jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

wohnungswechsel und kontakte

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 78.34.195.124 by Katja87 on June 20, 2009 at 23:29:06:

Hallo Ihr Lieben!

Lese schon seit einigen Jahren in Eurem Forum und habe auch schon meine eigenen Erfahrungen gemacht... vor allem meine Mutter, bei der sich ihre Großeltern regelmäßig melden und sich eine alte Dame zu ihren exakten Todeszeitpunkt im Traum von ihr verabschiedete.

Nun geht es darum: Ich lebte damals mit meiner Familie in einer Wohnung, in der viel "Unheimliches" geschah. Wir sahen Schatten, ich fühlte mich ständig beobachtet und hatte dabei eher negative Gefühle. Eines nachts fühlte ich mich so beobachtet und ängstlich, dass ich mir in meinen Gedanken dachte "wenn hier jemand ist, gib mir bitte ein Zeichen".. und ich hatte es nicht einmal zu Ende gedacht, als eine Müll-Tüte, die bei mir ihm Zimmer stand, zusammen fiel... Da habe ich echt das Schaudern bekommen, obwohl ich ja weiß, dass mir niemand etwas Böses möchte. Mein Zimmer war das Schlafzimmer eines verstorbenen Mannes, der zuvor in dieser Wohnung mit seiner Familie lebte. Habe diesen Mann allerdings nie persönlich getroffen oder gar gesehen. Zwei Mal träumte ich von einem dunkelhaarigen, südländischen Mann mit Schnäuzer... es waren sehr komische Träume.. u.a. befand ich mich mit ihm in einer Kirche und er zeigte mir zwei Fenster, wo sich drei weitere Seelen befanden, die ich aber nur als Nebel erkannte.. er zeigte mir, wie schön und farbenfroh(?) es ist im Jenseits und so weiter. Ich erzählte meiner Mutter von diesem Mann (den sie vom Aussehen her kannte) und meinte, dass so dieser verstorbene Mann aussähe, der früher in unserer Wohnung lebte.
Außerdem gab es auch einmal eine alte Dame, die mit uns auf einer Etage lebte. Mit ungefähr 14 Jahren kam ich eines Tages aus der Schule und traf sie. Sie redete immer recht viel und auch wirres Zeug. Aber sie liebte es, sich mitzuteilen. Somit habe ich mich mal vor ihr versteckt. Pubertät halt =/ Kurz danach ist sie verstorben... tot im unserem Keller aufgefunden worden... und ich hatte ein schlechtes Gewissen, nicht mehr mit dieser Dame gesprochen zu haben. Eines nachts träumte ich, wie ich vor einem Abfalleimer stand (wer weiss warum? =)) und sie aus einer Art Licht kam.. wir unterhielten uns.. aber ohne Worte.. es ging alles total schnell.. aber als ich aus meinem Traum erwachte, fühlte ich mich gut und erleichtert.. bis heute =)
Außerdem bin ich mit acht Katzen aufgewachsen, die meiner Tante gehörten. Ich habe sie abgöttisch geliebt und merkte, dass auch sie es taten. Sie waren etwas ganz Besonderes. Leider sind sie alle verstorben, aber ich träumte regelmäßig von ihnen... und ich wusste immer ganz genau in diesen Träumen, dass sie ja eigentlich "tot" sind.. und ich freute mich, sie auf dem Arm zu halten und wollte sie nicht mehr gehen lassen.. aber sie MUSSTEN es ja wieder.

Meine eigentlich Frage besteht nun eigentlich darin:

Ich bin mit meiner Familie im Septemer 08 in eine neue Wohnung gezogen. Seitdem habe ich diese Träume nicht mehr.. und ich frage mich warum?!
In dieser neuen Wohnung fühle ich mich keineswegs mehr beobachtet.. oder ängstlich. Im Gegenteil.

Aber ich vermisse diese Kontakte in meinen Träumen.

Kann dies wirklich mit einem Wohnungwechsel zusammen liegen???

Ich danke im Vorraus für Eure Antworten.




Alle Antworten:



(18717)


wohnungswechsel und kontakte


Posted from 78.42.182.82 by Horst on June 21, 2009 at 11:19:23:
In Reply to: wohnungswechsel und kontakte posted by Katja87 on June 20, 2009 at 23:29:06:


Liebe Katja,

mir fällt dazu folgende Analogie ein: Jahrelang haben uns die Guides ihr Wissen über hochqualifizierte Volltrancemedien vermittelt und wir konnten das alles in hunderten von Fällen praxisnah erproben und verifizieren. Nun herrscht eine von den Guides verordnete Readingpause und es fließt momentan keinerlei Information mehr.

Der Grund: Wir sollen Vertrauen entwickeln in unsere eigenen Fähigkeiten, um nicht laufend "drüben nachfragen" zu müssen. Und es geht jetzt speziell bei vielen um die Verinnerlichung des tieferen Wissens aus Band 3, um das Auflösen von Glaubensmustern und um die Bewältigung von persönlichen Hürden im Zusammenhang mit dem BW-Sprung.

In den Readings wurde mehrfach angekündigt, dass wir weiterforschen werden. Wir nutzen also die Zeit, um das vorhandene Wissen zu vertiefen (in Bewusstsein umzuwandeln, denn Wissen ist nicht gleich Bewusst-Sein) und im täglichen Leben anzuwenden, offene Fragen für die weitere Forschung zu sortieren und unsere jeweils persönlichen, schweren Hürden zu bewältigen.

Habe auch du Vertrauen, dass deine Träume wiederkehren werden. Sie sind dein Kontakt nach drüben. Nutze auch du die Pause, um das Wissen erneut aufzuarbeiten, zu vertiefen. Es sind mehrere Durchgänge durch Peters Bücher nötig, bis wirklich alles sitzt. Das gleiche gilt für den Wegweiser. Das Lesen im Forum allein reicht nicht aus!

Alles Liebe,
Horst



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]