jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Geist - Seele

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 212.144.243.162 by zeon on February 02, 2012 at 10:21:22:

Hallo liebes Team,

in den Büchern lese ich immer wieder, dass wir geistige Geschöpfe sind.
Ist meine Denkweise dann richtig, dass die Seele mehr oder weniger ein Informationsspeicher ist auf dem der Geist(ATI) "zugreift"?

Liebe Grüße
zeon




Alle Antworten:



(21913)


Geist - Seele


Posted from 80.108.157.110 by Seele on February 02, 2012 at 10:39:08:
In Reply to: Geist - Seele posted by zeon on February 02, 2012 at 10:21:22:


Hallo Zeon,

Geist und Seele bezeichnet im Prinzip dasselbe, wobei der
Ausdruck Geist oft den Beigeschmack von bösen Geistern, Spuk und
anderen esoterischen Auswüchsen hat. Deshalb ziehen wir die
Bezeichnung Seele vor.

ATI ist eigentlich die einzige existierende Seele. Alles was ist
gehört dieser Seele an. Menschen, Tiere, Pflanzen sind sogenannte
Teilseelen von ATI - Abspaltungen oder besser noch der Fokus von
ATI. Dass wir geistige Wesen sind, meint nur, dass wir nicht unser physischer Körper sind, sondern wir sind die Seele. Unsere Grundessenz ist also nicht körperlich sondern geistig.

-----Ist meine Denkweise dann richtig, dass die Seele mehr oder
weniger ein Informationsspeicher ist auf dem der Geist(ATI)
"zugreift"?-----

Eigentlich ist es genau umgekehrt: ATI ist der
Informationsspeicher, auf den die Seele zugreift. In ATI ist
alles enthalten, was ist. Somit auch sämtliche Informationen. Die
inkarnierte Teilseele greift auf Informationen ihres
Vollbewusstseins zurück - wir sagen auch, sie erinnert sich. Die
Vollseele, welche wiederum Teilseele einer Vollseele höherer
Kopie ist, greift auf dieses Vollbewusstsein zurück usw. bis hin
zu ATI.

Lies dir zur Verdeutlichung bitte nochmals die Kapitel über das
Kopienmodell durch - im Band 1 ab Seite 45.

Alles Liebe
Andrea


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21914)


Geist - Seele


Posted from 212.144.243.162 by zeon on February 02, 2012 at 14:15:19:
In Reply to: Geist - Seele posted by Seele on February 02, 2012 at 10:39:08:


Hallo Andrea,

danke für deine Erklärung.

Du hast Recht das ATI der Informationsspeicher ist.

Wenn ATI mich jetzt denkt, erschafft es eine Kopie und diese wiederum eine usw. Dadurch entstehen die Vollseelen und Teilseelen. Diese Seelen haben Bewusstsein. Dieses Bewusstsein ist reduziert "je weiter man nach unten geht". Wenn ATI mich jetzt erfahren will (natürlich erfährt ATI ALLES gleichzeitig) richtet ATI den Fokus auf mich und sieht nur noch einen sehr kleinen Teil von sich selbst. Dieser kleine Teil ist meine Seele.
(hier sind nur sehr wenige Informationen von ATI, sonst wäre ein Erfahren nicht möglich). Somit ist die Seele eine Art Informationsspeicher (Teilinfo von ATI). Bei einer höheren Kopie sind mehr Informationen verfügbar. Aber wenn ich mein Bewusstsein erweitern kann, stehen mir auch mehr Informationen zur Verfügung.(Natürlich nur bis zu einem gewissen Grad) Wobei ich natürlich nur ein Teil von ATI bin und nicht losgelöst von ATI agiere und mich NICHT selbständig auf dem Weg begebe. (Das ist meiner Meinung nach noch wichtig, viele meinen, man muss alleine zur Quelle zurück finden)

Kann man das so sagen?

