jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Schuld am Tod meines Tieres

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 79.201.80.228 by Alexandra on June 10, 2014 at 14:23:15:

Hallo,
ich bin das erste Mal in einem Forum und im Moment sehr traurig.
Ein Teil in mir sagt mir, es gibt mehr zwischen Himmel und Erde, was ich nicht verstehe und ein anderer Teil ist so rational, dass ich mir selbst im Wege stehe. Gut, kurz zu meinem Anliegen:
ich habe einen kleinen Tierschutzhof und von Kind an mehr Empathie für Tiere als für Menschen (auch wenn es alles Seelen sind). Ich liebe sie alle aber zu einigen wenigen hatte ich eine Bindung, die nur mit "bedingungsloser Liebe" beschrieben werden kann. Kommunikation ohne Worte und eine Nähe, wie ich sie zu keinem Menschen habe. Eine davon war/ist meine Katze Mia. Am 06.06. rief ich sie wie immer vom Fenster aus. Ich wohne auf dem Land, kaum Autos. Mein Alptraum und meine Vorahnung gaben mir schon lange das Gefühl, dass sie trotzdem irgendwann direkt an der Straße, an der ich wohne, überfahren würde. Ich stand an besagtem Fenster, sie siehtmich, schaut mich an und rennt freudig los. Ein Auto komme, sie kann nicht mehr bremsen und wird überfahren. Ich stehe da, machtlos und muss alles wie in einem Film mit ansehen. Hätte ich eine Sekunde später gerufen, wäre alles in Ordnung gewesen. Sie rannte noch kurz weg, ich zog Sie aus der Hecke und dann starb Sie einige Minuten später in meinen Händen. Sie war so jung und so lebensfroh. Vor vier Jahren habe ich sie krank gefunden und gesund gepflegt und es war die Dankbarkeit und Liebe pur. Ich dachte, wie würde noch eine lange Zeit haben. Wir alle gehen irgendwann und ich habe keine schlechte Einstellung zum Tod, sonst könnte ich nicht so viele Tiere pflegen und sterben sehen. Aber das hatte eine andere Qualität. Es war grausam, böse und es war so viel schlechte Energie dabei. Als würde ich eine Strafe erhalten a, wundesten Punkt, den ich habe. Ich fühle mich so unendlich schuldig. Ich habe das Gefühl, hier gab es keinen Abschluss, keine beendete Aufgabe. Es fühlt sich negativ an, hohl und leer, ganz anders als bei den anderen, die gegangen sind. Ich suche Sie überall, will Ihr den Übergang aber doch nicht schwer machen, würde aber alles dafür geben, es rückgängig zu machen. Ich bin wohl nicht medial veranlagt, denn noch nie habe ich Erscheinungen gesehen. Hellfühlend bin ich wohl ein bisschen, das hat sich an einigen Orten schon gezeigt aber ich fände es vermessen, dass irgendwie für mich zu beanspruchen, kann ich es doch nicht richtig zuordnen, was ich das fühle. Ich sage Mia in Gedanken tausende Male am Tag, wie sehr ich sie liebe und ich wünsche mir so, sie möge es hören und wissen.
Gibt es sowas wie eine sich selbsterfüllende Prophezeiung? Habe ich sie in den Tod gezogen?
Und eine Frage, die Ihr bestimmt hundertfach bekommt: wenn eine Sache noch nicht abgeschlossen ist, inkarnieren Seelen dann noch einmal? Können wir sozusagen noch eine zweite Chance erhalten?

Und noch eine Frage: ich habe die letzten 30 Jahre viele Tiere gepflegt. Ein Muster fällt mir auf: die, die von Anfang an hätten sterben sollen und nur durch mein Zutun noch leben, sind sehr schnell wieder gegangen auf den kuriosesten Wegen, kamen sie ums Leben. Wollten Sie einfach erfahren, was Liebe es, bevor sie ins Licht gehen?

Ich musste das jetzt loswerden und ich habe auch Angefangen Euren Wegweiser zu lesen, doch so schnell kann ich nicht alles erfassen. Vielleicht suche ich nur Trost oder Hoffnung. Ich weiß es nicht. Ich weiß nicht einmal, warum ich auf Eurer Seite gelandet bin.

