jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Elend in der Welt und der persönliche Plan

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 78.34.160.3 by Micha on July 25, 2014 at 09:14:12:

In Gesprächen mit Freunden kommen diese Fragen oft. Hättet Ihr
eine Antwort ?
Was ist der Grund für das Elend der Milliarden von Menschen
(Hunger, Kinderarbeit, Misshandlungen etc.) in der dritten Welt.
Und weshalb soll die Seele durch ein geplantes Martyrium in der
Dritten Welt gehen?

Dass dieses extreme Elend alles individueller Plan von
Milliarden betroffener Menschen sein soll, kann ich mir nicht gut
vorstellen. Weil, wieso soll ich mir in Indien die Rolle eines
Mädchen im Slum aussuchen, welches ausgebeutet wird und in einem
System hinein wächst, welches keine gute positive Entwicklung
bietet.

Oder: Wieso lebe ich in (besseren) Deutschland oder Schweiz und
nicht im Slum in Bangladesh? Hängt dies evtl. mit dem
Reifezustand (Inkarnationen und Erfahrungen) der Seele zusammen ?

Gab es dazu Hinweise Eurer Guides oder Äußerungen?
Vielen Dank für Eurer Feedback.




Alle Antworten:



(24180)


Elend in der Welt und der persönliche Plan


Posted from 84.44.149.153 by Heike on July 25, 2014 at 09:46:02:
In Reply to: Elend in der Welt und der persönliche Plan posted by Micha on July 25, 2014 at 09:14:12:


Hallo Micha,

ich habe mir diese Fragen auch schon oft gestellt .Vllt. gehöre ich zu denjenigen denen der gewisse Intellekt fehlt oder zu jenen die planmäßig "unwissend" bleiben sollen.
Ich gehöre nicht zum Team und kann Dir auch keine allumfassende Antwort auf Deine Frage geben ,zumindest wäre diese sehr laienhaft und würde Dir auch nicht weiterhelfen.
Ich mache es seit einiger zeit so, wie es hier immer wieder geraten wird,nämlich alles der Reihe nach zu lesen vom FAQ angefangen über den Wegweiser u.s.w. Ist sehr mühsam ,zumindest für mich ,da ich wegen dem obengenannten Defizit bereits Punkt A zum weißnichtmehr wievielten Mal durchlese und nur minimale Schritte vorwärts mache.Das einzigste was mir klar ist,aber auch nur deswegen,weil ich vorher schon fest daran geglaubt habe ist,dass alles planbedingt ist . Nachdem ich hier gelesen habe fand ich Bestättigung ,für mich!, Schicksale wie Du sie beschreibst treiben mir keine Träne mehr in den Augen ,wobei diese Gefühlslosigkeit ja nun in den letzten Beiträgen auch sehr kritisch betrachtet wurden.Somit fange ich also wieder bei A an . Ich wünsche Dir viel Erfolg beim lernen ,die Texte sind ansich gut verständlich geschrieben, sei geduldig mit Dir. Alle Deine genannten Bedenken werden mehrfach hier beschrieben ,allerdings schon 100Schritte weiter und Du sollst ja der Reihe nach lesen.

L.G.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24181)


Elend in der Welt und der persönliche Plan


Posted from 87.122.130.121 by Rainer Lange on July 25, 2014 at 10:24:15:
In Reply to: Elend in der Welt und der persönliche Plan posted by Micha on July 25, 2014 at 09:14:12:


Es ist in den Büchern immer wieder viel die Rede von einem bevorstehenden Bewusstseinsprung bzw. einem Voranschreiten der positiven menschlichen Entwicklung!
Vor etwa 3-4 Jahren hätte ich diesen Schluss mit viel gutem Willen vielleicht noch eingeschränkt unterstützen können, aber heute geht doch alles auf unserer Welt in Richtung Chaos und Verrohung!
Betrachtet man die mannigfaltigen Brennpunkte (ich will es uns ersparen, sie alle aufzuzählen), die inzwischen auf unserem Kontinent entflammt sind, verdeutlicht sich ja das genaue Gegenteil einer positiven Entwicklung – eher von einer potenzierten mittelalterlichen Abbildung. Selbst wenn wir zunächst geneigt sind, diese Brennpunkte außerhalb Europas zu suchen, so wird doch bei näherem Hinsehen deutlich, dass selbst hier bei uns eine nie dagewesene negative Menschheitsentwicklung im Gange ist.

