jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

*** In eigener Sache ***

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 75.171.131.243 by Peter on August 20, 2014 at 02:44:38:

Liebe Leser,

aufgrund der kuerzlichen Beitragskette zum Bewusstseinssprung moechte ich an einige Punkte erinnern, die aber eigentlich schon laengst bekannt sind:

- Unsere Foren sind Lehr- und keine Diskussionsforen, in denen jeder seine persoenliche Ansicht zum Jenseits kundtun kann. Alle Informationen zum Thema Schoepfung wurden uns von unseren jenseitigen Lehrern mittels qualifizierter Trancemedien uebermittelt und wurden von uns genau so weitergegeben. Es handelt sich also nicht etwa um unsere persoenlichen Ansichten.

- Wie wir wissen, soll es auf der Welt verschiedene Realitaeten geben, denn diese dienen dem persoenlichen Erleben. Es ist also weder verwunderlich, wenn die von uns verbreitete Lehre nicht die Zustimmung aller Leser findet, noch soll das so sein. Auch sind wir nicht hier, um zu missionieren und unsere Lehre durchzusetzen.

- Aufgrund des recht disziplinierten Verhaltens unserer Poster haben wir in letzer Zeit lockerer administriert und auch gegensaetzliche Ansichten zugelassen. Dies darf jedoch nicht dazu fuehren, dass sich in unseren Lehrforen esoterische Ansichten breitmachen und die Lehren unserer Guides verwaessern oder gar ueberdecken.

- Eine offensichtliche Huerde fuer viele Esoteriker, Lichtarbeiter und Gutmenschen ist der Fakt, dass es in der Schoepfung kein Gut und Boese gibt und dass Seelen inkarnieren, um ALLE Gefuehle zu erleben. Dazu kommt, dass nicht nur alles, was uns passiert, gemaess Plan passiert, sondern dass auch alles, was in der Welt passiert, gemaess Ueberplan geschieht.

- Uns wird gelegentlich vorgeworfen, dass unsere Lehre zu herz- bzw. gefuehllos sei. Da wir die Lehren unserer Guides unverfaelscht weitergeben, koennte man ebenso gut behaupten, dass die Schoepfung selbst herz- und gefuehllos ist, was sogar der Fall ist, da es Gefuehle NUR auf der Erde gibt, weil ja nur irdische Inkarnationen Emotionalkoerper besitzen.

- Unsere Aussagen zur Tierwelt stammen - wie alles - von unseren jenseitigen Lehrern und sind weder grausam noch lieblos, sondern faktisch. Und so zeigen die Angriffe einiger Tierliebhaber lediglich, dass sie noch kein Schoepfungswissen besitzen bzw. halt in einer anderen Realitaet leben. Das ist in Ordnung, denn die hoechst unterschiedlichen Realitaeten sind ja zum Zwecke des vielfaeltigen Erlebens gewollt. Nur werden wir unser Lehrressort deshalb nicht in ein populaeresoterisches Ressort abrutschen lassen.

- Wenn wir so scheinbar unemotional ueber die von unseren Lehrern vorhergesagten derzeitigen weltweiten Unruhen schreiben, so heisst das nicht, dass wir nicht ebenso friedliebend sind wie unsere Leser, sondern dass wir nur verstanden haben, worum es geht. Der Ueberplan der Welt sieht einen Bewusstseinssprung vor, und der ist gewollt, gut und vom Consul gesteuert.

- Wir schreiben seit Jahren, dass sich unsere Besucher jenseitig bilden sollen, und zwar bereits vorher und nicht erst, wenn es schwierig wird. Sich bilden heisst aber nicht, unsere Buecher und Forenbeitraege als Unterhaltungslektuere zu lesen, sondern das Wissen zu verinnerlichen. Erst wer das Wissen lebt, hat es verinnerlicht, und ihn kann der sich zunehmend verstaerkende Druck dann auch nicht mehr derartig in Panik versetzen.

