jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung erhalten?
Status Buchbestellung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Danke!

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 178.203.68.95 by Rainer on January 14, 2013 at 11:38:46:

Hallo an Alle,

mein Name ist Rainer, bin 48 Jahre und ich wurde am letzten Mittwoch (08.01.2013) auf Eure Seiten geführt (ich hoffe, das legere "Du" ist für Alle in Ordnung).

Am 28.11.2012 ist meine Lebensgefährtin Katja (auch 48) verstorben. Wir durften 4 Jahre und 10 Monate unseren gemeinsamen Weg hier auf Erden beschreiten. Obwohl ihre/unsere letzten 3 Jahre von der Krankheit Krebs gezeichnet waren, hatten wir beide eine unendlich glückliche und intensive Zeit miteinander.

Nachdem Katjas Plan hier auf Erden erfüllt war, bin ich in ein fürchterliches Loch gefallen; hatte den unbändigen Wunsch, ihr folgen zu dürfen (ich hab's dann doch nicht "getan"; ist wohl meine planmäßige Hürde in meinem irdischen Leben :-)).

Am letzten Mittwoch hatte ich eine "Eingebung" und habe nach "Wie sicher ist ein Leben nach dem Tod" gegoogelt. Nach dem dritten Klick war ich auf diesen Seiten.

Ich habe, seitdem ich Eure Seiten kennen, noch nicht viel lesen können (FAQ, allg. Seiten, WW Teil Einführung). Aber - und das finde ich irritierend und auch ein bisschen unheimlich - habe ich das Gefühl, dass alles was ich hier bislang gelesen habe, mir sehr vertraut vorkommt, als würde ich das alles schon kennen. Natürlich nicht in der absoluten Tiefe, aber es klingt.... ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll... einfach sehr vertraut. Oder bilde ich mir das alles nur ein; so ein Art von Wunschdenken?

Ich weiß nicht, ob es ein Zeichen von Katja war, diese Seiten zu finden, oder ob es Teil meines Plans ist, Eure Erfahrngen zu lesen und mich weiterzubilden, es hat mir so sehr geholfen, aus meinem Loch hervorzukrabbeln. Gleich, nach nur einer Stunde lesen, habe ich das Warum und Wieso verstanden.

Dafür möchte ich DANKE sagen; Danke für die Hilfestellung die Ihr allen Menschen gebt, die hier nach dem "Sinn des Ganzen" eine Antwort suchen und finden.

Zwei Begebenheiten möchte ich gerne noch mittteilen, die ich erst jetzt verstanden habe:

Katjas Eltern, beide über 80 und über 300km entfernt, konnten keinen persönlichen Abschied nehmen. Ich habe täglich mit Katjas Mutter telefoniert und versucht, sie auf das Unvermeidliche vorzubereiten. Ein paar Tage nach Katjas Tod habe ich von ihrer Mutter erfahren, dass sie in den frühen Morgenstunden des 28.11. einen noch nie so intensiv erlebten Traum hatte. Katja war in einer Art Scheune, die mit Stacheldraht umzäunt war. Am Ausgang der Scheune waren Löwen. Katjas Mutter konnte ihr nicht helfen, aber irgendwie hat Katja es geschafft, dieser Scheune zu entfliehen. Sie rannte so schnell, dass ihre Mutter nicht hinterher kam. Katja rannte auf ein wunderbares buntes Licht, in dem sie dann verschwunden ist. Für mein Verständnis hat Katja sich von ihrer Mutter/ihren Eltern auf diese Art verabschiedet.

Die zweite Begebenheit war der Tag (15.12.2012) von Katjas Beerdigung. Kurz vor 11 Uhr haben wir uns zu Fuß auf den Weg zum Friedhof gemacht... ein dunkler, grauer Tag. Kurz bevor wir den Friedhof erreicht haben, verschwanden alle grauen Wolken. Wir hatten einen strahlend blauen Himmel und die Sonne schien warm und wohltuend. So als hätte jemand (Katja?) einen Schalter umgelegt. Die Trauerfeier war sehr kurz und für alle Angehörigen sehr schmerzvoll. Direkt, nachdem wir den Friedhof wieder verlassen haben, zog der Himmel zu und es war - genauso schlagartig - wieder ein dunkler, grauer Tag. Für mich ist es heute ein Zeichen von Katja. Sie wollte uns sagen, mir geht es gut und seit bitte nicht so traurig, denn ich bin ja noch da. Nur, das habe ich erst jetzt verstanden.

Nochmals Danke für Eure Arbeit. Ich werde hier intensiv arbeiten und mich weiterbilden.

Liebe Grüße
Rainer




Alle Antworten:



(22812)


Danke!


Posted from 37.201.142.40 by Dawnclaude on January 14, 2013 at 15:42:30:
In Reply to: Danke! posted by Rainer on January 14, 2013 at 11:38:46:


Hallo Rainer,
bin nicht vom Team, wollte aber eine neugierige forschende Frage stellen. du meintest ja du bist nach dem googlen von "Wie sicher ist ein Leben nach dem Tod" auf diese Seite gekommen. Da man sie aber bei den Begriffen nicht in der Suchmaschine findet, wie hast du es dann geschafft doch hier hinzufinden? Kannst du das noch rekonstruieren?