Liebe Grüße
Alexandra





Alle Antworten:



(24078)


Schuld am Tod meines Tieres


Posted from 71.211.194.226 by Peter on June 10, 2014 at 22:52:19:
In Reply to: Schuld am Tod meines Tieres posted by Alexandra on June 10, 2014 at 14:23:15:


Hallo Alexandra,

willkommen in unserem Ressort, und es tut mir Leid, dass du deine geliebte Katze verloren hast. Aber du bist nicht zufaellig hier und deine Katze wurde auch nicht zufaellig ueberfahren.

Du hast schon einige Vermutungen, zum Teil auch korrekte, doch ich wuerde dir dringend raten, dich jenseitig zu bilden, besonders da es um viele Tiere geht, um die du dich kuemmerst. Unser Band 1 der Reihe Erforschung der Schoepfung erklaert detailliert, wie die Schoepfung aufgebaut ist, und unser Band 2 erklaert, warum sie so ist, wie sie ist und hat auch ein umfangreiches Kapitel ueber Tiere.

Kurz zu deinen Fragen:

> Mein Alptraum und meine Vorahnung gaben mir schon lange das Gefühl, dass sie trotzdem irgendwann direkt an der Straße, an der ich wohne, überfahren würde.

Wir alle sind Seelen, die eng miteinander vernetzt sind. Jede von uns hat einen Inkarnationsplan, der u.a. auch den Zeitpunkt und die Umstaende unseres Todes beinhaltet. Dieser Plan ist uns unbewusst, aber gelegentlich schimmert etwas davon in unser Wachbewusstsein durch. Deine Vorahnung war nichts weiter als ein winziger Einblick in Mias Plan.

> Hätte ich eine Sekunde später gerufen, wäre alles in Ordnung gewesen.

Nein, denn es war ihr Plan, und Plaene koennen wir weder aendern noch verhindern.

> Aber das hatte eine andere Qualität. Es war grausam, böse und es war so viel schlechte Energie dabei.

Das sollte fuer dich ein Weckruf sein, dich jenseitig zu bilden.

> Ich fühle mich so unendlich schuldig.

Du hast keine Schuld, denn es sollte genau so sein, auch gibt es in der Schoepfung keine Schuld, keine Belohnung oder Bestrafung, kein Gut und kein Boese.

> Ich sage Mia in Gedanken tausende Male am Tag, wie sehr ich sie liebe und ich wünsche mir so, sie möge es hören und wissen.

Sie weiss es, sie hoert dich doch!

> Gibt es sowas wie eine sich selbsterfüllende Prophezeiung? Habe ich sie in den Tod gezogen?

Bitte bilde dich ueber den Plan.

> wenn eine Sache noch nicht abgeschlossen ist, inkarnieren Seelen dann noch einmal? Können wir sozusagen noch eine zweite Chance erhalten?

Wir alle inkarnieren hunderte Male. Bitte bilde dich ueber den Sinn und Zweck unserer Inkarnationen.

> Ein Muster fällt mir auf: die, die von Anfang an hätten sterben sollen und nur durch mein Zutun noch leben, sind sehr schnell wieder gegangen auf den kuriosesten Wegen, kamen sie ums Leben. Wollten Sie einfach erfahren, was Liebe es, bevor sie ins Licht gehen?

Sie gingen, weil ihr Inkarnationszweck war erfuellt war. Du kannst daran nichts aendern, du kannst ihr Leben nicht verlaengern, wenn es seinen Zweck bereits erfuellt hat. Bitte bilde dich ueber Inkarnationsplaene von Tieren.

Alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24079)


Schuld am Tod meines Tieres


Posted from 79.201.80.228 by Alexandra on June 10, 2014 at 23:59:28:
In Reply to: Schuld am Tod meines Tieres posted by Peter on June 10, 2014 at 22:52:19:


Hallo Peter,

vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ja, Du hast Recht. Ich habe mich zwar schon früher mit dem Thema Tod auseinandergesetzt (Moody, Kübler Ross usw), weil in den vergangenen 10 Jahren alle Mitglieder meiner Familie gestorben sind. Aber ich habe wirklich kein tieferes Wissen von Plänen, Schöpfung usw. Nur mein Gefühl sagte mir immer, es ist für irgendwas gut und nichts geschieht aus Zufall. Deshalb möchte ich auch im Moment keine weiteren Fragen stellen und Euch damit die Zeit stehlen. Ich lese mich jetzt erst mal hier ein. Und nochmal.....vielen Dank. Manchmal tut es schon gut einfach eine Antwort zu bekommen. Liebe Grüße zurück Alexandra


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24083)


Schuld am Tod meines Tieres


Posted from 88.152.25.136 by Dawnclaude on June 11, 2014 at 08:20:12:
In Reply to: Schuld am Tod meines Tieres posted by Alexandra on June 10, 2014 at 23:59:28:


Wenn du schon sagst, dass Wesen, die ohne dein Zutun eigentlich gestorben wären, auf kurioser Weise kurze Zeit später gestorben sind, dann ist es vielleicht tatsächlich so, dass du durch deine Beeinflussung "Plan B" ins Rollen gebracht hast.
Auch wenn du sicherlich auch aufgrund deiner Liebe und Leidenschaft zu ihnen, dazu geführt wirst, so etwas zu tun.

Ich glaube hilfreich ist es den Tod nicht zu ernst zu nehmen, nicht als zu schrecklich zu empfinden, auch wenns erst mal so aussieht, ist es ja doch in gewisser Hinsicht ein Schauspiel.

Denk auch dran, dass die Träume Ratschläge geben können, solche Dinge zu verarbeiten. Falls das nicht geschieht, bitte vor dem Schlafen gehen mal um Unterstützung und Tipps, das kann durchaus helfen die Träume zu beeinflussen.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24084)


Schuld am Tod meines Tieres


Posted from 79.201.80.228 by Alexandra on June 11, 2014 at 10:46:00:
In Reply to: Schuld am Tod meines Tieres posted by Dawnclaude on June 11, 2014 at 08:20:12:


Hallo Dawnclaude,
vielen Dank auch für Deine Antwort.
Ja, ich versuche gerade auch über Träume Unterstützung zu bekommen. Ich träume meist sehr intensiv, weiß meist noch viel, wenn ich aufwache und hatte in den vergangenen Jahren zwei beeindruckende Luzid-Träume, nach dem Tod meiner Mutter. Im Moment scheint es nicht zu funktionieren. Das Gefühl, man ist hier für eine Aufgabe und der Tod ist kein Ende trage ich schon seit meiner Kindheit in mir. Aber bestimmt kennst Du das, dass es Todesfälle gibt, mit denen man abschließen kann, bei denen man irgendwie spürt, es ist gut so und der Plan ist erfüllt. Und dann gibt es Fälle, die werfen dich total aus der Spur und stellen Deinen Glauben auf die Probe. Ich habe Bedenken, dass hier "böse Energien" mit am Werk waren. Es soll ja kein "Gut und Böse" im Jenseits geben aber hast Du nie den Eindruck es gibt diese Energien? Ich habe beim Rufen meiner Katze fast den Eindruck, ich war "fremdbestimmt".
Aber wie gesagt: ich muss noch viel lesen und lernen und vermutlich löst sich dann die eine oder andere Frage von selbst. Viele Grüße Alexandra


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24085)


Schuld am Tod meines Tieres


Posted from 217.254.158.111 by !!! on June 11, 2014 at 16:34:25:
In Reply to: Schuld am Tod meines Tieres posted by Alexandra on June 11, 2014 at 10:46:00:


Hallo Alexandra,

Du hast schon sehr gute Antworten bekommen, daher nehme ich nur noch einen kurzen Bezug zu einem speziellen Thema:

In der Vergangenheit waren oft Leser, die nach dem Lesen der Literatur im Ressort das Gefühl hatten, zwar vieles verstanden, aber dennoch nicht aus ihrem Tief herausgekommen zu sein.

Das hat die Urgrund-Ursache im Erleben-wollen eines Gefühls, einer Situation, dem Auslöser.

