jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

FRAGE AN PETER WEGEN OBE

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 217.91.181.211 by Andreas on November 03, 2011 at 14:11:07:

Hallo Peter, hattest Du schon mal ein OBE?

Welche Gefahren gibt es?




Alle Antworten:



(21620)


FRAGE AN PETER WEGEN OBE


Posted from 85.183.82.33 by Horst on November 04, 2011 at 04:04:02:
In Reply to: FRAGE AN PETER WEGEN OBE posted by Andreas on November 03, 2011 at 14:11:07:


Hallo Andreas,

der Hintergrund deiner Frage ist mir etwas schleierhaft. Was macht es für einen Unterschied, ob Peter jemals eine OBE hatte oder nicht? Auf der anderen Seite hättest du das schon selbst herausfinden können, würdest du die Ressortseiten aufmerksam lesen. Möglicherweise antwortet dir Peter noch, auch wenn dies m.E. nicht notwendig ist.

Natürlich verfügen auch manche unserer Teammitglieder über eigene Erfahrungen mit OBEs/AKEs. Bitte benutze die Suchfunktion, es gibt schon eine Menge Beiträge dazu! In diesen findest du genügend Informationsmaterial zum Thema und auch weiterführende Links und Hinweise auf mögliche Gefahren.

Grundsätzlich bleibt zu erwähnen, dass OBEs Teil des Inkarnationsplans sind. Du wirst also keinerlei solche Erfahrungen machen können, sollte deine Vollseele dies nicht geplant haben! Andererseits möchte ich dir versichern, dass - falls du eine OBE als "Beweis" benutzen möchtest - dies nicht nötig ist. Man braucht keine OBE, keinen luziden Traum, etc., um zu lernen und schlussendlich zu wissen, wie das Jenseits funktioniert. Im Laufe deines Jenseitsstudiums - sofern du das vorhast - wirst du, wenn du offen dafür bist und dein Plan das auch vorsieht, eine Menge anderer "Beweise" für die Richtigkeit der Ressortlehre finden.

Alles Liebe,
Horst



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21621)


FRAGE AN PETER WEGEN OBE


Posted from 93.82.203.38 by Hari on November 04, 2011 at 07:15:58:
In Reply to: FRAGE AN PETER WEGEN OBE posted by Andreas on November 03, 2011 at 14:11:07:


Hallo!
Ich bin zwar auch nicht Peter, aber ich kann dir aus eigener Erfahrung bestätigen, dass es keinerlei Gefahren bei OBE's gibt. Habe schon sehr viel über Monster oder besitzergreifende Seelen gelesen. Sowas hab ich noch nie gesehen. Meiner Meinung nach alles Schwachsinn! Klar hat man Kontakt zu anderen Seelen, aber die tun einen nichts und können dir auch nichts tun bzw. sie sind sogar meist sehr freundlich und helfen dir. Und sollte der eine oder andere (wider Erwarten) doch Aufdringlich werden, kannst du ihn einfach wegschicken oder du denkst an einen anderen Ort, dann bist du sofort woanders.
Ich hatte bisher nur einmal eine Seele, die mich nicht in ihrem Haus haben wollte und mich dann aufdringlich zu gehen gebeten hat. Das hab ich dann natürlich gemacht. Aber es war keine böse Seele oder sowas, NEIN, er wollte einfach nur in Ruhe gelassen werden.
Das einzig Unangenehme sind am Anfang die Geräusche während der Frequenzverschiebung. Aber keine Angst auch das ist ganz Normal und immer unterschiedlich laut! Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen! Grüße Hari


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21622)


FRAGE AN PETER WEGEN OBE


Posted from 85.183.82.33 by Horst on November 04, 2011 at 09:52:52:
In Reply to: FRAGE AN PETER WEGEN OBE posted by Hari on November 04, 2011 at 07:15:58:


Hallo Hari,

*** ich kann dir aus eigener Erfahrung bestätigen, dass es keinerlei Gefahren bei OBE's gibt. ***

Das ist so absolut nicht korrekt, bitte informiere dich genauer! Laut unseren Guides kann man sich auf solchen Trips z.B. systemfremde Anhaftungen einfangen. Man bekommt diese dann aus eigener Kraft nicht mehr weg. Du kannst das mit Pendeln, Tischerücken, etc. vergleichen. Auch hier holt man sich möglicherweise niedrig schwingende Seelen ins Haus, die man dann ohne fremde Hilfe nicht mehr los wird!

