jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Dauerkontakt

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 79.230.181.179 by Tina on August 08, 2011 at 20:43:17:

Hallo liebes Forum,

ich habe mal ein paar etwas seltsamere Fragen an euch. Aber seit ich alles über das Jenseits studiere muss ich feststellen, dass es hierzu noch keine Informationen gibt.

Zum einen bin ich sehr glücklich, denn ich hatte zum ersten Mal einen telepathischen Kontakt. Schon seit einiger Zeit habe ich den Eindruck, dass mein verstorbener Mann auf sms reagiert und zwar solche, die ich ihm schreibe (sein Handy liegt ausgeschaltet im Schrank). Bisher gab es immer nur das eine oder andere Zeichen als Antwort. Doch letzte Woche hat er mir richtig geantwortet: "Danke das du mir geschrieben hast. Ich liebe dich. XY". Die Antwort bekam ich in den Kopf diktiert. Ganz laut, ohne wenn und aber. Nun, ein richtiger deutlicher Kontakt eben.

Meine Fragen nun an euch:

1. Wenn mein Mann die sms lesen kann, bedeutet es, dass er meine Gedanken liest wenn ich sie schreibe? Oder ist er mit mir im selben Zimmer und liest mit? Oder wie erkennt er, dass die sms für ihn bestimmt ist?

2. Wenn doch die Kontaktaufnahme möglich ist... wieso kommunizieren die Seelen nicht ständig mit uns? Täglich? Sie müssen uns ja nicht die Zukunft vorhersagen, nur ein paar nette Worte...?

3. Manchmal habe ich den Eindruck, er steht irgendwie unter Beobachtung. Bilde ich mir das ein? Ist das möglich? Dann wäre der freie Wille im Jenseits ja gar nicht mehr gegeben?

4. Wenn die Kontakte zustande kommen, warum sind sie immer nur so kurz? Kaum ist er da und schon ist er wieder weg. Warum bleibt er nicht länger?

Ich weis, es ist alles planabhängig und jeder muss seinen eigenen Weg gehen. Aber das tue ich auf Erden doch auch und trotzdem habe ich mal 2 Minütchen Zeit um ihm einen Gruß zu schicken.

Seltsame Fragen, ich weis. Aber sie brennen mir wirklich auf dem Herzen. Schonmal vielen Dank ans Team!!!

Liebe Grüße
Tina




Alle Antworten:



(21382)


Dauerkontakt


Posted from 67.190.150.180 by Peter on August 09, 2011 at 04:49:01:
In Reply to: Dauerkontakt posted by Tina on August 08, 2011 at 20:43:17:


Hallo Tina,

> Aber seit ich alles über das Jenseits studiere muss ich feststellen, dass es hierzu noch keine Informationen gibt.

ich weiss nicht, wo du "studierst", aber hier im Ressort findest du Antworten auf alle deine Fragen.

> 1. Wenn mein Mann die sms lesen kann, bedeutet es, dass er meine Gedanken liest wenn ich sie schreibe? Oder ist er mit mir im selben Zimmer und liest mit? Oder wie erkennt er, dass die sms für ihn bestimmt ist?

Jede Seele kann Gedanken lesen, so weiss sie auch, an wen du gerade denkst.

> 2. Wenn doch die Kontaktaufnahme möglich ist... wieso kommunizieren die Seelen nicht ständig mit uns? Täglich? Sie müssen uns ja nicht die Zukunft vorhersagen, nur ein paar nette Worte...?

Wenn ein Kontakt fuer dich hilfreich ist, so melden sie sich ja, nur wollen sie nicht, dass es ein Dauerzustand wird. Du musst deinen Weg hier gehen und sie gehen ihren drueben.

> 3. Manchmal habe ich den Eindruck, er steht irgendwie unter Beobachtung. Bilde ich mir das ein? Ist das möglich?

Natuerlich stehst du unter staendiger "Beobachtung", zumindest von deinem Guide.

> Dann wäre der freie Wille im Jenseits ja gar nicht mehr gegeben?

