jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

erdähnliches Jenseits?

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 194.209.165.138 by Laura on December 07, 2011 at 15:02:35:

Hallo ihr Lieben

Ich lese oft darüber, dass die Astralebenen ein ähnliches Aussehen haben wie die Erde und wir (Seelen) unsere Umgebung und dessen Aussehen gemäss unserer Bewusstseinsschwingung (niedrig oder hoch) erfahren. In den Lichtebenen ist dann alles "erdliche" so weit verarbeitet, dass wir alle ein gleich hohes Bewusstsein haben und gleich hoch Schwingen und wir somit unsere Umgebung als noch viel strahlender und noch unfassbar schöner erfahren. So weit kann ich mir das eigentlich vorstellen. ABER ich frage mich einfach etwas:

Wieso sehen die verschiedenen Ebenen im Jenseits erdähnlich aus??? Das Jenseits ist doch weit mehr als das Irdische, oder nicht? Wenn wir nur schon ein Foto von unserer Erde im Weltall ansehen merken wir schon wie banal und klein die Erde im Vergleich zum gesamten Universum ist. Das Jenseits dürfte doch eigentlich nicht irdisch aussehen, das macht keinen Sinn da die Erde so winzig klein ist im Vergleich zum Ganzen. Wieso sollte das Aussehen des Jenseits gerade auf das Aussehen der Erde basieren und nicht viel mehr nach ganz etwas anderem - universellen?

Wenn wir ein Teil von ATI sind, wieso sieht das denn erdähnlich aus. Mir ist bewusst, dass wir - wenn wir hinübergehen - unsere Umgebung gemäss unseren Vorstellungen erschaffen. Doch spätestens in den Lichtebenen sollten wir ja wieder wissen was die allumfassende Wahrheit und Wirklichkeit ist aber dennoch sehen wir in den Lichtebenen erdähnliche Umgebungen sogar mit "Universitäten" etc.?

Wieso, wieso, wieso? Ist das Aussehen vom Jenseits auf der Erde aufgebaut oder das Aussehen der Erde nach dem Jenseits? Und gilt das Jenseits dann nur für die Erde? Dann wäre dann wieder die Frage weshalb wir denn in anderen Systemen inkarnieren können und weshalb das Jenseits nicht aussieht wie eben ein anderes System?? *confused*

Was mich auch noch interessieren würde ist, wieso Leute die LSD kosumieren identische Erlebnisse haben wie Menschen die Nahtoderlebnisse haben? Ist dann doch alles nur Einbildung?? Weil bei der Dorge weiss man ja, dass es nur Haluzinationen sind... und keine wirklichen spirituellen Erfahrungen. Wobei dann wieder die Frage ist, WAS Haluzinationen denn eigentlich genau sind. Haluzinationen könnten ja vielleicht auch echt sein, nur die Ärzte - die solche Erscheinungen nicht in ihr Realitätsbild einordnen können - solche als Haluzinationen "abtun".

Ich wünsche mir sehr, dass jenmand mir - vor allem was die Frage zum Aussehen vom Jenseits betrifft - eine einleuchtende Antwort geben kann. Ich bin wieder total verunsichert! :((

Liebe Grüsse
Laura




Alle Antworten:



(21765)


erdähnliches Jenseits?


Posted from 67.190.150.180 by Peter on December 07, 2011 at 22:52:48:
In Reply to: erdähnliches Jenseits? posted by Laura on December 07, 2011 at 15:02:35:


Hallo Laura,

> Wieso sehen die verschiedenen Ebenen im Jenseits erdähnlich aus???

du hast es doch bereits selbst beantwortet, indem du schriebst:
"Ich lese oft darüber, dass die Astralebenen ein ähnliches Aussehen haben wie die Erde und wir (Seelen) unsere Umgebung und dessen Aussehen gemäss unserer Bewusstseinsschwingung (niedrig oder hoch) erfahren."