Es hat somit wenig Sinn, Dir ein Schuldgefühl bzw. die Kette an Gefühlen, die mit diesem Erleben verbunden ist, auszureden. Vielmehr rate ich dazu, die Gefühle sozusagen durch die Seele fliegen zu lassen.
Das Lesen sollte also nicht mit dem Wunsch der Verdrängung durch angeblich rationales Verstehen, sondern mit der Vertiefung und dem Zulassen verbunden werden, auch mit dem Glück, solch ein Gefühl erleben zu können und Dankbarkeit dafür gegenüber Deinem Seelenpartner, der Katze. Erst dann bist Du offen für das volle Potenzial.


> Ja, ich versuche gerade auch über Träume Unterstützung zu bekommen. Ich träume meist sehr intensiv, weiß meist noch viel, wenn ich aufwache und hatte in den vergangenen Jahren zwei beeindruckende Luzid-Träume, nach dem Tod meiner Mutter. Im Moment scheint es nicht zu funktionieren. Das Gefühl, man ist hier für eine Aufgabe und der Tod ist kein Ende trage ich schon seit meiner Kindheit in mir. Aber bestimmt kennst Du das, dass es Todesfälle gibt, mit denen man abschließen kann, bei denen man irgendwie spürt, es ist gut so und der Plan ist erfüllt. Und dann gibt es Fälle, die werfen dich total aus der Spur und stellen Deinen Glauben auf die Probe. Ich habe Bedenken, dass hier "böse Energien" mit am Werk waren. Es soll ja kein "Gut und Böse" im Jenseits geben aber hast Du nie den Eindruck es gibt diese Energien? Ich habe beim Rufen meiner Katze fast den Eindruck, ich war "fremdbestimmt".


Schau, wenn Du auf alles abgeklärt reagieren würdest, wenn alles funktioniert hätte, dann bliebe es auch bei der gleichen Bahn.

Du hast recht, jetzt erst einmal zu lesen, finde heraus was Dich dabei erwartet.


Lieben Gruß :)
!!!




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24086)


Schuld am Tod meines Tieres


Posted from 79.201.80.228 by Alexandra on June 11, 2014 at 17:01:53:
In Reply to: Schuld am Tod meines Tieres posted by Peter on June 10, 2014 at 22:52:19:


Hallo Peter, Dawncloude und alle anderen,

darf ich Dich doch noch etwas fragen? Ich lese fleißig und natürlich kommen weitere Fragen:
mein "Tierschutzhof" ist ein über 100 Jahre alter Bauernhof. Viele Generationen haben hier gelebt und sind gestorben. Ich habe hier ständig Erlebnisse wie Kältegefühle oder Poltern. Auch mein Fernseher geht manchmal aus - egal welcher und es liegt nicht an der Leitung. Manchmal suche ich einen kleinen Gegenstand (Schlüssel)finde ihn nicht, komme wieder ins Zimmer und er liegt mitten auf dem Tisch. Ich dachte bisher immer "ohje, ich werde alt". Aber Angst hatte ich nie obwohl ich hier alleine wohne. Ehrlich gesagt, war es für mich so selbstverständlich, dass ich mir eigentlich nie wirklich Gedanken darüber gemacht habe bis ich auf diese Seite gestoßen bin und das aufgrund von Mias Tod. Ich wusste irgendwie, dass "sie" da sind. Im Gegenteil: ich liebe mein Haus und wenn ich manchmal Kälte spüre, dann war es eigentlich klar, dass irgendwer da ist. Aber es ist nie mit Angst behaftet. Manchmal denke ich "ich teile gerne mein Zuhause mit Euch". Ich fühle mich hier auch nie alleine.

Deshalb meine Frage, die mich sehr, sehr umtreibt:
Lasse ich mich da auf ein gefährliches Spiel ein? Muss ich das beenden?

Dieser "Guide", der hier immer erwähnt wird ist für mich neu und ich weiß noch nicht, wie ich ihn fragen soll. Vielleicht hat er über diese Aktionen schon versucht in Kontakt zu treten und ich war irgendwie nicht aus der Reserve zu locken :O?

Würde mich sehr freuen, doch noch eine kurze Antwort zu bekommen.