Zudem wird einem bei OBEs - wie beim Pendeln, Rückführungen, etc. auch - von den Guides oft nur etwas vorgespielt. Es geht dabei eher um Projektionen und weniger um echte Kontakte. Die Guides sorgen dafür, dass man sich auf astralen Parallelebenen bewegt, auf denen etwas "vorgespielt" wird.

Das soll jetzt keinen davon abhalten, selbst zu experimentieren! Jedoch sollte jeder vorher die Risiken kennen und wissen, was er da tut. OBE's werden oft zur Kontaktaufnahme, etc. missbraucht und wie ein Volkssport betrieben. Was dann letztendlich passiert oder auch nicht, das bestimmen die individuellen Lebenspläne und steuern die Guides dementsprechend!

Alles Liebe,
Horst


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21623)


FRAGE AN PETER WEGEN OBE


Posted from 87.139.226.94 by Andreas on November 04, 2011 at 11:58:57:
In Reply to: FRAGE AN PETER WEGEN OBE posted by Horst on November 04, 2011 at 04:04:02:


Hallo Horst, vielen Dank für deine Antworten!
Ich bin berufstätig und deshalb geht das Jenseitsstudium nur schleppend voran.
Ich frage gezielt nach Peter, da er der Gründer ist und von sich selbst sagt, keine ausgeprägte mediale oder sensible Fahigkeit zu besitzen. Er ist meiner Meinung nach der klare Kopf, der seinen Daumen auf die Aktionen hält und somit die Komtrolle behält.
Ich schätze mich auch als nicht medial oder besonders sensibel ein. Aus diesem Grund denke ich (vielleicht auch von meinen Guides nicht vorgesehen), dass ich keine OBE erleben werde - ob bewusst oder unbewusst.
Ich suche nach meinem persönlichen Beweis. Ich glaube an das Jenseits und das der Tod nicht das Ende ist, aber habe keine 100%ige Gewissheit.

Ich beschäftige mich nicht aus langer Weile mit dem Thema, deshalb bin ich bestrebt "meinen persönlichen Beweis" zu finden.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21624)


FRAGE AN PETER WEGEN OBE


Posted from 93.82.203.38 by Hari on November 04, 2011 at 13:28:20:
In Reply to: FRAGE AN PETER WEGEN OBE posted by Horst on November 04, 2011 at 09:52:52:


***Laut unseren Guides kann man sich auf solchen Trips z.B. systemfremde Anhaftungen einfangen. Man bekommt diese dann aus eigener Kraft nicht mehr weg.***

Ja, da will ich dir auch nicht Widersprechen!
Vielleicht hab ich mich in meinem Beitrag nicht deutlich ausgedrückt!
Aber wie du selbst schreibst, hat man OBE's nur dann, wenn man sie lt. Plan haben soll, oder man hat sie halt nicht. Von daher, würde ich das nicht als Volkssport bezeichnen.
Wenn es nicht sein soll, kann man doch versuchen was man will, aber es wird nicht klappen. Ich selbst habe nie versucht, OBE's bewusst herbeizuführen. Das kam ganz automatisch nachdem ich mich mit dem Thema Jenseits auseinandergestetzt hatte. Und ich kann sie auch heute noch nicht bewusst herbeiführen. Manchmal hab ich eine, dann wieder nicht. Ich kann es also nicht steuern.

***Was dann letztendlich passiert oder auch nicht, das bestimmen die individuellen Lebenspläne und steuern die Guides dementsprechend!***

Deshalb braucht man sich m.M. nach nicht von systemfremden Anhaftungen fürchten. Wenn es der Plan so vorsieht, dann wird es sowieso passieren, oder eben nicht.




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21625)


FRAGE AN PETER WEGEN OBE


Posted from 46.206.48.30 by Hari on November 04, 2011 at 14:09:28:
In Reply to: FRAGE AN PETER WEGEN OBE posted by Hari on November 04, 2011 at 13:28:20:


Noch eine Frage für mein Verständnis.
Vielleicht kannst Du mir das
erklären. Wir sind doch sowieso jede
Nacht astral unterwegs, wenn auch
nicht bewusst. Warum ziehen wir da
keine unerwünschten Gäste an, bei
OBEs jedoch (eventuell)schon?
Grüße Hari


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21627)


FRAGE AN PETER WEGEN OBE


Posted from 84.147.253.110 by gustay on November 04, 2011 at 19:30:06:
In Reply to: FRAGE AN PETER WEGEN OBE posted by Horst on November 04, 2011 at 09:52:52:


hallo allerseits..

