jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 79.211.79.177 by Alexandra on July 17, 2014 at 15:46:08:

Hallo,
ich habe vor 6 Wochen einen Beitrag gepostet.
Seitdem ist so viel passiert, das es mir Angst macht.
Deshalb nochmal eine Frage:
Kurze Erläuterung was so passiert ist: eine Woche nach dem Tod von Mia wurde ich so krank, dass ich einige Tage ins Krankenhaus musste. Eine unspezifische Virusinfektion, die mich fast fünf Wochen beschäftigt hat.
In dieser Zeit bekomme ich "Zeichen", die einem Holzhammer entsprechen. Es kommen innerhalb 10 Tagen fünf Filme, die sich in gesteigerter Intensität mit dem Thema Sterben, Tod und Jenseits auseinander setzen. Filme, die ich schon kannte und auf die ich schon immer angesprochen habe. Es schreit mich förmlich an. Es klingelt das Telefon, Nachts und keiner ist dran. Ich habe seit dem Vorfall mit Mia einen Druck auf der Brust, bzw. Herzschmerzen und ich bekomme keine Luft und werde das Gefühl nicht los.(hat nichts mit Trauer zu tun, das Gefühl kenne ich.) Ich war beim Arzt und habe mehrere EKGs hinter mir, es gibt aber keinen Befund. Es gibt nochmehr aber es würde den Rahmen sprengen.
Ich bin kein ängstlicher Typ aber im Moment habe ich Angst, dass ich mich mit dem Thema Jenseits befassen soll, weil es mich in der Form betrifft, dass ich die nächste bin, die gehen soll.
Ich habe immer viel vom Tod geträumt, von Gräber, Friedhöfen und es hat mich eigentlich nicht belastet. In einem luzid Traum fahre ich mit einem seltsam dunklen Fahrstuhl unendlich weit nach oben. Oben angekommen stehen viele Särge auf einer Plattform und es steigen Personen heraus. Ich weiß, dass sie tot sind aber es macht mir keine Angst. Eine gesichtslose Person nimmt mich mit auf auf eine Wiese unter der sich ein Tal mit Bäumen und Wiesen ersteckt. Eigentlich schön doch es ist alles so dunkel, als wäre es Nacht. Am Horizont steigen lila Lichter auf und mein Begleiter sagt, "sie gehen jetzt...". Ein Licht aber schießt auf mich zu und im letzten Moment sehe ich, dass es meine Mutter ist. Das lila Wesen kracht förmlich in mich hinein...und ich stehe wach senkrecht im Bett! Seelen sind in meinen Träumen immer lila..warum auch immer.
Seitdem habe ich den Eindruck ich trage die Seele meiner Mutter mit mir...und es ist leider KEIN gutes Gefühl! Diese Dinge / Träume kommen seit dem 06.06. ständig wieder nach oben! Allein dieses Datum. Ich habe ein Aversion gegen die Zahl 6..besonder ins Folge wie 666 usw. Gut, diese Zahl kennt jeder und assoziiert es mit etwas ungutem, bösen aber sie verfolgt mich seit Jahren. In Kennzeichen, Autonummern,

In den letzten 15 Jahren sind auf meinem kleinen Tierschutzhof bestimmt 30 Tiere gestorben. Ich meine damit, dass sterben und loslassen eigentlich keine neue Erfahrung für mich ist. Dich dieser Tod war wie eine Initialzündung. Als ob ich auf eine Wand gelaufen wäre. Seit dem 06.06. fühlt es sich an, als ob alles aus den Fugen gerät....Zum ersten Mal habe ich im Bezug auf das Thema Tod Angst....

Liebe Grüße Alexandra




Alle Antworten:



(24171)


Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres


Posted from 97.118.59.14 by Peter on July 18, 2014 at 00:41:38:
In Reply to: Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres posted by Alexandra on July 17, 2014 at 15:46:08:


Hallo Alexandra,

> Ich bin kein ängstlicher Typ aber im Moment habe ich Angst, dass ich mich mit dem Thema Jenseits befassen soll, weil es mich in der Form betrifft, dass ich die nächste bin, die gehen soll.

in deinem Beitrag taucht mehrfach das Wort Angst auf, und deine Angst ist ja dafuer verantwortlich, dass du diese Zustaende ueberhaupt hast. Angst ist ein Zeichen fuer Unwissen, Angst hat man doch meist nur vor dem Unbekannten!

