemerkt aber ich weiß nicht ob es DAS jetzt war....ich hatte auf jeden Fall ein gutes, warmes, durchflutendes Gefühl....aber nicht überwältigend oder so, und ich habe einen alten Mann gesehen, mit langen weißen Haaren und weißem Bart....er war sehr sehr alt. Hab auch nur ganz kurz sein Gesicht ganz nah gesehen dann hab ich schnell die Augen geöffnet ?!

Hmmm, ich schwanke manchmal noch zwischen da ist was und ich spinne :) Was vielleicht normal ist....woher weiß ich denn ob ich mir das alles einbilde.???


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18680)


Komisches Interesse


Posted from 91.128.120.90 by Ambra7474 on June 01, 2009 at 17:41:23:
In Reply to: Komisches Interesse posted by Steffi on June 01, 2009 at 14:41:36:


Liebe Steffi,

Du schreibst Du hast den Wegweiser gelesen, aber hast Du ihn auch verinnerlicht?
Aus Deinen Zeilen spricht meiner Meinung nach Angst, eine Angst die man nicht haben muss wenn man das hier angebotene Informationsmaterial entsprechend verarbeitet hat.

Fast jeder von uns hat die Anlage zumindest zu leichter Sensivität in sich. Wenn Du schon länger hier im Forum mitliest wird Dir auch bestimmt aufgefallen sein, dass gerade Kinder noch einen sehr leichten Zugang zu unserer eigentlichen Heimat haben. Erst wenn sie ins Schulalter kommen ändert sich das allmählich, weil wir immer stärker mit unserer derzeitigen Realität konfrontiert werden.
Auch ich hatte als Kind scheinbar noch einen guten Zugang nach drüben. Ich war so etwas wie ein Tagträumer, oft sehr schwer ansprechbar, worauf meine Eltern sich natürlich Sorgen machten, weil sie meinten es könnte aus neurologischer Sicht vielleicht etwas nicht in Ordnung mit mir sein. Ausserdem bekam ich regelrechte Panikattacken, wenn man das Licht abdrehte bevor ich eingeschlafen war.
Aus meiner eigenen Erfahrung weiss ich, dass der Kontakt mit den jenseitigen Welten manchmal, gesehen aus unserer Realität, eine Pause haben kann, aber grundsätzlich nie abreisst - durch unsere Träume und die Arbeit unserer Guides an uns.
Damals, vor 20 Jahren, hatte ich auch des öfteren das Gefühl jemand läge auf mir drauf und wenn ich versuchte meine Augen zu öffnen, sah ich auch mehrmals einen Schatten an der Wand davonlaufen. Sosehr ich mich auch bemühte das Gesicht zu erkennen, es gelang mir nicht, da ich mich bedingt durch die Schlafstarre nicht bewegen konnte. Angst hatte ich eigentlich keine, ich war bloß neugierig.

Ich glaube nicht Steffi, dass Du Dir etwas einbildest, wenn Du etwas siehst oder hörst was eigentlich nicht in "unsere" Realität passt. Wichtig ist aber, sich nicht zu fürchten und den richtigen Umgang mit Deiner Gabe zu erlernen, was aber nur durch ständiges Lesen und Verinnerlichen entsprechender Literatur (siehe mein erstes Posting) geht.

Alles Liebe

Petra


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18681)


Komisches Interesse


Posted from 89.166.163.86 by Steffi on June 01, 2009 at 18:53:55:
In Reply to: Komisches Interesse posted by Ambra7474 on June 01, 2009 at 17:41:23:


Ja richtig ich habe ihn gelesen....mehr nicht. Du meinst ich muss ihn mir quasi zu eigen machen?
Ja, " natürlich" habe ich Angst, mal mehr mal weniger....kann das ja auch keinem erzählen da die meisten in meiner Umgebung selber soviel Angst haben das sie sowas nicht hören wollen oder sie denken ich spinne.
Meine Mutter hat ihre Mutter, also meine Oma, als 4 jährige verloren, und leidet sehr darunter sie nicht gekannt zu haben...ich würde meiner Mutter so wünschen ihr irgendwie zu begegnen. Aber sie ist schon über 50 Jahre tot....wird wohl schwierig nachdem was ich bis jetzt hier las.
Ich werde mir den Wegweiser nochmal anschauen und hoffe dann schlauer zu werden.



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(18682)


Komisches Interesse


Posted from 91.128.120.90 by Ambra7474 on June 01, 2009 at 20:11:55:
In Reply to: Komisches Interesse posted by Steffi on June 01, 2009 at 18:53:55:


Liebe Steffi!

Bitte geh den Wegweiser langsam an und lese bitte nicht kreuz und quer, den das bringt nichts. Hast Du den Wegweiser einmal durch und verstanden (verinnerlicht), nach Deinen Worten "angeeignet", hast Du schon eine solide Ausgangsbasis für weiterführende Literatur.
Meine Grossmutter ist mir im Jahr 2005 fünf Mal in luciden Träumen bzw. OBE's erschienen, sogar zusammen mit meiner Schäferhündin Ambra, die im selben Jahr wie meine Oma (1989)ihren Übergang machte. Meine Mutter dachte übrigens auch ich spinne, solange bis ihr mein Vater und auch ihr Lebensgefährte erschienen. Sie ist auch nicht frei von Angst, weil sie sich "kontrolliert" vorkommt.
Seelen erscheinen nicht auf Kommando, ich habe es eher als Belohnung für mein Interesse am Leben "danach" empfunden.

Alles Liebe

Petra


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]