jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Als Quintessenz

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 77.9.1.106 by Flora on August 23, 2014 at 06:21:41:

Wir leben im Augenblick in einer derart furchtbaren Zeit mit einem derartigen Gewaltpotential, dass man darüber allerdings schier verzweifeln könnte.
Da wäre das Jenseitswissen tatsächlich eine Möglichkeit der Hilfe, besonders angesichts eines möglichen Flächenbrandes, den ja schon Politiker diagnostizieren, und wenn die etwas bemerken, ist es ja meist schon zu spät.
Also Lebenshilfe, wie Ihr sie selbst proklamiert, wäre durch dieses Jenseitswissen sehr notwendig, aber in der Art, wie dies hier vermittelt wird, mit dieser absoluten Gefühlskälte, losgelöst von einer ganz selbstverständlichen, auch in dem Jenseitswissen enthaltenen Ethik, ist dies wohl eine Hoffnung zu viel.
Ich habe in den letzten Beiträgen tatsächlich gar nichts ausgedrückt, um mit Humor, das Kleinste im Kleinen, zu dokumentieren, was mich an Gefühllosigkeit und dadurch Einbuße an Niveau am meisten stört. Humor hat etwas mit Herzensgüte zu tun, und besonders angesichts der grauenhaften Geschehnisse, fällt das schwer, ist aber vielleicht das einzige, was man diesem Grauen entgegenhalten kann.
Viele Postings waren für mich sehr aufschlussreich, was diese Art der Vermittlung anbelangt, dies sagt allerdings noch nichts über die Schöpfung und das Jenseits aus.

Ich wünsche uns allen, dass wir diese furchtbaren Geschehnisse noch halbwegs in den Griff bekommen.

Nun, dieser Beitrag wird auch gelöscht werden, ich möchte Euch aber überhaupt bitten, sämtliche Beiträge von mir zu löschen, was ja technisch leicht zu bewerkstelligen ist.

Ich wünsche Euch alles Gute

Flora





Alle Antworten:



(24330)


Als Quintessenz


Posted from 87.177.138.36 by Tom on August 23, 2014 at 08:14:28:
In Reply to: Als Quintessenz posted by Flora on August 23, 2014 at 06:21:41:


Flora - ich glaube nicht, dass dein Beitrag gelöscht wird.
Es gibt viele Leser (die stillen) wie mich, die deine Beiträge sehr interessiert verfolgen. Und natürlich auch die Antworten. Auch und gerade im Wissen um die "irdischen" Dinge und auch der Erklärung des Jenseitswissens aus dem Forum, ist es für mich schon wichtig, Empathie und Gefühl zu erkennen und keine reine Faktensammlung und nüchterne Erklärungen zu erleben. Gerade weil ich eben ein Mensch bin -heute- und nicht "nur" Seele.
Deshalb gehört es für mich dazu. Auch ohne Diskussion hin oder her.

Für mich sind deine qualifizierten Gedankensplitter sehr hilfreich. Schließlich ist meine Wahrnehmung für mich nun ja auch sehr wichtig.
vg
Tom


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24331)


Als Quintessenz


Posted from 75.171.131.243 by Peter on August 23, 2014 at 09:48:28:
In Reply to: Als Quintessenz posted by Flora on August 23, 2014 at 06:21:41:


Hallo Flora,

> Also Lebenshilfe, wie Ihr sie selbst proklamiert, wäre durch dieses Jenseitswissen sehr notwendig, aber in der Art, wie dies hier vermittelt wird, mit dieser absoluten Gefühlskälte, losgelöst von einer ganz selbstverständlichen, auch in dem Jenseitswissen enthaltenen Ethik, ist dies wohl eine Hoffnung zu viel.

ich versuche zu verstehen, wo dein Problem liegt. Du suchst Hilfe, wir geben Hilfe, aber unsere Art von Hilfestellung gefaellt dir nicht. Andererseits hatten wir Hunderte von Lesern, die fuer unsere Hilfe aeusserst dankbar waren. Liegt es also an uns oder an dir?

Wir stellen die Schoepfung nuechtern und sachlich dar, ohne billigen Trost, falsche Hoffnungen oder schwuelstigen Kitsch, und genauso, wie sie uns dargestellt wurde. Und da du hier schon lange mitliest, merkst du doch, dass die Aussagen unserer jenseitigen Lehrer stimmen. Und du waerst auch schon lange nicht mehr hier, haetten sie bisher nicht gestimmt.