jetzt bin ich doch einigermassen verunsichert, was die systemfremden anhaftungen betrifft....
langsam verstehe ich was ich ungewollt öfters erleben muss, wenn ich zb. nach feierabend zur ruhe komme
ich strebe das aber nicht an, sondern "es" geschieht einfach
von missbrauch oder volkssport kann also bei mir nicht die rede sein...eher ist es planbedingt
ich suche auch bewusst keinen kontakt ...es ist eher so, dass "es" sich aufdrängt
ich würde mich hüten, praktiken wie pendeln, gläserrücken oder tischerlrücken anzuwenden
des weiteren bin ich durch und durch skeptiker und lasse nichts gelten, was sich nicht durch die "normale realität" bestätigt.

dummerweise hatte ich vor ein paar tagen ein erlebnis, das mich doch recht verunsichert hat...
nachdem ich von einer ungewollten "obe" zurück , in der "normalen realität" war fühlte ich mich merkwürdig "entzweit"
in einen teil der beobachtete und in einen teil der empfand...erlebte.
und dann gab es noch eine dritte instanz...nämlich "etwas" was ich als eine von mir unabhängige "anwesenheit" empfand.
ich sass in meiner küche und rauchte (4 uhr morgens)...zur kontrolle, in welcher realität das erlebnis stattfindet stellte ich den aschenbecher
auf die türchwelle...wo er dann auch am nächsten tag stand.
also diese zigarette habe ich wirklich auf "physische lunge" geraucht...ich war also in der "normalen realität"
und genau in dieser "normalen realität" habe ich auch während des rauchens diese dritte instanz...oder anwesenheit erlebt.
obwohl mir in der situation ziemlich unwohl war, fand ich doch gleichzeitig meinen humor und unterhielt mich mit dieser "instanz"
ich meinte: " wenn er hier auf der durchreise wäre, so wünsche ich eine gute weiterreise, aber ich hätte jetzt gerne meine ruhe"
gleichzeitig machte ich mich über mich selbst...also über den teil lustig, der in dieser situation echte angst empfand.

das erlebnis...das vor ein paar tagen stattfand habe ich mittlerweile verdaut...mein alltag läuft eigentlich seither in ganz
gewohnten bahnen...es läuft auch "niemand" nebenher ...nur das übliche halt :)
jetzt ist aber die frage, weil ich hier gerade von "systemfremden anhaftungen" lese...
wie kann ich überprüfen, ob sich was "drangehängt" hat.....merke ich das überhaupt und inwieweit ist in diesem zusammenhang das eigene
bewusstsein am erkennen und wahrnehmen solcher "anhaftungen" beteiligt.
ist es wirklich so, dass man "anhaftungen" aus eigener kraft nicht mehr wegbekommt ?
ich meine, ich habe dieses ...."programm" ...nicht erst seit ein paar tagen, da müssten ja bei mir "innerseelisch" zustände herrschen,
wie in der münchner fussgängerzone :)

in einer frage, die ich vor ungefähr einem jahr hier in diesem forum stellte antwortete peter ...dass bei mir sowas wie eine
temporäre überlappung vorhanden sei...also ich verstehe das nach einigen recherchen im ww als sowas ähnliches wie eine vorübergehende
erlebnisform wie man sie auch in einer schizophrenen psychose hat.
das wäre ja dann auch vergleichbar mit einer vorübergehenden totalen systemfremden anhaftung..
eigentlich ist doch alles was ich auf diese weise erlebe erstmal..systemfremd
und ausserdem befürchte ich ist es bei mir nicht temporär sondern dauerhaft.
ich war bisher immer der meinung, dass man durch ein gut entwickeltes unterscheidungsvermögen hinsichtlich ebene, auf der man sich befindet,
sich einiges "vom leib" halten kann gerade wenn sich dieses unterscheidungsvermögen aufgrund "leidvoller" erfahrung entwickelt hat,
aber es scheint ja wohl doch nicht so einfach zu sein

welche informationen im ww könnten mir da gezielt weiterhelfen oder ist dieses kapitel in peters büchern detaillierter beschrieben ?

es grüsst
gustay
und entschuldigt sich dafür, dass er in einem jahr so gut wie nicht weitergekommen ist



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21628)


FRAGE AN PETER WEGEN OBE


Posted from 67.190.150.180 by Peter on November 04, 2011 at 20:34:01:
In Reply to: FRAGE AN PETER WEGEN OBE posted by Andreas on November 04, 2011 at 11:58:57:


Hallo Andreas,

zu deiner Frage: Ich hatte noch keine OBE und versuche auch keine zu haben. Offensichtlich war das in meinem Plan bisher noch nicht vorgesehen.

