jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Bewusstseinssprung - wo bleibt er?

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 84.119.185.153 by Ricky on June 25, 2015 at 19:40:43:

Hallo zusammen,

mich beschäftigt die Frage, was eigentlich aus dem Bewusstseinssprung geworden ist? 2006 wurde angekündigt, er sei bereits in zehn Jahren abgeschlossen. Wir haben jetzt Mitte 2015 und ich sehe noch keinen Bewusstseinssprung. Was sind Eure Meinungen dazu? Fällt der Bewusstseinssprung aus? Vielleicht gibt es ja gar keinen Bewusstseinssprung. Habe da auch Zweifel, obwohl ich die Ressortlehre gut kenne und auch befürworte.

Liebe Grüße - Ricky



Alle Antworten:



(25222)


Bewusstseinssprung - wo bleibt er?


Posted from 184.96.6.134 by Peter on June 26, 2015 at 00:50:29:
In Reply to: Bewusstseinssprung - wo bleibt er? posted by Ricky on June 25, 2015 at 19:40:43:


Hallo Ricky,

> ...was eigentlich aus dem Bewusstseinssprung geworden ist?

Gegenfrage: Wie erwartest du denn, dass der Bewusstseinssprung aussehen soll? Was mich und viele andere betrifft, so sind wir doch schon mitten drin! Schau doch nur mal um dich herum, so ein Chaos wie derzeit hat es seit dem 2. Weltkrieg nicht gegeben.

> 2006 wurde angekündigt, er sei bereits in zehn Jahren abgeschlossen.

Du weisst doch, dass es in der Schoepfung keine Zeit gibt, auch sprach Seth von Wahrscheinlichkeiten und keiner exakt vorgeplanten Zukunft. Deshalb solltest du Zeitangaben auch nicht so genau nehmen! Als Caro mal nachfragte, hat ihr Guide die 10 Jahre auch abgewertet.

> Wir haben jetzt Mitte 2015 und ich sehe noch keinen Bewusstseinssprung. Fällt der Bewusstseinssprung aus? Vielleicht gibt es ja gar keinen Bewusstseinssprung.

Hoerst und siehst du denn keine Nachrichten? Und was genau erwartest du denn, wie soll denn der Bewusstseinssprung deiner Meinung nach aussehen? Die meisten Stammleser im Ressort sehen, dass wir bereits mitten drin sind. Und es kommt vielleicht noch viel schlimmer? Meiner Meinung nach braut sich gerade ein gigantischer Sturm zusammen.

Alles Liebe Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25223)


Bewusstseinssprung - wo bleibt er?


Posted from 93.83.184.250 by Scipio on June 26, 2015 at 10:30:10:
In Reply to: Bewusstseinssprung - wo bleibt er? posted by Peter on June 26, 2015 at 00:50:29:


Hallo,

Woraus konkret kann man eigentlich ersehen, dass wir gerade mitten drin sind? Wenn man sich die Menschheitsgeschichte ansieht, dann erkennt man anhand der schriftlichen Aussagen unzähliger Menschen, dass eigentlich jede Zeitepoche gedacht hat, sich in stürmischen Zeiten zu befinden und dass es so chaotisch zugehe, dass es eigentlich schlimmer gar nicht kommen könne. Nur hat sich die Welt danach immer wie gewohnt weitergedreht. Natürlich hat es Fortschritt gegeben und das Bewusstsein der Menschheit im ganzen hat sich etwas erhöht, aber diverse Phantasmagorien von einer „Endzeit“ usw. haben sich nie bewahrheitet. Mein Fazit daraus: Es wird auch weiterhin so sein. Auch wenn man hört, dass viele Menschen gerade jetzt hart rangenommen werden, so muss man sagen, dass Menschen schon immer in größerem oder kleinerem Ausmaß gelitten haben. Meiner Meinung nach hat sich das Leid aber zumindest in den entwickelteren Ländern von der körperlichen in die mentale Ebene verlagert, dh es hat sich allein die Natur des Leids geändert. Mein Fazit daraus: Aus der unabänderlichen Tatsache des menschlichen Leids kann nicht auf einen Bewusstseinssprung geschlossen werden. Man könnte allerdings, wenn man „Nachrichten hört“, tatsächlich den Eindruck erhalten, dass es so viel Chaos und Leid noch nie zuvor gegeben hätte. Dies ist allerdings eine Illusion und auch von Wissenschaftlern wie Steven Pinker als solche entlarvt worden. Es leben heute mehr Menschen als je zuvor, dh es findet selbstverständlich viel mehr Action statt als in früheren Zeiten. Auch sind heute die „Nachrichten“ viel zahlreicher und in viel breiterer Form (Audio, print, digital udgl.) fast jeden kleinsten Winkel dieser Erde umfassend verfügbar. Dies war früher natürlich nicht der Fall. Denn wer sagt z.B., dass es zeitgleich z.B. mit dem Hundertjährigen Krieg nicht auch in Afrika Stammeskriege ebenso großen Ausmaßes oder Naturkatastrophen und Hungersnöte auf diversen Archipelen gegeben hat, von denen wir nie Kenntnis erlangen werden, weil uns einfach die entsprechende Kunde nie erreicht hat und nie erreichen wird? Mein Fazit daraus: Aus der Nachrichtenflut über schlimme Ereignisse, denen zumal auch noch in der Berichterstattung der Medien Vorrang vor den „guten“ Nachrichten gegeben wird, kann nicht auf eine wirklich entscheidende bewusstseinssprungrelevante Herausbildung einer kritischen Masse geschlossen werden. Ich muss mich hier auch dem Fragesteller in seinen Äußerungen anschließen, denn aus den Postings hier im Ressort vor gut acht Jahren hätte man tatsächlich schließen können, dass es sich hier um ein einschneidendes und von den meisten Menschen gut zu beobachtendes Ereignis handeln wird. Natürlich wissen wir alle, dass alles was wir erleben nur eine Illusion ist. Wenn man aber dem Publikum sagt, der Bewusstseinssprung sei spätestens in 10 Jahren abgeschlossen, jedoch im gleichen Atemzug hinzufügt, es gäbe allerdings eigentlich ohndies gar keine Zeit, so passiert folgendes: Man entzieht einer Aussage durch die Aussage selbst jegliche Grundlage. Man lässt den Leser völlig im Regen stehen, weil es ihm anhand der Aussagen (abgesehen davon, dass sie weder verifizierbar noch falsifizierbar sind) wahrscheinlich niemals möglich sein wird, auch nur irgendetwas aus eigener Anschauung darüber in Erfahrung zu bringen. Weder weiß er im mindesten, was wann passieren wird, noch kann er dann eventuell bei der Dreiteilung erkennen, was und ob überhaupt irgendetwas passiert ist, da er ab diesem Zeitpunkt keine Informationen mehr über die anderen Gruppen hat und in dieser Existenz auch nichts mehr darüber in Erfahrung bringen wird.

Man muss sich also fragen, worin der Sinn besteht, dem Leser eine Aussage zu übermitteln, die ihre eigenen Grundlagen über den Haufen wirft und bei der er sich an nichts orientieren kann.

Lg Scipio


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25224)


Bewusstseinssprung - wo bleibt er?