- Wie mehrfach erwaehnt, bekamen wir keine genauen Aussagen zum Ablauf des weltweiten Bewusstseinssprungs, auch lehnen wir es ab, darueber zu spekulieren. Eine der wenigen Aussagen dazu war, dass es nicht ohne "Gewalt" gehen werde, was nicht unbedingt heisst, dass das physische Gewalt sein muss. Wir bemerken schon seit langem, dass viele unserer Insider und Besucher unter "psychischer Gewalt" leiden. In einem Reading war auch die Rede davon, dass die "Kriege" der Neuzeit in den Krankenhaeusern stattfinden werden.

- Zum Bewusstsein. Einige unserer Besucher wollen glauben, dass sich die Welt bessern laesst, indem man selbst gut ist und Liebe ausstrahlt. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass sich Menschen nicht durch Vortraege, Predigten und Ermahnungen aendern, sondern nur durch tiefe seelische Erschuetterungen. Die derzeitigen weltweiten Unruhen sollen also zu einem langfristigen Gesinnungswandel fuehren. Ja, sie sind oft grausam, aber sie dienen einem guten und uebergeordneten Zweck.

- Bewusstsein laesst sich nicht erhoehen, indem man eine Situation nur aeusserlich veraendert. Die Bewusstseinserweiterung ist ein innerlicher Prozess, der durch aeusserliche Ereignisse gestartet wird. Schwere Verluste, grosser Kummer und starkes Leid koennen diesen Prozess anstossen und in Gang setzen. Gutmenschentum bewirkt wenig.

- Bewusstsein laesst sich auch nicht erhoehen, solange ein Mensch noch durch tiefsitzende Traumata und Glaubensmuster behindert wird. Die Aufloesung dieser Traumata und Glaubensmuster ist deshalb ein erster und oft schmerzhafter Schritt zur Bewusstseinserweiterung. Zu diesen Glaubensmustern gehoeren auch politische und religioese Ansichten sowie die Diskriminierung von Andersdenkenden. Die derzeitigen Rassenunruhen, der Widerstand gegen die Schwulenehe oder die Islamisierung der Welt sind nur einige Beispiele dafuer. Im Prinzip zeigt uns aber JEDER emotionale Schmerz, dass MIT UNS etwas nicht in Ordnung ist. Es ist nicht der andere, der Schuld ist, der ist doch nur der Ausloeser, das Problem liegt in uns selbst, naemlich in unserer Einstellung und in unseren Glaubensmustern.

Zum Abschluss moechte ich noch auf viele stille Leser hinweisen, die ein erstaunlich tiefes Jenseitswissen und Schoepfungsverstaendnis entwickelt haben, was man anhand ihrer kuerzlichen Postings erkennen konnte. Ich hoffe, sie werden uns helfen, wenn vielleicht bald mehr verunsicherte Menschen dieses Ressort um Rat und Hilfe bitten werden.

Liebe Gruesse
Peter






Alle Antworten:



(24303)


*** In eigener Sache ***


Posted from 87.122.126.27 by Rainer Lange on August 20, 2014 at 10:48:06:
In Reply to: *** In eigener Sache *** posted by Peter on August 20, 2014 at 02:44:38:


Hallo Peter,

ich finde es sehr couragiert von Dir, Flora, dass Du in dieser Form angemessen widersprichst!
Andererseits muss ich Dir, Peter, recht geben, dass dieses Forum sich in letzter Zeit zum „Laberaustausch“ hin entwickelt hat.
Wie wäre es denn, ein gesondertes Forum, speziell für den engagierten Austausch untereinander einzurichten? Damit wäre doch das Problem gelöst! Denn man sollte eigentlich verstehen, dass durch ein Beschäftigen mit dieser Materie Fragen entstehen und die Leser nicht allein damit im Regen stehen dürften?!
Wir leben ja jetzt hier auf der Erde und haben auch noch entsprechende Gefühle, die wir jedoch lernen müssen, kontrolliert einzusetzen. Das Ziel soll, glaube ich, nicht sein, hiermit roboterhaft zu verfahren und überhaupt keine Gefühle mehr entstehen zu lassen.