Die Schoepfung, mit Aussnahme der materiellen Ebene, existiert nur rein geistig und hat somit kein eigenes, festes Aussehen. Jede Seele sieht immer nur das, was sie sich bildlich vorstellt. Geht eine Teilseele nach ihrem irdischen Tod in die Astralebenen, so ist sie noch irdisch gepraegt, denkt noch irdisch und stellt sich deshalb auch ihre Umgebung noch irdisch vor. Im Licht und nach der Vereinigung mit ihrer Vollseele lebt die Seele in Erinnerungen.

> Das Jenseits dürfte doch eigentlich nicht irdisch aussehen, das macht keinen Sinn da die Erde so winzig klein ist im Vergleich zum Ganzen.

Wie gesagt, das Jenseits hat kein eigenes Aussehen. Jede Seele sieht das, was sie sich vorstellt.

> Wieso sollte das Aussehen des Jenseits gerade auf das Aussehen der Erde basieren und nicht viel mehr nach ganz etwas anderem - universellen?

Das nichtexistente Aussehen des Jenseits basiert auch nicht auf dem Aussehen der Erde, sondern immer auf den Erinnerungen der einzelnen Seele. Geht eine Seele aus einem anderen System ins Haus, so sieht es fuer sie im Haus halt so aehnlich aus wie in ihrem vorherigen System.

> Wenn wir ein Teil von ATI sind, wieso sieht das denn erdähnlich aus.

Das ist ja nicht grundsaetzlich der Fall, ausser vielleicht fuer Seelen, die auf der Erde inkarniert waren und noch in irdischen Erinnerungen schwelgen. Fuer Seelen aus Chaleb sieht das Jenseits wie das System Chaleb aus.

> Mir ist bewusst, dass wir - wenn wir hinübergehen - unsere Umgebung gemäss unseren Vorstellungen erschaffen. Doch spätestens in den Lichtebenen sollten wir ja wieder wissen was die allumfassende Wahrheit und Wirklichkeit ist aber dennoch sehen wir in den Lichtebenen erdähnliche Umgebungen sogar mit "Universitäten" etc.?

Die "Universitaeten" auf L-14 sind symbolisch gemeint und nicht bildlich. L-14 ist die Ebene der Lehre und auch sie besitzt keine Bauwerke. Die Seele lernt und bildet sich dort weiter. Fuer Seelen, deren letzte IK auf der Erde war, mag das in irdisch aussehenden Gebaeuden sein oder in Nomadenzelten oder auf Eisschollen. Fuer Chalebianer mag das in Laboren sein.

> Ist das Aussehen vom Jenseits auf der Erde aufgebaut oder das Aussehen der Erde nach dem Jenseits?

Die gesamte Schoepfung richtet sich nicht nach der Erde, aber unser irdisches Dasein ist in vieler Hinsicht eine Kopie der Schoepfung. Auch fuer Seelen scheint zu gelten, dass man das Rad ja nicht immer wieder neu erfinden muss. Vieles, was wir auf Erden haben, wurde vom Prinzip her einfach aus der Schoepfung uebernommen.

> Dann wäre dann wieder die Frage weshalb wir denn in anderen Systemen inkarnieren können und weshalb das Jenseits nicht aussieht wie eben ein anderes System?? *confused*

Fuer die Seelen, die sich in anderen Systemen wohl fuehlen, sieht das Jenseits ja auch wie deren System aus.

> Was mich auch noch interessieren würde ist, wieso Leute die LSD kosumieren identische Erlebnisse haben wie Menschen die Nahtoderlebnisse haben? Ist dann doch alles nur Einbildung??

In beiden Faellen handelt es sich um eine Art Bewusstseinserweiterung. Die Erlebnisse sind aber nicht identisch, auch wenn es so scheinen mag. Unter Bewusstseinserweiterung verstehen wir das Abschuetteln von uns einengenden Gedanken, Gesetzen, Zwaengen und Grenzen. Der Geist wird frei und empfindet dies als ein Hellerwerden.

