jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Selbstsabotage

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 84.146.65.44 by Diogenes on October 07, 2011 at 17:37:55:

Ich hatte schon mehrfach in der Vergangenheit PC Probleme (instabiles System oder es ging gar nichts mehr).

Ich war ab Mitte August für sechs Wochen arbeitslos. Gegen Ende August fing der PC wieder mal "grundlos" zu spinnen an (Bild fror regelmäßig ein oder er bootete gar nicht erst oder fror dabei ein). Ich war von meiner Situation genervt und fand dass ich zuviel Zeit lustlos im Internet verbringe. Ab und zu kam ich online. Meine Angst und Zweifel dass ich meine Sabotagegedanken kontrollieren kann führten regelmäßig zum Einfrieren oder dass er nicht startete. Ich habe alles durchgetestet und natürlich nichts gefunden. Wo kein Fehler ist kann man auch keinen finden.

Schließlich hab ich einen RAM-Speicher rausgenommen (und später durch zwei fabrikneue ersetzt) und nun ging es wieder für zwei Wochen.

Vor ca. einer Woche wieder das selbe Spiel. Nun hatte ich vier RAM Spiecher und zwei Slots, also acht Möglichkeiten dass es funktioniert. Alle Varianten wurden sabotiert. Ich habe permanent einen funktionierenden PC materialisiert und auch meine Ängste und Zweifel zugelassen. Mich wunderte es jedoch dass sich nichts rührte. Gerade eben habe ich ein Laufwerk ausgesteckt, das Geräusche machte. Beim Start darauf war alles in Ordung und ich denke dass das Problem, das eigentlich gar nicht existiert (mental/emotional nicht mehr - physisch nie), mal wieder zumindest temporär behoben ist.

Ich wollte das zwar gar nicht posten, doch das hat mich dermaßen geärgert die letzte Zeit, v.a. da ich extrem abhängig vom Internet bin. Ich brauche es zwar meistens nicht und ich surfe viel zu viel Zeit sinnlos rum, für bestimmte Zwecke bin ich aber drauf angeweisen dass es sofort funktioniert (Fahrpläne/Routenpläne/Stadtpläne/Karten ausdrucken/Stellenangebote/Emails/Banking/jegliche Informationen, Musik, etc.)

Meine Fragen hierzu:

1. Warum muss ich quasi ein grobstoffliches Ritual durchführen? Selbst ein Neustart nach dem Einfrieren dürfte doch gar nicht nötig sein - wäre aber auch schon ein Ritual. Das verstehe ich nicht so recht. Mal sehn was ich beim nächsten Mal verändern muss, dass meine Gedanken akzeptiert werden.

2. Das Problem war v.a. auch dass ich nicht der einzige Benutzer bin, also noch mehrere Personen dran hängen. Die natürlich bereit sind die selben Illusionen zu teilen. Das ärgerliche ist dass ich zum einen enorm unter Druck stehe, da eine Person auch regelmäßig zum PC geht und behauptet dass er nicht geht. Auf meine Erklärungen bekomme ich nur Unverständnis zu hören (Du spinnst). Diese Wechselwirkungen sind bei der mentalen Problembehebung nicht sonderlich hilfreich.

Meine Frage hierzu:
Wie kann man sich gegen Wechselwirkungen schützen/wehren, verhindern sich neg. beeinflussen zu lassen. Das gilt für alle Lebensbereiche. Oft möchte ich Kommunikation vermeiden, da ich nicht irgendwelche unsinnige Illusionen noch gegen meinen Willen verstärken möchte.

Das gilt für ziemlich alle Glaubenssätze die ich nicht (mehr) unterstütze(n will). Auch Fragen zu meiner Vergangenheit. Wenn ich ständig dazu genötigt werde über Vergangenes zu erzählen, verstärke ich den Mist doch bloß.

LG

Diogenes

P.S.: Falls ich längere Zeit nicht antworten sollte hab ich mich wohl wieder sabotiert :-( Aber ich denke es sollte jetzt wieder (eine Zeit lang) gehen.