> Ich beschäftige mich nicht aus langer Weile mit dem Thema, deshalb bin ich bestrebt "meinen persönlichen Beweis" zu finden.

Die Erfahrung zeigt, dass diejenigen, die einen Beweis suchen, oft keinen erhalten, und dass man, wenn man keinen mehr sucht oder braucht, mit Beweisen oft ueberschuettet wird. Bitte denk daran: Die Ueberzeugung muss in deinem Inneren erfolgen, man kann niemanden von aussen her ueberzeugen.

Alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21629)


FRAGE AN PETER WEGEN OBE


Posted from 67.190.150.180 by Peter on November 04, 2011 at 21:23:49:
In Reply to: FRAGE AN PETER WEGEN OBE posted by gustay on November 04, 2011 at 19:30:06:


Hallo gustay,

> jetzt bin ich doch einigermassen verunsichert, was die systemfremden anhaftungen betrifft....

mit Diagnosen sollte man immer vorsichtig sein. Manche Menschen lesen ein Gesundheitsbuch und haben dann auf einmal alle moeglichen Krankheiten...

> langsam verstehe ich was ich ungewollt öfters erleben muss, wenn ich zb. nach feierabend zur ruhe komme

Alles, was uns geschieht, dient einem hoeheren Zweck und ist planbedingt. Was bei dir bezweckt werden soll, ist anhand deiner Schilderung schwer zu sagen, ohne spekulieren zu wollen.

> des weiteren bin ich durch und durch skeptiker und lasse nichts gelten, was sich nicht durch die "normale realität" bestätigt.

Deine "normale Realitaet" bezeichnen wir als die Massenillusion, und sie ist eine Illusion und mehrere Stufen unterhalb der "Realitaet der Schoepfung" angesiedelt. D.h., man kann die Schoepfung nicht mit Mitteln der Massenillusion beweisen.

> wie kann ich überprüfen, ob sich was "drangehängt" hat... merke ich das überhaupt und inwieweit ist in diesem zusammenhang das eigene bewusstsein am erkennen und wahrnehmen solcher "anhaftungen" beteiligt.

Systemfremde Anhaftungen docken gewoehnlich an unserem Emotionalkoerper an, auf den wir keinen Zugriff haben. Sie sind also psychischer Natur und koennen sich somatisieren (vergl. auch Psychosomatische Erkrankungen).

> ist es wirklich so, dass man "anhaftungen" aus eigener kraft nicht mehr wegbekommt ?

Die Entfernung von Anhaftungen erfolgt normalerweise immer mit Hilfe systemfremder Guides. Wir Menschen sind dazu nicht in der Lage.

> ...also ich verstehe das nach einigen recherchen im ww als sowas ähnliches wie eine vorübergehende erlebnisform wie man sie auch in einer schizophrenen psychose hat. das wäre ja dann auch vergleichbar mit einer vorübergehenden totalen systemfremden anhaftung..

Schizophrene Psychosen gehoeren zu den tertiaeren Ueberlappungen und dabei kann es auch zu Abspaltungen kommen. Anhaftungen sind eigentlich etwas anderes. Anstatt dass dir etwas "fehlt", bekommst du noch etwas "dazu".

> eigentlich ist doch alles was ich auf diese weise erlebe erstmal.. systemfremd und ausserdem befürchte ich ist es bei mir nicht temporär sondern dauerhaft.

Ueberlappungen haben normalerweise nichts mit systemfremden Anhaftungen zu tun. Bei Ueberlappungen ueberlappen deine bewussten Erinnerungen mit denen aus einer deiner frueheren Inkarnationen, mit denen anderer Teilseelen derselben Vollseele und sogar mit Erinnerungen von Teilseelen anderer Vollseelen.
Bei systemfremden Anhaftungen "beisst" sich eine Seele aus einem anderen System an deinem Emotionalkoerper fest, um irdische Emotionen erleben zu koennen, ohne erst hier inkarnieren zu muessen.

> ich war bisher immer der meinung, dass man durch ein gut entwickeltes unterscheidungsvermögen hinsichtlich ebene, auf der man sich befindet, sich einiges "vom leib" halten kann gerade wenn sich dieses unterscheidungsvermögen aufgrund "leidvoller" erfahrung entwickelt hat, aber es scheint ja wohl doch nicht so einfach zu sein

Wie du schon sagtst, ist das nicht so einfach.