Also, es ist vielmehr so – und davon bin ich überzeugt - dass von der Schöpfung immer wieder die entsprechenden Konflikte garantiert werden sollen, die entsprechende Gefühlszustände hervorrufen – und das in verstärkter, immer komplizierter werdender Form?! Und das es gar nicht um eine ins Gesamt positive Entwicklung der Menschheit geht?! – Denn hier auf der Erde treffen wir nun mal nicht auf das Paradies. Es geht nur um das Ansammeln von Bewusstsein! Und dieses Bewusstsein erlangen wir hauptsächlich durch Leid und weniger durch den Lottogewinn. Mit Hilfe dieser entsprechenden Bewusstseinsbildung können wir es als Vorbereitung auf das Jenseits betrachten! Denn es ist ja alles Geist - auch das Diesseits ist lediglich ein Aspekt vom Jenseits.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24182)


Elend in der Welt und der persönliche Plan


Posted from 109.91.252.212 by Dawnclaude on July 25, 2014 at 13:06:23:
In Reply to: Elend in der Welt und der persönliche Plan posted by Micha on July 25, 2014 at 09:14:12:


Also ich verstehe es auch nach dem Studium der Bücher und dem recht intensiven Kontakt meiner Guides so...
Aufgeteilt ist die Welt in unterschiedliche Seelenfamilien, die aber auch an unterschiedlichen Orten verweilen können. z.b. wenn ein Japanerin später nen Deutschen heiratet.
Hier dazu mehr:

http://www.jenseits-de.com/g/forums/diskussion/archiv/messages1/17864.html#17865

Es gibt kulturelle Unterschiede auch bei den Seelenplänen. Aus persönlicher Erfahrung kann ich z.b. sagen, dass der arabische Bereich der Geistergeschehnisse deutlich heftiger aussehen kann (dämonen), als z.b. in den USA oder Westeuropa, wo es meist eher um harmlosere Verstorbene geht.
Wenn du nun also die Intensität der "paranormalen" Seelenpläne von Geistererlebnissen nimmst, kannst du das auch auf "irdische" Probleme übertragen. Vielleicht mal für euch ganz anschaulich zu vergleichen.

Die Inkarnationsfamilien haben unterschiedliche Interessensgruppen und vom "Stil" der Inkarnationen sind sie auch unterschiedlich intensiv.
Ich hab z.b. noch die DDR / BRD Teilung und deren verschiedenste Polaritäten mitbekommen. (Stasiverfolgung, Flucht etc.) Ähnliches erleben Südkoreaner und Nordkoreaner, dort aber noch wesentlich heftiger.

Was jetzt die 3. Welt angeht, wo das Leid besonders groß ist, werden die Wenigsten jemals von dem Plan wissen. Das hab ich auch selbst erlebt, weil ich eine Freundin hatte, die mit Afrika viel zu tun hat und es überhaupt kein Sinn machte, davon auszugehn, dass u.a. das Leid durch einen Seelenplan entsteht. Niemand der persönlich mitten drin steckt, könnte das nachvollziehen.

Aber selbst bei der damaligen Judenverfolgung in Deutschland kann man z.b. Seelenpläne nachlesen, auf welche Weise sie überlebt haben, durch welche "Zufälle" sie überlebt haben.
Das z.b. zufällig eine jüdische Überlebende später ihre Nazi Vorgesetzte als Mitarbeiterin und somit erkannt hatte.
Wie Träume sie beeinflusst haben, bestimmte Ereignisse zu überstehen.
Das gibt dem Horror wieder ein bisschen Show irgendwo, ein lebendiges Drehbuch, mal böse und finster, mal wunderschön...

Aus meiner Sicht ist es daher besser sich auf die Probleme in seinem Umkreis zu konzentrieren und froh zu sein, dass man eine Seelenfamilie erwischt hat, die die Polaritäten nicht ganz so extrem ausleben bzw. nicht das Hauptthema "Überleben" haben.
Aus meiner Sicht zumindest hat das auch nix mit Reife zu tun, sondern eher mit Interessensgebieten.



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24183)


Elend in der Welt und der persönliche Plan


Posted from 86.56.155.155 by Hermann on July 25, 2014 at 14:36:23:
In Reply to: Elend in der Welt und der persönliche Plan posted by Micha on July 25, 2014 at 09:14:12:


Hallo,

==Dass dieses extreme Elend alles individueller Plan von
Milliarden betroffener Menschen sein soll, kann ich mir nicht gut
vorstellen.==

Nun, dieses Thema wurde schon oft behandelt. Den Sinn der Schöpfung und folglich die Globalpläne und die individuellen Pläne aus der menschlichen, eingeschränkten, dreidimensionalen Perspektive zu beurteilen ist nicht zielführend. Es geht doch allein um die Wünsche der Vollseelen. Die Vollseelen suchen sich doch aus ob sie die Erfahrung eines Martyrium oder eine Urlaubsinkarnation erleben wollen.