Alle Antworten:



(21562)


Selbstsabotage


Posted from 178.190.203.242 by Giny on October 07, 2011 at 21:10:28:
In Reply to: Selbstsabotage posted by Diogenes on October 07, 2011 at 17:37:55:


Hallo Diogenes!

Mal zu Deiner letzten Frage :-)

>Das gilt für ziemlich alle Glaubenssätze die ich nicht (mehr) unterstütze(n will). Auch Fragen zu meiner Vergangenheit. Wenn ich ständig dazu genötigt werde über Vergangenes zu erzählen, verstärke ich den Mist doch bloß.

Nein den dadurch findet auch Aufarbeitung statt, denn nichts geschied ohne Grund!

Ich denke Du machst Dir überhaupt zuviele Gedanken ;-)und machst Dir selbst Druck, wir sind nun mal in einer Maßenillusion und zu dieser gehört auch die PC Wirtschaft am Leben zu erhalten, kauf Dir einfach eine neuen PC ;-) und wenns möglich ist vermeide das viele Menschen an Deinen PC arbeiten.

Lebe einfach und denke nicht ständig darüber nach wie Du was machen sollst oder musst.

Google mal nach der Idiotenblume von Seth die macht es richtig :-)

Alles Liebe Giny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21563)


Selbstsabotage


Posted from 67.190.150.180 by Caro on October 07, 2011 at 21:51:36:
In Reply to: Selbstsabotage posted by Diogenes on October 07, 2011 at 17:37:55:


Hallo Diogenes,

obwohl Gedanken unsere Realitaet kreieren, so sind wir durch unser niedriges Bewusstsein an die Massenillusion gebunden. Das heisst, dass, auch wenn du weisst, dass Schwerkraft eigentlich nur eine Illusion ist, du fallen wirst, wenn du aus dem Fenster springst. Dasselbe gilt fuer deinen Computer: obwohl du weisst, dass es eigentlich keinen materiellen Grund braeuchte fuer ihn, um nicht mehr zu funktionieren, so wirst du dennoch einen finden. Und dies wieder, weil du innerhalb der Massenillusion lebst, in der bestimmte Gesetzmaessigkeiten gelten.

Die Massenillusion wird durch Glaubenssaetze aufrechterhalten, und die meisten dieser Glaubenssaetze sind nicht nur fuer dich bewusst nicht zugaenglich, sondern auch nicht von dir bewusst veraenderbar. Beispielsweise kannst du keinen Zugriff auf deinen Herzschlag oder deine Stoffwechselfunktionen im Koerper nehmen, obwohl du diese sehrwohl steuerst - eben mit dir unbewussten Anteilen. Daher mein Hinweis aufs Bewusstsein: je hoeher dein Bewusstsein, desto mehr Zugang hast du zu zuvor unbewussten Anteilen deiner selbst.

Nun haben wir absichtlich ein so niedriges Bewusstsein, damit wir auf wesentliche Prozesse und Dinge in unserem Leben keinen Einfluss nehmen koennen. Dies steckt die Grenzen, innerhalb derer wir erleben. Man kann sie auch als Spielregeln bezeichnen, ohne die das Spiel sinnlos wuerde. Dies zur Erklaerung dafuer, warum dein Computer einen "materiellen Grund" benoetigt, um kaputt zu sein. Das heisst uebrigens nicht, dass deine Gedanken nicht beteiligt sind an dem Szenario - es bedeutet nur, dass es neben ihnen auch einen "technischen" Grund gibt. Vergleiche es damit, dass jemand schwer krank wird aufgrund seiner negativen Gedanken, gleichzeitig aber auch ein koerperlicher Grund dafuer vorliegt. Auch dieser koerperliche oder in deinem Fall technische Grund ist von Gedanken erschaffen worden, nur in diesem Fall Gedanken, die dir nicht zugaenglich sind, da sie Teil der Programmierung fuer die Massenillusion darstellen und daher von deinem Unterbewusstsein gesteuert werden.