Posted from 79.230.75.219 by Myra on June 26, 2015 at 12:21:16:
In Reply to: Bewusstseinssprung - wo bleibt er? posted by Peter on June 26, 2015 at 00:50:29:


Hallo Peter, vor einigen Jahren eine ziemlich genaue Zeitangabe gemacht zu haben war vielleicht ein Fehler. Ich habe auch lange auf ein grosses, einschneidendes Ereignis (auch ein längerfristiges) gewartet, wodurch sich das Verhalten der Menschen grundlegend ändern würde und dass nach diesem Ereignis die "Bühne Erde" eine andere wäre. Aber es passiert eigentlich nichts. Die Griechenlandkrise wird gelöst werden, vom IS wird in ein paar Jahren keine Rede mehr sein, an die Flüchtlingsströme haben wir uns gewöhnt, der Yellowstone bricht nicht aus usw. Die Reichen werden reicher, gieriger und egoistischer, die Armen haben resigniert und der Rest tut gar nichts ausser ein bisschen schimpfen. Vielleicht besteht Bewusstseinserweiterung lediglich darin, dieses ganze Spektakel milde lächelnd zu beobachten, alles nicht so ernst zu nehmen und auf seinen Übergang zu warten, das mache ich momentan jedenfalls so. Liebe Grüsse Myra


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25226)


Bewusstseinssprung - wo bleibt er?


Posted from 78.34.161.20 by Micha on June 26, 2015 at 16:34:38:
In Reply to: Bewusstseinssprung - wo bleibt er? posted by Ricky on June 25, 2015 at 19:40:43:


Hallo Ricky,

meiner Ansicht nach erkenne ich überall die Veränderungen.

Es begann mit Woodstock, als mit der Hippie-Zeit alternatives Denken den damaligen Sturrgeist (verfestigte Glaubensätze)der Gesellschaft angekratzt wurde.

Die Extreme ( bzgl. Religionen, Wetter, Unglücke) werden größer und läßt die Menschheit vieles überdenken, für eine neue Richtung mit höherem Bewusstsein. Also kollektive Übernahme von Verantwortung im Handeln.

Schon die heutigen verfügbaren Informationen wie dieses Forum oder sonstige Quellen wie Eckhart Tolle, sind Anzeichen der Veränderungen.

Früher musste man zig Jahre im Zen Kloster leben, um die Informationen zu erhalten, welche Eckhart Tolle allein in einem Buch präsentiert. Wieviel Leute kennst Du die sich vornhmen "bewusster zu leben"?

Liebe Grüße

Michael


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25227)


Bewusstseinssprung - wo bleibt er?


Posted from 87.161.92.200 by Esperanza on June 26, 2015 at 22:23:03:
In Reply to: Bewusstseinssprung - wo bleibt er? posted by Ricky on June 25, 2015 at 19:40:43:


Hallo Ricky,

die Frage ist, wie definierst du Bewusstseinsprung? Was stellst du dir konkret darunter vor ? Wartest du auf ein bestimmtes Ereignis und danach ist alles anders ?

Ich finde durchaus, dass es eine Entwicklung gibt, die positiv ist.

Mir fällt auf, dass seit einiger Zeit die vegane Ernährung bei vielen Menschen ein Thema ist, das zeigt mir das Menschen bewusster geworden sind im Umgang mit anderen Lebewesen und auch mit der eigenen Gesundheit.

Ich finde auch gerade in Deutschland, wo sehr viel für Flüchtlinge gemacht wird, zeigt von Bewusstheit und Empathie. Bei mir in der Nähe sind viele Flüchtlinge aufgenommen worden und es ist interessant zu sehen wie toll mit den Menschen gearbeitet wird und was für Projekte gestartet werden um die Menschen auch psychisch und emotional zu integrieren.

Das sind jetzt nur mal zwei Beispiele, die mir aufgefallen sind. Aber es ist wahrscheinlich alles eine Frage der Perspektive.

Des Weiteren kann ich zumindest von mir behaupten, dass schlimme globale Ereignisse, z.B. der IS Terror, mir nicht helfen mein Bewusstsein zu erweiteren.

Bewusstseinerweiterung habe ich bisher nur durch persönliche Krisen erfahren. Momentan stecke ich auch wieder in einem Tief, aber trotzdem empfinde ich mich heute bewusster als noch vor Jahren. Somit sehe ich es auch nicht als Rückschritt, sondern als nächsten Schritt weiterzukommen.

