jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Bewusstseinsprung oder Alltags-Tücken

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 178.27.10.244 by Karolin on September 01, 2014 at 21:43:00:

Schon lange machen mir immer wieder verschiedene Beschwerden mein Leben etwas "abwechslungsreicher". (um es mal positiv aus zu drücken, da wir ja an den Hürden wachsen....)
Alle hier auf zu Listen würde den Rahmen sprengen. Aber mein stetiges Kopfweh und vergessen macht mir doch hin und wieder Sorge.
Immer öfter geht es mir an meinen Verstand. Seit langem vergesse ich sehr viel, habe "Zeitlöcher", oft in kurzen Segmenten "Filmausschnitte" in meinem Kopf.
Langsam macht es mir mein Leben schwer. Da ich wirklich Aussetzer habe. Mir fehlen Stücke von Tagen, wenn auch nur kurze Segmente. Erinnern fällt mir teilweise wirklich schwer. Was war letzten Dienstag?
Was haben wir vorhin gesprochen?
Oft merke ich, das ich gerade wo ganz anders war. Mein Kopf fühlt sich an als würde er von innen raus immer voller werden. Es spannt und drückt, als würde sich etwas Platz machen wollen....
Ich habe ständig Kopfschmerzen..
Ich habe sehr aktive, wie lebendige Träume...
Meine Ohren Pfeifen immer öfter. Oft höre ich brummen und andere Geräusche, Stimmen....

Mit vielen Symptomen kann ich leben. Doch das Gefühl, nichts mehr auf die Reihe zu bekommen, ständig alles zu vergessen, irgendwie im Hier und Dort zu sein.
Als würde ich in Parallelwelten abdriften.
Mich in Gedanken und Momenten zu verlieren.....
Als wäre ich überall und nirgends. Ich kann es in meinem Kopf nicht mehr sortieren...

Was das Arbeiten, wie alltägliches schwer werden lässt, wenn man ständig vergisst oder immer irgendwie wo anders ist.
Ich kann nur schlecht länger focusiert bleiben.

Wenn ich das so schreibe, wundert es mich nicht, das ich das Gefühl habe, mein Kopf würde "platzen"....

Ich bin oft müde, geschlaucht. Dann habe ich plötzlich wieder Energie. Nachts kann ich dann oft nicht schlafen...
Mir läuft die Zeit davon, nichts wird fertig und dann scheint
die Zeit wieder stehen zu bleiben...

Würde ich nicht wissen, das es "eigentlich" derzeit ruhiger ist, würde ich sagen, ich bin gnadenlos überlastet.

Ich kann gar nicht alles beschreiben, aber hoffe, es ist verständlich...

Muss ich mir jetzt doch langsam Sorgen machen oder liegt das an dem Wandel der Erde?

Geht es anderen vielleicht auch so?

Danke für Eure Antworten schon mal im Voraus.




Alle Antworten:



(24388)


Bewusstseinsprung oder Alltags-Tücken


Posted from 75.171.131.243 by Caro on September 01, 2014 at 23:04:25:
In Reply to: Bewusstseinsprung oder Alltags-Tücken posted by Karolin on September 01, 2014 at 21:43:00:


Hi Karolin,

deine Symptome koennen ein Hinweis auf verschiedene Ursachen sein. Einen wesentlichen Punkt hast du allerdings selbst erwaehnt:

> Würde ich nicht wissen, das es "eigentlich" derzeit ruhiger ist,
> würde ich sagen, ich bin gnadenlos überlastet.

Du bist vermutlich tatsaechlich ueberlastet, aber nicht durch aeusseren Stress, sondern inneren. Fokussieren und Konzentrieren faellt sogar im kleinen Rahmen sehr schwer bzw. wird unmoeglich, wenn wir sehr unter Stress stehen. Im Zuge des Wandels werden wir alle mit unverarbeiteten Themen in uns konfrontiert, gegen die wir uns normalerweise erst mal wehren. Dieses Wehren laeuft ganz unbewusst ab, indem wir einfach unser Leben so weiterleben wollen wie bisher. Wir denken dieselben Gedanken und handeln auch genauso wie vorher. Wir leben nur zusaetzlich mit extra Belastungen, die durch den erhoehten Druck entstehen. Wir halten also dem neuen Druck stand, was einem Wehren gleichkommt. Wir bremsen im Grunde die Entwicklung.

Geben wir jedoch nach, kann das, was sich offenbaren will, auch an die Oberflaeche gelangen, alle Energien koennen fliessen, und alles, was sich entwickeln moechte, kann sich entwickeln. Um nachzugeben, muessen wir uns allerdings mit unseren groessten Aengsten und hinderlichsten Glaubenssaetzen auseinandersetzen, und das ist alles andere als leicht. Ausweichen/Wehren erscheint uns einfacher, weshalb wir diesen Weg vorziehen. Daher muss der Druck und die durch ihn entstehende Belastung fuer uns erst so gross werden, dass sie schlimmer und unertraeglicher ist als die Konfrontation unserer groessten Aengste.

