jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Frage zur momentanen Situation

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 91.60.156.228 by Agnes on January 11, 2016 at 19:55:06:

Gibt es von euch Vorschläge, wie wir uns nun in diesem Abschnitt der Bewusstwerdung verhalten sollen/können? Die Facharbeiter, wie von Peter so schön formuliert, die hier unsere Wirtschaft auf Trab bringen sollten, benehmen sich z.T. wie Tiere. Ich habe Verständnis dafür, denn sie kommen aus einfachsten Verhältnissen, bekommen hier alles in den Hintern gesteckt und wissen so gar nicht, wie sie damit umgehen sollen. Mit ihnen sprechen geht nicht, denn die Gemeinden und Städte halten ihre schützenden Hände über diese Menschen. Caro schrieb mir, es geht um den Glaubenssatz des sich ausgeliefert fühlens. Soweit so gut, nur, wie löst man diesen auf? Ich stelle mich meinen Ängsten so gut es geht, aber ich sehe auch, dass hier etwas gespielt wird seitens der Politik! Verschwörungstheorien hin oder her, aber was unsere Regierung hier macht ist völlig abstrus und geisteskrank! Soll man nun einfach beobachten und ausharren? Unser Bankberater hat uns vor ein paar Tagen mitgeteilt, dass es sich bereits auf Bürgerkrieg einstellt. Das Geldsystem wird den nächsten Crash nicht mehr so einfach überleben und in Italien sind die ersten Banken schon pleite und zahlen ihre Kunden nicht mehr aus. (Enteingung) Wäre es jetzt falsch Vorräte anzulegen, um zumindest über die schlimmsten Engpässe zu kommen, sollten sie denn eintreffen? Danke im Voraus. Agnes



Alle Antworten:



(25714)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 87.78.36.52 by Heike on January 11, 2016 at 21:29:50:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Agnes on January 11, 2016 at 19:55:06:


Hallo Agnes,

in erster Linie geht es ja um das Erleben.Wenn Du Angst und Sorge um Deine Zukunft verspürst so soll das so für Dich sein.Der Druck auf jeden einzelnen soll dadurch ja ins unermessliche steigen damit etwas geändert wird. Ich bin überzeugt das Gedanken dazu auch eine wesentliche Rolle spielen.Wenn Du also immerzu denkst wie schrecklich die Welt gerade ist ,so ziehst Du das schreckliche geradezu an.Hier sagt man dazu Glaubensmuster auflösen , ich hatte mit dieser Aussage eher meine Schwierigkeiten bis ich mich damit beschäftigte was Gedanken auslösen können.Wie oft im Leben hattest Du vor etwas Angst was sich anschließend als ganz banal herausstellte? Die Angst ist das was uns ein lebenlang begleitet ,weil es uns von Anfang an anerzogen wurde.Ich finde es richtig wenn hier dazu gesagt wird, dass man aufhören soll Angst zu haben ,weil uns nichts passieren kann. Ich liebe das Leben in vollen Zügen , sollte mein Plan ein kurzes Leben ( welches ich mir so ausgesucht habe)vorsehen , so freue ich mich auf alles was danach kommen wird.Dein Bankberater vermutet das es zum Bürgerkrieg kommen wird , zig andere denken etwas ganz anderes , wer hat nun Recht? du empfindest das hier alle alles in den Hintern gesteckt bekommen , ich nicht.Du denkst ich sei naiv? ich glaube nichtmal die Hälfte was in den Medien steht , wer das macht hat aufgehört selbstständig zu denken. Was ich hier gelernt habe und das aus Überzeugung ist, dass ich im jetzt lebe , jede Millisekunde genieße und mir keine Gedanken darüber mache ob morgen der Bürgerkrieg ausbricht , oder das ich meine Arbeit verliere oder , oder.... meine Überzeugung und Erfahrung hat gezeigt ,dass negative Gedanken auf mich zurückfallen wie die Hölle dich ich ja kreieren kann wenn ich überzeugt von gut und böse bin.Ich kenne viele intelligente Flüchtlinge und ich werde mir keinen Zacken aus der Krone brechen sie zu unterstützen soweit ich kann . Ich bin von Menschen anderer Nationalität niemals schlecht behandelt worden , komischerweise können davon immer Menschen mit Vorurteilen berichten.Mein Tipp an Dich wäre ,Deine Gedanken unter Kontrolle zu bringen , alles was in Deinen Augen schlecht ist hat im Gegenzug immer etwas Gutes.Angst kommt sicher immer wieder auf ,jedoch mt dem richtigen Gedankenansatz besiegt man das Ungeheuer Angst.

