jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Seelen, „Karma“ und das Ego

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 213.20.163.122 by Karolin on July 28, 2014 at 09:24:51:

Ich hab da jetzt doch mal eine Frage. Ich habe die Fragen und Antworten wie Band 1 gelesen. Bei Band 2 bin ich mitten drin… Hab aber auch schon andere Bücher zu den Themen gelesen.

Trotz allem Verständnis bleiben manchmal trotzdem Fragen, bzw. Verständigungsprobleme.

Wenn ich mich richtig erinnere, gibt es kein „Karma“ im Esoterischen Sinn, da die Seelen (im Normalfall) bevor sie wieder inkarnieren, Ihr Leben aufarbeiten und somit ja unbelastet in die neue Inkarnation starten.

Jeder kennt das Gefühl, das man jemanden begegnet, der einem nichts getan hat, ihn/sie auch nicht kennt, innerlich trotzdem eine Abneigung oder sonstiges Gefühl zu der Person empfindet.
Mir wurde mal gesagt, das liegt daran, dass ich der Seele oder sie mir in einem früheren Leben etwas angetan hat….

Dazu meine Frage. Wie geht das, wenn wir Seelen „frei“ auf die Erde zurückkehren?

Laut „Reha-Power“ sind wir von Vorleben auch belastet (geprägt), wobei die Karma anders erklärt…

Ich hatte vor vielen Jahren einen Traum, der mich wirklich belastet hatte. In dem ich massiv verfolgt worden bin…. Durch eine Bekanntschaft, kam ich an eine Frau in der Schweiz.
Die sagte mir, das wäre ein Vorleben von mir. Sie hat irgendwas gemacht. Was und wie weiß ich nicht. Auf jeden Fall hatte ich den Traum nie wieder.

Zu dem Thema hab ich jetzt in Band 2 einiges gelesen.

Also sind wir doch irgendwie mit unseren Inkarnationen verknüpft?

Liegt das vielleicht daran, das wir zwar nacheinander inkarnieren, da es aber ja keine Zeit gibt und wir als Seele uns die Epoche aussuchen können in die wir inkarnieren wollen, dass es dadurch „Überschneidungen“ gibt?

Das ganze Thema ist ja schon sehr komplex. Obwohl ich glaub schnell viel zu begreifen, mache ich mir Gedanken und möchte nicht wie andere sensitiv, mediale mir meine Wirklichkeit zusammen reimen.

Ich möchte das Jenseits und mich verstehen lernen. Nach 34 Jahre mit meiner „Begabung“ ohne Hilfe möchte ich für mich Klarheit. Über meine Empfindungen, Wahrnehmungen usw. Auch um anderen damit vielleicht mal helfen zu können. (Auch wenn ich kein Medium werden möchte).

Dann habe ich noch eine weitere Frage in Bezug auf die Seelen.
Ich hab kein leichtes Leben, (wobei ich mich nicht Beklagen möchte, denn es gibt wirklich schlimme Schicksalsschläge, von denen ich bis jetzt noch verschont blieb) derzeit gibt es massiv Probleme in meinem Familienleben.
Seit Jahren habe ich einen Kontakt in München der irgendwie Ausgleiche mit der Geistigen Welt macht, wenn Krankheiten anstehen… Den ich auch Dinge „Fragen“ kann bei zwischenmenschlichen Schwierigkeiten.

Der sagt oft, unsere Seelen haben Probleme miteinander…..

Wie ist das zu verstehen? Die Seele bin ja auch ich. Wobei das ich hier ja das Ego ist oder?
Er spricht oft auch davon, dass dies oder jenes mein Ego ist, gerade bei Empfindungen.