Mit einer Annäherung an das BW der Vollseele wird der Sinn der Schöpfung verständlicher und wird auch nach dem Verinnerlichen der hier befindlichen Jenseitsinfos einmal so akzeptiert. Dazu ist es natürlich notwendig diese Infos auch umzusetzen und nicht aus der Distanz mit dem an die Illusion gebundenen Egos zu bewerten. Mit den Vorstellungen des traditionellen Egos wirst du auch schwer Verständnis für die Schöpfung entwickeln können.

Das Lesen dieser Jenseitsinfos ist nur der erste Schritt. Die Annäherung an das Bewusstsein deiner Vollseele ist ein Entwicklungsprozess und kein Lernprozess. Das Lernen schafft nur die Basis dafür.

LG Hermann


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24184)


Elend in der Welt und der persönliche Plan


Posted from 79.230.71.11 by Myra on July 25, 2014 at 20:52:25:
In Reply to: Elend in der Welt und der persönliche Plan posted by Micha on July 25, 2014 at 09:14:12:


Hallo Micha,
es geht doch nur um das Erleben der vielfältigsten Möglichkeiten. Egal ob Kinderarbeiter in Indien oder Millionär in Deutschland, nach dem Tod oder besser Übergang sind da nur zwei Seelen, die um die Erfahrung einer Inkarnation reifer sind. Und sie haben das erlebt, was sie erleben wollten weil es für ihre Entwicklung sinnvoll war. Und wenn du jetzt denkst, ich sehe das nur so wenn es andere betrifft, das ist nicht so. Ich hatte vor ca. zwei Jahren einen Schlaganfall. Es war zwar nicht so ganz schlimm, aber ich habe doch an einigen Nachwirkungen zu knabbern. Ich habe z.B. seitdem im linken Ohr ein Dauerrauschen. Ich habe im Internet gelesen, dass Menschen mit Dauertinnitus oft keinerlei Lebensfreude mehr haben, depressiv werden bis hin zu Selbstmordgedanken. Ich kann dir ehrlich sagen, dass das bei mir absolut nicht so ist. Zum einen weiss ich ja dass ich mir das selbst so ausgesucht habe, also wird es schon sinnvoll sein. Aber vor allem weiss ich dass das nicht für immer so bleiben wird. Ich bin jetzt 52 Jahre alt, also wird meine Inkarnation vielleicht noch 20 bis 30 Jahre dauern. Gemessen an der Unendlichkeit meiner Existenz ist das doch eine klitzekleine Zeitspanne, die werde ich doch wohl ohne Jammern überstehen. Danach ist alles wieder ok und es wird mir bestens gehen. Wie heisst es hier immer so schön: niemandem passiert wirklich was Schlimmes. Also gönne ich quasi den Menschen in der dritten Welt ihre harte Inkarnation, die Vollseele profitiert davon.
Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen,
liebe Grüsse
Myra


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24185)


Elend in der Welt und der persönliche Plan


Posted from 184.96.7.232 by Peter on July 25, 2014 at 23:20:28:
In Reply to: Elend in der Welt und der persönliche Plan posted by Micha on July 25, 2014 at 09:14:12:


Hallo Micha,

> In Gesprächen mit Freunden kommen diese Fragen oft. Hättet Ihr
eine Antwort ?

sicher haben wir eine Antwort...

> Gab es dazu Hinweise Eurer Guides oder Äußerungen?

...und diese basiert auf Guideaussagen und nicht etwa nur auf persoenlichen Ansichten. Nur ist die Schoepfung viel zu komplex, um deine Fragen in 5-10 Zeilen beantworten zu koennen. Wenn dich die Antwort interessiert, so mach dir die Muehe und "studiere" dieses Thema, so wie es schon viele unserer Leser getan haben. Erst ein tieferes Verstaendnis der Schoepfung fuehrt zu fuer dich befriedigenden Antworten.

Wie du vielleicht schon gelesen hast, sind wir Seelen, die inkarnieren, um zu erleben, zu wachsen und zu reifen. Die Sichtweise unserer Seelen ist die jenseitige und nicht die irdisch-menschliche.

> Was ist der Grund für das Elend der Milliarden von Menschen...