Liebe Grüße
zeon




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21915)


Geist - Seele


Posted from 80.108.157.110 by Seele on February 02, 2012 at 15:11:53:
In Reply to: Geist - Seele posted by zeon on February 02, 2012 at 14:15:19:


Hallo Zeon,

ja, so kannst du das betrachten. In jeder Seele ist das Potential
von ATI enthalten, aber immer nur zu dem Teil zugänglich, der für
das Erleben relevant ist. Wenn es darum geht, zur Quelle
zurückzufinden, so ist keine Anstrengung nötig, denn jede Seele
erkennt irgendwann, was sie ist - letztendlich im Bewusstsein von
ATI. Nicht dieses Erkennen ist das Ziel, sondern vielmehr der Weg
dahin. Durch die Erfahrungen und damit verbundenen Erkenntnisse
kommen wir nach und nach ein Stück näher zu dem, was wir wirklich
sind. Und natürlich sind wir dabei auch nicht auf uns selbst
gestellt, sondern erhalten von allem, was uns begegnet wertvolle
Unterstützung. Das zu erkennen ist meiner Meinung nach das
Wichtigste auf dem Weg zu uns selbst :-).

Alles Liebe
Andrea


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21916)


Geist - Seele


Posted from 212.144.243.162 by zeon on February 02, 2012 at 15:45:07:
In Reply to: Geist - Seele posted by Seele on February 02, 2012 at 15:11:53:


Danke Andrea,

deine Antworten helfen immer sehr!

Dann kann man sagen "Der Weg ist das Ziel".

Um zu wissen wo es lang geht hilft auf jeden Fall das Studium des Jenseitswissen weiter. Nur so versteht man warum manches ist wie es ist.
Auch das Aufarbeiten der Glaubenssätze ist sehr wichtig.
Sonst ist ein bewusstes Erleben nicht möglich.
Eigentlich muss man sich nur fallen lassen und vertrauen, mehr ist nicht notwendig?!

Liebe Grüße
zeon


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21917)


Geist - Seele


Posted from 80.108.157.110 by Seele on February 02, 2012 at 15:55:52:
In Reply to: Geist - Seele posted by zeon on February 02, 2012 at 15:45:07:


Hallo Zeon,

es freut mich, dass meine Antworten hilfreich für dich sind. Ja,
Vertrauen ist das Wichtigste - Vertrauen in seinen Plan, der
immer gut ist und Vertrauen in die Guideführung. "Alles wird gut"
klingt zwar banal, aber so ist es - in der Schöpfung muss es
sogar heißen "Alles IST gut".

-----Eigentlich muss man sich nur fallen lassen und vertrauen,
mehr ist nicht notwendig?!-----

Sagen wir so, erst wenn man sich fallen lassen kann, gelingt es,
das Notwendig zu tun - nämlich vertrauen ;-). Denk an das
Beispiel mit der Idiotenblume: Sie kümmert sich nicht darum, wie
sie wachsen, stehen, sich drehen und schauen soll und sie wächst
doch. Gerade das Sich-fallen-lassen ist etwas, was uns nicht so
leicht gelingt, da unser Ego immer meint, wir müssten streben,
kämpfen usw. Doch jeder Kampf behindert uns und nimmt unnötige
Energie, die wir anders viel besser verwenden könnten. Das, was
also notwendig ist, ist dieses Zulassen und Fließenlassen...
alles andere ergibt sich dann wie von selbst. Wir müssen keine
Mauern einreißen, um vorwärts zu kommen. Wir können uns darauf
besinnen, dass für uns gesorgt ist und dass wir selbst für uns
sorgen auf einer bestimmten Ebene. Auch das gehört zum Vertrauen.

Du siehst, mehr ist nicht notwendig - aber das "Wenige" ist oft
verdammt schwer zu erreichen. Und doch kann und wird es jedem von
uns auf seine Weise gelingen.

Alles Liebe
Andrea


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(21921)


Danke


Posted from 212.144.243.162 by zeon on February 03, 2012 at 09:21:38:
In Reply to: Geist - Seele posted by Seele on February 02, 2012 at 15:55:52:


Hallo Andrea,

nochmals herzlichen Dank für deine Erklärungen - sie haben mir sehr geholfen.

***"Alles wird gut" klingt zwar banal, aber so ist es - in der Schöpfung muss es sogar heißen "Alles IST gut".***

Hier steckt viel Wahrheit drinnen! Ich habe dies einige Zeit auf mich wirken lassen. Letztendlich könnte man das "gut" auch noch weglassen und einfach sagen "ALLES IST"

Du hast recht, sich fallen zu lassen ist wirklich verdammt schwer. Aber ich werde mich auf den Weg begeben....

Liebe Grüße
zeon


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]