Haettest du die erworbenen Buecher bereits gelesen, verstanden und das Wissen angenommen, so wuesstest du, dass du nicht "die naechste" bist und dass deine Weigerung, dich jenseitig zu bilden, deinen Tod doch auch gar nicht verhindern koennte, sofern dieser ueberhaupt vorgesehen waere. Aber es geht nicht darum, dass du "die naechste" sein sollst, vielmehr versucht dich dein Guide gerade mit Gewalt dazu zu bringen, dir endlich vernuenftiges Jenseitswissen anzueignen!

Deine Angst ist auch voellig unlogisch. Wenn du "die naechste" waerst, warum wuerde dir dein Guide dann so sehr in den Ar... treten? Er wuerde dich einfach und ueberraschend holen und der Fall waere erledigt. Nein, du bist nicht die naechste, im Gegenteil, du sollst dich jetzt weiterentwickeln!

> Seit dem 06.06. fühlt es sich an, als ob alles aus den Fugen gerät....Zum ersten Mal habe ich im Bezug auf das Thema Tod Angst....

Dein Plan sieht offensichtlich vor, dass du einen fuer dich wesentlichen Schritt in deiner spirituellen Entwicklung machen sollst, und du versuchst zu blockieren. Dieses Blockieren ist sinnlos, denn dein Guide wird dich immer auf Plan halten. Vergiss nicht, deine Seele hat sich diesen Plan doch selbst ausgearbeitet und dein Guide sorgt nur dafuer, dass dein Leben auch entsprechend deines eigenen Lebensplans ablaeuft.

Wenn du also den von deinem Guide ausgeloesten Druck loswerden moechtest, so mach, was du tun sollst und bitte deinen Guide, dir waehrend des Lernens eine Pause zu goennen. Das wird er sicher tun, solange du auch am Ball bleibst.

Alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24173)


Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres


Posted from 79.201.80.228 by Alexandra on July 23, 2014 at 23:50:50:
In Reply to: Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres posted by Peter on July 18, 2014 at 00:41:38:


Hallo Peter,
vielen Dank für Deine Antwort. Ich komme nicht regelmäßig zum Lesen aber ich arbeite mich Schritt für Schritt durch die Bücher. Aus gegebenem Anlass habe ich in Band 2 das Kapitel über Tierseelengelesen. Ich wollte damit nicht warten. Man möge es mir nachsehen. Ich habe eine Frage zu einem Satz aus Band 2 "Somit hat ein Tier auch keine Angst vor dem Tod, sprich keine Todesangst, wie es von Tierschützer fälschlicherweise behauptet wird."

Wie ist dieser Satz gemeint? Meinst Du, es hat während der Lebzeiten keine Angst vor dem Tod, weil es sich dessen nicht bewusst ist (das sehe ich auch so) oder meinst Du etwa, dass es keine Angst vor dem Tod hat wenn es z.B. im Tiertransporter steht und /oder im Schlachthaus und das nächste an der Reihe ist - sprich den Tod vor Augen hat?

Ich hoffe, Du meinst Variante 1. Ich bin seit fast 30 Jahren im Tierschutz und ich würde diesen Satz ansonsten als extrem anmaßend empfinden. Wenn ich meine Variante 2 heranziehe ist er schlicht falsch! Mein ganzes Leben dreht sich ausschließlich um Tiere. Ich bin Tierheilpraktiker, habe einen Tierschutzhof und eine Katzenpension. Das soll nicht geprahlt klingen sondern nur einen Anhaltspunkt geben, warum mich dieser Satz wirklich in Unruhe versetzt. Es braucht nicht viel Empathie um die Panik und Angst schlicht zu sehen! Tiere haben in bestimmten Situation sehr wohl Todesangst - da würde ich auch nicht mit mir diskutieren lassen!

Mir kommen sehr viele Teile in den Bücher im Moment (ich hoffe inständig das ändert sich noch) wie ein Freifahrtschein zur Gewalt vor und als Gewissensberuhigung, denn es ist ja egal..die Seele wollte es ja so! Das halte ich nicht nur für außerordentlich gefährlich sondern es deckt sich nicht im mindesten mit meiner Vorstellung, das es egal ist ob ich hier "gut oder böse" bin. Alles einerlei, ist ja abgesprochen mit den Spielpartner?