Es gibt keinen freien Willen, der ist nur eine Illusion.

> 4. Wenn die Kontakte zustande kommen, warum sind sie immer nur so kurz? Kaum ist er da und schon ist er wieder weg. Warum bleibt er nicht länger?

Kontakte sind dazu da, dir auf deinem Weg zu helfen und nicht zur Unterhaltung.

> Ich weis, es ist alles planabhängig und jeder muss seinen eigenen Weg gehen. Aber das tue ich auf Erden doch auch und trotzdem habe ich mal 2 Minütchen Zeit um ihm einen Gruß zu schicken.

Sie brauchen dir keinen Gruss zu schicken, denn sie sind doch staendig bei dir.

Bitte lies dich ein, damit du die Schoepfung und den Sinn und Zweck unser Inkarnation besser verstehen lernst.

Alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21383)


verschiedene Wege?


Posted from 87.174.141.226 by zeon on August 09, 2011 at 10:03:44:
In Reply to: Dauerkontakt posted by Peter on August 09, 2011 at 04:49:01:


Hallo liebe Teammitglieder,

die Aussage von Peter verstehe ich nicht ganz:
***Du musst deinen Weg hier gehen und sie gehen ihren drueben.***

Caro beschreibt im Band 2, dass es eigentlich keine Trennung gibt, sondern dass es nur ein Modell darstellt. Auch wird im letzten Teil vom 3. Band beschrieben, dass wir ja die Seele sind, dass uns das nur eigentlich nicht bewusst ist.

Wenn ich jetzt die Aussage "Du musst deinen Weg hier gehen und sie gehen ihren drueben." höre, würde ich das als klare Trennung ansehen. Aber unsere Inkarnation ist doch nur der Fokus, den die Seele darauf richtet. Wir sind doch die Seele, die Seele geht doch nicht ihren Weg und wir gehen unseren?
Oder sehe ich das jetzt komplett falsch?

Liebe Grüße
zeon



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21384)


verschiedene Wege?


Posted from 153.96.214.20 by Anton on August 09, 2011 at 10:47:29:
In Reply to: verschiedene Wege? posted by zeon on August 09, 2011 at 10:03:44:


Hallo zeon,

schau dir deine Hände an. Sie sind dein Körper und somit Eins, und
doch sind sie von einander getrennt. Sie gehen den gleichen Weg
und doch gehen sie unterschiedliche Wege. Sie können
gleichzeitig unterschiedliche Sachen tun, unterschiedlich
aussehen und unterschiedlich stark sein. Sie sind nicht gleich,
doch sind sie Eins. in der Schöpfung ist alles eine Sache der
Perspektive.

Ja, alle Seelen sind Eins. Und ja alle Seelen gehen ihren
eigenen Weg. Ja, es gibt keinen Weg und ja, es gibt unendlich viele Wege.

Grüße,
Anton.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21385)


verschiedene Wege?


Posted from 87.174.141.226 by zeon on August 09, 2011 at 11:55:27:
In Reply to: verschiedene Wege? posted by Anton on August 09, 2011 at 10:47:29:


Hallo Anton,

man kann aber schon sagen, dass es unser Ziel sein sollte zu erkennen, dass wir alle
Eins sind. Oder? (Vorausgesetzt der Plan lässt es zu)
Dass wir nicht mehr einen Weg nur unbewusst gehen und denken wir sind Person XY.
Es ist doch schon wichtig zu erkennen, dass wir mehr sind. Somit ist dann wirklich
alles eine Sache der Perspektive. Die Betrachtungsweise hängt dann vom Bewusstsein
ab. Je höher das Bewusstsein, umso mehr erkenne ich, dass ich die Seele bin.
Jetzt erkenne ich, dass ich die bisher erfahrenen Wege für meine Seele (nämlich für
mich, da ich ja die Seele bin) getan habe. Je mehr Bewusstsein ich bekomme, umso
mehr "Handlungsspielraum" habe ich dann auch. Das ist dann der Punkt wo es mir
schwer fällt, den richtigen Weg noch zu erkennen. Bisher habe ich nicht auf meine
innere Stimme gehört und somit war ich in meinem Denken verfangen. Also ist mein
nächster Schritt, mehr zur Ruhe zu kommen und somit mehr ich selbst zu sein.