Rainer Lange


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24305)


*** In eigener Sache ***


Posted from 75.171.131.243 by Peter on August 20, 2014 at 11:18:00:
In Reply to: *** In eigener Sache *** posted by Rainer Lange on August 20, 2014 at 10:48:06:


Hallo Rainer,

wir hatten vor Jahren ein Diskussionsforum, das nicht genutzt wurde. Offensichtlich sind unsere Leser mehr an jenseitigen Aussagen interessiert als an den Meinungen anderer. Auch fuehrt der Austausch unter Anfaengern zu oft dazu, dass die Lehre der Guides verzerrt wird. Und fuer Fragen gibt es doch dieses Forum.

> Das Ziel soll, glaube ich, nicht sein, hiermit roboterhaft zu verfahren und überhaupt keine Gefühle mehr entstehen zu lassen

Es geht nicht darum, Gefuehle zu unterbinden, sondern zu verstehen, dass Gefuehle rein menschlich sind, unserem Erleben dienen und dass wir menschliche Ansichten nicht auf die Schoepfung uebertragen koennen. Wohin das fuehrt, sehen wir an den Religionen, die sehr irdische Vorstellungen von Gott und dem Himmel verbreiten (z.B. "Gott hasst Schwule"). Hier geht es um serioese jenseitige Aufklaerung und um nichts anderes.

Alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24306)


*** In eigener Sache ***


Posted from 79.230.73.42 by Myra on August 20, 2014 at 13:44:12:
In Reply to: *** In eigener Sache *** posted by Peter on August 20, 2014 at 11:18:00:


Hallo Peter,
da ich alle Postings hier lese, glaube ich, ein grundlegendes Problem herauszulesen: die grosse Angst vieler Poster, als Vollseele ohne Gefühle leben zu müssen. Es geht vielen unterbewusst gar nicht so sehr darum, wie man hier mit seinen Gefühlen umgeht (Tierschutz, Mitleid mit Kriegsopfern usw ), sondern um die Vorstellung, als Vollseele keine mehr zu haben. Und die allumfassende Liebe zu allen Seelen ist schwer vorstellbar und kein echter Ersatz für individuelle Gefühle, die wir hier ja von morgens bis abends erleben. Wenn man den Menschen die Angst davor nehmen könnte, ihnen klarmachen könnte, dass eine Vollseele so glücklich ist wie sie ist (ach nein, auch wieder ein Gefühl), wären viele esoterische Anwandlungen gar nicht nötig, aber die Leser flüchten dorthin als Ausweg vor diesem Gedanken an die Gefühllosigkeit drüben. Vielleicht müsste man noch mehr auf die unendlichen Möglichkeiten der Vollseele hinweisen, z.B. das Absenken in bereits abgeschlossene Inkarnationen, um astral wieder Gefühle erleben zu können. Tatsachen, vor denen es einem unbewusst graut, will man einfach nicht akzeptieren auch wenn man weiss, dass sie stimmen.
Liebe Grüsse,
Myra


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24312)


*** In eigener Sache ***


Posted from 75.171.131.243 by Peter on August 21, 2014 at 00:24:04:
In Reply to: *** In eigener Sache *** posted by Myra on August 20, 2014 at 13:44:12:


Hallo Myra,

ich koennte mir vorstellen, dass 10 Menschen 8 verschiedene Gruende haben, warum sie die angebliche "Gefuehllosigkeit" unserer Lehre ablehnen. Deine Erklaerung beinhaltet sicher einen gueltigen Grund, aber vielleicht spielten ja auch die Indoktrination der Religionen in Bezug auf Gut und Boese (bzw. vom angeblich freien Willen) vom fruehesten Kindesalter an, unser Rechtssystem, der Trend zum Pazifismus, die Verweichlichung (z.T. auch Verdummung) unserer Gesellschaft und der Herdentrieb/Modetrend wichtige Rollen. Richtig ist, was gerade "in" ist, und seit es alle nur moeglichen Geraetchen gibt, braucht der Mensch auch nicht mehr selbstaendig zu denken, er kann fuer sich denken lassen.

Das heisst nicht, dass ich fuer Gefuehllosigkeit, Brutalitaet oder Krieg bin, aber man sollte doch einen vernuenftigen Mittelweg finden. Ein hoechst peinliches Beispiel fuer diese gesellschaftlichen Entgleisungen ist gerade das Verhalten der deutschen Regierung in Bezug auf das Abschlachten der Kurden im Irak. Irgendwann reicht es eben nicht mehr, nur an das Gute zu appellieren, irgendwann muss man auch mal mit der Faust auf den Tisch hauen.

