jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Jesus nur ein Führer oder Guide?

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 213.188.238.186 by maren5 on October 18, 2014 at 01:55:09:

Hallo,

ich bin ganz neu hier. Ein bisschen habe ich mich schon eingelesen und ich finde das Thema sehr spannend, auch wenn ich mit Esoterik erst mal nicht so gerne etwas zu tun habe. Das hat mehrere Gründe. Ich bin zwar medial veranlagt, habe aber ziemlich
viel Respekt vor der Materie. Einerseits aus Erfahrungen, andererseits aus meinem Glauben heraus.

Erfahrungen habe ich selbst mit Träumen, die einige Tage später so eintreffen. Meine Schwester hat Erfahrungen mit Stimmen aus dem Jenseits, die sie aber nicht steuern kann. So hat z. B. auch mein Vater nach seinem Tod, meine Schwester auf ihrem Handy
angerufen und ihr gesagt, das wir uns keine Sorgen machen müssen und es ihm gut geht.
Sie hat mir auch glaubhaft versichert, dass es wirklich seine Stimme war und vor allem glaube ich ihr, da ich sie noch nie so betroffen und bleich erlebt hatte.

Ich hatte mich auch schon lange davor für Nahtoderlebnisse interessiert und glaube wirklich das es ein Leben nach dem Tod gibt. Und ich wünsche mir auch wirklich sehr meine Eltern wieder zu sehen.

Es gab auch andere Begebenheiten. Z. B. ein Geist oder ein Mensch, der in Embryonalstellung über unserem Bett schwebte. Ich hatte es nicht gesehen, aber mein Mann und meine Tochter berichtete unabhängig davon, das in der selben Nacht jemand in ihrem Zimmer war ohne das sie von dem Erlebnis meines Mannes Kenntnis hatte. Ein Freund von uns, war 3 Tage zuvor verstorben und mein Mann meinte er wäre da gewesen um sich zu verabschieden.

Ein anderes Mal, hatten mein Mann und ich den gleichen Traum. Ein heftiges klopfen an unserer Wohnungstüre weckte mich aus dem Schlaf. Aber im gleichen Augenblick als ich wach wurde, war das Klopfen verstummt. Mein Mann hatte zur gleichen Zeit, den selben Traum. Eine Woche darauf hat sich der Traum wiederholt, aber nur bei meinemMann. Ich habe mir diesen Vorfall mit einem Poltergeist erklärt. Aber damit kenne ich mich nicht so aus.

Warum ich hier schreibe ist aber ein anderer Grund. Nämlich was hier über Gott undsein Sohn Jesus geschrieben wird. Fast so als wären wir Gott fast ebenbürtig oder eine Kopie von ihm. Gut ich muß dazu sagen, ich bin Christ. Aber niemand hat mich dazu
gezwungen. Ich bin zwar getauft worden, aber meine Eltern waren eher Atheisten, mein Vater mehr als meine Mutter. Jedenfalls gab es da kein Druck oder dergleichen an Gott oder Jesus zu glauben.

Also ich war da eher eine Ausnahme in unserer Familie und bei meinem Vater bin ich mehr damit angeeckt als das ich da gefördert wurde. Obwohl er auch seine Nahtoderfahrung hatte, aber mit niemanden darüber geredet hatte. Ich habe erst viel später von meinem Onkel darüber mehr erfahren. Und dennoch hat ihn diese Erfahrung wenig an seiner atheistischen Einstellung zweifeln lassen. Im Gegenteil er hatte mich zu einer
Diskussion über meinen Glauben herausgefordert und mich beschimpft und beleidigt nachdem ihm die Argumente ausgingen.

Aber auf was ich eigentlich hinaus will, ist eben wie gesagt, das hier die Ansicht besteht,dass wir Gott ähnlich sind oder fast gleich. Zumindest das er uns für sein Erleben bräuchte
und wir eine Kopie von ihm wären.

Ja sicher, er hat uns nach seinem Bilde erschaffen. Aber wir sind ihm kaum gleich, nicht annähernd. Wir können uns kaum auf eine Stufe mit ihm stellen. Für mich ist er der Schöpfer allen Seins. Nein, kein Mann mit langen grauen Bart. Er ist das Licht
und seine Nähe würden wir aufgrund unserer Sündhaftigkeit nicht ertragen. Jesus ist sein Sohn, das hat er eindeutig bestätigt. Kein Guide oder Führer, sondern Gottes Sohn.