Und so geht es vielen Menschen und daraus resultiert dann natürlich, dass ich sich auch das Bewusstsein der Masse erhöht.

Ich habe mir vorhin noch mal den 3. Band der Buchreihe durchgelesen, das geht es ja um deine Frage. Da ist alles viel ausführlicher beschrieben, als man es in einem Posting machen könnte. Vielleicht wäre das interessant für dich.

LG Esperanza


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25228)


Bewusstseinssprung - an Myra und Scipio


Posted from 184.96.6.134 by Peter on June 26, 2015 at 22:29:43:
In Reply to: Bewusstseinssprung - wo bleibt er? posted by Scipio on June 26, 2015 at 10:30:10:


Hallo,

> vor einigen Jahren eine ziemlich genaue Zeitangabe gemacht zu haben war vielleicht ein Fehler.

ich sehe die Aufgabe dieses Ressorts darin, die Aussagen der Guides und Lehrer korrekt, unverfaelscht und unzensiert wiederzugeben. Ich sehe sie nicht darin, diese zu filtern bzw. zu entscheiden, ob wann was wie weitergegeben werden soll.

Guides haben die Aufgabe zu fuehren. Sie tun dies auf vielfaeltige Weise, auf positive und negative, durch Motivation und auch durch Abstossung. Sie wollen etwas bewirken, und das ist immer gut und entspricht dem Plan bzw. Ueberplan. Alleine schon deshalb will und werde ich ihnen nicht quasi ins Handwerk pfuschen, indem ich Aussagen abaendere oder zurueckhalte.

Die Aussage, dass der BW-Sprung in 10 Jahren abgeschlossen sein soll, wurde genau so gemacht und Jahre spaeter relativiert und abgewertet. Obwohl auch ich diesbezueglich am Zweifeln war, habe ich sie aus vorgenannten Gruenden nicht zurueckgehalten. Sie sollte sicher etwas bewirken, so oder so, und hat es sicher auch.

> Ich habe auch lange auf ein grosses, einschneidendes Ereignis (auch ein längerfristiges) gewartet, wodurch sich das Verhalten der Menschen grundlegend ändern würde und dass nach diesem Ereignis die "Bühne Erde" eine andere wäre.

Viele unserer Leser, besonders diejenigen, die jetzt enttaeuscht sind, hatten ein gewaltigeres Ereignis oder eine schnellere Entwicklung erwartet, aber wir wissen doch nicht, was das Consul noch alles vorhat! Ich glaube, dass es zu dieser Entwicklung kommen wird, aber vielleicht nicht auf die Weise, wie dies von vielen erwartet wurde, und vielleicht auch nicht genau so schnell.

> Aber es passiert eigentlich nichts.

Ich persoenlich finde, es passiert sogar sehr viel, nur vielleicht nicht das, was der Einzelne erwartet hat.

Vielleicht hilft es, sich hin und wieder zu ueberlegen, was der sog. Bewusstseinssprung denn eigentlich bewirken soll. Es geht doch im Prinzip nur darum, dass auf der neuen Buehne Erde die Erkenntnis verstaerkt werden soll, dass wir alle eins sind und dass somit das Miteinander verstaerkt und das Gegeneinander abgebaut wird.

In einem meiner Artikel schrieb ich, dass dies nicht durch Katastrophen alleine bewirkt werden kann. Wuerde heute eine Stadt zerstoert werden, so wuerde sie morgen wieder aufgebaut, ohne dass sich etwas an der Denkart der Buerger, Stadtraete, Politiker oder Geldgeber geaendert haette. Und welche Auswirkung wuerde das am anderen Ende der Welt haben? Hat sich unsere Lebensweise etwa durch die schlimmen Katastrophen am anderen Ende der Welt geaendert? Nein.