Was das Ignorieren oder Nichtfoerdernwollen deiner Glaubenssaetze angeht, so ist diese Vorgehensweise nicht sinnvoll, weil sich Ueberzeugungen nicht "wegdenken" oder "wegignorieren" lassen. Der einzige Weg, um Glaubenssaetze ablegen zu koennen, ist, sich mit ihnen auseinanderzusetzen. Und natuerlich beginnst du mit Glaubenssaetzen, zu denen du Zugang hast und die durch dich bewusst veraenderbar sind. Dazu gehoeren Glaubenssaetze, die dein Selbstbild betreffen (ich bin wertvoll/nutzlos, huebsch/haesslich usw.), aber auch Weltanschauungen und vieles mehr. Erst wenn du diese Glaubenssaetze genauer anschaust und den Grund dafuer erkennst, warum du sie einst erschaffen oder angenommen hast, kannst du sie auch ablegen. Ignorieren bringt nichts - du schaust dann zwar weg, aber deine Glaubenssaetze brauchen keine bewusste Betrachtung deinerseits, um praesent und aktiv zu sein.

Fragen zu deiner Vergangenheit sind tatsaechlich genau das Richtige, um die Ursachen fuer viele Glaubenssaetze zu erkennen und abzulegen, siehe oben. Wenn du nicht erkennst, dass und warum du einen Glaubenssatz erschaffen hast, wie willst du ihn dann je ablegen koennen?

Also, stecke deine Ziele nicht zu hoch und lasse die Massenillusion in Ruhe. Auf diese wirst du erst Einfluss nehmen koennen, wenn dein Bewusstein hoch genug ist, und es ist auch von untergeordneter Bedeutung. Wichtig ist, die Macht, die du ueber dich selbst hast, zu erkennen, und dort Einfluss zu nehmen. Die Glaubenssaetze, die dich selbst betreffen, sind sehr kraftvoll - sie haben einen viel groesseren Einfluss auf dein Leben und dein Wohlbefinden als die Massenillusion. Deshalb setze dort an, fange an dich zu beobachten und begruesse jeden gedanklichen und emotionalen Exkurs in deine Vergangenheit, weil du dort die Schluessel finden wirst zum Verstaendnis dafuer, warum du heute bist, wer du bist. Und erst, wenn du dies gesehen hast, wirst du hinderliche Glaubenssaetze auch ablegen koennen, weil du ihren "Unsinn" erkannt hast. Das heisst, den Unsinn, sie in der Gegenwart noch aufrechtzuerhalten, denn sie erfuellten durchaus einen Nutzen in deiner Vergangenheit.

Liebe Gruesse
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21564)


Selbstsabotage


Posted from 84.146.65.44 by Diogenes on October 08, 2011 at 06:24:39:
In Reply to: Selbstsabotage posted by Giny on October 07, 2011 at 21:10:28:


Hi Giny,

In den letzten 15 min ist das Bild beim Surfen zwei mal eingefroren, ausgelöst durch Ängste. Ansonsten klappt alles einwandfrei. Dieses Spielchen kotzt mich aber echt gewaltig an. Die wichtigsten Dinge erledige ich in solchen Phasen immer sofort und verstärke natürlich Ängste und Zweifel. Das ist schon blöd, aber der Zeitdruck ein festes Ergebnis erreichen zu wollen/müssen ist hierbei hinderlic. Z.B. kurz vor einer Reise die Reiseplanung ausdrucken zu müssen oder eine Fahrkarte/ein Ticket für eine Veranstaltung kurz davor ausdrucken oder eine Überweisung aufgeben zu müssen, etc.

Manche Texte in Foren lese ich ganz schnell bevor es wieder soweit sein könnte und die Angst führt dann eben zum neg. Ergebnis.

Ich schicke das mal besser gleich ab.

LG

Diogenes


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21565)


Selbstsabotage


Posted from 84.146.65.44 by Diogenes on October 08, 2011 at 07:10:28:
In Reply to: Selbstsabotage posted by Caro on October 07, 2011 at 21:51:36:


Liebe Caro,

ich bin mit den Grundlagen seit vielen Jahren vertraut und hatte auch mit dir schon desöfteren Kontakt.

Mein Problem ist ganz einfach das bewusste Praktizieren.