Du projizierst. Wer sagt dir, dass Milliarden von Menschen sich elend fuehlen?

> ...kann ich mir nicht gut vorstellen.

Es geht nicht darum, was du dir als Mensch vorstellen kannst, sondern was die einzelne Seele erfahren moechte und was ihr Wachstum unterstuetzt.

> Wieso lebe ich in (besseren) Deutschland oder Schweiz und
nicht im Slum in Bangladesh? Hängt dies evtl. mit dem
Reifezustand (Inkarnationen und Erfahrungen) der Seele zusammen ?

Bist du dir sicher, dass das Leben in Deutschland wirklich einfacher ist als das von Menschen in Entwicklungslaendern? Es geht ja nicht nur ums Essen und Trinken, sondern auch um die Psyche. Warum gibt es in Wohlstandslaendern mehr Suizide als in Entwicklungslaendern?

Vielleicht merkst du schon, dass man deine Fragen nicht in wenigen Zeilen beantworten kann. Du bekommst aber gute Antworten, wenn du erst die Schoepfung besser verstehst. Dazu findest du hier mehr als genug Lesestoff, und wenn du es komprimierter haben moechtest, unsere Buecher.

Alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24186)


Elend in der Welt und der persönliche Plan


Posted from 91.34.127.83 by !!! on July 26, 2014 at 14:25:57:
In Reply to: Elend in der Welt und der persönliche Plan posted by Rainer Lange on July 25, 2014 at 10:24:15:


Hallo Rainer Lange,

>Vor etwa 3-4 Jahren hätte ich diesen Schluss mit viel gutem Willen vielleicht noch eingeschränkt unterstützen können, aber heute geht doch alles auf unserer Welt in Richtung Chaos und Verrohung!
>Betrachtet man die mannigfaltigen Brennpunkte (ich will es uns ersparen, sie alle aufzuzählen), die inzwischen auf unserem Kontinent entflammt sind, verdeutlicht sich ja das genaue Gegenteil einer positiven Entwicklung – eher von einer potenzierten mittelalterlichen Abbildung. Selbst wenn wir zunächst geneigt sind, diese Brennpunkte außerhalb Europas zu suchen, so wird doch bei näherem Hinsehen deutlich, dass selbst hier bei uns eine nie dagewesene negative Menschheitsentwicklung im Gange ist.


Man darf die Möglichkeiten der heutigen Verbreitung und die dadurch erhöhte Sensibilität nicht vergessen. Außerdem kommt wesentlich mehr, was früher im Verborgenen geblüht hat an die Oberfläche. Das erweckt dann den Anschein, als würde die negative Entwicklung fortschreiten, tatsächlich ist aber nur der Faktor des Bekanntwerdens höher.

-

Im Juli stand das folgendes Statement von einer depressiven suizidgefährdeten Person zu lesen, zurückgekehrt nach der Kommunikation mit dem Guide:

A voice speaks to me. Not sure where it's coming from, somewhere off there in space I suppose. I recognize the voice instantly as my guide.

I could see that I chose to be born in the first place. I remembered the memory I had before I was born. I was looking down on planet earth from this ethereal place, and I actually had other ethereal friends too, and we joked about how the people on earth were so forgetful. I could see the people running around on earth, busy with their lives, but many of them living very sad unfulfilled lives. But they were so caught up with life, they forgot who they are at the core (ethereal beings too), as a result living without freedom. We laughed because the beings that got born in always said the same thing, "I will remember who I am, I won't let the world make me forget." But by the time they were about 10 years old, almost all of them were so heavily indoctrinated by the world, that by age 10 they had completely forgotten the truth. We laughed at how some gave up sooner than others. I don't know, you had to be there to get it. Playful teasing.

I instantly remembered this memory that I had before birth and of the intention I had set. And in that instant I felt that there was more I wanted to experience, I felt incomplete, and so I entertained the idea of going back. Not just to fulfill my mission, but at the time I was also a virgin, and I really didn't want to die before seeing what all the fuss was about.

I'm pretty sure that life is not "a test", it's also not a limbo where you are forced into life to have a "learning experience". We only come here to have some fun, because there are experiences you can have in the physical world that are not available in the ethereal world.

Wir erfahren hier in der Materie anderes, jeder individuell. Aber die Selbstreflektion „das will ich jetzt genau so“ ist nicht so einfach zu verstehen aus der Perspektive der „Unterwelt“. Der obige Einblick kommt jetzt von einem direkten Guidekontakt, die Bücher geben aber ebenfalls umfassende Erklärungen. Nicht jeder hat ja die Möglichkeit bzw. den Plan des eigenen Treffens Drüben, allerdings können sich STE Erlebnisse auch mit dem Lesen einstellen.