Unsere Gesellschaft ist inzwischen zu einem gewissen Teil "degeneriert" und hat sich von der Natur entfernt, obwohl diese uns doch am besten zeigen kann, was "natuerlich" ist. So empfinden wir es als grausam, wenn z.B. ein Loewe eine Gazelle reisst. Aber ist das nicht auch "gottgewollt"?

Wir versuchen die Schoepfung entsprechend unserer eigenen Vorstellungen zu modifizieren, weil sie uns nicht so recht gefaellt. "Gott hat da sicher einige Fehler gemacht, und die muessen wir jetzt korrigieren".

Dabei vergessen wir einen sehr wichtigen Punkt: Die Schoepfung ist sehr perfekt, auch wenn wir dies aufgrund ihrer enormen Komplexitaet doch gar nicht erkennen koennen. Gerade wir Deutschen neigen ja dazu, alles besser zu wissen, dabei wissen wir herzlich wenig. Wir wissen, was die Griechen alles falsch gemacht haben, und die Amerikaner, und warum dann nicht auch Gott? Eine Vollseele ohne Gefuehle? Nun, das ist doch echt doof, nein, das will ich nicht!

Wie erwaehnt, neigen wir dazu, unser individuelles Denken auf andere zu projizieren. Wir glauben, dass z.B. Tiere genauso leiden wie Menschen, was lt. Guides eindeutig nicht der Fall ist, oder dass ein Leben ohne Gefuehle nicht lebenswert ist. Aber die Schoepfung ist nicht so beschraenkt wie unser menschlicher Verstand. Seelen koennen sehr gut ohne Augen sehen, sie koennen ueberall sein, selbst in der Vergangenheit und in der Zukunft, und das ohne Duesenjaeger, sie lieben einander ohne menschliche Gefuehle und sie wissen alles, auch ohne BND und Computer.

Und existiert unser Universum nicht schon seit einiger Zeit, selbst wenn wir bis heute nicht wissen, woher es kommt und wer es geschaffen hat. Wir koennen ja nicht mal den Berliner Flughafen oder das Hamburger Opernhaus bauen, trotzdem wissen wir, was Gott mit seiner Schoepfung alles verkehrt gemacht hat.

Wie waere es denn mit ein bisschen mehr Bescheidenheit und der Sokratischen Erkenntnis, dass wir eigentlich nichts wissen. Wie waere es mit ein bisschen mehr "Gottvertrauen", zumal wir doch merken, dass auf uns "aufgepasst" wird? Wie waer's mit ein bisschen mehr Toleranz und "Lebenlassen"? Die Schoepfung ist perfekt, auch wenn wir noch nicht alles verstehen. Sie ist komplizierter, als dass wir sie mit unserem Verstand begreifen koennten, und alles hat einen Sinn, auch wenn wir diesen noch nicht erkennen koennen.

Seth verwendete das Gleichnis mit der Idiotenblume (Band 2), um uns zu sagen, dass wir nicht alles kontrollieren muessen, und auch Jesus sagte uns, dass wir uns nicht so viel sorgen muessen, "denn euer himmlischer Vater weiß, daß ihr des alles bedürfet" [Matthäus 6, 25-32].

Ich glaube, hinter allem steckt Angst, obwohl es eigentlich keinen wirklichen Grund gibt, Angst zu haben. Wir alle sind unsterbliche Seelen und wir alle zusammen sind Gott. Wir sind Teilseelen auf der Buehne Erde und haben uns unsere Rolle selbst ausgesucht, weil wir sie "erleben" wollten. Naechtes Mal erleben wir eine andere. Wir brauchen keine uebertriebene Angst zu haben, dafuer mehr Vertrauen, dass schon alles seinen Sinn hat und gut ist. Somit brauchen wir uns auch nicht vor dem Leben drueben zu fuerchten, und wenn es uns danach draengt, dann inkarnieren wir halt wieder. :)

Alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24313)


*** In eigener Sache ***


Posted from 75.171.131.243 by Caro on August 21, 2014 at 01:04:59:
In Reply to: *** In eigener Sache *** posted by Myra on August 20, 2014 at 13:44:12:


Hallo Myra,

> Tatsachen, vor denen es einem unbewusst graut, will man einfach nicht akzeptieren auch wenn man weiss, dass sie stimmen

der Punkt ist doch aber, dass wir uns gar nicht grausen brauchen. Wenn wir uns vor der Natur von wer wir wirklich sind, fuerchten, dann nur, weil wir es falsch interpretieren und dadurch bewerten.