Mir fallen hier und da schon Ergebnisse auf, die ich mehr oder weniger bewusst erzeuge. Allerdings bedingt durch die Massenillusion eben indirekt und zeitlich verzögert als "Massenillusions-Kompromiss". Sofern ich alles versteckt im stillen Kämmerlein vollziehe und keine Wechselwirkungen bestehen müsste aber alles fruchten (Stichwort (direktes) Materialisieren oder Teleportation, falls ich nicht gesehen werde - als Beispiel).

Sofern der PC zugänglich war hab ich mich die letzte Zeit viel mit alten Postings in eurem Forum (wichtige Schlüsselbegriffe) befasst und nach deinem Buchtipp in einem Posting "Die Natur der persönlichen Realität gekauft". Nachdem der PC so gar nicht mehr starten wollte hab ich das Buch nebenher als Gebrauchsanweisung verwendet und bestimmte Seiten dazu gelesen und praktiziert. Nach einigen physischen Versuchen ging es auch kurz wieder, war aber nicht von langer Dauer.

Wie gesagt, die Rituale habe ich nur wahllos und widerwillig durchgeführt. Alles was ich durchgewechselt oder ausgesteckt habe ist natürlich voll funktionsfähig und werde ich beim nächsten Mal auch wieder in irgendeiner Variante einbeziehen bis alles in Ordnung ist.


Aktuell habe ich mich entschlossen, praktisch zu üben. Der PC war/ist hierfür durchaus als wertvolles Übungsobjekt zu gebrauchen. Dennoch sollte sich das Ergebnis eben auch zuverlässig einstellen und sich kein Rückfall irgendwann einstellen.

Die letzten Jahre habe ich oft den Fehler gemacht, Illusionen zu leugnen. Sie existieren ja auch nicht wirklich, als Illusion allerdings schon. Das habe ich durch das Seth-Buch umgestellt. Ich habe zwar das Meiste schon oft in sämtlichen Varianten von vielen Quellen schon mitbekommen und versucht an mir herumzudoktern, aber du kennst den Prozess ja selbst, bis man ein Gefühl dafür entwickelt.

Viele Glaubenssätze sind mir durchaus bewusst, auch wenn ich teilweise raten muss ob dieser oder jener Gedanke dieses oder jenes spezielle Ergebnis erzeugt hat. Das kann man nicht wissen bzw genau zuordnen. Und inwiefern ein Gedanke schon abgelegt wurde und nicht mehr wirkt und ein anderer dafür noch nicht entdeckt wurde. Das kann man auch nicht ganz genau sagen. Ist halt mehr das Versuch und Irrtum-Spiel. Genauso wenig kann man die beteiligten Energiekonzentrationen, sowohl pos. als auch neg. rechnerisch bestimmen.

Was ich sagen will. Ich bearbeite seit Jahren schon viele Glaubenssätze die auch betroffen sind. Vieles wird jedoch durch Ängste ausgelöst oder die Ablegung verhindert. Das Seth-Buch hat mir bzgl des Durchlebens von Gefühlen sehr geholfen. Danke für den Tipp. Mit euren Büchern oder anderen Quellen hat das leider nicht so geklappt.

Ich bleib einfach am Ball. Das PC Problem ist halt sehr ärgerlich, da ich auf ihn angewiesen bin.

LG

Diogenes

P.S.: Danke für deine fachkundige Unterstützung. Die hat mir schon öfters geholfen. Das Praktische ist halt so eine Sache bis man soweit ist. Es müssen auch nicht mal hochgesteckte, wichtige Ziele sein. Aber das kommt schon noch...


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21566)


Selbstsabotage


Posted from 79.207.175.194 by !!! on October 08, 2011 at 10:59:16:
In Reply to: Selbstsabotage posted by Diogenes on October 08, 2011 at 06:24:39:


Hallo Diogenes,

Dein Problem ist durch Caros Antwort ausführlich beantwortet, deswegen schreibe ich nur noch einen Aspekt dazu zu folgender Frage:

" 1. Warum muss ich quasi ein grobstoffliches Ritual durchführen? "

Wir selbst bilden auch ein sog. System (die Schöpfung), das auf mehreren Ebenen zeitlich versetzt und insgesamt gleichzeitig agiert. Wenn jetzt erdbewusst eine Verzögerung eintritt, dann deswegen, weil auf einem anderen, uns unbewussten Level ein anderer Prozess in der Verarbeitung in der Schöpfung ablaufen soll.