Es ist schwer für mich momentan zu erkennen, wer ich wirklich bin. Ich weiß, dass ich
nicht mehr derjenige bin, der ich vor dem Lesen der Bücher war. Auf der anderen Seite
fehlt mir auch noch sehr viel Wissen. Das merke ich dann jedesmal wenn ich hier die
Fragen lese und selbst keine Antworten darauf finde, sondern es sich noch mehr
Fragen auftun. Und ich kann nicht erkennen, dass ich die Seele bin - das beschäftigt
mich am meisten.
Die Zeit (die es ja eigentlich gar nicht gibt) wird mir helfen ;-)

Gruß
zeon


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21386)


verschiedene Wege?


Posted from 153.96.214.20 by Anton. on August 09, 2011 at 15:23:28:
In Reply to: verschiedene Wege? posted by zeon on August 09, 2011 at 11:55:27:


Hallo Zeon,

Du bist Du, und das wirst du auch bleiben so lange du hier als
Mensch inkarniert bist. Auch wenn du dir mehr bewusst wirst, bleibst
du immer noch du. Mach dich da nicht verrückt. Du gehst deinen
Weg jetzt auch nicht wirklich unbewusst, da du immer durch dein
inneres Wesen geführt wirst. Du würdest auch keinen anderen Weg
gehen, wenn du mehr Bewusstsein hättest, du würdest nur mehr
verstehen warum du diesen Weg gehst.

Unser Körper ist ein perfektes Abbild der Schöpfung.
Stell dir vor du bist eine Körperzelle. Als Körperzelle handelst
du so wie es für dich am besten ist, du versuchst dich deiner
Umgebung optimal anzupassen. Erlangst du jetzt mehr Bewusstsein,
erkennst du dass du auch das Organ bist, und auch der Körper.
Nur weil du das erkannt hast, hast du nicht aufgehört eine
Körperzelle zu sein, doch du nimmst dich und andere Körperzellen
nun anders wahr. Du bist nicht mehr vom Rest getrennt. Und wenn
dir nun jemand kommt und erzählt: die da vom Nachbarnorgan sähen
gefährlich aus, man solle die am liebsten bekämpfen. Weisst du
was du ihm antworten kannst. Nichts anderes ist die
Bewusstseinserweiterung.

Und nun sieh dich um. Wir, die Menschheit, sind auch ein Organ
in unserem Körper - Ökosystem Erde. Welcher auch nur ein Organ
im ATI ist. Wenn du so auf die Welt schaust, wird dir die
aktuelle entwicklung sehr klar werden. Dir wird auch sofort klar
was anders sein muss und wie es sein muss.
Das ist Bewusstseinsserweiterung, nichts anders.

Grüße,
Anton.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21388)


verschiedene Wege?


Posted from 79.222.104.227 by Stella on August 09, 2011 at 17:26:27:
In Reply to: verschiedene Wege? posted by Anton. on August 09, 2011 at 15:23:28:


Hi Zeon,

vielleicht fängst Du mit etwas "leichteren" Büchern an.
Die Bücher von Lotte Ingrisch gleichen sich zu 98% mit dem Wissen von hier und Peters Büchern. Allerdings sind sie spielerischer geschrieben und mit einer guten portion Humor.
Ich habe nach dem ich die Bücher von LI gelesen habe die Bücher von Peter nochmal gelesen und auf einmal kam der "AHA" Effekt :)

Für den Einstieg sind auch die Bücher von Concetta Bertoldi zu empfehlen. SIe spricht zwar von Gott, allerdings nicht im Kirchlichen Sinn, sondern das ist Ihr Name für ATI - aber auch sie gleicht sich ziemlich mit dem Modell hier. Nur eben für "Anfänger" :))

Gerade am Anfang ist es sehr viel Stoff.
Peters Bücher und auch der WW sind für mich als Anfänger schwer gewesen- sie sind schon sehr hochwertig geschrieben und eigentlich Fortgeschrittenen Stoff.