> welche informationen im ww könnten mir da gezielt weiterhelfen oder ist dieses kapitel in peters büchern detaillierter beschrieben ?

Psychische Erkrankungen werden im Band 2 der Buchreihe behandelt, systemfremde Anhaftungen im Band 3. Dazu gibt es eine Reihe von Sitzungsprotokollen. Wenn moeglich, so wuerde ich dir das Studium dieser Baende empfehlen.

Liebe Gruesse
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21635)


FRAGE AN PETER WEGEN OBE


Posted from 80.226.24.14 by gustay on November 05, 2011 at 21:33:25:
In Reply to: FRAGE AN PETER WEGEN OBE posted by Peter on November 04, 2011 at 21:23:49:


hallo peter,

danke für die schnelle und ausführliche antwort.

Deine "normale Realitaet" bezeichnen wir als die Massenillusion, und sie ist eine Illusion und mehrere Stufen unterhalb der "Realitaet der Schoepfung" angesiedelt. D.h., man kann die Schoepfung nicht mit Mitteln der Massenillusion beweisen.

das ist schön gesagt und auch ich verstehe unter "normaler realität" die massenillussion. wir menschen sind halt leider nur mit methoden und worten der massenillussion in der lage uns zu verständigen... so auch gerade wenn wir uns in diesem forum austauschen be- dienen wir uns der worte die wir in der massenillussion gelernt haben. das ist unser kleinster gemeinsamer nenner, auf den wir uns einigen müssen und da es der kleinste gemeinsame nenner ist, führt diese art der verständigung notwendigerweise zu miss- verständnissen, gerade wenn es um das grösste..die schöpfung geht. aber ich denke, wir verstehen uns schon richtig, wenn wir mit massenillussion oder "normaler realität" das selbe meinen.

so getrennt von der schöpfung ist die massenillussion doch auch wieder nicht, dass man beide welten als völlig voneinander getrennt sehen kann...als völlig unterschiedliche welten, die nichts miteinander zu tun haben. wir stellen ja ständig die verbindung zwischen schöpfung und massenilussion in uns her. der eine unbewusst ...der andere bewusst.

ich merke gerade ich komm vom thema ab...die schöpfung ist ein weites feld...da könnte man sich leicht verlieren :)

danke für die klare definition von überlappung und anhaftung jetzt hoffe ich doch besser unterscheiden zu können.

bei einer überlappung habe ich mit fremden bewusstseinsinhalten (bilder, gedanken, wissen)zu tun. bei einer anhaftung erlebe ich emotionen und kann mir nicht er- klären warum ich sie ohne ersichtlichen grund habe. ich hoffe, ich habe es richtig verstanden und ja, ..mir ist beides bekannt.

wie ich gesehen habe, gibt es die bände nur online als down- load und das ist leider ziemlich schwierig, weil ich abseits menschlicher zivilisation im wald lebe und meine verbindung zum netz recht unstabil über einen surf-stick herstelle. ich habe einfach bedenken, dass beim download wie so oft die verbindung zusammenbricht und dann das pdf im... nichts.... verschwindet. ein richtig .."physisches"... buch wäre mir fast lieber ist irgendwie greifbarer wie eine datei. aber wenn es nicht anders geht muss ich eben bei einem bekannten mit sicherer anbindung ans netz die dateien downloaden und ausdrucken.

es bedankt sich gustay


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21636)


FRAGE AN PETER WEGEN OBE


Posted from 85.183.82.33 by Horst on November 05, 2011 at 21:55:47:
In Reply to: FRAGE AN PETER WEGEN OBE posted by gustay on November 05, 2011 at 21:33:25:


Hallo Gustay,

schön, dass wir dir wieder weiterhelfen konnten. Wie Peter schon sagte, kann auch ich dir Band 2 + 3 nur wärmstens empfehlen!

*** und meine verbindung zum netz recht unstabil über einen surf-stick herstelle. ***

Du kannst die Buch-Dateien so oft runterladen, wie du nur möchtest. Dafür hast du alle Zeit der Welt, selbst wenn der download mal abbricht. Die Lizenzdatei bekommst du per Email.

Die Online-Verbindung brauchst du hinterher nur einmalig, zum Aktivieren deiner Lizenz. Danach kannst du das Buch offline lesen, so oft du möchtest. Drucken geht leider nicht, das steht aber auch auf der Buchseite.