Das kannst Du nicht wirklich beeinflussen, wir sind den Abläufen durch den Willen zur Inkarnation mit dem von der Lichtebene größeren Verständnis ab dem Zeitpunkt der beginnenden BW Verengung unterworfen.

Dennoch ist es in gewisser Weise faszinierend, die "dahinter" liegenden Ebenen sichtbar werden zu lassen. Das geht normlerweise nur in Momenten, wo gedanklich/vom Verstand her, nichts klemmt und sich das BW weiten kann.

Lieben Gruß :)
!!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21567)


Selbstsabotage


Posted from 84.146.59.230 by Diogenes on October 08, 2011 at 16:38:07:
In Reply to: Selbstsabotage posted by !!! on October 08, 2011 at 10:59:16:


Hallo !!!,

auch dir danke für die Antwort. Soweit ist auch alles besprochen.

Der PC macht übrigens auch jetzt noch was er will. Vor allem bei einer zweiten Person. Wenn ich das anschließend überprüfe bekomme ich die Wechselwirkung zu spüren und bei mir gehts dann auch wieder zeitweise nicht.

Ich hab mittlerweile aber keien Bock mehr mich darüber zu ärgern und mir ist es ...egal was der PC macht und welche eigenen grobstofflichen Rituale er selbständig durchführt. Irgendwann gehts von alleine wieder. Soalnge ich rechtzeitig das wichtigste erledigen kann ist es nicht so tragisch.

LG

Diogenes


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21568)


Selbstsabotage


Posted from 84.171.93.173 by Susanne on October 09, 2011 at 14:01:21:
In Reply to: Selbstsabotage posted by Caro on October 07, 2011 at 21:51:36:


Hallo,
auch ich habe zu dem Thema noch ein paar Fragen.

Sind es wirklich Ängste, die PC Probleme oder wie in meinem Fall rasende Kopfschmerzen verursachen können?

Ist es die negative Energie, die man zurückbekommt, weil man ja ängstliche, gefrustete, zornige, sprich negative Energie aussendet?

Ist es irgendeine Wesenheit, der es einen Heidenspaß macht zu ärgern oder zu quälen?

Wie kann ich wissen, ob ich mir das alles wirklich selbst antue?
Wenn ich wüsste, mit was ich es zu tun hätte, könnte ich Lösungen suchen. So tappe ich voll im Dunkeln.
Ein MRT meines Kopfes hat nichts ungewöhnliches aufgezeigt.

Ich weiß auch bald nicht mehr weiter. Heute nacht habe ich sage und schreibe zwei Stunden damit zugebracht, meine Kopfschmerzen zu besiegen. Das ist ein unvorstellbarer Kraftakt. Er gelingt, aber wo soll da der Sinn sein?

Liebe Grüße
Susanne




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21573)


Selbstsabotage


Posted from 178.3.174.41 by bebe2105 on October 10, 2011 at 21:28:59:
In Reply to: Selbstsabotage posted by Susanne on October 09, 2011 at 14:01:21:


Hallo Susanne

Zum besseren Verständnis kopiere ich Dir nochmals einen Teil von Caros Antwort hier hinein:

---Vergleiche es damit, dass jemand schwer krank wird aufgrund seiner negativen Gedanken, gleichzeitig aber auch ein koerperlicher Grund dafuer vorliegt. Auch dieser koerperliche oder in deinem Fall technische Grund ist von Gedanken erschaffen worden, nur in diesem Fall Gedanken, die dir nicht zugaenglich sind, da sie Teil der Programmierung fuer die Massenillusion darstellen und daher von deinem Unterbewusstsein gesteuert werden.---


---Ist es die negative Energie, die man zurückbekommt, weil man ja ängstliche, gefrustete, zornige, sprich negative Energie aussendet?---

Nein, Du bekommst nichts zurück.Aber,-Gedanken erschaffen Realität-
Wie Caro schreibt, sind es u.U. Gedanken, die Dir nicht zugänglich sind, somit Teil Deiner Programmierung.