> Weil bei der Dorge weiss man ja, dass es nur Haluzinationen sind... und keine wirklichen spirituellen Erfahrungen. Wobei dann wieder die Frage ist, WAS Haluzinationen denn eigentlich genau sind. Haluzinationen könnten ja vielleicht auch echt sein, nur die Ärzte - die solche Erscheinungen nicht in ihr Realitätsbild einordnen können - solche als Haluzinationen "abtun".

Wenn man so will, so basiert doch die gesamte Schoepfung auf Haluzinationen. ATI stellt sich etwas vor und sieht es dann auch. Wir Seelen im Licht sehen, was wir uns vorstellen, ja selbst der Mensch sieht nur, was er versteht (Goethe)! Der Denkfehler vieler Wissenschaftler liegt darin, dass sie die Materie als etwas Festes betrachten und Gedanken als Spinnereien. In Wirklichkeit ist es aber genau umgekehrt: Die Materie wird staendig durch Gedanken erschaffen!

Alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21771)


erdähnliches Jenseits?


Posted from 82.136.84.161 by Laura on December 08, 2011 at 19:16:53:
In Reply to: erdähnliches Jenseits? posted by Peter on December 07, 2011 at 22:52:48:


Danke Peter für deine ausführliche Antwort.

Viele Dinge leuchten ein, aber was ich mich trotzdem noch frage ist folgendes:

Wenn eine Seele aus unserem System oder aus dem System Chaleb die Lichtebenen erreicht, dann müssten sie sich doch nicht mehr aufgrund den Erinnerungen an die letzte IK ihre Umgebung erschaffen, da sie sich in den Lichtebenen ihrer Existenz und dem Grund dahinter doch wieder allumfänglich klar sind und wissen woher sie kommen und wieso sie (Lebens-)Erfahrungen durch IK's sammeln möchten? Von dort an könnte doch das Jenseits wieder so erscheinen wie es ist ohne das wir uns unsere Umgebung vorstellen müssen.

Zudem, wenn die Seelen in den Astralebenen sind (auch später in den Lichtebenen), herrscht dann auf den verschiedenen Ebenen (ob niedrig oder hoch) auch eine Art kollektiv Realität der Umgebung wie das hier auf der Erde ist? Denn ich stelle mir ja eine schöne und herrliche Umgebung wahrscheinlich etwas anders vor als meine Tante und die wiederum stellt sich eine wundervolle Umgebung wiederum anders vor als ein Inder oder Afrikaner... Oder sehe ich einfach meine schöne Umgebung auf meine Art und meine Tante die mit mir einen Spaziergang macht (im Jenseits) nimmt ihre Umgebung nach ihren Vorstellungen von herrlich und schön wahr und doch sind wir genau am selben Ort?

Was ich mich auch noch frage... Man hört oft von W U N D E R V O L L E N Orten im Jenseits mit Farben die man nicht mal mit Worten beschreiben kann und alles leuchtet in einer Schönheit die man nicht beschreiben kann. Die Flüsse und die Meere glänzen in den wundervollsten Muster und Formen während das Wasser Wällen schlägt und der Sandstrand wäre aus goldglänzendem Sand und es existieren Pflanzen und Farben die man auf der Erde nicht kennt und sie hören wunderschöne Musik, Melodien die schöner sind als alle schönsten Melodien die wir von der Erde her kennen etc. Also es muss einfach sagenhaft herrlich sein dort wo wir hingehen!!! ABER wenn wir doch unsere Umgebung im Jenseits nach unseren Vorstellungen und Erinnerungen an die Erdzeit erschaffen, wie ist es denn möglich Dinge wahrzunehmen die es auf der Erde gar nicht gibt? Z.B. Farben die wir hier nicht kennen und auch Pflanzen und Umgebungen allgemein und ALLES SOOO UNVORSTELLBAR SCHÖN (vorausgesetzt natürlich man ist nicht auf den niedrig schwingenden Astralebenen)? Und wie ist es denn generell möglich als reine Energieform oder Bewusstsein (also als Seele, überhaupt etwas zu sehen? Schwingungen haben doch gar kein Aussehen? Eben und wenn wir von unvorstellbarer Schönheit sprechen - unvorstellbar heisst ja, dass es so schön ist, dass wir es uns gar nicht vorstellen können aber das ist ja die Grundvoraussetzung, dass wir so schöne Umgebungen wahrnehmen können oder nicht?? Unsere Umgebung sieht ja so aus wie wir sie uns vorstellen.