Es geht deshalb m.M.n. nicht darum, ob unsere Lehre stimmt, ich glaube, sie gefaellt dir einfach nicht. Aber das ist doch wie mit dem Sterben: keiner will sterben, und doch muessen wir das irgendwann alle. Und aus dieser Ablehnung heraus kommt deine Erbsenzaehlerei, die doch nichts anderes ist, als dein verzweifelter Versuch, irgendetwas zu finden, um - um bei dem Vergleich zu bleiben - die Realitaet des Todes doch noch als falsch beweisen zu koennen.

Ich weiss, warum du hier bist, und ich weiss auch, dass du bisher weder von den Aerzten noch von uns Hilfe bekommen konntest. Du willst eine genaue Gebrauchsanleitung, wie z.B. 30 Tropfen dreimal taeglich, und wir haben sie dir schon mehrfach gegeben, doch sie ist Hilfe zur Selbsthilfe, und die scheiterte bei dir mangels Vertrauen. Du willst erst Beweise haben.

Ich schrieb, dass Glaubensmuster unsere Bewusstseinserweiterung behindern. Fang an, an deinen zu arbeiten, so wie dies schon viele hier tun. Ja, es ist schwer, es macht keinen Spass und der Erfolg ist nicht garantiert, aber ohne Anstrengung wirst du keinen Erfolg haben.

Du redest dich staendig auf "Gefuehlskaelte" heraus, dabei versuchen wir dir doch nur zu erklaeren, dass drei plus zwei fuenf ist. Wie haettest du es denn lieber erklaert? Du bist eine sehr gebildete Frau und koenntest ueber Stil leicht hinweg sehen. Dass du dich aber immer wieder am Stil aufhaengst, zeigt mir, dass bei dir ein innerer Widerstand existiert, der dich blockiert, und dieser hat vermutlich mit mangelndem Vertrauen zu tun. Ueberleg mal, wann und bei welcher Gelegenheit du moeglicherweise deine Faehigkeit zu vertrauen verloren hast.

> Ich habe in den letzten Beiträgen tatsächlich gar nichts ausgedrückt, um mit Humor, das Kleinste im Kleinen, zu dokumentieren, was mich an Gefühllosigkeit und dadurch Einbuße an Niveau am meisten stört.

Auf diese Weise schadest du dir nur selbst, indem du jahrelang auf der Stelle trittst und nicht wirklich weiter kommst.

> Humor hat etwas mit Herzensgüte zu tun, und besonders angesichts der grauenhaften Geschehnisse, fällt das schwer, ist aber vielleicht das einzige, was man diesem Grauen entgegenhalten kann.

Du kannst dem Consul nichts entgegenhalten. Aber es wird fuer dich leichter, wenn du verstehst - und vor allem auch akzeptieren lernst, warum was passiert und was dadurch bezweckt werden soll. Dein Widerstand bringt dir nichts und kostet dich nur sehr viel Kraft, die du besser einsetzen koenntest.

Alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24334)


Als Quintessenz


Posted from 93.131.36.124 by Flora on August 24, 2014 at 10:09:17:
In Reply to: Als Quintessenz posted by Peter on August 23, 2014 at 09:48:28:


Hallo Peter,

Du gehst einfach über wichtige Komplexe hinweg, und dann allerdings bleibt nichts mehr übrig.
Ich kann nur sagen, je länger ich mich mit dieser Materie befasse, um so größer werden die Fragen, und das sind keine Peanuts, sondern betreffen schon die Grundfesten.
Was ist von Seelen als höhere Wesen zu halten, die Massen von Inkarnationen benötigen, um dann festzustellen, dass das selbst geschaffene Szenario, mit der entsprechenden selbst initiierten Bewusstseinshöhe nun nicht mehr reicht. S. Sintflut, wo Gott die Menschen, die er selbst erschaffen hatte, umbrachte, weil sie so fürchterlich verkommen waren, das hat er vorher nicht gewusst, na bravo.
Das einzige, was man dem als Antwort entgegen halten kann, ist die Aussage, das Ganze ist so komplex, dass wir es mit unserem Verstand, Gefühl und Bewusstsein nicht erfassen können.
Was ist dann aber von solchem Material zu halten, dem das eigentliche Fundament fehlt.
Ich kann nicht wissen, wie es sich verhält, nur genauer hinsehen, und da stellt man fest, dass das Ganze zu menschlich dargestellt wird, denn die Seelen als höhere Wesen, korrigieren ja nicht nur jetzt ihr eigenes Werk, s. Bewusstseinssprung, sondern sie haben sich bis jetzt äußerst menschlich verhalten, reines Spiel, also Spiel um des Spiels willen, ginge ja noch, aber das Ganze geschieht mit dem Ziel selber zu wachsen, und das hat sehr egoorientierte Züge.