Vielleicht hilft Dir das..

LG Stella


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21389)


Danke!


Posted from 87.174.141.226 by zeon on August 09, 2011 at 17:39:43:
In Reply to: verschiedene Wege? posted by Anton. on August 09, 2011 at 15:23:28:


Danke Anton, für deine Worte!
Du verstehst es wirklich mit deinen Beispielen die Thematik verständlich zu machen.
Besonders geholfen hat mir die Aussage "du bist du und du bleibst auch du. nur das verständnis wieso ich den Weg gehe wird klarer"

Ich hatte bisher immer den Irrglauben, dass ich meine Seele bin und deshalb sie auch sein muss. Damit habe ich mir einen unheimlichen Druck gemacht.

Danke!

Gruß
zeon


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21390)


Dauerkontakt


Posted from 79.230.182.223 by Tina on August 09, 2011 at 17:48:08:
In Reply to: Dauerkontakt posted by Peter on August 09, 2011 at 04:49:01:


Vielen Dank lieber Peter für deine Erklärungen. Wegen der "Unterhaltung" musste ich allerdings ein wenig schlucken...

Ich für mich selber habe festgestellt, dass es in der akuten Trauerphase sehr schwierig ist den Wegweiser zu lesen. Aus einem einfachen Grund: Man sucht nur nach bestimmten Antworten und überfliegt tatsächlich das wesentliche. Erst jetzt entdecke ich Antworten, die ich vorher gar nicht gesehen habe?! Und ja, zu dem Thema "Kontakt" hast du tatsächlich ausführlich geschrieben. Sorry.

Und dennoch, benötigen die Seelen für einen Kontakt viel Energie? Oder warum liegen manchmal viele Tage oder Wochen zwischen den einzelnen Zeichen? Ich weis, diese Frage klingt sehr irdisch. Oder liegt das am unterschiedlichen Zeigefühl?

Dankbare Grüße
Tina


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21391)


Danke


Posted from 87.174.141.226 by zeon on August 09, 2011 at 17:50:37:
In Reply to: verschiedene Wege? posted by Stella on August 09, 2011 at 17:26:27:


Hallo Stella,

vielen Dank! Für Buchtipps bin ich immer zu haben.
Die Bücher von Peter beinhalten wirklich sehr viel Stoff. Aber gerade diese Fülle und diese Tiefe finde ich so interessant. Denn dadurch werde ich gezwungen wirklich zu verstehen und daraus ergeben sich die vielen Fragen, deren Antworten letztendlich zu mehr Klarheit führen.

LG
Zeon


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21392)


Dauerkontakt


Posted from 188.108.129.29 by bebe2105 on August 09, 2011 at 18:24:20:
In Reply to: Dauerkontakt posted by Tina on August 09, 2011 at 17:48:08:


Hallo Tina


---Und dennoch, benötigen die Seelen für einen Kontakt viel Energie? Oder warum liegen manchmal viele Tage oder Wochen zwischen den einzelnen Zeichen? Ich weis, diese Frage klingt sehr irdisch. Oder liegt das am unterschiedlichen Zeigefühl?---


Wir erhalten ein Zeichen, wenn es für unsere Entwicklung förderlich und geplant ist. Im Laufe der Zeit ( nach unserem Zeitempfinden) werden die Zeichen aber seltener, bis sie ganz aufhören.Zu unseren verstorbenen Angehörigen wird es keinen Dauerkontakt geben.
Nach dem Übergang erfährt die Seele eine Bewusstseinserweiterung, die stetig voranschreitet. Sie weiß dann, dass sie hier nur eine Rolle gespielt hat und kennt alle Zusammenhänge.Die irdischen Belange werden für sie immer bedeutungsloser.
Sobald sich die TS mit ihrer VS vereint hat, ist sie für ein Medium zwar noch kontaktierbar.Dazu muss die VS aber ihren Fokus kurzzeitig wieder auf diese vergangene Inkarnation richten.