Und ich stelle es mir auch zudem noch recht anstrengend vor mir als Seele ewige Zeit immer schöne Dinge zu denken. Ich meine jeder "Gedanke" der Seele erschafft im Nu ihre Umgebung. Also wenn sie sich denkt sie möchte an einem goldenen Fluss der schönsten nur möglichen Form sitzen, dann macht sie das ja sofort und viellecht denkt sie dann "oh Mist, jetzt habe ich vergessen mir dazu noch eine schöne Blumenwiese vorzustellen" dann regnet es sofort Mist vom Himmel oder so, oder nicht? Weil sie hat ja auch Mist "gedacht". Oder herrschen auf diesen Ebenen eben doch auch sowas wie eine kollektiv Realität damit man nicht ununterbrochen sich das vorzustellen braucht wie die Umgebung nun sein soll?

Ich hoffe die Fragerei nervt nicht, aber ich mache mir wirklich viele Gedanken drum. :D

Liebe Grüsse
Laura


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21772)


erdähnliches Jenseits?


Posted from 77.190.55.8 by Anton on December 08, 2011 at 21:27:27:
In Reply to: erdähnliches Jenseits? posted by Laura on December 08, 2011 at 19:16:53:


>>>Wenn eine Seele aus unserem System oder aus dem System Chaleb die Lichtebenen erreicht, dann müssten sie sich doch nicht mehr aufgrund den Erinnerungen an die letzte IK ihre Umgebung erschaffen, da sie sich in den Lichtebenen ihrer Existenz und dem Grund dahinter doch wieder allumfänglich klar sind und wissen woher sie kommen und wieso sie (Lebens-)Erfahrungen durch IK's sammeln möchten?

Das tun sie auch nicht. Die Seelen müssen nichts. Sie können es aber wenn sie es möchten.

>>>Von dort an könnte doch das Jenseits wieder so erscheinen wie es ist ohne das wir uns unsere Umgebung vorstellen müssen.<<<

Das Jenseits hat kein eigenes Aussehen. Es gibt nur Schwingungen die auf unterschiedliche Weise wahrgenommen werden können. Deine Augen und deine Ohren unterscheiden sich z.B. nur im wahrgenommenen Frequenzbereich. Der Empfänger bestimmt was er wahrnimmt. Hast du dich mal gefragt, wie die Welt für einen Blinden aussieht? Offensichtlich lebt er in der selben Umgebung wie du, und trotzdem in einer Welt die ganz anders "aussieht".

>>>Zudem, wenn die Seelen in den Astralebenen sind (auch später in den Lichtebenen), herrscht dann auf den verschiedenen Ebenen (ob niedrig oder hoch) auch eine Art kollektiv Realität der Umgebung wie das hier auf der Erde ist? Denn ich stelle mir ja eine schöne und herrliche Umgebung wahrscheinlich etwas anders vor als meine Tante und die wiederum stellt sich eine wundervolle Umgebung wiederum anders vor als ein Inder oder Afrikaner... Oder sehe ich einfach meine schöne Umgebung auf meine Art und meine Tante die mit mir einen Spaziergang macht (im Jenseits) nimmt ihre Umgebung nach ihren Vorstellungen von herrlich und schön wahr und doch sind wir genau am selben Ort?<<<

Auch wenn deine Tante sich ihre Umgebung anders vorstellt, als du, kann sie doch an deiner Realität teilnehmen, wenn sie dich besucht. Du musst außerdem bedenken, dass die Realitäten keine Örtlichkeiten sind, sondern Schwingungszustände. Während du vor deinem PC sitzt, findet im selben Zimmer die ganze Schöpfung statt. Doch merkst du nichts davon, weil du nur einen sehr geringen Schwingungsband wahrnehmen kannst, welcher die materielle Realität ausmacht. Könntest du deine Schwingungsfrequenz willentlich ändern, könntest du an der Realität jeder Seele teilnehmen, ohne vom Stuhl steigen zu müssen.