Es sah mal so aus, als sollte die Beziehung zwischen meinem Partner und mir sein, obwohl mein Bauch rebellierte…
Es hieß, wir würden uns zusammen raufen. Auch ich hatte das Gefühl, dass dies so sein müsste um an meinen/unseren „Schwächen zu arbeiten“…

Jetzt heißt es, die Seelen haben sich gegen eine gemeinsame Zukunft entschieden.
Nur ich (mein Ego) hält noch daran fest.
Auch heißt es, die Seele von meinem Partner macht meinem Sohn Probleme.
Als sensitive mediale spür ich das auch. Fühl mich aber hilflos ausgeliefert.
Trenne ich mich jetzt um meinen Sohn zu schützen? Mein Sohn ist auch hin und her gerissen.
Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mich meine Familiensituation momentan belastet.
Dazu fällt es mir schwer meine „Wahrnehmung“ abzuschalten!

Ich denke, wenn ich die Komplexität besser verstehe, es mir leichter fällt damit zurecht zu kommen.
Ich weiß auch, dass wir uns das alles so ausgesucht haben…. Trotzdem empfinde ich im hier und jetzt
Und möchte mein Kind schützen. (Trotz meinem Wissen). Ist das verständlich?

Ich weiß wir alle haben einen freien Willen (bzw. die Seele) und geplante Dinge können sich ändern, da wir ja immer Planvarianten haben.

Aber für mein Ego ist es manchmal schon schwierig. Denn eigentlich bestimmt ja meine Seele mein Leben und nicht ich (mein Ego).

Das Ego ist ja scheinbar eh nicht so gut. Man soll lernen auf die Seele zu hören und das Ego zu ignorieren. Stimmt das?

Ich hatte im meinem Leben ganz oft das Gefühl, von einem Kreisverkehr in den Nächsten zu kommen…. Auch fühle ich mich irgendwie als Marionette, was wir ja auch irgendwie sind….

Nach meiner Exkursion nochmal zurück zu meiner Frage.

Beeinflussen unsere Inkarnationen die Seelen doch? Bzw. gibt es diese Verbindungen, Erinnerungen an die anderen Leben, die die Inkarnation im jetzt beeinflussen?

Sind meine Fragen, bzw. Gedanken-Schwierigkeiten diesbezüglich verständlich?


Vielen Dank

Karolin





Alle Antworten:



(24200)


Seelen, „Karma“ und das Ego


Posted from 87.161.233.168 by Wolfgang Weinbrenner on July 28, 2014 at 12:39:23:
In Reply to: Seelen, „Karma“ und das Ego posted by Karolin on July 28, 2014 at 09:24:51:


Hallo!

>Liegt das vielleicht daran, das wir zwar nacheinander inkarnieren, da es aber ja keine Zeit gibt und wir als Seele uns die Epoche aussuchen können in die wir inkarnieren wollen, dass es dadurch „Überschneidungen“ gibt?

--Aus unserer zeitlich-linearen Sichtweise inkarnieren wir nacheinander. Stelle Dir die Vollseele wie ein Nadelkissen vor, aus der die Teilseelen als einzelne Nadeln herausragen. Sie stecken alle gleichzeitig im Nadelkissen aus Sicht der Vollseele. Daran kann man modellhaft erkennen, dass sich die Nadeln bzw. Teilseelen gegenseitig beeinflussen können und es auch tun.

Es ist außerdem so, dass bei "neuen" Inkarnationen Persönlichkeitsanteile anderer Inkarnationen der Vollseele integriert werden. Dadurch können wieder Verhaltensmuster "vergangener" Zeiten auftreten sowie bruchstückhafte Erinnerungen im Wachbewusstsein auftauchen. Theoretisch starten zwar die Seelen unbelastet in eine neue Inkarnation, aber sie haben ja einen Lebensplan mitgebracht, der auch diese anderen Persönlichkeitsanteile berücksichtigt. Das ist oftmals als Karma missverstanden worden.

Da die Vollseele in ihrem Willen frei ist, kann sie auch mehrere Inkarnationen in ähnliche Lebenssituationen schicken, um bestimmte Erfahrungen zu machen. Auch das hat die "Karma-Theorie" aus irdischer Sicht bestärkt.