Die zweite Begebenheit klingt aufwändig, wenn das tatsächlich ein Zeichen war, wäre cool. :) Aber so oder so, ich gehe davon aus, dass du sicher noch so einiges erleben wirst. Vertrau drauf. Auch in Träumen kann sie dir noch oft genug begegnen. In letzter Zeit hab ich z.b. durch Channelings mit einem Guide gelernt, dass man auf viele Seelen in Träumen trifft, sie aber ihre optische Gestalt anders darstellen können. Man kann sie jedoch an ihrer Persönlichkeit noch erkennen. Auf diese Weise konnte ich z.b. meinen Vater identifizieren, obwohl er im Traum ganz anders aussah.
Es gibt so viele Möglichkeiten Kontakte zu haben. :)



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(22814)


Danke!


Posted from 178.203.68.95 by Rainer on January 14, 2013 at 19:35:43:
In Reply to: Danke! posted by Dawnclaude on January 14, 2013 at 15:42:30:


Hallo Dawnclaude,
bin mir nicht mehr ganz sicher. Ich meine, es wäre zuerst ein Frauenforum gewesen (goFeminin??) die sich über dieses Thema ausgetauscht haben; sehr kontrovers im übrigen. Dort gab/gibt es einen User namens "Fee", der/die diesen Link gepostet hat... und schon war ich da :) und ich bin dankbar, dass ich hier gelandet bin. Für mich Kraft und Energie ohne Ende...

Das mit den Träumen ist bei mir so ne Sache. Ich weiß, das jeder Mensch träumt; nur, ich kann mich nie daran erinnern. Bis auf einen frühen Morgen zwischen Weihnachten und Neujahr, also vor ein paar Tagen. Da habe ich - zwar nur sehr kurz - sehr intensiv von Katja geträumt. Hat sich sehr warm und gut angefühlt. Ich bin im Forum allerdings noch nicht so weit, als dass ich sagen kann, ob es ein echter luzider Traum war, oder "nur" ein Verarbeitungstraum. Schön war es in jedem Fall :) Ich wünsche mir sehr, dass ich irgendwann soweit bin, ebenfalls Kontakt(e) zu haben. Wie sagt man: Ohne Fleiß kein Preis. In diesem Sinne: weiterarbeiten :)

Liebe Grüße
Rainer


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(22815)


Danke! @Dawnclaude: LInk


Posted from 178.203.68.95 by Rainer on January 14, 2013 at 21:12:24:
In Reply to: Danke! posted by Dawnclaude on January 14, 2013 at 15:42:30:


Hallo Dawnclaude,
hat mir jetzt keine Ruhe gelassen. Der Mensch ist vergesslich, die Technik speichert den Verlauf. Der Link war:

http://www.urbia.de/archiv/forum/th-1763381/Medium-Wer-hat-Erfahrung.html

Der Name des Posters lautet "feenlicht" (Posting vom 12.11.08 17:28 Uhr)

Gruß
Rainer


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(22825)


Träume


Posted from 37.201.142.40 by Dawnclaude on January 17, 2013 at 04:36:27:
In Reply to: Danke! posted by Rainer on January 14, 2013 at 19:35:43:


Dann hat Fee also seinem Namen aller Ehre gemacht, sehr gut. Das Posting klang auch sehr souverän. :)
Zu den Träumen...
Ne Bekannte von mir kann mir quasi jeden Tag ihre Träume runterrattern bis ins kleinste Detail, ist immer jedes Mal ganz erstaunlich, wieviel sie eigentlich zu dem Zeitpunkt erlebt. ^^
Mein Gedächtnis ist da leider nicht so der Knaller, konnte mich auch häufig nicht daran erinnern. Deshalb führe ich Traumtagebuch, damit ich mich daran gewöhne. Eine wichtige Strategie ist es, wenn du aufwachst, sofort an deine Träume zu denken, quasi schon automatisch und dich möglichst nicht bewegen. Wenn dir dann etwas einfällt, kannst du Stück für STück rekonstruieren, was so passiert ist. Ich brauch dafür auch manchmal mehrere Minuten, um mich wieder daran zu erinnern.
Und manchmal können wirklich interessante Hinweise drin sein, auch wenn du nicht luzid bist.
Ich glaube , dass es teilweise von den Guides gesteuert wird. Bewusstsein mal höher mal tiefer. es gibt auch so Zwischenbewusstseinssysteme wo du zwar wacher bist, aber trotzdem gewissen Instinkten folgst, also evtl vergleichbar mit Tierbewusstsein. (als die kannst du ja auch inkarnieren, mehr dazu in Buch 2 ^^)
Kann mir jedenfalls vorstellen, dass das für dich interessant sein kann, über Träume weiter Kontakte aufzunehmen. Vielleicht lernst du dann auch die weiteren Varianten wie luzide Träume und Astralreisen kennen.
Gibt ne Menge zu entdecken! :)


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]