Schon als Kind war ich von ihm beeindruckt und obwohl ich mich erst mit ca. 28 Jahren mit dem Glauben auseinander gesetzt habe, war er immer ein Idol für mich. Weil er mir ein Vorbild war. Ein Vorbild in Demut, in Bescheidenheit, Vollkommenheit und Menschlichkeit. Wenn Jesus nur ein Führer oder Guide gewesen wäre oder ist, was hätte dann sein Kreuzestod für einen Sinn?

Im alten Testament, das ja auch die Tora der Juden ist und auf die die Kirche kaum Einfluß hat, also auch nicht fälschen kann, wurde schon auf den Messias hingewiesen. Und Jesus hat sich in vielen Texten auf das alte Testament berufen. Er war kein Prophet
wie die anderen und auch nicht nur Lehrer, er war Gottes Sohn und sein Tod am Kreuz war nicht umsonst oder für nichts. Sondern wirklich um uns von unseren Sünden zu reinigen.

Wir könnten auch tausend mal reinkarnieren und wir wären ohne das Wissen von unserem früheren Leben immer wieder am Anfang. Wir würden immer wieder neu beginnen und die gleichen Fehler wieder begehen oder wir würden fast das gleiche wieder lernen und wären immer noch nicht vollkommen. Ich glaube Gott nimmt uns
so an wie wir sind, genau so unvollkommen wie wir sind liebt er uns. Vollkommenheit stößt uns doch fast eher ab, gerade diese Individualität eines Menschen ist doch das spannende, das was jemanden liebenswert macht. Dieses Menschsein, eben nicht perfekt
sein.

Klar, gibt es da die Gebote. Die nur dafür da sind, uns vor Augen zu führen das wir eben nicht perfekt sind. Das wir der Gnade Gottes bedürfen. Das wir wissen an welcher Stelle
wir stehen und nicht überheblich werden, sondern ihn fürchten, aber auch lieben. D. h. den nötigen Respekt haben und ihn als unser Schöpfer würdigen. Nicht mehr und nicht weniger.

Keiner kommt zum Vater denn durch mich, hat Jesus gesagt. Nur wenn wir sein Opfer demütig anerkennen, wird er uns erretten. Und das heißt nicht, das Jesus nur ein Guide oder Führer war. Das würde ihn auf die Stufe eines Propheten reduzieren und sein Opfer wäre umsonst gewesen.

Ich brauche auch keinen Guide, der mir Wahrheit mit Lüge vermischt erzählt. Woher weiß man nämlich welcher Geist die Wahrheit erzählt?
Die Kirche hätte sicher auch kein Interesse daran gehabt uns zu erzählen, dass das Opfer Jesus umsonst ist. Gratis, für jeden der an ihn glaubt, denn die Kirche wollte die Vergebung der Sünden ja immer bezahlt haben. Deshalb wurde die Bibel auch nicht ins Deutsche übersetzt, erst Luther hat die Bibel für alle die lesen konnten zugänglich gemacht.

Ich weiß aber, wer diese ganze Esoterikszene ins Leben gerufen und finanziell gefördert hat. Und warum ein Interesse daran besteht, die Menschen vom christlichen Glauben abzubringen.
In der Bibel wird davor gewarnt sich mit solchen Dingen einzulassen. Denn die Geister die man ruft, wird man unter Umständen nicht mehr los und man weiß eben nicht, ob sie die Wahrheit sagen oder ob es nur eine Teilwahrheit vermischt mit Lügen ist.

Viele Grüße

maren5




Alle Antworten:



(24543)


Jesus nur ein Führer oder Guide?


Posted from 174.29.203.195 by Peter on October 18, 2014 at 09:37:40:
In Reply to: Jesus nur ein Führer oder Guide? posted by maren5 on October 18, 2014 at 01:55:09:


Hallo maren,

ich habe deinen Beitrag aus dem Forschungsforum ins Jenseitsforum verschoben, da er nichts mit Forschung zu tun hat, sondern mit Grundwissen. Und wie man anhand deines Postings sieht, mangelt es dir an diesem Wissen noch sehr.