>Das Ego ist ja scheinbar eh nicht so gut. Man soll lernen auf die Seele zu hören und das Ego zu ignorieren. Stimmt das?

--Ohne Ego wären wir nicht irdisch lebensfähig. Es ermöglicht uns, die Inkarnation "durchzustehen". Meist ist es allerdings so, dass das Ego dermaßen bestimmend ist, dass es Informationen der Vollseele nicht mehr durchlässt und ignoriert. Deswegen sind ja auch die meisten Menschen so intensiv mit ihrem Leben und allem Irdischen beschäftigt, dass sie ihrerseits jeglichen Kontakt zu höherschwingenden Bereichen verloren haben.

Viele Grüße
Wolfgang


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24201)


Seelen, „Karma“ und das Ego


Posted from 91.34.113.59 by !!! on July 28, 2014 at 14:34:05:
In Reply to: Seelen, „Karma“ und das Ego posted by Karolin on July 28, 2014 at 09:24:51:


Hallo Karolin,


> Ich hab da jetzt doch mal eine Frage. Ich habe die Fragen und Antworten wie Band 1 gelesen. Bei Band 2 bin ich mitten drin… Hab aber auch schon andere Bücher zu den Themen gelesen.
> Trotz allem Verständnis bleiben manchmal trotzdem Fragen, bzw. Verständigungsprobleme.
> Wenn ich mich richtig erinnere, gibt es kein „Karma“ im Esoterischen Sinn, da die Seelen (im Normalfall) bevor sie wieder inkarnieren, Ihr Leben aufarbeiten und somit ja unbelastet in die neue Inkarnation starten.

Ja, wenn der Mensch die Erdebene verlässt erweitert sich das BW wieder.

> Jeder kennt das Gefühl, das man jemanden begegnet, der einem nichts getan hat, ihn/sie auch nicht kennt, innerlich trotzdem eine Abneigung oder sonstiges Gefühl zu der Person empfindet.
> Mir wurde mal gesagt, das liegt daran, dass ich der Seele oder sie mir in einem früheren Leben etwas angetan hat….
> Dazu meine Frage. Wie geht das, wenn wir Seelen „frei“ auf die Erde zurückkehren?


Das sind Sozialassoziationen (nach Plan). Züge einer ungeliebten Person die man kennt. Gesten, Geruch, Kleidung, Stimme. Meistens ist uns die Ursache nicht so genau bewusst, nur das Gefühl einer Ab- oder Zuneigung.


> Laut „Reha-Power“ sind wir von Vorleben auch belastet (geprägt), wobei die Karma anders erklärt…


Wir haben eine Individualität, die resultiert aus allem Erleben, aber kein Karma.
Schau das ist nicht möglich, jedes Erleben ist ein wichtiges Puzzle im Schöpfungsbild, die Kommunikation dann im Jenseits durchdringt und versteht und liebt alles, jedes Erleben. Das ist damit aufgearbeitet = erlebt und verstanden. Wünsche für künftige Inkarnationen entstehen dann freiwillig, lt. Übermittlung aus den Lichtebenen.


> Ich hatte vor vielen Jahren einen Traum, der mich wirklich belastet hatte. In dem ich massiv verfolgt worden bin…. Durch eine Bekanntschaft, kam ich an eine Frau in der Schweiz.
Die sagte mir, das wäre ein Vorleben von mir. Sie hat irgendwas gemacht. Was und wie weiß ich nicht. Auf jeden Fall hatte ich den Traum nie wieder.
> Zu dem Thema hab ich jetzt in Band 2 einiges gelesen.
> Also sind wir doch irgendwie mit unseren Inkarnationen verknüpft?