Trotzdem hat sich schon viel geaendert, und zwar auf subtile Art und Weise. Der zunehmend wachsende Druck findet weltweit statt und die Veraenderungen erfolgen in vielen kleinen Schritten und m.M.n. auch relativ schnell.

> Wenn man sich die Menschheitsgeschichte ansieht, dann erkennt man, dass eigentlich jede Zeitepoche gedacht hat, sich in stürmischen Zeiten zu befinden und dass es so chaotisch zugehe, dass es eigentlich schlimmer gar nicht kommen könne.

Richtig, aber ich spreche vom Zeitraum der letzten 10 Jahre und nicht von der Menschheitsgeschichte.

> Mein Fazit daraus: Aus der unabänderlichen Tatsache des menschlichen Leids kann nicht auf einen Bewusstseinssprung geschlossen werden.

Natuerlich nicht! Das waere eine falsche Schlussfolgerung. Wenn es brennt, stinkt es. Aber wenn es stinkt, muss es doch nicht zwangslaeufig brennen.

> Man könnte allerdings, wenn man „Nachrichten hört“, tatsächlich den Eindruck erhalten, dass es so viel Chaos und Leid noch nie zuvor gegeben hätte. Dies ist allerdings eine Illusion und auch von Wissenschaftlern wie Steven Pinker als solche entlarvt worden.

Richtig. Aber auch vor 10 Jahren gab es schon CNN, Internet, Kabelfernsehen und weltweite Berichterstattung. Es ist also nicht so, dass wir damals noch nichts vom anderen Ende der Welt erfahren haetten.

> denn aus den Postings hier im Ressort vor gut acht Jahren hätte man tatsächlich schließen können, dass es sich hier um ein einschneidendes und von den meisten Menschen gut zu beobachtendes Ereignis handeln wird.

Aber das ist doch eine hoechst persoenliche Annahme, die von uns nicht gefoerdert wurde. Wir haben nur Aussagen weitergegeben und keinen Einfluss darauf, wie der Einzelne sie fuer sich verstehen moechte.

> Man muss sich also fragen, worin der Sinn besteht, dem Leser eine Aussage zu übermitteln, die ihre eigenen Grundlagen über den Haufen wirft und bei der er sich an nichts orientieren kann.

Siehe vor. Wir uebermitteln nur und ueberlassen die Sinnhaftigkeit der Aussagen den Guides, jenseitigen Lehrern und dem Consul, die sie viel besser beurteilen koennen.

Alles Liebe
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25229)


Bewusstseinssprung - wo bleibt er?


Posted from 184.96.6.134 by Caro on June 26, 2015 at 22:36:16:
In Reply to: Bewusstseinssprung - wo bleibt er? posted by Myra on June 26, 2015 at 12:21:16:


Hallo Myra,

es wurde von uns nie eine Zeitangabe gemacht. Lediglich unsere Lehrer brachten einen Zeitraum ins Spiel, und da kann man sicher nicht von "Fehler" sprechen, denn diese Angabe wurde ja ganz absichtlich gemacht.

Allerdings war nie die Rede von nur einem Ereignis, sondern eindeutig von einer Entwicklung. Der BW-Sprung - und das schrieben wir seit jeher - ist ein Sprung bezogen auf die Entwicklungsgeschichte der Menschheit. Eine Entwicklung, die 50 Jahre benoetigt, ist ein rasanter Sprung.

Das Problem, das ich hier sehe, ist, dass viele Leser bestimmte Vorstellungen davon haben, wie der BW-Sprung abzulaufen hat. Dabei haben sich unsere Lehrer immer mit Kommentaren dazu zurueckgehalten, d.h., alle Szenarien und Ablaeufe entstammen den Vorstellungen der Leser. Wenn du also auf "ein Ereignis" gewartet hast, so nur deshalb, weil genau dies deiner Vorstellung entsprochen hat.

Der BW-Sprung ist eine Entwicklung, die stattfindet, die auf sehr persoenlicher und individueller Ebene zu einer Erweiterung fuehrt. Ich kann diese Entwicklung ueberall sehen.