Liebe Grüße Brigitte



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21393)


Danke


Posted from 79.222.104.227 by Stella on August 09, 2011 at 18:24:50:
In Reply to: Danke posted by zeon on August 09, 2011 at 17:50:37:


Hallo Zeon,

bitte gerne.

*** Die Bücher von Peter beinhalten wirklich sehr viel Stoff. Aber gerade diese Fülle und diese Tiefe finde ich so interessant. Denn dadurch werde ich gezwungen wirklich zu verstehen und daraus ergeben sich die vielen Fragen, deren Antworten letztendlich zu mehr Klarheit führen ***

Sehe ich ganz genauso. Es kann von den erklärungen und der genauigkeit auch sonst keiner mithalten.
Aber ich denke das ist wie mit dem gehen lernen- bevor ich zum läufer werde muss ich erst das Krabbeln, Aufstehen- stehen bleiben und langsam gehen lernen. So ging es mir zumindest.
Die empfohlenen Bücher sind einfach nur das "Krabbeln" und "Gleichgewicht halten" beim Stehen :-)))

Viel Spass beim Lernen,
LG Stella


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21394)


Dauerkontakt


Posted from 67.190.150.180 by Peter on August 09, 2011 at 18:28:46:
In Reply to: Dauerkontakt posted by Tina on August 09, 2011 at 17:48:08:


Hallo Tina,

> Und dennoch, benötigen die Seelen für einen Kontakt viel Energie? Oder warum liegen manchmal viele Tage oder Wochen zwischen den einzelnen Zeichen? Ich weis, diese Frage klingt sehr irdisch. Oder liegt das am unterschiedlichen Zeigefühl?

wenn es zum Kontakt kommt, so immer nur wegen dir und fuer dich und nicht, weil die Seele den Kontakt wuenscht/braucht. Die Kontakte sollen dir auf deinem Weg helfen, dich troesten, dich unterstuetzen und dir zeigen, dass es keinen Tod gibt.

Die Seelen selbst brauchen den Kontakt nicht, sie sind mit dir doch sowieso immer in Verbindung und stehen bereits ueber den alltaeglichen, irdischen Dingen. Das heisst, wenn es fuer dich lange Zeit keinen Kontakt gegeben hat, so nur deshalb, weil du keinen brauchtest oder haben solltest und um dich nicht abhaengig zu machen. Auch hoeren die Kontakte mit der Zeit ganz auf.

Es ist ganz normal, dass man waehrend der Trauerzeit staendig an den Verstorbenen denkt, aber wir haben einen Inkarnationsplan und unser irdisches Leben soll/muss weitergehen. Wir wollen ja schliesslich alle Erfahrungen machen, deretwegen wir inkarniert haben. Vergleiche die Kontakte mit der Hilfestellung des Vaters beim Radfahrenlernen seines Kindes. Am Anfang haelt er das Rad noch fest, dann lockerer und schliesslich gar nicht mehr.

Alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21395)


verschiedene Wege?


Posted from 85.183.82.33 by Horst on August 09, 2011 at 21:44:40:
In Reply to: verschiedene Wege? posted by zeon on August 09, 2011 at 10:03:44:


Hallo zeon,

> die Aussage von Peter verstehe ich nicht ganz:
> ***Du musst deinen Weg hier gehen und sie gehen ihren drueben.***

Um die Verwirrung nun hoffentlich endgültig aufzulösen:

Du musst beim Lesen von Fragen und Antworten immer aufpassen, auf welchem Level (Schwierigkeitsgrad) sie geschrieben wurden. Die Leser müssen immer dort abgeholt werden, wo sie mit ihrem Wissen stehen! Die Frage eines Anfängers kann man nicht mit dem Wissen aus dem Wegweiser Stufe 4 oder 5 oder Band 2 oder 3 beantworten. Sie würden es doch nicht verstehen. Das wäre so, als würdest du versuchen, einem Erstklässler das Rechnen mit Differentialgleichungen beizubringen. Umgekehrt gibt sich ein Fortgeschrittener nicht mehr mit Anfängerantworten zufrieden bzw. er wird durch solche Aussagen sogar oft verwirrt.