Traumdeutungen sind sehr persönlich, aber wenn wir inkarnieren sind auch die beeinflussenden Träume enthalten. Wenn Du jetzt ganz offen bleibst, können sich Deine Fragen nach dem Sinn beim Weiterlesen in den Bänden möglicherweise beantworten. Die Übermittlungen werden ja weiterhin von Guides begleitet an die lesende Person.


> Liegt das vielleicht daran, das wir zwar nacheinander inkarnieren, da es aber ja keine Zeit gibt und wir als Seele uns die Epoche aussuchen können in die wir inkarnieren wollen, dass es dadurch „Überschneidungen“ gibt?


Wir suchen uns als Seele im Jenseits eine Zeit aus, die Inkarnation erfolgt als Mensch in die Zeit, während die Seele selbst (im Modell die Vollseele = übersetzt bist das Du im Licht) jedoch kein Mensch (die Rolle) ist.
Insofern sind alle Erlebensüberschneidungen da, hängen auch zusammen, ergeben aber das große Schöpfungsbild was die Seele versteht (wiederum deswegen kein Karma) und der Mensch hier erlebt.
Die Trennung zwischen Seele und Mensch (Teilseele) im Modell erklärt ergibt sich somit erklärend aus dem Fokus.


> Das ganze Thema ist ja schon sehr komplex.


Einmal von Draußen besehen eigentlich nicht. Aber spannend und lebendig.


> Obwohl ich glaub schnell viel zu begreifen, mache ich mir Gedanken und möchte nicht wie andere sensitiv, mediale mir meine Wirklichkeit zusammen reimen.
> Ich möchte das Jenseits und mich verstehen lernen. Nach 34 Jahre mit meiner „Begabung“ ohne Hilfe möchte ich für mich Klarheit. Über meine Empfindungen, Wahrnehmungen usw. Auch um anderen damit vielleicht mal helfen zu können. (Auch wenn ich kein Medium werden möchte).


Begreifen im elektrischen Gedankenfeld ist hirnmechanisch. Versuch durch Loslassen etwas lockerer/offener zu werden.


> Dann habe ich noch eine weitere Frage in Bezug auf die Seelen.
>Ich hab kein leichtes Leben, (wobei ich mich nicht Beklagen möchte, denn es gibt wirklich schlimme Schicksalsschläge, von denen ich bis jetzt noch verschont blieb) derzeit gibt es massiv Probleme in meinem Familienleben.
Seit Jahren habe ich einen Kontakt in München der irgendwie Ausgleiche mit der Geistigen Welt macht, wenn Krankheiten anstehen… Den ich auch Dinge „Fragen“ kann bei zwischenmenschlichen Schwierigkeiten.
> Der sagt oft, unsere Seelen haben Probleme miteinander…..
> Wie ist das zu verstehen? Die Seele bin ja auch ich. Wobei das ich hier ja das Ego ist oder?
> Er spricht oft auch davon, dass dies oder jenes mein Ego ist, gerade bei Empfindungen.


Die Rolle als Mensch ist vom Ego geprägt. Das ist normal und sogar überlebenswichtig im irdischen Erleben und wir wissen es auch vor der Inkarnation.

Als Seele haben keine Probleme miteinander, das ist nicht möglich weil die Kommunikation telepathisch und missverständnisfrei ohne Zeitverzögerungen, gleichzeitig also, abläuft. Die Aussage zeugt von hoher Unwissenheit, von keinem blassen Dunst, sozusagen, von irgendwas jenseitigem - in dem irdischen Planfokus zumindest.


> Es sah mal so aus, als sollte die Beziehung zwischen meinem Partner und mir sein, obwohl mein Bauch rebellierte…
Es hieß, wir würden uns zusammen raufen. Auch ich hatte das Gefühl, dass dies so sein müsste um an meinen/unseren „Schwächen zu arbeiten“…
> Jetzt heißt es, die Seelen haben sich gegen eine gemeinsame Zukunft entschieden. Nur ich (mein Ego) hält noch daran fest.
> Auch heißt es, die Seele von meinem Partner macht meinem Sohn Probleme. Als sensitive mediale spür ich das auch. Fühl mich aber hilflos ausgeliefert. Trenne ich mich jetzt um meinen Sohn zu schützen? Mein Sohn ist auch hin und her gerissen.
> Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mich meine Familiensituation momentan belastet.
Dazu fällt es mir schwer meine „Wahrnehmung“ abzuschalten!