Alles Liebe,
Horst


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21637)


FRAGE AN PETER WEGEN OBE


Posted from 67.190.150.180 by Peter on November 05, 2011 at 22:01:19:
In Reply to: FRAGE AN PETER WEGEN OBE posted by gustay on November 05, 2011 at 21:33:25:


Hallo gustay,

> das ist unser kleinster gemeinsamer nenner, auf den wir uns einigen müssen und da es der kleinste gemeinsame nenner ist, führt diese art der verständigung notwendigerweise zu miss- verständnissen, gerade wenn es um das grösste..die schöpfung geht.

Richtig. Hier auf Erden ist die Massenillusion unser kleinster gemeinsamer Nenner. Die Missverstaendnisse tauchen dann auf, wenn der eine rein irdisch argumentiert und der andere aus jenseitiger Sicht.

> so getrennt von der schöpfung ist die massenillussion doch auch wieder nicht, dass man beide welten als völlig voneinander getrennt sehen kann...als völlig unterschiedliche welten, die nichts miteinander zu tun haben. wir stellen ja ständig die verbindung zwischen schöpfung und massenilussion in uns her. der eine unbewusst ...der andere bewusst.

Schoepfung und Massenillusion sind nicht wirklich getrennt, auch sind es keine zwei verschiedene Welten, sondern eine Welt innerhalb einer anderen. Ein Bakterium innerhalb der Darmflora hat noch nie den Menschen gesehen, trotzdem ist es ein Teil seines Wirts.

> wie ich gesehen habe, gibt es die bände nur online als down- load und das ist leider ziemlich schwierig, weil ich abseits menschlicher zivilisation im wald lebe und meine verbindung zum netz recht unstabil über einen surf-stick herstelle. ich habe einfach bedenken, dass beim download wie so oft die verbindung zusammenbricht und dann das pdf im... nichts.... verschwindet.

Der Viewer und die Buecher muessen nur je einmal heruntergeladen werden. Nach der Installation eines Buches braucht man auch nicht mehr online zu sein, um es lesen zu koennen.

> aber wenn es nicht anders geht muss ich eben bei einem bekannten mit sicherer anbindung ans netz die dateien downloaden und ausdrucken.

Der Ausdruck der Buecher ist leider nicht moeglich.

Liebe Gruesse
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21638)


FRAGE AN PETER WEGEN OBE


Posted from 85.183.82.33 by Horst on November 05, 2011 at 22:32:04:
In Reply to: FRAGE AN PETER WEGEN OBE posted by Hari on November 04, 2011 at 14:09:28:


Hallo Hari,

wir sind nicht nur nachts astral unterwegs, sondern die ganze Zeit. Anteile des Fokuses der (Voll)Seele sind permanent in den Astralebenen vorhanden, so wie auch auf der Erde (Materie), im Licht oder im Haus. Das Verhältnis verschiebt sich nur, je nachdem, ob wir inkarniert sind (dabei wach sind oder schlafen), uns schon astral befinden (hinübergegangen), oder ob wir im Licht oder im Haus sind.

Du musst immer unterscheiden, zu welchem Zweck du astral unterwegs bist. Nachts, da spielen wir auf Astralebenen die verschiedenen Möglichkeiten unseres Planes durch, d.h. wir bereiten unter anderem das Erleben für den nächsten Tag vor. Das ist natürlich etwas anderes als eine OBE.

Und auch bei OBE's oder Tischerlrücken musst du unterscheiden, ob sie nach Plan erfolgen oder nicht. "Spielt" jemand damit herum und ist es nicht vorgesehen, dann sorgen z.B. die Guides dafür, dass etwas vorgegaukelt wird oder sie erlauben Anhaftungen, sich im Emotionalkörper der Teilseele festzusetzen oder den GG-Seelen, sich im Haus des Betroffenen einzunisten. Das kann z.B. als Lektion gedacht sein und geschieht natürlich in Absprache mit allen Beteiligten. Auch ein scheinbar "entgegen Plan" kann vorkommen, z.B. wenn ein Guide 'überfordert ist' mit einer Anhaftung (ja, auch Guides sind "nur" Teilseelen und inkarnieren ebenfalls - wenn auch höherdimensional, um zu erleben).

Auch dir kann ich die Lektüre von Band 2 + 3 ans Herz legen. Du wirst dort viele Beispiele finden und Readings, in denen dieses Thema eingehend von den befragten Seelen und durch die Guides erläutert wird.