Zu dem Punkt mit den unvorstellbar schönen Orten usw: ich habe das Gefühl du hast noch immer nicht verinnerlicht, dass nicht der Mensch Laura ins Jenseits geht um dort weiter zu leben, sondern eine Vollseele aus dem Traum "Laura" aufwacht. Das was für dich unvorstellbar ist, ist für deine Vollseele sehr gut vorstellbar.
Du musst dir auch keine Sorgen darum machen, immer an schöne (oder sagen wir mal "bestimmte") Dinge denken zu müssen. Der Mensch Laura wird das nicht können. Die Vollseele Laura, bzw. die Vollseele Laura im Aufwachen dagegen sehr wohl.
Dein Problem ist, dass du das Jenseits in deine irdische Perspektive hineinzupressen versuchst. Und da passt es einfach nicht hinein. Entspann dich. Wenn es so weit ist, werden diese Fragen schon lange keine Rolle mehr spielen.
Es ist so, als würde sich ein Kleinkind Sorgen machen, beim Gedanken mal allein in eine fremde Stadt reisen zu müssen, oder mal alleine leben zu müssen. Aus der Perspektive des Kindes sind das unvorstellbare Dinge. Aber aus deiner Perspektive sind sie normal.

Schöne Grüße,
Anton


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21773)


erdähnliches Jenseits?


Posted from 67.190.150.180 by Peter on December 08, 2011 at 21:53:26:
In Reply to: erdähnliches Jenseits? posted by Laura on December 08, 2011 at 19:16:53:


Hallo Laura,

ergaenzend zu Antons erstklassiger Antwort:

> Und ich stelle es mir auch zudem noch recht anstrengend vor mir als Seele ewige Zeit immer schöne Dinge zu denken. Ich meine jeder "Gedanke" der Seele erschafft im Nu ihre Umgebung. Also wenn sie sich denkt sie möchte an einem goldenen Fluss der schönsten nur möglichen Form sitzen, dann macht sie das ja sofort und viellecht denkt sie dann "oh Mist, jetzt habe ich vergessen mir dazu noch eine schöne Blumenwiese vorzustellen" dann regnet es sofort Mist vom Himmel oder so, oder nicht? Weil sie hat ja auch Mist "gedacht".

Genau das haben auch schon mehrere Seelen erwaehnt, mit denen wir Readings durchfuehrten, und auch unsere jenseitigen Lehrer: "Man muss nach dem Uebergang in die Astralebenen schnell lernen, seine Gedanken zu kontrollieren, denn was man denkt, materialisiert sich sogleich." Aber wie Anton schon sagte, die Vollseele ist das ja gewoehnt und hat damit keine Probleme.

> Oder herrschen auf diesen Ebenen eben doch auch sowas wie eine kollektiv Realität damit man nicht ununterbrochen sich das vorzustellen braucht wie die Umgebung nun sein soll?

Die Schoepfung ist rein geistig, ausser der materiellen Ebene, die ein Teil unseres Lichtsystems ist. Nur unsere materielle Ebene hat eine Massenillusion, alles andere in der Schoepfung ist rein geistig, hat weder Zeit noch Raum und auch keine kollektive Realitaet.

Die Schoepfung ist Bewusstsein. Setz dich hin und schliess deine Augen. Du bist dir bewusst, dass du Laura bist, auch wenn du nichts siehst. Und trotzdem "siehst" du, denn du kannst deine Gedanken nicht abstellen! Dir kommen doch staendig Bilder ins Gedaechtnis. Aber du willst "richtig leben", und genau deshalb inkarnieren wir Seelen, um in die "aufregende" Massenillusion einzutauchen und zu er-LEBEN.

Alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21775)


erdähnliches Jenseits?


Posted from 194.209.165.138 by Laura on December 09, 2011 at 10:33:02:
In Reply to: erdähnliches Jenseits? posted by Peter on December 08, 2011 at 21:53:26:


Besten Dank für eure Antworten.