Komisch nur, dass manche Seelen nach Ihren freiwillig gewählten Rollen offenbar so gestört sind, dass sie ewig im Geistergürtel festhängen. Sind wir hier in einem "Egoshooter" und die Welt ist die Plattform die wir für unsere perversen Seelenspiele missbrauchen?

Wenn die Seelen im Jenseits von Liebe geprägt sind, dann frage ich mich, wie sie überhaupt auf solche Perversionen kommen noch warum sie es ausleben wollen. Wer sagt und legt fest, dass man durchLEID offenbar gut reifen kann? Als Mensch sehe ich das teilweise wirklich so aber muss ich das als Seele so sehen? Warum können Seelen z.B. NUR durch gute Taten wachsen? Wer hat festgelegt, dass Menschen überhaupt dieses Emotionsspektrum haben/haben müssen und warum muss es ausgelebt werden?

Diese Argumentation kommt mir sehr menschlich vor. Nicht böse sein - bis jetzt habe ich noch keine "logische" Begründung in den Büchern für diese " ist doch egal wie wir uns hier aufführen" Behauptung finden können. Nun ja..da ich "Frischling" werde ich weiterlesen und forschen. Deshalb siehe bitte dieses Schreiben nicht als Angriff sondern als meinen momentanen persönlicher Stand der Dinge...Aber immer zu allem ja und amen sagen und nicht hinterfragen ist doch auch nicht der richtige Weg oder?. Viele Grüße Alexandra


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24174)


Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres


Posted from 79.201.80.228 by Alexandra on July 24, 2014 at 00:24:34:
In Reply to: Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres posted by Peter on July 18, 2014 at 00:41:38:


Kurzer Nachtrag.
Entschuldige Peter aber ich muss die Bücher weglegen.
Das Kapitel über die Tierseelen besonders der Teil über Angst, Leid und Schmerz treibt mir die Galle hoch! Ich kann nicht glauben,dass Du das glaubst, was Du da schreibst. Da kann man nur beten, das diese Bücher nicht in falsche Hände gelangen.
Sorry..aber ich bin vorerst raus! Viele Grüße Alexandra


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24175)


Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres


Posted from 87.148.230.190 by Wolfgang Weinbrenner on July 24, 2014 at 00:30:06:
In Reply to: Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres posted by Alexandra on July 23, 2014 at 23:50:50:


Hallo!

>es deckt sich nicht im mindesten mit meiner Vorstellung

--Genau das ist das Problem. Das Jenseits richtet sich nicht nach unseren menschlichen Anschauungen.

>Wenn die Seelen im Jenseits von Liebe geprägt sind, dann frage ich mich, wie sie überhaupt auf solche Perversionen kommen noch warum sie es ausleben wollen.

--Bitte lies die Bücher der Reihe nach durch, dann beantworten sich viele Fragen von selbst. Du siehst ja, dass Dein Vorgreifen viele Fragezeichen bei Dir hinterlassen hat. Das hättest du möglicherweise vermieden, wenn Du Schritt für Schritt vorgegangen wärst. Beispiel: Wenn ein kleines Kind gehen lernt und will den übernächsten Schritt vor dem nächsten Schritt machen, fällt es auf die Nase!

>dass sie ewig im Geistergürtel festhängen.

--Keine Seele hängt ewig im Geistergürtel fest. Sie kann aus irdischer Sichtweise unter Umständen sehr lange dort verweilen, aber jede Seele wird letztendlich von ihrer Vollseele "heimgeholt".

Also, lies der Reihe nach, dann wirst Du nicht so große Probleme beim Verstehen haben. Und denke daran, auch die meisten von uns hier im Ressort haben Monate gebraucht, um das alles zu verstehen. Da wird nämlich ganz schön heftig das bisherige Weltbild durcheinander gewirbelt.

Viele Grüße
Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24176)


Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres


Posted from 85.183.82.33 by Horst on July 24, 2014 at 01:31:01:
In Reply to: Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres posted by Alexandra on July 24, 2014 at 00:24:34:


Liebe Alexandra,

deine Reaktion auf das Gelesene ist ganz normal und menschlich, insbesondere da du einen Tierschutzhof führst. Für Menschen mit deinem Hintergrund ist es zunächst einmal ein immenser Schock, wenn sie zum ersten Mal über den Sinn und Zweck von Tierinkarnationen lesen bzw. darüber aufgeklärt werden! Wir hatten bereits zu Zeiten der Entstehung des Wegweisers heftige Diskussionen und Reaktionen bzgl. dieses Themas!