Es ist alles nicht so, wie es uns vorkommt - das ist doch die Essenz der uns vermittelten Lehre. Alles ist eine Illusion, und dabei geht es primaer um die scheinbaren Zustaende, in denen wir uns befinden (Opfer zu sein z.B.). Da alles nicht wirklich so ist, wie es uns vorkommt, gibt es auch keinen Grund, die Natur der VS zu fuerchten. Die VS ist nicht gefuehllos, so wie es ein Roboter waere. Sie fuehlt nur anders als der Mensch, und das im Wesentlichen aufgrund ihres hohen Bewusstseins. Ja, sie hat keinen Emotionalkoerper, aber dieser ist doch nur ein Empfaenger und Transformator fuer bestimmte Energien. Die Energie "Liebe" z.B. existiert immer und wird von Seelen wahrgenommen ("gefuehlt") auch ohne Emotionalkoerper. Sie ist die Essenz unserer Existenz.

Man sollte daher die Aussage, die VS habe keinen Emotionalkoerper nicht mit irdisch verstandener "Gefuehllosigkeit" verwechseln, denn das eine hat ueberhaupt nichts mit dem anderen zu tun.

Liebe Gruesse
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24314)


*** In eigener Sache ***


Posted from 85.183.82.33 by Horst on August 21, 2014 at 06:02:04:
In Reply to: *** In eigener Sache *** posted by Myra on August 20, 2014 at 13:44:12:


Hallo Myra,

*** Vielleicht müsste man noch mehr auf die unendlichen Möglichkeiten der Vollseele hinweisen, z.B. das Absenken in bereits abgeschlossene Inkarnationen, um astral wieder Gefühle erleben zu können. ***

Diese Hinweise geben wir doch immer wieder. Sie stehen im Wegweiser, in den Foren, in Peters Büchern. Wer Band 3 zum Beispiel gelesen hat weiß, dass es viel mehr gibt als unser Lichtsystem - die Ressortguides lehrten uns wie Vollseelen in andere Systeme inkarnieren, zeigten uns die Unterschiede, gaben uns Einblicke in die vielfältigen Erlebensmöglichkeiten der Vollseele und erklärten uns, wie die Systeme miteinander verbunden sind und aufeinander einwirken.

Da unsere Leserschaft aber alle Schichten enthält, von Jenseitsanfänger bis -profi, sind unsere Antworten immer auf die Fragen und den Wissensstand des Hilfesuchenden zugeschnitten. Du weißt ja bereits, dass das Wissen aus Band 3 z.B. keinem Anfänger vermittelt werden kann. Dieser muss doch erst die Grundlagen lernen und verstehen - und das ist oft erst einmal ein langer Weg. Wir schreiben zwar vorab schon, er brauche keine Angst zu haben, dieses zunächst rein theoretische Wissen kann er aber oft noch nicht verstehen, so lange nicht bis er entsprechende eigene Erfahrungen gemacht hat und dieses Wissen auch im Emotionalkörper (der dem Mentalkörper immer etwas hinterher ist) angekommen ist. Du kannst jemandem erklären, was Muskelkater ist und wie er sich anfühlt, doch wird dies erst verstanden wenn man den Muskelkater erst selbst fühlt und auch die vielen verschiedenen Schweregrade von Muskelkater.

Wenn wir erst einmal auch FÜHLEN können, dass alles ok ist und wir uns nicht fürchten brauchen, wird die Angst weichen bzw. erst gar nicht entstehen. Doch dazu ist die intensive Auseinandersetzung mit dem Jenseitswissen erforderlich, mit der Natur der Seele und vor allem auch mit der Natur der persönlichen Realität, d.h. mit den eigenen Glaubenssätzen und der Illusion die damit geschaffen wird.