Zum Gefühl habe ich schon gesprochen, da kann man eigentlich nur sagen, Roboter und Monster haben wir auf der Erde genug, das muss man hier nicht noch verstärken und für das Jenseits hoffe ich um mein Leben, dass das wenigstens dort anders aussieht.

Nun, ich weiß nicht, wie es sich verhält, werde es aber erfahren, wenn ich tot bin.
Für den Fall, dass Eure Inhalte stimmig sind, kann ich nur in den Seufzer von Mephisto ausbrechen:
„Ich liebte mir dafür das ewig Leere.“

Mir liegt es fern, Dich hier in irgend einer Weise überzeugen zu wollen.

Flora



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24335)


Als Quintessenz


Posted from 75.171.131.243 by Peter on August 24, 2014 at 12:10:28:
In Reply to: Als Quintessenz posted by Flora on August 24, 2014 at 10:09:17:


Hallo Flora,

es geht in diesem Ressort nicht darum, jemanden ueberzeugen zu wollen. Wir klaeren diejenigen auf, die aufgeklaert werden wollen, den anderen lassen wir ihren Glauben.

> Ich kann nur sagen, je länger ich mich mit dieser Materie befasse, um so größer werden die Fragen, und das sind keine Peanuts, sondern betreffen schon die Grundfesten.

Ich weiss nicht, wie du dich mit dieser Materie befasst, aber ich kann dir sagen, wie sie mir/uns beigebracht wurde, naemlich am Anfang noch sehr menschlich. Das hat sich aber rasch bis ins Abstrakte gesteigert.

Wie mehrfach erwaehnt, ist Saras Lehre ein Modell. Modelle dienen dazu, mit etwas arbeiten zu koennen, was man noch nicht voll versteht bzw. was der menschliche Geist ganz einfach nicht begreifen kann. Vergleiche es mit dem Periodensystem der Elemente. Auch das ist nur ein Modell, und bis heute versteht die Wissenschaft das Atom noch nicht.

Wuerdest du dich intensiv mit dem Periodensystem befassen, so wuerden fuer dich zunehmend mehr Fragen auftauchen, auch solche, die an die Grundfesten der Physik gingen. Ist die Chemie bzw. Atomphysik deshalb unglaubwuerdig? Sicher nicht, denn du siehst ja die chemischen Reaktionen. Wir dagegen sehen die Aktionen unserer Guides, denn wir haben ja jahrelang mit ihnen zusammengearbeitet. Und weil dir unsere Erfahrung und unser Wissen fehlt, bezweifelst du die Uebermittlungen und haengst dich an Erklaerungen auf, die fuer jenseitige Einsteiger geschrieben wurden. Lies doch Seth, dort steht im Prinzip dasselbe, wenn auch wesentlich komplizierter ausgedrueckt.

> Was ist von Seelen als höhere Wesen zu halten, die Massen von Inkarnationen benötigen, um dann festzustellen, dass das selbst geschaffene Szenario, mit der entsprechenden selbst initiierten Bewusstseinshöhe nun nicht mehr reicht. S. Sintflut, wo Gott die Menschen, die er selbst erschaffen hatte, umbrachte, weil sie so fürchterlich verkommen waren, das hat er vorher nicht gewusst, na bravo.

Wie oft sollen wir es dir denn noch erklaeren? Es dringt bei dir einfach nicht ein! Es waere viel einfacher, wenn du das Jenseits komplett ablehnen wuerdest. Aber du bist ja auf der Suche, hast auch berechtigte Fragen, doch deine Vorgehensweise verhindert, dass du das grosse Bild siehst.