Jetzt habe ich nur noch eine Frage an Peter.

Du hast geschrieben, dass die Guides folgendes gesagt haben bei diversen Readings: "Man muss nach dem Uebergang in die Astralebenen schnell lernen, seine Gedanken zu kontrollieren, denn was man denkt, materialisiert sich sogleich."

Also alles was man denkt materialisiert sich sogleich. Aber jetzt habe ich gedacht, dass das Jenseits rein geistig ist? Wie können sich denn dann Gedanken materialisieren? Materie ist ja etwas was man anfassen kann oder verstehe ich jetzt wieder etwas falsch? Zwar mag ich mich daran erinnern gelesen zu haben, dass die Seelen im Jenseits (Astralebenen vor allem im Scheinparadis) zum Teil in Häuser leben und Dingen nachgehen können wovon sie immer geträumt haben und sie es auch so erfahren als würden sie das auch tatsächlich "erleben". Also für diese Seelen ist ihr Haus real? Sie liegt theoretisch richtig in ihrem Bett in ihrem per Gedankenkraft erschaffenen Haus? Also ist doch nicht alles Substanzlos im Jenseits?


Vielen vielen Dank für die Beantwortung meiner - in diesem Zusammenhang - letzten Frage. :))

Liebe Grüsse
Laura



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21776)


erdähnliches Jenseits?


Posted from 67.190.150.180 by Peter on December 09, 2011 at 11:21:18:
In Reply to: erdähnliches Jenseits? posted by Laura on December 09, 2011 at 10:33:02:


Hallo Laura,

ich hoffe, ich habe dich nicht zu sehr verwirrt... :)

Die Seele im Jenseits materialisiert sich ihre Umgebung, doch entsteht dadurch noch keine Materie. Was ist der Unterschied?

Dieser wird deutlich, wenn sich zwei Seelen in der von ihnen materialisierten Umgebung besuchen. Die eine steht dann z.B. in einer Voralpenlandschaft, die andere z.B. am Meeresstrand. Fuer jede dieser Seelen wirkt die Umgebung echt, sie ist aber nicht "echt", sie ist nur materialisiert.

Wenn wir von Materie sprechen, so meinen wir etwas, was fuer alle in der primaeren (nicht sekundaeren) Realitaet gleich aussieht. Zeigst du deiner Freundin z.B. deinen neuen BMW, so sieht auch sie einen BMW. Und wenn dieser am Kotfluegel eine Delle hat, so findet ihr beide das traurig.

Materie kann nicht von Seelen der 4. Kopie geschaffen werden, dazu reicht deren Bewusstsein nicht aus. Aber die Seelen koennen sich eine (Schein-) Umgebung materialisieren, die fuer jede von ihnen zwar "echt" jedoch nicht einheitlich ist.

Alfred Ballabene beschrieb ein Treffen mit seiner verstorbenen Mutter in den Astralebenen:

"Wieder eingeschlafen befand ich mich wieder in dieser Stadt; diesmal war mir meine verstorbene Mutter zur Seite. Ich erzählte ihr sofort von dem neuen Weg, den ich entdeckt hatte und führte sie dorthin. Als wir in das schöne Tal kamen, fragte ich meine Mutter, ob sie die kleine Siedlung weit hinten am gegenüberliegenden Hang sähe. Erstaunt verneinte sie dies. Nun wurde ich aufmerksam, befragte sie noch um ein paar kleine Details, die ich sah und die sie ebenso nicht wahrnahm. Da bemerkte ich, wie meine Mutter auf scheinbar unebenem Boden ging. Mal war sie ca. 50 cm über dem Wegniveau, so wie ich es sah, dann wieder auf normaler Höhe. So ging es auf und ab als wäre der Weg für sie felsig. - Meine Mutter liebte zeit ihres Lebens Felsen und Berge. Offenbar hatte die Landschaft für sie diesen Charakter, während für mich alles sanft abgerundet war.