Viele herzliche Grüße

Alexandra

PS: werde mir jetzt wirklich die Bücher bestellen. Ich habe so viele Fragen.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24087)


Schuld am Tod meines Tieres


Posted from 79.201.80.228 by Alexandra on June 11, 2014 at 17:07:08:
In Reply to: Schuld am Tod meines Tieres posted by !!! on June 11, 2014 at 16:34:25:


Hallo !!!,

vielen Dank auch für Deine Antwort.
Weißt Du, es tut gut einfach diese Fragen stellen zu dürfen. Keiner verurteilt einen, lacht einen aus und man bekommt ehrliche Resonanz. Das ist sehr schön und "streichelt die Seele" :O)

Lieben Grüß zurück

Alexandra


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24094)


Frage vom 11.06.14


Posted from 79.201.80.228 by Alexandra on June 13, 2014 at 20:49:30:
In Reply to: Schuld am Tod meines Tieres posted by Alexandra on June 11, 2014 at 17:01:53:


Hallo,

hmmm..habe ich irgendwas falsch gemacht oder was dummes gefragt?
Leider habe ich jetzt keine Antwort mehr bekommen. Das verunsichert mich. Naja...ich habe ja jetzt Band 1. Vielleicht hilft mir das weiter. Letztendlich muss ich ja sowieso alleine damit klar kommen.

Viele herzliche Grüße

Alex


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24095)


Frage vom 11.06.14


Posted from 71.211.194.226 by Peter on June 13, 2014 at 21:18:51:
In Reply to: Frage vom 11.06.14 posted by Alexandra on June 13, 2014 at 20:49:30:


Hallo Alexandra,

du hast nichts falsch gemacht, deine Fragen wurden einfach nur uebersehen. Sorry.

> Ich habe hier ständig Erlebnisse wie Kältegefühle oder Poltern. Auch mein Fernseher geht manchmal aus - egal welcher und es liegt nicht an der Leitung.

Du scheinst schwach medial zu sein, Fernseher an/aus, Kaeltegefuehle oder Poltern sind Hinweise darauf.

> Manchmal suche ich einen kleinen Gegenstand (Schlüssel)finde ihn nicht, komme wieder ins Zimmer und er liegt mitten auf dem Tisch. Ich dachte bisher immer "ohje, ich werde alt".

Auch diese "Spielchen" deines Guides sollten dich zum Nachdenken bringen. Sag deinem Guide einfach: "Ich habe verstanden und werde mich jetzt bilden", dann sollte es ruhiger werden.

> Aber Angst hatte ich nie obwohl ich hier alleine wohne. Ehrlich gesagt, war es für mich so selbstverständlich, dass ich mir eigentlich nie wirklich Gedanken darüber gemacht habe bis ich auf diese Seite gestoßen bin und das aufgrund von Mias Tod. Ich wusste irgendwie, dass "sie" da sind.

Wir alle sind staendig und ueberall von Seelen umgeben, nur merkt der nichtmediale Mensch nichts davon.

> Deshalb meine Frage, die mich sehr, sehr umtreibt:
Lasse ich mich da auf ein gefährliches Spiel ein? Muss ich das beenden?

Du brauchst keine Angst zu haben, hier geht es nicht um Spiele. Dir kann nichts passieren, was dir nicht gemaess deines eigenen Lebensplans passieren soll. Vielmehr geht es um Weckrufe, die dich zu etwas veranlassen sollten. Du hast dieses Ressort nicht zufaellig gefunden, sondern wurdest hierher gefuehrt, und bist ja bereits am Lernen.

> Dieser "Guide", der hier immer erwähnt wird ist für mich neu und ich weiß noch nicht, wie ich ihn fragen soll.

Viele nennen ihn auch "Schutzengel", aber ein Guide ist weder ein Engel noch ein Beschuetzer. Er fuehrt dich durchs Leben und achtet darauf, dass du auch das erleben kannst, was in deinem Lebensplan vorgesehen ist.

> Vielleicht hat er über diese Aktionen schon versucht in Kontakt zu treten und ich war irgendwie nicht aus der Reserve zu locken :O?

Richtig. Die Steuerung durch Guides erfolgt immer subtil. Sie schicken uns Gedanken und Bauchgefuehle, sie unterstuetzen und bremsen uns, und wenn wir nicht "hoeren", werden ihre Aktionen zunehmend energischer. Dann fliegen notfalls auch mal Tassen und Teller durch die Luft... :)

Alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]