Aber mach dir nichts draus! Der Schock wird sich legen. Und wenn du erst einmal eine Pause brauchst, so ist das ebenfalls ok. Denke daran, du kannst nichts falsch machen - du wirst ja von deinen Guides geführt. So wirst du auch irgendwann wieder den Zug spüren, weiterzulesen, zu lernen und zu wachsen. Und mach dir bitte keine Sorgen, dieses Wissen fällt weder in irgendwelche falschen Hände, noch ist es ein Freifahrtschein für böse Taten. Das wirst du besser verstehen können, wenn du die Themen Plan und Realitäten verinnerlicht hast.

Nichts geschieht zufällig, nichts umsonst - so auch nicht die derzeitige heftige Konfrontation mit deinen Gedanken und Gefühlen. Versuche Ruhe zu bewahren, hinterfrage das Gelesene und deine Gedanken - aber gib dem Neuen auch Raum, sich zu entfalten. Alles braucht seine Zeit, auch die Verdauung und Verinnerlichung solch schwerer Kost.

Ich freue mich für dich und über dein neues Wissen, auch wenn es für dich erst einmal ein Zusammenbruch des alten Weltbildes bedeutet. Du wirst schon bald sehen, daraus entsteht ein neues, umfassenderes Verständnis über die Zusammenhänge des Lebens. Und du wirst mit einem völlig neuen, erweiterten Bewusstsein deinen Tierschutzhof weiterführen und noch mehr Freude daran haben! :)

Alles Liebe,
Horst




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24177)


Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres


Posted from 87.122.61.61 by Rainer Lange on July 24, 2014 at 09:48:10:
In Reply to: Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres posted by Alexandra on July 24, 2014 at 00:24:34:


Hallo Alexandra,

ich kann Dich gut verstehen, denn ich habe oft das gleiche Problem!
Auch ich stosse oftmals auf Unverständnis, fordere ich ein ähnliches Verständnis für Tiere wie für Menschen ein. Für mich geht es vordergründig darum, ein von Ethik geprägtes Verhalten allen Lebewesen gegenüber (natürlich auch den Tieren) an den Tag zu legen.
Ich habe dies in einem ausführlichen Statement am 27.5.14 gepostet. Ich will uns jetzt nicht mit Wiederholungen langweilen, deshalb nur 1 Satz daraus, nämlich:
"Auch wenn die Tiere angeblich nicht unbedingt Höllenqualen beim Tötungsakt durchmachen müssen, so ist auch in einem übergeordneten Plan vorgesehen, dass (zunächst die westlichen) Menschen mit der Zeit ein ethisches Gefühl entwickeln sollen."
Es mag wahrscheinlich noch einige Jahrzehnte andauern, bis diese Barmherzigkeit großflächig in dem Bewusstsein der Menschen aufgenommen worden ist, doch bis Ende des Jahrhunderts wird sich sehr vieles getan haben.
Also, hab' noch etwas Geduld, liebe Alexandra, doch bewahre Dir bitte Deine Sensibilität!

Viele Grüsse
Rainer


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24178)


Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres


Posted from 184.96.7.232 by Peter on July 24, 2014 at 22:12:26:
In Reply to: Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres posted by Alexandra on July 23, 2014 at 23:50:50:


Hallo Alexandra,

> Ich komme nicht regelmäßig zum Lesen aber ich arbeite mich Schritt für Schritt durch die Bücher. Aus gegebenem Anlass habe ich in Band 2 das Kapitel über Tierseelengelesen. Ich wollte damit nicht warten.

die Eile ist vom Teufel, sagt man, und deine Erfahrung ist ein weiterer Beweis dafuer, dass es oft laenger dauert, wenn es besonders schnell gehen soll.

Da man normalerweise ein Buch bzw. Buchreihe von vorne nach hinten liest, habe ich die jenseitigen Grundlagen und Erklaerungen an den Anfang des Bandes 1 gestellt und auch ins Vorwort des 2. Bandes geschrieben, dass es für jenseitsunkundige Leser nicht sinnvoll ist, Band 2 zu lesen, ohne bereits Band 1 gelesen und verstanden zu haben.