Vertrau einfach Deinem Plan. Mit zunehmendem Verständnis und Offenheit erkennst Du auch unsinnige Aussagen.
Wenn Du sensitiv bist, ist die Beeinflussungsmöglichkeit höher. Du musst daher wachsam sein, von wo welche Gedanken einfließen und sie für Dich selbst genau prüfen.

> Ich denke, wenn ich die Komplexität besser verstehe, es mir leichter fällt damit zurecht zu kommen.
Ich weiß auch, dass wir uns das alles so ausgesucht haben…. Trotzdem empfinde ich im hier und jetzt
Und möchte mein Kind schützen. (Trotz meinem Wissen). Ist das verständlich?


Dein Kind hat auch seinen Plan. Du brauchst es also nicht schützen. Ihr habe euch alles zusammen so ausgesucht, als Familie und Seelenfreunde, auch alle Emotionen dazu.


> Ich weiß wir alle haben einen freien Willen (bzw. die Seele) und geplante Dinge können sich ändern, da wir ja immer Planvarianten haben.


Wir haben keinen freien Willen, alles was wir anstellen ist immer richtig und als Einheit in der Schöpfung sind wir vollkommen frei. Mit dem freien Willen hat das nichts zu tun, der zerfällt ja bei der Einheit in die vollkommene Freiheit der Unzerstörbarkeit.


> Aber für mein Ego ist es manchmal schon schwierig. Denn eigentlich bestimmt ja meine Seele mein Leben und nicht ich (mein Ego).

Nein, Du bist nicht fremdbestimmt. Immer Du selbst. Auch wenn Einflüsse von außen kommen, im Kern entscheidet sich alles immer richtig.


> Das Ego ist ja scheinbar eh nicht so gut. Man soll lernen auf die Seele zu hören und das Ego zu ignorieren. Stimmt das?

Nein, das Ego in dem Sinne ist nur auf der Erde möglich und das Beste was Dir passieren kann es dann auch im Erdenleben zu durchlaufen und die Seele will das Ego doch erleben weil es nur hier verfügbar sein kann.

> Ich hatte im meinem Leben ganz oft das Gefühl, von einem Kreisverkehr in den Nächsten zu kommen…. Auch fühle ich mich irgendwie als Marionette, was wir ja auch irgendwie sind….

Ja, aber eben im Sinne unserer Wünsche und der Schöpfung aus einer anderen Sichtweise heraus. Das entspricht unserem Erlebenswunsch.

> Nach meiner Exkursion nochmal zurück zu meiner Frage.
> Beeinflussen unsere Inkarnationen die Seelen doch? Bzw. gibt es diese Verbindungen, Erinnerungen an die anderen Leben, die die Inkarnation im jetzt beeinflussen?

Wenn Du die Bücher gelesen hast, dann schau noch mal in die Fokustabelle hinein. Alles beeinflusst sich über alle Ebenen.

> Sind meine Fragen, bzw. Gedanken-Schwierigkeiten diesbezüglich verständlich?

Deine Fragen sind verständlich, bedürfen aber noch einer gründlichen Verinnerlichung.

Lieben Gruß :)
!!!



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24203)


Seelen, „Karma“ und das Ego


Posted from 37.4.62.42 by Karolin on July 28, 2014 at 21:31:28:
In Reply to: Seelen, „Karma“ und das Ego posted by !!! on July 28, 2014 at 14:34:05:


Danke für Die Antworten!