Stress wird durch Angst verursacht, und dieser kann durchaus so gross werden, dass es zu einem kompletten Zusammenbruch kommt. Du kannst beginnen, mehr auf dich selbst (dein Herz) zu hoeren, anstatt zu versuchen "einfach so weiterzuleben und alles auszuhalten", dann wirst du auch herausfinden, was dich bedrueckt, was angeschaut werden moechte.

Neben psychischen Ursachen kann dein Zustand aber auch koerperliche Ursachen haben bzw. von koerperlichen Problemen beeinflusst werden. Ich moechte dir daher, speziell auch wegen deiner Kopfschmerzen, raten, dich einmal gruendlich von einem Arzt durchchecken zu lassen. Oftmals sind Probleme wie deine eine Kombi aus psychischen und koerperlichen Missstaenden, und die beste Hilfe gibst du dir, wenn du Probleme auf allen Ebenen anpackst.

Wenn du erst mal begonnen hast, dich mit deinen Problemen auseinanderzusetzen, anstatt sie einfach nur zu "ertragen", werden sich auch Ursachen offenbaren, und eins wird zum anderen kommen, ganz ohne Anstrengung.

Liebe Gruesse
Caro



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24389)


Bewusstseinsprung oder Alltags-Tücken


Posted from 213.20.163.122 by Karolin on September 02, 2014 at 08:58:42:
In Reply to: Bewusstseinsprung oder Alltags-Tücken posted by Caro on September 01, 2014 at 23:04:25:


Ich Danke Dir Caro!

Das erklärt mir auch meine immer wiederkehrende Überreizung.
Meine teilweise gefühlten Aggressionen, auch Wut. Was ich bis vor einiger Zeit gar nicht kannte.

Emotionen die in mir hoch kommen, obwohl doch eigentlich gar nichts ist.
Da hast Du recht. Sich dem stellen ist oft gar nicht so einfach.
Angste, Schmerzen, sich dem stellen tut oft weh.
Doch erstmal muss ich dahinter kommen, was bearbeitet werden möchte.... Da gibt es bei meinem bewegten Leben garantiert eine
ganze Menge.

Das erklärt auch die Spannung bei uns zu Hause. Die Probleme bei meinem Partner und meinem Sohn.
Denn auch bei ihm wird es so sein. Nur glaubt er an das alles nicht....

Vielen Dank!

PS: Letztens habe ich mir Deine EMail vom Februar wieder durchgelesen und auch diese hat mir wieder geholfen.
Danke Danke Danke für Eure tolle Arbeit und auch die tollen Bücher. Bin schon wieder fast mit Band 3 durch.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24390)


Bewusstseinsprung oder Alltags-Tücken - Nachtrag


Posted from 213.20.163.122 by Karolin on September 02, 2014 at 11:07:00:
In Reply to: Bewusstseinsprung oder Alltags-Tücken posted by Caro on September 01, 2014 at 23:04:25:


Woher kommt es, das manche so scheinbar gar keine Schwierigkeiten mit dem Wandel und den damit zusammenhängenden Wirkungen haben und manche so starke?

Danke


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24391)


Bewusstseinsprung oder Alltags-Tücken - Nachtrag


Posted from 217.229.157.56 by AnnaMutter on September 02, 2014 at 15:30:50:
In Reply to: Bewusstseinsprung oder Alltags-Tücken - Nachtrag posted by Karolin on September 02, 2014 at 11:07:00:


Hallo Karlin,
wie Caro Dir schrieb, kommt es darauf an, wie sehr sich jemand dagegen wehrt, d. h. wie sehr jemand in seinen alten Gewohnheiten und Denkmustern festhängt. Bei manchen Menschen ist der Druck so stark, dass sie frühzeitig beginnen sich damit auseinanderzusetzen. Bei anderen dauert es länger, da sie zunächst versuchen, sich mit Ihren Problemen zu arangieren und nicht tiefer gehen wollen (plangemäß).

Liebe Grüße
Anna


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24395)


Bewusstseinsprung oder Alltags-Tücken


Posted from 88.152.25.48 by Dawnclaude on September 03, 2014 at 12:11:11:
In Reply to: Bewusstseinsprung oder Alltags-Tücken posted by Karolin on September 02, 2014 at 08:58:42:


Jeder hat ja seinen inviduellen Plan, und der kann absolut realistisch / bodenständig sein oder eben mehr oder weniger paranormal, das hat meiner Meinung nach wenig mit dem Bewusstseinssprung zu tun, als mit deiner persönlichen Entwicklung.
Und dann gibts natürlich noch die Faktoren, ob man in einem realistischen umfeld lebt, wo diese Symptome "realistisch" diagnostiziert werden oder ob es immer einen paranormalen Nebeneffekt hat.
Und Menschen, die hier auf dieser Seite sind, haben häufig beide Elemente.