Deswegen gibt es den Wegweiser in den verschiedenen Schwierigkeitsstufen, deswegen gibt es die Bücher als Trilogie, plus den Wegweiserband. Auch hier ergänzt sich wieder alles: Was in den Büchern aus Platzmangel nicht immer im Detail erläutert werden konnte, befindet sich im Wegweiserband, im Wegweiser oder in den Foren und Archiven. Und egal, wo du nachliest, du wirst immer wieder den wichtigen Hinweis finden, dass AUFBAUEND gelernt/studiert werden soll und dass man sich ZEIT LASSEN soll, beim Verstehen der Dinge, damit das Bewusstsein wachsen kann.

Der Grund, warum du, Stella und auch viele andere über solche "einfachen" Dinge stolpern wie in dieser Postingkette angesprochen, ist, dass alles viel zu schnell hintereinander gelesen wurde (auch wenn die Reihenfolge gepasst haben mag). Und so hatte das BW noch nicht die nötige Zeit, zu wachsen. Ein Studium an der Universität dauert doch, je nach Studienfach, auch mehrere Jahre. Unsere Guides haben uns das Wissen ebenfalls über mehrere Jahre vermittelt, Stück für Stück, in kleinen verdaulichen Happen und mit steigender Komplexität. Und wir Teammitglieder sind mittlerweile gleichzeitig Fachkräfte, aber auch immer noch Studierende! Warum glauben viele Leser, das Jenseitsstudium sei mit dem Lesen von drei Bänden in Folge beendet??

Wir empfehlen deshalb allen Lesern, die planmäßig hierher geführt wurden, sich ausreichend Zeit zu lassen und das sehr umfangreiche und hochwertige Material hier in Ruhe zu studieren. Der so Jenseitsgebildete braucht dann eigentlich keine anderen Bücher mehr. Er würde diese nur lesen wollen, aus Spaß, Interesse und zum Vergleichen. Und beim jenseitig Ungebildeten entsteht durch unqualifizierte Literatur doch oft nur noch mehr Schaden, als die Populäresoterik und die Religionen schon ohnehin angerichtet haben.

Unsere Antworten sind also IMMER individuell auf den Fragenden zugeschnitten! Wenn dir das klar ist, wirst du auch die Antworten entsprechend DEINEM Wissen einordnen können und erkennen, ob du schon "weiter" bist (im Verständnis) oder ob du daraus noch etwas lernen kannst. Wir lernen ALLE ständig weiter!

Alles Liebe,
Horst


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21396)


Zeit lassen


Posted from 87.174.141.226 by zeon on August 09, 2011 at 22:19:44:
In Reply to: verschiedene Wege? posted by Horst on August 09, 2011 at 21:44:40:


Hallo Horst, hallo liebe Teammitglieder.

natürlich hast du Recht mit dem Ratschlag, man sollte sich Zeit lassen. Du hast mir das ja schon mal in einem anderen Thread ans Herz gelegt. Und ich arbeite auch schon daran und habe einen Gang zurück geschaltet.
Ich habe einen unheimlichen Drang mich hier weiterzubilden und weiß dass es teilweise besser wäre langsamer zu lernen, damit das Wissen sacken kann.
Was hindert mich daran? Vielleicht ist es ganz einfach das Jahr 2011. Ich möchte hier keine Diskussion bzgl. 2012 anfangen. Hätte ich vor 10 Jahren angefangen "Jenseitswissen zu studieren" (gebracht hätte es aber nichts, weil ich nicht soweit war) dann hätte ich auch mehr Zeit gehabt, dass Gelernte über einen längeren Zeitraum sich entwickeln zu lassen.
So habe ich irgendwie das Gefühl, ich müsste etwas Gas geben, weil ich spüre, dass nicht mehr all soviel Zeit bleibt. Wahrscheinlich ist das eine unbegründete Angst und ich sollte meine Glaubenssätze an dieser Stelle überprüfen.