Lieben Gruß :)
!!!




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24187)


Elend in der Welt und der persönliche Plan


Posted from 75.171.141.140 by Peter on July 26, 2014 at 14:50:34:
In Reply to: Elend in der Welt und der persönliche Plan posted by Rainer Lange on July 25, 2014 at 10:24:15:


Hallo Rainer,

> Es ist in den Büchern immer wieder viel die Rede von einem bevorstehenden Bewusstseinsprung bzw. einem Voranschreiten der positiven menschlichen Entwicklung!

in den Buechern steht aber auch, dass es nicht ohne "Gewalt" gehen wird!

Es ist doch unrealistisch zu glauben, dass sich der Mensch ohne umwaelzende Veraenderungen aus seinem gewohnten Verhalten bringen laesst. Erst, wenn er merkt, dass es auf die bisherige Weise nicht mehr weiter geht, aendert er etwas. Es muss also immer erst schlimmer werden, bevor es besser wird, und das ist gerade der Fall.

Lieben Gruss
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24188)


Elend in der Welt und der persönliche Plan


Posted from 87.122.33.135 by Rainer Lange on July 27, 2014 at 10:25:31:
In Reply to: Elend in der Welt und der persönliche Plan posted by Peter on July 26, 2014 at 14:50:34:


Hallo Peter,

Du sagst, es müsse erst schlimmer werden, bevor es besser wird!
Ich glaube, dass es insgesamt gar nicht unbedingt besser werden wird.
So lebt ein zu kleiner Teil der Menschheit in "Saus und Braus", während der andere Teil leidet. Eigentlich wie immer schon, nur dass die Rahmenbedingungen komplizierter werden.
Und so gibt es - auch in meinem Umfeld - sehr viele Menschen, die eine Bedrohung bzw. negative Entwicklung überhaupt nicht sehen.
Diese Tatsache wundert mich am meisten, nämlich die Fokussierung auf das eigene Ego, ohne andere Probleme wahrzunehmen. Dies wiederum belegt für mich eindeutig, das alles durch einen "Plan" gelenkt sein muss, der sicherstellt, dass jeweils bewusstseinbildende Situationen erlebt werden!

Gruß
Rainer


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24190)


Elend in der Welt und der persönliche Plan


Posted from 109.91.252.212 by Dawnclaude on July 27, 2014 at 18:16:15:
In Reply to: Elend in der Welt und der persönliche Plan posted by Myra on July 25, 2014 at 20:52:25:


hi Myra

Mein Vater hat nach einem Schlaganfall auch so ein Dauerpiepen bekommen. Es geht allerdings weg wenn er sich voll und ganz auf etwas anderes konzentriert, auch ein bisschen mit Sport.
Und im Schlaf ist es selbstverständlich auch nicht da. ;)

Und bei mir ist es eine 24 Stunden Stimme. Eine "quasi" shizophrenie, bei der ich aber weiß, dass es nur Plan ist und sie tatsächlich existiert. Ich muss diese Einschränkung aber trotzdem aushalten.
Ich vermute, dass es daher darum geht sich Möglichkeiten zu überlegen, wie man mit Einschränkungen am Besten umgeht und trotzdem glücklich damit ist.
Dieses Prinzip kann man ja auf sehr viele Krankheiten anwenden.

Man sollte sich nur mal vor Augen halten was jeder von uns für Macken, Schicksalschläge oder Einschränkungen im Leben hat. Dann fällt auch auf, dass es etwas übertrieben viele sind, was ja irgendwie auch schön ist aufgrund der gemeinsamen Einschränkung. ^^


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24191)


Elend in der Welt und der persönliche Plan


Posted from 78.34.119.182 by Micha on July 27, 2014 at 20:15:27:
In Reply to: Elend in der Welt und der persönliche Plan posted by Micha on July 25, 2014 at 09:14:12:


Vielen Dank für die ganzen Antworten. Zusammenfassend darf ich erwähnen, dass besonders die Antworten von Downclaude (Seelenfamilien) und teilweise von Peter (Bewusstseinsprung) mir die Richtung geben konnten.

Ich habe mich mit den Büchern beschäftigt, jedoch kommt man nicht selbst immer direkt auf diverse Antworten. Antworten im Forum, wie studiere die Bücher empfinde ich als wenig hilfreich.


Liebe Grüße und vielen Dank für alles

Michael


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]