"Ist es nicht schön hier", sagte ich.
"Ja, wunderschön", sagte meine Mutter und ging zum Rand, um die schöne Landschaft zu bewundern; dabei stand sie in der Luft auf einem mir unsichtbaren Felsenvorsprung. Für mich sichtbar war eine Steilböschung deren Felsen und Bewuchs ca. 5m unterhalb meiner Mutter zu sehen war. Da meine Mutter stehen blieb, um die schöne Landschaft voll genießen zu können, hatte ich einige Sekunden Zeit, um mir dieses Bild immer wieder anzusehen."
(Quelle: http://www.paranormal.de/ebooks/html/Astralebenen.htm)

Liebe Gruesse
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21778)


erdähnliches Jenseits?


Posted from 194.209.165.138 by Laura on December 09, 2011 at 13:22:47:
In Reply to: erdähnliches Jenseits? posted by Peter on December 09, 2011 at 11:21:18:


DANKE Peter, jetzt ist der Groschen wohl langsam gefallen. :)

Sehr interessant was Herr Ballabene alles erlebt auf seinen Astralreisen, ich war gerade neulich recht lange auf seiner Seite und war fasziniert.

Dann ist es so: Ich materialisiere mir im Jenseits meine Umgebung die für mich dann sozusagen Realität, aber dennoch "nur" ein gedankliches Konstrukt meinerseits ist. Das heisst, dass eine andere Seele zwar mit mir zusammen sein kann (Spaziergang usw), sie ihre Umgebung aber nicht zwangsläufig so wahrnehmen muss wie die meine, ausser sie lässt sich auf meine Schwingung ein. Es ist deshalb nicht als Materie zu bezeichnen, da jede Seele etwas anders wahrnehmen kann während ich in meiner persönlichen Umgebung verweile, trotzdem aber kann ich mich mit anderen Seelen in "meiner" Umgebung treffen. Nur heisst das nicht automatisch, dass diese Seele, mit der ich mich treffe, auch z.B. unter dem schönen Baum sitzt (weil ich mir diese Umgebung für dieses Treffen vorstelle). So kann es sein, dass ich mich mit einer Seele im Jenseits zum Austausch "verabrede" und ich die Situation dann eben so wahrnehme als sässen wir gemeinsam unter einem prächtigen schönen Baum bei herrlichem Ausblick und Wetter und die andere Seele diese Situation ganz anders wahrnimmt wie als wären wir z.B. bei ihr Zuhause an ihrem Tisch während unserem Austausch.

Ich hoffe HOFFE wirklich, dass ich es jetzt einigermassen richig verstanden habe. :)

Vielen herzlichen Dank Peter für deine Zeit die du mir geschenkt hast um meine Beiträge zu beantworten.

PS: Wäre schön wenn ich einer Freundin meinen neuen BMW zeigen könnte. Damit muss ich wohl warten, bis ich in den Astralebenen bin. :))

Liebe Grüsse
Laura


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21780)


erdähnliches Jenseits?


Posted from 67.190.150.180 by Peter on December 09, 2011 at 13:58:40:
In Reply to: erdähnliches Jenseits? posted by Laura on December 09, 2011 at 13:22:47:


Hallo Laura,

so wurde es uns erklaert und so haben wir es auch drueben gesehen.

Hier noch ein Zusatz, falls ich noch mehr Leser verwirrt habe: *g*

Materialisation im Jenseits ist einfach, da es sich um feinstoffliche Materialisation handelt. Die augenblickliche Materialisation grobstofflicher Materie auf unserer Erde ist jedoch wesentlich schwieriger und bedarf eines viel hoeheren Bewusstseins (2. Kopie aufwaerts). Trotzdem koennen sogar wir Menschen im kleinen Rahmen materialisieren - und wir tun es auch regelmaessig. Es funktioniert nicht immer und wenn, so dauert es oft sehr lange. Aber beobachte dich und deine Wuensche. Wie oft hast du schon genau das bekommen, was du dir gewuenscht hast?! Du hast es nicht "bekommen", sondern hast es dir manchmal selbst materialisiert.

Alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]