Vielleicht findest du ja irgendwann die Zeit, deine Buecher von vorne nach hinten zu lesen. Bis dahin

alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24189)


Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres


Posted from 93.131.48.158 by Flora on July 27, 2014 at 16:25:27:
In Reply to: Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres posted by Alexandra on July 23, 2014 at 23:50:50:


Hallo,

da mich dies auch betrifft, möchte ich mich noch einmal zu Wort melden, Ihr könnt meinen Beitrag ja löschen.

Du hast ja schon gelesen, inwiefern Deine Ausführungen bzgl der Lehre Saras problematisch sind.
Die Bedenken, die man hier haben kann, sind sehr schwer zu formulieren, da sich diesseitige Züge immer wieder einschleichen.

„Komisch nur, dass manche Seelen nach Ihren freiwillig gewählten Rollen offenbar so gestört sind, dass sie ewig im Geistergürtel festhängen. Sind wir hier in einem "E g os h o o t e r" und die WELT IST DIE PLATTFORM DIE WIR FÜR UNSERE PERVERSEN SEELENSPIELE MISSBRAUCHEN?“

Das meine ich, teils zu diesseitig, teils aber auch zutreffend, nämlich wenn man von Deiner folgenden Äußerung ausgeht:

„Wenn die Seelen im Jenseits von Liebe geprägt sind, dann frage ich mich, wie sie überhaupt auf solche Perversionen kommen noch warum sie es ausleben wollen. Wer sagt und legt fest, dass man durch LEID offenbar gut reifen kann? Als Mensch sehe ich das teilweise wirklich so aber muss ich das als Seele so sehen? Warum können Seelen z.B. NUR durch gute Taten wachsen? Wer hat festgelegt, dass Menschen überhaupt dieses Emotionsspektrum haben/haben müssen und warum muss es ausgelebt werden?“

„Diese Argumentation kommt mir sehr menschlich vor....“

Auch hier ein wenig zu eng.
Ich würde es so versuchen zu formulieren:
In den Nahtoderlebnissen wird immer von einer unendlich liebevollen Atmosphäre gesprochen, wie kommen Seelen mit solch einer überdimensionalen Liebe dazu, die Kreaturen, Teilseele Mensch/Tierseele, zu quälen, um daran wachsen zu können. Weil s i e daran wachsen wollen, das wirkt sehr egoorientiert, und das wirkt menschlich.

Ein weiterer Komplex, sowohl die konkreten von Dir als hart empfundenen Aussagen über die Tierinkarnation, wie auch Konkretionen zu den Kopien, siehe unsere Ausführungen über Hitler, findet sich in keinem anderen Ressort oder Buch, sondern nur bei Euch.

Nun wurde aber gesagt, dass die Guides nicht nur aufklärend wirken wollen, sondern ihre Aussagen auch auf die Sitter u. a., für die die Aussagen bestimmt sind, zuschneiden, weshalb es manchmal ja auch, je nach Fall, zu leicht sich unterscheidenden Aussagen kam, was Ihr selber angeführt habt.

Könnte es vielleicht sein, dass diese bombenharten Stellen zu den Tierseelen, auch zu der Kopie Hitler (was Ihr zu Hitler sagt, wird ebenfalls in keinem Ressort oder Buch bestätigt, andere Dinge durchaus) und einiges andere, sozusagen nicht den „Tatsachen“ entsprechen, sondern z. B. darum in dieser Form dargestellt wurden, damit Ihr u. a. sich mit best. Komplexen auseinandersetzen solltet.

Alles andere habe ich schon erläutert und will es hier nicht wiederholen, um Euch nicht zu langweilen.

Gruß
FL


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24192)


Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres


Posted from 75.171.141.140 by Peter on July 27, 2014 at 20:52:19:
In Reply to: Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres posted by Flora on July 27, 2014 at 16:25:27:


Hallo Flora,

> Konkretionen zu den Kopien, siehe unsere Ausführungen über Hitler, findet sich in keinem anderen Ressort oder Buch, sondern nur bei Euch.

wie bereits erwaehnt, wurde uns von einem Guide gesagt, dass dieses Ressort tiefere Einblicke in die Schoepfung erhalten habe, als alle anderen Ressorts. Das kannst du glauben oder auch nicht, aber wuerde dies nicht erklaeren, warum man unsere Aussagen zu Kopien und Hitler in keinem anderen Ressort oder Buch finden kann?