Alles Liebe,
Horst


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24315)


*** In eigener Sache ***


Posted from 217.229.154.171 by AnnaMutter on August 21, 2014 at 09:25:29:
In Reply to: *** In eigener Sache *** posted by Peter on August 21, 2014 at 00:24:04:


Ich weiß, ich soll nicht bewerten, aber dennoch muss ich es tun, weil mir die Tränen in Strömen runterlaufen ...

D A N K E Peter, Caro und Horst

Das sind genau die Punkte, die mich manchmal so masslos wütend machen und doch manchmal so demütig, vor der Weisheit der Schöpfung ...

Wenn wir überlegen, wie viele Jahre wir indoktriniert wurden, von Kindesbeinen an, wie sehr Glaubensmuster festsitzen, verstehen wir, dass es entsprechend Zeit braucht, um die Angst loszuwerden und sie in Vertrauen zu verwandeln.
Es ist ein gravierender unumstößlicher Prozess, der unser bisheriges Leben völlig auf den Kopf stellt. Dass sich Einige sich dagegen wehren oder noch nicht völlig "loslassen" können, ist auch mehr als verständlich.

In diesem Sinne
Anna


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24316)


*** In eigener Sache ***


Posted from 86.56.155.155 by Hermann on August 21, 2014 at 10:22:58:
In Reply to: *** In eigener Sache *** posted by Rainer Lange on August 20, 2014 at 10:48:06:


Hallo Rainer,

==ich finde es sehr couragiert von Dir, Flora, dass Du in dieser Form angemessen widersprichst==

Es gibt keine einzige Erklärung unserer Guides, die durch einen irdischen Wissensstand sachlich fundiert widerlegt werden kann. Etwaige Widersprüche entstehen allein in den Köpfen, die mit den Erklärungen nicht einverstanden sind, da sie andere Weltbilder für akzeptabler halten. Couragiert wäre, wenn man sich ganz klar eingesteht die hier präsentierte Schöpfung kann und will ich nicht akzeptieren. Wir zwingen niemand dazu.

Dazu fällt mir eine Szene aus einem Film ein. Der Zeuge sagt zum Verteidiger:“Sie wollen Antworten?“ Der Verteidiger:“Ich will die Wahrheit!“ Der Zeuge:“Sie können die Wahrheit doch gar nicht vertragen“.

Viele suchen nach der Wahrheit, doch nur ganz wenige können sie vertragen. Die meisten suchen nach einem Weltbild, gemäß ihren Vorstellungen, aber nicht nach der Wahrheit.

Liebe Grüße

Hermann


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24317)


*** In eigener Sache ***


Posted from 93.131.34.215 by Flora on August 21, 2014 at 11:43:51:
In Reply to: *** In eigener Sache *** posted by Hermann on August 21, 2014 at 10:22:58:


Hallo,

man kann sich lange darüber unterhalten, ob das Material ausreicht oder auch widersprüchlich ist oder nicht, ich glaube, das ist irrelevant.
Wenn es stimmt, und das muss ich, da ich es nicht überprüfen kann, erst einmal voraussetzen, dass die Guides diese Bücher mindestens mit verfasst haben, dann entsteht die Frage, warum bieten sie solch ein Material, wo sie doch wissen, dass das, wenn man nicht völlig abgestumpft ist, Aufruhr, Widerstand und ähnliches erzeugt.

Man muss also davon ausgehen, dass auch das geplant ist, und so entsteht höchstens die Frage, was sollen diese Gefühle bezwecken.
Wenigstens könnte das z. B. Aufarbeitung und Verinnerlichung dienen, sicherlich ist damit noch weit mehr gemeint, das ich nur ahnen kann, und da Spekulationen hier nicht erlaubt sind, nicht zu sagen brauche.