Dein Posting laedt zur Diskussion ein, aber wir sind kein Diskussionsforum, sondern ein Lehrforum, in dem wir die uns von drueben uebermittelte Lehre weitergeben, und die koennen wir annehmen oder ablehnen, aber nicht aus rein irdischer Sicht heraus diskutieren.

Auch moechte ich an dieser Stelle Allan Kardec zitieren, der in seinem Buch "Das Buch der Medien" schreibt:

"Um über eine Sache sprechen zu können, muß man sie auch kennen, dies ist ein Gesetz der Logik. Die Meinung eines Kritikers hat nur dann einen Wert, wenn er mit voller Kenntnis über die Sache spricht. Dann erst könnte seine Meinung, selbst wenn sie falsch wäre, in Betracht gezogen werden. Aber von welchem Wert ist sie über einen Gegenstand, den er überhaupt nicht kennt? Der echte Kritiker muß Beweise geben können von seiner Ausbildung, seiner gründlichen Kenntnis des Gegenstandes oder der Sache, von einem gesunden Urteil und von seiner erprobten Unparteilichkeit, sonst könnte sich jeder Musikant das Recht anmaßen, einen Rossini, jeder Malerstümper, einen Raphael zu bemängeln."

Somit ist es doch sinnlos, mit dir schon jetzt ueber Jesus "diskutieren" zu wollen, bevor du dich nicht eingehend mit unserer Lehre vertraut gemacht und sie auch verstanden hast. Das heisst nicht, dass wir dich missionieren wollen, und wenn du erst mehr ueber Realitaeten gelesen hast, so verstehst du auch, wieso nicht.

Kurz zu deinem Posting:

> Ein bisschen habe ich mich schon eingelesen und ich finde das Thema sehr spannend, auch wenn ich mit Esoterik erst mal nicht so gerne etwas zu tun habe.

Wenn du dich tiefer eingelesen hast, wirst du merken, dass wir uns energisch von der Populaeresoterik abgrenzen. Wir betreiben serioese Jenseitsforschung und keinen Schabernack.

> Ich weiß aber, wer diese ganze Esoterikszene ins Leben gerufen und finanziell gefördert hat. Und warum ein Interesse daran besteht, die Menschen vom christlichen Glauben abzubringen.
In der Bibel wird davor gewarnt sich mit solchen Dingen einzulassen. Denn die Geister die man ruft, wird man unter Umständen nicht mehr los und man weiß eben nicht, ob sie die Wahrheit sagen oder ob es nur eine Teilwahrheit vermischt mit Lügen ist.

Du kannst von Glueck sprechen, dass du heute lebst und nicht vor 400 Jahren, denn als Mediale haette sich die Inquisition sicher fuer dich interessiert. ;-)

Dass du hierher gefunden und gepostet hast, hat sicher einen Grund. Wie gesagt, wir haben kein Interesse daran, dich von deinem Glauben abzubringen, aber vielleicht moechtest du dich ja ein bisschen ueber das Jenseits bilden, zumal du doch regelmaessige Jenseitskonkakte zu haben scheinst. Dann wuerde es dich auch nicht mehr ueberraschen, wenn sich euer Vater bei dir melden wuerde, denn euer Vater ruht weder sanft noch wartet er auf die Auferstehung. Euer Vater ist "sehr lebendig" und es geht ihm sehr gut.

Bitte lies dich intensiv ein, dann beantworte ich auch gerne weitere Fragen. Die Grundlagen findest du in unserem Wegweiser oder in komprimierter Form in unserem Band 1 der Buchreihe "Erforschung der Schoepfung". In diesem findest du auch einiges ueber Poltergeister.

Alles Liebe
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24549)


Jesus nur ein Führer oder Guide?


Posted from 213.188.238.186 by maren5 on October 23, 2014 at 20:07:50:
In Reply to: Jesus nur ein Führer oder Guide? posted by maren5 on October 18, 2014 at 01:55:09:


Hallo Peter,

Danke für Deine Antwort. Natürlich verstehe ich Deinen Standpunkt,
dass das kein Forum ist um solche Dinge zu diskutieren
und Du hast ja recht, wenn der Eine sich mehr mit religiösem
und Jesus auseinandersetzt und der andere sich mehr mit der
Jenseitsforschung beschäftigt, kann man kaum darüber diskutieren.