Als Beispiel von mir, mein Guide ist dauerhaft bei mir und redet oft zu mir, nutzt diese Gelegenheit um mehrere planbedingte Seelenhürden/prüfungen durchzugehen.
Z.b. ist sie durchaus nett und spaßíg und bisschen beratend , was der positive Teil ist, aber wiederholt manche Worte so oft, dass sie mir tierisch auf die Nerven gehen. Das macht sie jetzt nicht unbedingt aus Spaß an der Freude mich zu ärgern, als dass daraus eine nervliche Belastung entsteht. Und diese nervliche Belastung wird wahrscheinlich Parallelen haben mit deinem Plan, z.b. aufgrund der Stimmen.
Aufgrund dieser ständigen Konfrontation mit gedanken, Konzentrationsstörungen und paranormalen Effekten braucht dein Körper allgemein mehr Ruhephasen als im Normalzustand. Du musst lernen dich im Gleichgewicht zu halten, mit diesen einschränkungen z.b. mit Hilfe von Entspannungsübungen. Das sollte Besserung geben.
Ich z.b. muss mich auch mehr erholen als früher. Genauso möglichst wenig in Problematiken vom umfeld / Familie reinsteigern, auch wen man es aufgrund des Plans sicher nicht völlig ausschließen kann.




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24396)


Bewusstseinsprung oder Alltags-Tücken


Posted from 213.20.163.122 by Karolin on September 04, 2014 at 13:15:15:
In Reply to: Bewusstseinsprung oder Alltags-Tücken posted by Dawnclaude on September 03, 2014 at 12:11:11:


Danke Dawnclaude,

ja, ich habe extremes Bedürfniss nach Ruhe.
Bekomme diese privatbedingt nur so gut wie nie.

Dank Euren Antworten wird mir auch immer klarer warum dass so ist und das dies auch normal ist.

Vielleicht flüchtet meine Seele dann auch, wenn es hier zu viel wird.

Danke

Karolin


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24423)


Bewusstseinsprung oder Alltags-Tücken


Posted from 91.60.171.128 by Agnes on September 13, 2014 at 18:32:12:
In Reply to: Bewusstseinsprung oder Alltags-Tücken posted by Karolin on September 04, 2014 at 13:15:15:


Hallo Karolin!

Auch ich habe immer wieder diese Probleme mit dem Kopf / Verstand. Bei mir sind es dann so komische Anflüge von Konzentrationsschwierigkeiten oder aber ich vergesse was ich soeben gehört oder gelese habe. Sowas ist mir früher nie passiert! Auch mir hat Caro eine ganz hilfreiche email geschrieben, dass ich mich einfach noch gegen die Veränderungen wehre und noch mehr zulassen muss. Ich arbeite dran. Manchmal kommt es mir so vor, als wenn in mir "Wartungsarbeiten" vorgenommen werden. Ich ein Update bekomme. Wenn wieder diese mittlerweile bekannten Gefühle in mir aufkommen, versuche ich gelassen zu bleiben und es als positives Zeichen zu werten, dass sich etwas in mir verändert. Anfangs dachte ich, ich werde verrückt, bekomme Alzheimer (mit 37!) oder ähnliches, so schlimm war es. Ich war sogar schon 2 Mal deswegen in der psychiatrischen Ambulanz. Die haben mich dann allerdings wieder nach Hause geschickt, also von aussen gab es keinerlei Hilfe!
Caro schrieb mir dazu, dass es sich auch nicht um einen Notfall handelt, sondern alles durch meine Ängste entsteht und verschlimmert wird. Das habe ich mir gemerkt und denke dann immer daran, wenn es mal wieder "komisch" zugeht in meinem Kopf.
Ausserdem denke ich, wenn wir denn bald lernen sollen zu materialisieren, muss sich in unseren Köpfen doch auch etwas verändern. Denn obwohl ich viel lese und versuche zu verstehen und zu glauben, bzw. zu wissen, blockieren meine alten Glaubenssätze dieses Vorhaben vehement. Also müssen wir durch diese Veränderungen durch, komme was da wolle!
Veränderung tut halt weh, denn man muss Bekanntes hinter sich lassen und neues zulassen. Und wir halten doch lieber an dem alt bekannten fest, auch wenn es uns nicht gut tut, als das Neue, unbekannte zuzulassen. Das steckt leider so drinnen in den meisten Menschen. Jetzt gilt es mehr los- und zuzulassen.

Alles Liebe
Agnes


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]