> Das einzige, was man dem als Antwort entgegen halten kann, ist die Aussage, das Ganze ist so komplex, dass wir es mit unserem Verstand, Gefühl und Bewusstsein nicht erfassen können.
Was ist dann aber von solchem Material zu halten, dem das eigentliche Fundament fehlt.

Das Fundament fehlt ganz sicher nicht, auch wenn du es nicht sehen kannst bzw. nicht sehen willst.

Will ein Jaeger einen Wolf jagen, so muss er wie der Wolf denken. Willst du einen Hund trainieren oder ein Pferd einreiten, so musst du wie der Hund bzw. das Pferd denken, denn mit rein menschlicher Denkart kommst du nicht weit. Und wenn du das Leben auf der Erde verstehen willst, so musst du die Denkart der Schoepfung verstehen. Wir versuchen diese zu uebermitteln, aber wenn sie dir nicht gefaellt und du sie ablehnst, so werden fuer dich immer Fragen unbeantwortet bleiben.

Und damit sollten wir diese Diskussion beenden. Es wurde bereits alles gesagt. Wie du ja weisst, ist dies ein Lehrforum und kein Diskussionsforum.

Alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24336)


Als Quintessenz


Posted from 87.161.229.59 by Wolfgang Weinbrenner on August 24, 2014 at 19:44:38:
In Reply to: Als Quintessenz posted by Flora on August 24, 2014 at 10:09:17:


Hallo Flora!

>Was ist von Seelen als höhere Wesen zu halten, die Massen von Inkarnationen benötigen, um dann festzustellen, dass das selbst geschaffene Szenario, mit der entsprechenden selbst initiierten Bewusstseinshöhe nun nicht mehr reicht.

--Siehe Aussage von Robert Monroe, aus seinem dritten Buch "Über die Schwelle des Irdischen hinaus", S. 159 ff, der Kontakt zu seinem "Ich Dort" hat, das wir im Ressort "Vollseele" nennen. Er erhält folgende Informationen: " Bis zum jetzigen Zeitpinkt wurden und werden Lebenszeiten als Mensch so sehr aufs Geratewohl eingesetzt, dass es nicht möglich ist, in einem einzigen Leben breit genug gefächerte Erfahrungen zu sammeln. Also kehren wir wieder und wieder zurück, bis wir zusammen haben, was wir brauchen."

Und auf die Frage Monroes: "Wie viele Lebenszeiten sind in Dir ... in uns?"
"Tausend vielleicht oder sogar noch mehr. Wir haben schon lange aufgehört mitzuzählen. Jede mögliche Situation ist hier, jede Emotion. Es gibt nichts, dem du in deinem Erdenleben begegnen könntest, das nicht hier gespeichert wäre ... und zwar auf fünfzig unterschiedliche Arten."

>Sintflut, wo Gott die Menschen, die er selbst erschaffen hatte, umbrachte, weil sie so fürchterlich verkommen waren, das hat er vorher nicht gewusst, na bravo.

--Hat es die Sintflut in der in der Bibel beschriebenen Form gegeben, und war das tatsächlich "Gottes" Absicht? Von Atlantis steht nichts in der Bibel, wir wissen aber von den Guides, dass es Atlantis gab. Könnte damit die Sintflut gemeint sein? Hoch entwickelte Zivilisationen hat schon einige auf der Erde gegeben, nur unsere Geschichtsschreibung weiß nichts davon. Und die Verfasser der Bibel erst recht nicht.

>Was ist dann aber von solchem Material zu halten, dem das eigentliche Fundament fehlt.

--Was Du noch nicht erkannt hast, ist, dass dieses Material das Fundament ist, auf dem viele Leser des Ressorts ihr Jenseitswissen aufgebaut haben. Nur daran muss weiter gearbeitet werden, aber wenn alles und ständig in Frage gestellt wird, bleibt man "im Wassergraben", während die anderen durchs Ziel rennen ...

>für das Jenseits hoffe ich um mein Leben, dass das wenigstens dort anders aussieht.

--Hier kommt Dein Ego ins Spiel. Du willst Dir "Dein" Jenseits zurechtbiegen, immer wieder ....

Viele Grüße
Wolfgang




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]