---Ist es irgendeine Wesenheit, der es einen Heidenspaß macht zu ärgern oder zu quälen?---

Nein, ganz sicher nicht.

Wenn kein medizinischer Grund für Deine Kopfschmerzen gefunden wurde, kann ich Dir nur raten, so fortzufahren, wie Du es z.Zt.tust.
Versuchen den Schmerz wegzudenken.Evtl. liegt der Sinn darin, dass es im Laufe der Zeit immer besser wird und Du es wirklich schaffst, den Schmerz zu besiegen.
Das wünsche ich Dir sehr.
Alternativ kannst Du Dich vielleicht um eine spezielle Schmerztherapie bemühen?
Ich wünsche dir auf alle Fälle baldige Besserung.

Liebe Grüße Brigitte


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21581)


Selbstsabotage


Posted from 178.201.223.45 by Konny S. on October 13, 2011 at 11:52:48:
In Reply to: Selbstsabotage posted by Susanne on October 09, 2011 at 14:01:21:


liebe susanne

ich möchte dir gerne antworten ( das team möge mir verzeihen), weil ich das genauso selbst erlebt habe. ja, du fügst es dir selbst zu und zwar unbewußt und aufgrund deiner eigenen illusion und der massenillusion anderer.

ein beispiel;
ich war 7 jahre lang verheiratet und hatte während dieser zeit 24 stunden täglich heftige, bohrende kopfschmerzen. ich habe auch ein MRT machen lassen und es wurde nichts gefunden.ich habe während meiner ehe nur funktioniert und agiert und zwar so, wie die Familie dachte das ich zu funktionieren hätte, inclusive kindererziehung. meine eigenen überzeugungen, meine eigenen ansichten waren andere und zählten nicht. ich versuchte ständig allen gerecht zu werden und mich anzupassen. als ich mich dann trennte und mit meinen kindern einen neuanfang machte, gingen die kopfschmerzen langsam weg.

da ich 7 jahre lang nur funktionierte, innerlich anders fühlte und dachte als ich nach aussen hin zeigen konnte/durfte, verspannte sich natürlich mein körper. ich musste gegen meine überzeugungen leben und agieren. das hatte natürlich folgen.
ich sollte kopfentscheidungen treffen, wollte aber aus dem bauch heraus entscheiden.das wurde nicht akzeptiert. als ich dann endlich in dieses ressort geführt wurde, las ich zum erstenmal was von glaubenssätzen. ich habe lange gebraucht um zu verstehen was glaubenssätze sind und wie ich diese be- und verarbeiten kann.

du sollstest prüfen, ob du so lebst und agierst wie es deine innere überzeugung ist oder ob du nur funktionierst, weil es anerzogen ist oder weil andere von dir erwarten das du so leben/agieren/reagieren sollst.

wenn ich heute kopfschmerzen bekomme, weiß ich, das irgendwas nicht stimmt und ich wieder in alte verhaltensmuster falle. ich habe festgestellt, das, wenn ich mein verhalten an meine überzeugungen anpasse und nicht umgekehrt, ich mich dann wohler fühle.

heute lebe und agiere ich weitgehend aus meinen eigenen überzeugungen heraus. ist nicht immer einfach, weil die meisten es nicht nachvollziehen können. da die meisten menschen um mich herum noch gar nicht soweit sind, arbeitskollegen, vorgesetzte, familie etc.ist das wahnsinnig schwer.dieses ewige sich rechtfertigen müssen weil man dein verhalten und denken nicht nachvollziehen kann ist sehr kraftraubend. von daher passe ich mich manchmal ganz bewußt der massenillusion an, weil auch das hin und wieder einfacher ist. mit der konsequenz : Kopfschmerzen.

so, ich hoffe du verstehst was ich meine und ich konnte dir ein wenig helfen.

liebe grüße
Konny S.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21582)


Selbstsabotage


Posted from 84.171.37.234 by Susanne on October 13, 2011 at 22:43:53:
In Reply to: Selbstsabotage posted by Konny S. on October 13, 2011 at 11:52:48:


Hallo Konni,
ich verstehe was du meinst.
Danke

Gruss Susanne


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]