Gruß
Flora


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24324)


*** In eigener Sache ***


Posted from 77.9.15.178 by Flora on August 22, 2014 at 09:41:45:
In Reply to: *** In eigener Sache *** posted by Hermann on August 21, 2014 at 10:22:58:


Hallo,

abschließend zur Wahrheit. Du müsstest ja eigentlich Euer eigenes Credo kennen, das da heißt: d i e Wahrheit gibt es nicht, es gibt nur Wahrheit-e-n, für jeden Menschen. Insofern kann es auch keine Probleme hiermit geben, ich habe nicht umsonst vor kurzem auf Paradoxien hingewiesen, die immerhin dazu verhelfen können, Dinge, die einem abstrus erscheinen, etwas anders zu erkennen.
Nun hat es zur Wahrheit in der Philosophie ja eine ganze Fülle von Aussagen gegeben, die sich teilweise mit Euren decken, teilweise nicht. Da Ihr Euch mit der Philosophie bisweilen etwas schwer tut, man außerdem auch noch von Wahrheit-en sprechen müsste, was ja etwas unglücklich ist, bezeichnet Ihr das als Realitäten. Allerdings liegen zwischen diesen beiden Begriffen Welten.
Aber Probleme, kann es damit selbstverständlich nicht geben, das ist Illusion.

Gruß
Flora


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24326)


*** In eigener Sache ***


Posted from 87.122.133.29 by Rainer Lange on August 22, 2014 at 13:53:46:
In Reply to: *** In eigener Sache *** posted by Hermann on August 21, 2014 at 10:22:58:


Hallo Hermann,

das diese „Übermittlungen“ weitestgehend der Wahrheit entsprechen, will ich überhaupt nicht in Abrede stellen. Im Gegenteil! Ich finde es höchst lobenswert, wie sich hier mit dem Jenseits auseinandergesetzt wird.
Ich meine jedoch, dass es vielmehr die Frage ist, wie wir mit dieser Wahrheit, diesen Erkenntnissen, umgehen. Und da sind wir aufgefordert, und davon bin ich überzeugt, uns an die hier im Diesseits gegebenen Attribute, wie Empathie, Ethik, landläufig auch „Anstand“ genannt (nicht nur den Tieren gegenüber), zu halten! Unabhängig davon, ob die „Opfer“ (Menschen oder Tiere) beim „Tötungsakt“ Schmerzen empfinden oder nicht!

Viele Grüße
Rainer


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24327)


*** In eigener Sache ***


Posted from 86.56.155.155 by Hermann on August 22, 2014 at 17:55:05:
In Reply to: *** In eigener Sache *** posted by Rainer Lange on August 22, 2014 at 13:53:46:


Hallo Rainer,

was wir von den Erklärungen unserer jenseitigen Lehrer lernen sollten ist, dass diese Welt in der wir derzeit Leben nicht für die Menschen geschaffen wurde, sondern für die Seelen. Alles was in dieser Welt geschieht ist gewollt, alle Erlebnisse und Geschehnisse entsprechen den Wünschen der Seelen und werden diese durch die individuelle Programmierung der Menschen garantiert.

Wenn nun diese beseelten Figuren mit einem eingeschränkten Bewusstsein denken sie können die Schöpfung aufgrund von irdischen Wertvorstellungen bewerten und verurteilen, dann ist das bestimmt ein möglicher Weg, der sehr intensives emotionales Erleben garantiert, ist jedoch nicht ziel führend. Unser Jenseitswissen hilft uns die Schöpfung zu verstehen, damit wir diese Welt auch so akzeptieren können. Wenn jetzt manche diese Welt, so wie uns erklärt ständig kritisiert und Widersprüche erkennt, wird sich die Schöpfung trotzdem nicht ändern. Soviel mir bekannt ist gibt es auch keine Beschwerdestelle :)).

Alles Liebe

Hermann


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24328)


*** In eigener Sache ***


Posted from 88.217.181.99 by Michaela on August 22, 2014 at 22:25:48:
In Reply to: *** In eigener Sache *** posted by Flora on August 22, 2014 at 09:41:45:


Liebe Flora,

das ist doch Erbsenzählerei;) Manchmal verirren wir uns so in
den Details, dass wir das Gesamtbild aus den Augen verlieren.
Die Guides haben eine Beschreibung der Schöpfung vermittelt
und diese musste in die irdische, sehr begrenzte Sprache
transferiert werden. Klar, dass Widersprüche gefunden werden,
wenn man welche finden will. Vielleicht ist diese Lehre nicht
zu 100% deine. Das gälte es dann lediglich zu akzeptieren.

Alles Liebe Michaela


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]