Das es meinem Vater und meiner Mutter gut geht, habe ich nicht
bezweifelt.
Das mit den Hexenverbrennungen, na ja, Mittelalter eben. Die
Kirche hat genug falsch gemacht und ist bestimmt kein Vorbild.

Ich möchte mich nun auch nicht zu sehr in diese Materie einlesen.
Ich habe da früher schon schlechte Erfahrungen gemacht und
das macht mir ziemlich Angst, denn sobald ich mich mehr mit so
etwas beschäftige spüre ich schon, wie sich die Geister, die ich nicht
gerufen hab um mich versammeln. Aber wenn ich mich nur an Jesus halte
habe ich Ruhe. Das ist mir wirklich lieber.

Also nichts für ungut.

Viele Grüße

maren5


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24550)


Jesus nur ein Führer oder Guide?


Posted from 71.33.160.60 by Peter on October 23, 2014 at 21:57:19:
In Reply to: Jesus nur ein Führer oder Guide? posted by maren5 on October 23, 2014 at 20:07:50:


Hallo maren,

wie erwaehnt, respektiere ich deine Ueberzeugung, denn wir verstehen, dass es unterschiedliche und sogar entgegengesetzte Realitaeten gibt und auch geben soll. Sie dienen unserem Erleben auf Erden, und nur deshalb sind wir ja ueberhaupt hier. Und so will ich dir weder etwas ein- noch ausreden, vielmehr moechte ich dir einige Denkansaetze geben.

Du bist leicht medial, und das koennte fuer dich u.U. zum Problem werden. Im Gegensatz zu den meisten Fundamentalisten egal welcher Richtung, gehst du nicht nur blind nach dem, was dir beigebracht wurde, sondern siehst, hoerst, riechst und fuehlst Dinge, die den meisten Menschen verborgen bleiben. Und diese Empfindungen stehen oft im Widerspruch zur religioesen Lehre, was eigentlich zeigen sollte, dass die Lehre an dieser Stelle fehlerhaft sein muss.

Diese Widersprueche haben viele Gruende, das liegt hauptsaechlich am Verstaendnis der Menschen vor 2000 Jahren, deren Interpraetation und muendlicher Weitergabe, aber auch an den vielen Manipulationen durch Kirchenfuersten im Laufe der Jahrhunderte.

Gut, du gehst hauptsaechlich danach, was du vom Jesus-Bewusstsein fuer dich erhaeltst, und auch das ist in Ordnung. Aber was machst du, wenn die "Geister" um dich herum mehr werden? Waere es nicht sinnvoller, anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, sich mit den "Geistern" und dem Jesus-Bewusstsein zu beschaeftigen, um herauszufinden, worum es hier geht, woher es kommt, welchen Sinn es hat und wie die Schoepfung wirklich funktioniert?

Moeglicherweise passt fuer dich der Zeitpunkt noch nicht, aber du kamst ja auf unsere Seite, und das muss einen Grund haben. Wir wissen, dass es keine Zufaelle gibt und dass nichts grundlos passiert. Deshalb biete ich dir unsere Hilfe an, wenn erst der Zeitpunkt fuer dich gekommen sein sollte und du deine Angst nicht mehr kontrollieren kannst. Das beste Mittel gegen die Angst ist Wissen, und um dieses geht es uns hier, nicht ums Glauben. Wir wollen wissen, wie die Schoepfung funktioniert, woher sie kommt, wohin sie geht, und dieses Wissen hat schon vielen unserer Leser geholfen. Inzwischen

alles Liebe
Peter

PS: Auch wir hatten schon Kontakt zum Christus-Bewusstsein und wissen, WIE enorm stark es ist.



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(24555)


Jesus nur ein Führer oder Guide?


Posted from 213.188.238.186 by maren5 on October 24, 2014 at 09:55:04:
In Reply to: Jesus nur ein Führer oder Guide? posted by Peter on October 23, 2014 at 21:57:19:


Hallo Peter,

vielen herzlichen Dank für Deine Antwort und Dein Angebot.

Ich merke schon, Du bist ein sehr einfühlsamer Mensch.
Vielleicht komme ich mal auf Dein Angebot zurück. Momentan
jedoch nicht. Seit einigen Jahren habe ich Ruhe und fühle
mich in Christus geborgen und lasse mich von ihm leiten.


Liebe Grüße und Dir alles Gute

maren5


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]