> Vertrau einfach Deinem Plan. Mit zunehmendem Verständnis und Offenheit erkennst Du auch unsinnige Aussagen.
Wenn Du sensitiv bist, ist die Beeinflussungsmöglichkeit höher. Du musst daher wachsam sein, von wo welche Gedanken einfließen und sie für Dich selbst genau prüfen.

Ich versuche meinem Plan zu vertrauen. Trotzdem muß ich durch die Emotionen und Erlebnisse hin durch...

Ich denke das ich beeinflußbar bin, ich muss versuchen, das was ich lese oder/und gesagt bekomme mit meinen Gefühlen zu "vereinen".
Ich kann es glauben oder nicht. Mit jedem mal, wo meine Wahrnehmung bestätigt wird, wächst mein Vertrauen darin und umgekehrt.
Leider liest und hört man unterschiedliches, was es erschwert...

Bis auf die Bücher und vielleicht hier das Forum (welches ich nicht strapazieren möchte) habe ich niemanden mit dem ich über das Jenseits, wie meine medialität und sensitivität sprechen kann..

Noch eine Frage. Die Bücher hier sind echt sehr gut.
Kein Vergleich zu anderen Lektüren!
Geschpräche mit Gott kenne ich auch. Seth habe ich noch nicht gelesen. Was haltet Ihr von Autoren wie Reha Powers, Bahar Yilmaz, Pete A. Senders?

Noch eine vielleicht blöde Frage. Kann die geistige Welt heilen?
Ich bin total verunsichert seit längerer Zeit was den einen Kontakt angeht, der mir mal empfohlen wurde.
Kann die geistige Welt einen "ausgleich" machen, damit es einem wieder besser geht? Emotional wie gesundheitlich?


>Das sind Sozialassoziationen (nach Plan). Züge einer ungeliebten Person die man kennt. Gesten, Geruch, Kleidung, Stimme. Meistens ist uns die Ursache nicht so genau bewusst, nur das Gefühl einer Ab- oder Zuneigung.

Sowas hatte ich auch bei meinem jetzigen Partner. Ich hatte heftige Gefühlsreaktionen, daschawüs usw....
Ich werde mich mal Stück für Stück durch Band 2 arbeiten....


An der Verinnerlichung arbeite ich :-))

Vielen Dank!!!!

Karolin


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24204)


Seelen, „Karma“ und das Ego


Posted from 109.91.252.212 by Dawnclaude on July 28, 2014 at 21:50:32:
In Reply to: Seelen, „Karma“ und das Ego posted by Karolin on July 28, 2014 at 21:31:28:


Hier noch kurz ein Beispiel zum Karma.
Eine Familieninkarnation z.b. kann sein, dass die weibliche Seite diverser Generationen verflucht ist. Ihnen also immer ein ähnliches Unglück geschieht (bestimmte Krankheit, Missbrauch oder Todesfall). Ähnliche Beispiele gab es auch in den Büchern.
Nun könnte man meinen, dass es am Karma liegt.
Weil die Seelen alle vorher Mist gebaut haben und sie deshalb jetzt bestraft werden.
Aber wenn man es eher aus Sicht der Schöpfung sieht, ist es ein Drehbuch das die Familie als große Hürde für sich geplant hatte.
Und klar, die sollen dann auch an Karma oder Flüche glauben. Die würden sich auf dieser Seite auch normaler Weise nicht blicken lassen, weil das ihren Plan auf eine ungewünschte Art zu Nichte macht. (warum einfach wenns auch kompliziert geht ;))
So kann man sich das auch für andere Beispiele bei Karma vorstellen, wo es dann z.b. um Rückführungen und das Lösen der Probleme geht. Die durchaus auch mit Karmaglauben gelöst werden können, weil es eine (Erlebnis)Variante der Schöpfung und des Glaubens ist.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24205)


Seelen, „Karma“ und das Ego


Posted from 67.51.226.54 by Seele on July 29, 2014 at 04:26:12:
In Reply to: Seelen, „Karma“ und das Ego posted by Karolin on July 28, 2014 at 21:31:28:


Hallo Karolin,

-----Noch eine vielleicht blöde Frage. Kann die geistige Welt heilen?
Ich bin total verunsichert seit längerer Zeit was den einen Kontakt angeht, der
mir mal empfohlen wurde.
Kann die geistige Welt einen "ausgleich" machen, damit es einem wieder besser
geht? Emotional wie gesundheitlich?-----

Die Antwort lautet jein. Dazu muss man verstehen, was Heilung ist. Wenn etwas im
Ungleichgewicht ist, dann meldet sich die Seele zu Wort und man fühlt sich
unausgeglichen, nervös, wird vielleicht sogar depressiv. Grund dafür sind oftmals
Glaubenssätze, die das seelische Gleichgewicht beeinflussen. Ignoriert man die
Symptome, dann treten mit der Zeit körperliche Beschwerden auf. Und es ist
schwierig und harte Arbeit, dann die dahinter steckenden Glaubenssätze zu
erkennen und aufzulösen. Die Heilung erfolgt also durch die Seele selbst, wird aber unterstützt von den Guides.

Die geistige Welt bzw. die Guides helfen bei der Auflösung der Glaubenssätze bzw.
Blockaden durch gedankliche Inputs und durch Energieschübe (Heilenergie). So
fließt auch die Enerige durch den Heiler, der dann als Kanal dient. Auch ein
guter Arzt weiß, dass nicht er heilt, sondern nur unterstützender Wegbereiter für
den Heilungsprozess sein kann.

Übrigens gibt es Readings, in denen während einer Sitzung eine Heilbehandlung
durch die Guides am Sitter durchgeführt wurde. Hier konnten wir direkt sehen, wie
Energie zugeführt wird bzw. Blockaden gelöst wurden.

Alles Liebe
Andrea


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24206)


Seelen, „Karma“ und das Ego


Posted from 178.3.226.126 by Noname on July 29, 2014 at 07:52:45:
In Reply to: Seelen, „Karma“ und das Ego posted by Wolfgang Weinbrenner on July 28, 2014 at 12:39:23:


Das Ego ist ja scheinbar eh nicht so gut. Man soll lernen auf die Seele zu hören und das Ego zu ignorieren. Stimmt das?

Ich empfehle Dir das Buch "Eine neue Erde" von Eckhart Tolle. Er beschreibt darin das Ego in all seinen Facetten. Es gibt kein besseres Buch dazu.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24207)


Seelen, „Karma“ und das Ego


Posted from 82.113.121.213 by karolin on July 29, 2014 at 08:28:52:
In Reply to: Seelen, „Karma“ und das Ego posted by Noname on July 29, 2014 at 07:52:45:


Danke. Werde ich mir besorgen.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24208)


Seelen, „Karma“ und das Ego


Posted from 91.34.121.61 by !!! on July 29, 2014 at 09:48:16:
In Reply to: Seelen, „Karma“ und das Ego posted by Karolin on July 28, 2014 at 21:31:28:


Hallo Karolin,

> Noch eine vielleicht blöde Frage. Kann die geistige Welt heilen?
Ich bin total verunsichert seit längerer Zeit was den einen Kontakt angeht, der mir mal empfohlen wurde.
Kann die geistige Welt einen "ausgleich" machen, damit es einem wieder besser geht? Emotional wie gesundheitlich?

Nein, die sog. "geistige Welt" richtet sich nach Deinem Plan. Du bist letztlich immer "heil", auch mit Ungleichgewichten.

Ist ein Übergang lt.Inkarnationsplan vorgesehen, wird niemand geheilt. Wir treffen im Laufe unseres Weges Seelenfreunde und bekommen dafür viele Auslöser für die Kontakte.
Das merkt man noch intensiver wenn man für die Einflüsse offen bleibt.

Lieben Gruß :)
!!!



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]