Anstatt sich vorzustellen, wie etwas ablaufen wird, was sowieso nicht funktioniert (es kommt immer anders, als man denkt), waere es sinnvoller, sein Leben im Jetzt zu leben und sich mit dem auseinanderzusetzen, das einem gegeben wird.

Liebe Gruesse
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25230)


Bewusstseinssprung - an Myra und Scipio


Posted from 79.230.75.219 by Myra on June 26, 2015 at 23:16:54:
In Reply to: Bewusstseinssprung - an Myra und Scipio posted by Peter on June 26, 2015 at 22:29:43:


Hallo Peter und Caro, vielleicht sollte man nichts erwarten oder erhoffen, sondern einfach nur abwarten, was passiert und sein Leben leben. Euch verdanke ich, dass ich keine Angst mehr habe vor dem was kommt, hier oder danach, dafür nochmal danke, liebe Grüsse, Myra


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25231)


Bewusstseinssprung - an Myra und Scipio


Posted from 89.144.206.59 by red zack on June 27, 2015 at 01:02:07:
In Reply to: Bewusstseinssprung - an Myra und Scipio posted by Myra on June 26, 2015 at 23:16:54:


kann da nur zustimmen. ich hatte für mich gesprochen genau in der Zeit den Bewusstseinssprung. Für mich gleichzusetzen mit der Endeckung dieser Seite, der Lehre die hier vermittelt wird und Dingen die ich erlebt habe.

Wenn nicht das für einen Bewusstseinssprung spricht was dann ? Wenn sich das eigene Bewusstsein ändert und man den Sinn des Lebens erfährt dann is das eigentlich ja das Maximum was einem Menschen passieren kann, da sich dadurch das ganze Leben ändert/verbessert.

Auch wenn ich da jetzt natürlich nur für mich sprechen kann.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25232)


Bewusstseinssprung - an Myra und Scipio


Posted from 79.249.109.35 by AnnaMutter on June 27, 2015 at 09:43:03:
In Reply to: Bewusstseinssprung - an Myra und Scipio posted by red zack on June 27, 2015 at 01:02:07:


man kann doch allerorten die Veränderung spüren.

Jeden ... aber wirklich jeden beschäftigt doch die Frage, "was ist der Sinn, was kommt nach dem Tod" ... ich habe schon so viele Diskussionen geführt und der Tenor war durch die Bank "mit dem Tod ist nicht alles vorbei" ... wenn das keine Bewusstseinsveränderung ist? Wie war das noch vor 20/ 30 Jahren?

Heute sind unsere bedeutendsten Wissenschaftler davon überzeugt und tun das nicht mehr als esoterischen Humbug ab .....

Es steht doch auch außer Frage, dass der Bewusstseinsprung etwas sehr persönliches ist/sein wird, wie schon angedeutet wurde ... Also was erwarten wir denn ...

Liebe Grüße Anna


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25237)


vieleicht nicht so weit in die Ferne schweifen?! ;)


Posted from 79.216.83.189 by Triste on June 30, 2015 at 20:47:37:
In Reply to: Bewusstseinssprung - wo bleibt er? posted by Ricky on June 25, 2015 at 19:40:43:


Also ich kann nur fuer mich persoenlich sprechen und da ist tatsaechlich in genau dem angegebenen Zeitraum ein grosser Bewusstseinsprung erfolgt!

Ebenso kann ich das fuer meine Frau behaupten... und sicher ging es einigen hier auch so.

Das nehme ich als Indikator das sich was tut :) Warum immer so sehr im Aussen suchen - guckt doch mal mehr drauf was bei Euch persoenlich so passiert ist!

Wobei mich natuerlich auch interessiert ob ich das Szenario mit Nebenerde etc.. in irgeneiner Form noch mitbekommen werde... wichtig is es mir aber nicht.

Gruss,

Triste


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]