Alles Liebe,
Horst


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21642)


FRAGE AN PETER WEGEN OBE


Posted from 93.82.203.38 by Hari on November 07, 2011 at 06:42:09:
In Reply to: FRAGE AN PETER WEGEN OBE posted by Horst on November 05, 2011 at 22:32:04:


Hallo Horst!
Vielen Dank für diesen Beitrag, dieser ist für mich von enormer Wichtigkeit!
Du scheinst mein Sprachrohr zu sein ;-)
Um das zu erklären, muss ich kurz etwas ausholen:
Ich hatte heuer im Sommer einen luziden Traum (diesmal keine OBE). Ich saß auf einem Tisch und gegenüber von mir, saß eine Person und links von mir, saß eine weitere Person. Nun wollte ich natürlich wissen, wer sie sind, was sie hier machen, wo wir sind, etc….
Komischer weise begann nur die Person, welche links von mir saß zu sprechen. Es schien so, als ob er sich mit der anderen Person gedanklich unterhalten würde und er mir dann quasi als „Dolmetscher“ dient. Bei dem Gespräch mit dem „Dolmetscher“ kam raus, dass die Person gegenüber von mir mein Guide ist. Leider wollte er nicht mit mir direkt sprechen. Ich fand das Ganze dann schon etwas lächerlich und wurde trotzig, da er nicht mit mir sprechen wollte. Kurz bevor ich merkte, dass ich langsam munter werde fragte ich meinen Guide nochmal, warum er nicht mit mir sprechen will. Dann bekam ich VON IHM DIREKT die Antwort: „Du bist noch nicht so weit!“
Leider habe ich die Angewohnheit, dass ich schnell trotzig sein kann, wenn etwas nicht so läuft, wie ich es mir vorstelle. Nun kam es, dass ich in den Tagen darauf, wieder die Schwingungen wahrnahm und eigentlich nur noch austreten hätte müssen. Aber trotzig wie ich nun war, da mein Guide nicht mit mir sprechen wollte, dachte ich mir: PFEIF DRAUF“
Ich hatte in den darauffolgenden Nächten noch einige Male diese Schwingungen, aber ich trat nicht aus. Nun ist es so, dass ich seit damals keine OBE’s mehr haben durfte. Der Trotz ist mittlerweile verflogen, aber die Schwingungen anscheinend auch. Lediglich vor 2 Wochen durfte ich wieder eine OBE haben (nach langem bitten meinerseits), diese war die Längste die ich je hatte.

Nun schreibst du hier von den Gefahren einer OBE und, dass es auch möglich ist, dass etwas nicht nach Plan läuft. Das war mir bisher noch nicht klar. Ich dachte zwar an die Möglichkeit, dass mein Guide ev. überfordert ist, jedoch nur im Zusammenhang mit einer Art Überplan, damit auch mein Guide bestimmte Lernerfahrungen macht. Dass ein Plan aufgrund einer Überforderung des Guides wirklich schiefgehen kann, damit habe ich nicht gerechnet. Das wirft mein bisher erworbenes Verständnis vom Jenseits durch den WW und Buch1 ziemlich über den Haufen. Ich war immer der Meinung, dass ALLES Planbedingt abläuft und somit nichts geschehen kann, was nicht geschehen soll. Es wird wohl wirklich Zeit, die beiden anderen Bücher zu lesen.
Nun wird mir auch die Aussage meines Guides verständlicher.
Sollte wohl so kommen, dass wir uns unterhalten! ;-)
LG Hari


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21643)


FRAGE AN PETER WEGEN OBE


Posted from 85.183.82.33 by Horst on November 08, 2011 at 06:39:53:
In Reply to: FRAGE AN PETER WEGEN OBE posted by Hari on November 07, 2011 at 06:42:09:


Hallo Hari,

*** Ich war immer der Meinung, dass ALLES Planbedingt abläuft und somit nichts geschehen kann, was nicht geschehen soll. ***

Ja, das ist immer noch korrekt: Es geschieht nur, was geschehen soll. Du musst allerdings unterscheiden, aus welcher Perspektive etwas nicht geschehen kann, was nicht geschehen soll. Das BW deines Guides ist reduziert, das deiner Teilseele ebenfalls. Doch die Vollseelen haben stets den Überblick. Wenn also etwas passiert, das aus Sicht des Guides nicht geschehen sollte, so ist das aus Sicht der Vollseele IMMER gewollt. Es ist ein gigantisches Schöpfungsspiel, dessen Ausmaße sich erst wirklich erahnen lassen nach dem Studium der Folgebände.

So folgt ein scheinbar "entgegen Plan" (z.B. Guide scheitert daran, dich von Anhaftungen fernzuhalten) wiederum einem Überplan und ist so eben doch wieder gemäß Plan (die systemfremde Seele wollte erleben, dies wurde durch die Absprache aller beteiligten Vollseelen "nachträglich" möglich).