> Nun wurde aber gesagt, dass die Guides nicht nur aufklärend wirken wollen, sondern ihre Aussagen auch auf die Sitter u. a., für die die Aussagen bestimmt sind, zuschneiden, weshalb es manchmal ja auch, je nach Fall, zu leicht sich unterscheidenden Aussagen kam, was Ihr selber angeführt habt.

Wer ist denn der Sitter? Du musst zwischen Privatsitzungen und Unterrichtssitzungen unterscheiden. Unterrichtssitzungen sind keine Privatsitzungen fuer Peter, sondern fuer alle Leser dieses Ressorts gedacht. Und da unsere Leserschaft nicht homogen ist, lassen sich Unterrichtssitzungen auch nicht auf Einzelne zuschneiden.

> Könnte es vielleicht sein, dass diese bombenharten Stellen zu den Tierseelen, auch zu der Kopie Hitler (was Ihr zu Hitler sagt, wird ebenfalls in keinem Ressort oder Buch bestätigt, andere Dinge durchaus) und einiges andere, sozusagen nicht den „Tatsachen“ entsprechen, sondern z. B. darum in dieser Form dargestellt wurden, damit Ihr u. a. sich mit best. Komplexen auseinandersetzen solltet.

Wer ist "ihr"? Du vergisst, dass die jahrelangen Unterrichtssitzungen nur dem Zweck dienten, die Buchreihe "Erforschung der Schoepfung" zu erstellen, und als der Stoff fuer diese Buchreihe uebermittelt war, stellten unsere Guides und Lehrer die Sitzungen sofort ein. Wer also soll sich mit dem Stoff auseinandersetzen?

Ich habe den Eindruck, dass du fast schon verzweifelt nach Gruenden suchst, warum nicht sein kann, was deiner Meinung nach nicht sein darf. Und was deiner Meinung und auch der Meinung vieler anderer nach nicht sein darf, ist die Nichtexistenz von Gut und Boese in der Schoepfung.

Die Schoepfung ist aber nur, sie ist weder gut noch boese, das sind doch menschliche Wertungen, sie ist einfach nur, so wie es in der Schoepfung auch weder Zeit noch Raum gibt. Das Sein selbst kann nicht gut oder boese sein, es ist einfach nur, es ist wertfrei!

Aber solange man noch wertet und im Glauben an Gut und Boese verhaftet ist, kann man nicht akzeptieren, dass die Vollseele Hitler eine 2. Kopie ist und dass Tiere inkarnieren, um z.B. auch von anderen Tieren gefressen zu werden. Wozu war denn Jesus inkarniert? Gab es fuer seine Inkarnation nicht AUCH uebergeordnete Gruende?

ALLES, was auf Erden geschieht, geschieht aus LIEBE zu unseren Mitseelen! Hier liegt die von euch vermisste Ethik, nicht in der einzelnen Rolle. Eine Seele kann kein Leid erfahren, wenn sich nicht eine andere Seele aus Liebe zu ihr bereit erklaert, auch eine "boese" Rolle zu uebernehmen, um ihr wehzutun. Das ist die Lektion 1 der Schoepfungslehre, sie wird auch durch die Geschichte mit der kleinen Seele bestaetigt, und wer diese nicht versteht, wird auch bei allen weiteren Lektionen Schwierigkeiten haben.

Alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24193)


Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres


Posted from 87.148.238.254 by Wolfgang Weinbrenner on July 27, 2014 at 23:49:42:
In Reply to: Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres posted by Flora on July 27, 2014 at 16:25:27:


Halo Flora!

>Könnte es vielleicht sein, dass diese bombenharten Stellen zu den Tierseelen, auch zu der Kopie Hitler (was Ihr zu Hitler sagt, wird ebenfalls in keinem Ressort oder Buch bestätigt,...

--Das stimmt nicht so ganz. Auch in den "Gesprächen mit Gott" wird von Gott die "Hitlerproblematik" angesprochen. Walsch ist ganz entsetzt, als Gott sagt, dass auch "Hitler längst wieder im Himmel ist". Zwar wird in den GmG nicht so explizit auf dieses Thema eingegangen wie in diesem Ressort, aber eine gewisse Ähnlichkeit kann man schon erkennen.