Vielleicht könnt ihr zu dem Thema nochmal etwas sagen. Wie wird man in der heutigen Zeit gelassener, wo man doch spürt, dass es so nicht mehr weitergehen kann/wird. Und man das Gefühl hat, dass die Zeit knapp werden wird, eine gewisse Bewusstseinsstufe zu erlangen....

Liebe Grüße
zeon


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21397)


Zeit lassen


Posted from 178.198.37.125 by Anne on August 09, 2011 at 22:45:27:
In Reply to: Zeit lassen posted by zeon on August 09, 2011 at 22:19:44:


Lieber Zeon,

vor nicht allzu langer Zeit habe ich durch interessante Wege hierher gefunden und es erging mir ähnlich wie Dir. Ich hatte das Gefühl, getrieben zu sein, Informationen zum Bewusstseinssprung und insbesondere zur Thematik 2012 aufzusaugen. Rückblickend kann ich sagen, dass die Triebkraft Angst gewesen ist. Angst, davor, nicht zum "Club der Bewussten" zu gehören und dann "unterzugehen" oder ähnliches. Ich begann, wie verrückt und in jeder Minute zu lesen. Der innere Druck führte dazu, dass das erworbene Wissen sich nicht setzen konnte und sich seltsame Dinge in meinem Leben abspielten, die ein klarer Hinweis für mich hätten sein müssen. Nur versuche mal, bei 300 km/h ein Winken aus einem vorbeifahrenden Auto zu sehen ;-)
Ich verordnete mir eine kurze Lesepause und siehe da, es kehrte Ruhe ein und ich begann von vorn und in angemessenem Tempo.

Interessanterweise ist meine Angst davor, nicht genug Bewusstsein aufgebaut zu haben zum "Stichtag" gänzlich verschwunden, da mir klar geworden ist, dass wir ohnehin planmäßig zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein werden. Unabhängig davon, wie viel Stoff Du inzwischen im jenseitigen Sinne intus hast.

Ich kenne Dich zwar nicht, aber ich glaube, dass Du zu hohe Anforderungen an Dich selbst stellst und zu kritisch Dir selbst gegenüber bist. DU schneinst doch schon sehr weit mit deinem "Lernen" zu sein und Du wirst auch sehen, dass irgendwann der Moment kommt, in dem Du eine innere Ruhe verspüren wirst. Alles ist gut, wie es ist und es ist keine Eile geboten. Abgesehen davon wurde ja auch erwähnt, dass der Prozess der Bewusstseinserweiterung nicht exakt datiert werden kann, sondern es sich um eine Zeitspanne handelt und diese zieht sich ja auch bis 2016 hin... Also Zeit genug für uns, oder?

Für mich ist es eine Freude gewesen, die Bücher zu lesen und ich bin noch dran, Seth-Material und Monroe-Bücher zu lesen - einfach aus Interesse. Es tut gut und ich kann nur für mich bestätigen, dass Angst mit zunehmendem Wissen verfliegt.

Ich wünsche Dir, dass es Dir auch so geht und Du zur Ruhe kommst. Vertrau auf Dich und Dein Wissen.

Liebe Grüsse
Anne



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21398)


Zeit lassen


Posted from 87.174.141.226 by zeon on August 09, 2011 at 23:16:15:
In Reply to: Zeit lassen posted by Anne on August 09, 2011 at 22:45:27:


Hallo Anne,

danke für deine aufmunternden Worte!
Es tut gut zu erfahren, dass man nicht alleine da steht und noch viel schöner finde ich es, dass du deine Ruhe gefunden hast.
Genauso wie es dir ergangen ist, geht es mir momentan auch.
Du hast Recht, es ist Angst die hier zum Vorschein kommt.
Ich werde mir deine Worte zu Herzen nehmen, dass alles nach Plan läuft. Genau das steht ja eigentlich auch in den Büchern.
Du hast mir mit deinen Worten auf jeden Fall geholfen.

Viele Dank!
zeon


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]