*** Es wird wohl wirklich Zeit, die beiden anderen Bücher zu lesen.
Nun wird mir auch die Aussage meines Guides verständlicher. ***

Nun, wie du schon gemerkt hast, ist Trotz nicht wirklich konstruktiv. Versuche bitte, deinem Guide zu folgen. Er führt dich schon richtig. Er sollte wissen, was du schon kannst und was nicht. Er unterstützt dich ja bei der Ausbildung.

Und auch wenn in unzähligen Forenbeiträgen das von den Guides vermittelte Wissen eingeflossen ist, so kannst du sicher leicht nachvollziehen, dass man das in den Buchbänden auf über 1000 Buchseiten (alleine Band 2 + 3) komprimierte Wissen nicht so einfach in ein paar Postings packen kann.

Viel Spaß bei der Lektüre und beim Studium der beiden Folgebände. Es lohnt sich wirklich! :)

Alles Liebe,
Horst




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21644)


Verständnisproblem


Posted from 93.82.203.38 by Hari on November 08, 2011 at 08:21:48:
In Reply to: FRAGE AN PETER WEGEN OBE posted by Horst on November 08, 2011 at 06:39:53:


Hallo Horst

***So folgt ein scheinbar "entgegen Plan" (z.B. Guide scheitert daran, dich von Anhaftungen fernzuhalten) wiederum einem Überplan und ist so eben doch wieder gemäß Plan (die systemfremde Seele wollte erleben, dies wurde durch die Absprache aller beteiligten Vollseelen "nachträglich" möglich).***

Ja, das war auch mein Gedankengang.
Nur irgendwie verstehe ich dann die Zusammenhänge mit den Warnungen vor OBE's, Tischerücken, etc. nicht. Wenn etwas passiert, so ist es ja doch von unseren Vollseelen so "gewünscht". Also kann man es ja eigentlich sowieso nicht ändern.

Ich stell mir das Ganz in etwa so vor:
-Lt. (ursprünglichen) Plan soll die TS Hari im Erdenleben OBE's haben
-Hari hat "drüben" eine Seelenfamilie
-Eine VS aus Hari's Seelenfamile hat plötzlich die Idee, eine systemfremde Erfahrung zu machen.
-Da Hari's TS sowieso OBE's hat, bietet Hari's VS der anderen VS an, dies doch gleich zu verbinden und die Erfahrungen mit Hari zu machen

Somit wäre das Ganze wieder ein neuer abgeänderter Plan, den ich als Hari auf der Erde nicht ändern kann. Auch wenn ich die Erfahrung einer fremden Anhaftung eigentlich selbst nicht machen will. Natürlich wurde es so mit mir abgesprochen, aber ich erinnere mich nicht mehr daran.

Deshalb mein Verständnisproblem bezüglich der Warnungen.
Auch mit dem Tischerücken.....wenn man es lt. Plan nicht machen soll, so wird man sowieso nicht auf die Idee kommen, das zu tun. Peter hat das in seinem Buch schön erklärt mit dem Vergleich, dass man nicht morden kann, wenn es der Plan nicht vorsieht. Ich hoffe ihr versteht mein Verständnissproblem.

***Viel Spaß bei der Lektüre und beim Studium der beiden Folgebände. Es lohnt sich wirklich! :)***

Danke, das glaube ich gerne!

Grüße Hari



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21650)


FRAGE AN PETER WEGEN OBE


Posted from 87.139.226.94 by Andreas on November 09, 2011 at 11:02:46:
In Reply to: FRAGE AN PETER WEGEN OBE posted by Peter on November 04, 2011 at 20:34:01:


Ich werde mich jetzt erstmal mit Band 1 beschäftigen.
Vielen Dank für Euer Engagement!

Gruß
Andreas


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21651)


Verständnisproblem


Posted from 84.113.217.146 by Giny on November 09, 2011 at 12:20:52:
In Reply to: Verständnisproblem posted by Hari on November 08, 2011 at 08:21:48:


Hallo Harry

Vielleicht hilft das ja ;-)


Das selbe wäre jetzt einfach so aus einem Fenster zu springen um zu sehn ob mein Plan vorsieht zu sterben oder vielleicht nur einen Kratzer zu haben oder gelähmt danach zu sein usw. sorry keine gute Idee!

Außerdem würdest Du ja aus menschlicher Sicht auch niemanden empfehlen bei rot über eine Straße zu gehn ;-)

Alles Liebe Giny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]