Viele Grüße
Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24198)


Immer noch fragwürdig


Posted from 77.182.23.216 by Flora on July 28, 2014 at 09:27:12:
In Reply to: Nochmal zu Schuld am Tod meines Tieres posted by Wolfgang Weinbrenner on July 27, 2014 at 23:49:42:


Hallo,

Peter: „Unterrichtssitzungen sind keine Privatsitzungen fuer Peter, sondern fuer alle Leser dieses Ressorts gedacht. Und da unsere Leserschaft nicht homogen ist, lassen sich Unterrichtssitzungen auch nicht auf Einzelne zuschneiden.“

Auch das habe ich gar nicht selber rückgeschlossen, sondern Ihr selbst habt gesagt, dass bestimmte Aussagen nur dazu dienten, Euch best. Lerneffekte zu ermöglichen, darauf hast Du bei anderen Postings immer wieder hingewiesen.
Hinzu kommt, dass das Ganze ein Modell ist, also müssen einzelne Aussagen, die mir nun gerade wichtig sind, nicht in dem Maße stimmen.
Ich denke, dass ich da nicht alleine bin und auch nicht verzweifelt versuche, irgendetwas gerade zu rücken.
Wenn die Inhalte über die Kopie Hitler wirklich bekannt würden, geschähe ein Aufschrei im Blätterwald, oder er würde als absoluter Unsinn abgetan, das kann ich Dir aber garantieren.

Wenn man nun davon ausgeht, dass der ganze Hitler-Wahnsinn nur der Bewusstseinserweiterung dienen sollte, dann ist der Effekt aber sehr gering, verglichen mit dem Horror-Aufwand.
Rainer Lange u. a.haben immer wieder darauf hingewiesen, welche Massen von Gewaltherde wir in der Welt haben, die auch nicht aufzulösen sind, daran scheitert unsere Diplomatie und Kooperationsfähigkeit.
Dann die selbstverständliche Gewaltverherrlichung in Filmen und anderen Medien, die Abgestumpftheit schon bei kleinen Kindern.
Und schließlich die Lernbereitschaft angesichts der Verbrechen des NS-Regimes.
Die kann man immerhin bei einigen voraussetzen, aber große Mengen sind nicht bereit, sich wirklich mit ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen, s. Stimmen wie, einmal muss es ja mal gut sein, dann die schon wieder starke Macht des Rechtsradikalismus, noch unterschwellig, in unserer Gesellschaft. Da wurde festgestellt, dass ihre Großeltern ihnen von der NS-Herrschaft derart berichteten, dass sie nun ihrerseits anfingen, das Ganze zu verherrlichen, großartige Aufarbeitung also.

Für Polarität ist gesorgt, nicht aber für wirklich, umfassende (nicht nur bei einigen) stattfindende Bewusstseinserweiterung.

Schließlich Wolfgang:„Walsch ist ganz entsetzt, als Gott sagt, dass auch ‚Hitler längst wieder im Himmel ist’“
Das ist eine andere Dimension und hat nichts mit dem Sendungsauftrags H.s nach Euren Ressortinhalten zu tun.
Da unterstellt nämlich Walsch, dass H ein Teufel gewesen ist, damit ist er natürlich, was seine Verantwortung anbelangt, aus dem Schneider.
Also dass auch die größten Verbrecher Seelen haben/sind, habe ich damit ja nicht bezweifelt.

Durch den Plan hat selbstverständlich niemand irgendeine Verantwortung, die Hitler-Verbrechen geschahen, nach Euren Aussagen eben planbedingt und bedingt durch den Sendungsauftrag.
Aber wir wissen nicht, welche Pläne wirklich dahinter steckten, ob es Variablen gab, die die Menschen aber nicht nutzten, kurz, das Material ist zu schmal, um hier eindeutige Aussagen zu treffen.

Es bleibt fragwürdig, sorry und mit Verlaub.

Gruß
FL




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24199)


Immer noch fragwürdig


Posted from 75.171.141.140 by Peter on July 28, 2014 at 10:10:22:
In Reply to: Immer noch fragwürdig posted by Flora on July 28, 2014 at 09:27:12:


Hallo Flora,

im Prinzip ist bereits alles gesagt. Ob du das annehmen kannst oder nicht, ist dir ueberlassen.

Alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]