L.G. Heike


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25715)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 93.223.187.61 by Falco on January 11, 2016 at 21:44:28:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Agnes on January 11, 2016 at 19:55:06:


Hallo Agnes,

Ich habe leider nur einen Tipp für dich und zwar, halte Dir immer vor Augen, das dass Drehbuch schon geschrieben ist. Alles was geschieht ist so geplant.

Ich nehme mal an, dass Du dich derzeit viel mit der Politik beschäftigst, so wie viele. Was löst das in dir aus? Was passiert wenn du dich mal bewusst davon distanziert, z.b. mal ein paar Tage versuchst dem auszuweichen? Bei den ganzen "Bildern" die uns um die Ohren fliegen hat man nämlich keine Zeit mehr auf sich selbst zu achten. Man bekommt so gar nicht mit was es persönlich in einem hochholt.

Mir persönlich gelingt es Phasenweise auch nicht, aber wenn Ruhe einkehrt, bleibe ich zurück mit dem was ich aufarbeiten muss.

Liebe grüße Falco


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25716)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 79.249.108.250 by AnnaMutter on January 11, 2016 at 23:34:45:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Agnes on January 11, 2016 at 19:55:06:


Hallo Agnes, wie Falco ja schon schrieb, müssen wir uns immer vor Augen halten, dass das "Drehbuch" ja schon geschrieben ist, d. h. es passiert, was passieren soll.

Ich weiß nicht ob Du Seths "Krieg der Idiotenblumen" kennst. Es ist eine einfache Geschichte, doch erklärt sie sehr gut, wie wir Menschen uns ständig sorgen und uns von Befürchtungen über künftige Ereignisse lähmen lassen, obwohl wir das nicht müssten und viel freier leben könnten.

Vielleicht solltest Du Dich mal zurücknehmen und Dich nicht der ständigen Nachrichtenflut aussetzen und überlegen, warum DU gerade jetzt ANGST hast und wovor. Warum fühlst Du Dich so ohnmächtig und ausgeliefert. Hör doch einmal in Dich hinein, anstatt ständig den Katastrophenszenarien der anderen. Wir erschaffen unsere Realität immer selbst, ein erster Schritt zur Veränderung ist, die Perspektive zu verändern bzw. unsere Sicht der Dinge.

Liebe Grüße Anna


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25717)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 97.118.24.2 by Peter on January 12, 2016 at 01:44:33:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Agnes on January 11, 2016 at 19:55:06:


Hallo Agnes,

es gibt drei Typen von Menschen: Die Aufgeklaerten, die noch nicht Aufgeklaerten und jene, die, obwohl bereits aufgeklaert, ihr Wissen im Alltag nicht anwenden, schnell wieder vergessen oder nicht wirklich verinnerlicht haben.

Die Aufgeklaerten wissen, dass die Erde eine gigantische Buehne ist, auf der 7 Mrd. Menschen ein Schauspiel auffuehren. Die noch nicht Aufgeklaerten aber spielen dieses Schauspiel mit Leidenschaft, denn sie wissen ja nicht, dass es sich nur um ein Schauspiel handelt. Fuer sie ist alles bedrohend. Sie wissen auch nicht, dass ALLES, was auf der Erde passiert, von drueben gesteuert ist. Deshalb kaufen sie Versicherungspolicen, um sich gegen alles abzusichern, und machen andere bzw. sich selbst dafuer verantwortlich, wenn etwas schief laeuft. Aber es laeuft nichts schief, denn es passiert doch nur, was passieren soll, und das ist - aus uebergeordneter Sicht gesehen - IMMER gut!

Anstatt auf einzelne Vorkommnisse zu schauen, muss sich der Mensch Typ 3 immer wieder daran erinnern, den Sinn und Zweck hinter allen Vorfaellen zu sehen! Ja, wir haben unfaehige Politiker, unfaehige Regierungen und korrupte Wirtschaftsbosse. Aber sie sind unfaehig und korrupt, weil sie es sein sollen. Waeren sie nicht unfaehig und korrupt, so gaebe es die gegenwaertige Situation doch gar nicht, und damit auch nicht, was durch diese Situation bewirkt werden soll.

Wir wissen, dass wir uns im Umbruch in Richtung bewusstere Welt befinden, eine Welt, in der alle friedlich miteinander leben sollen/koennen/werden. Das aber erfordert, dass auch alle die dazu notwendige Reife, Denkart und Verhaltensweisen entwickeln, die fuer ein friedliches Zusammenleben notwendig sind. Die derzeitigen Konflikte sollen doch absichtlich Angst erzeugen, da die Angst beim Einzelnen deutlich erkennbar hervorbringt, woran es ihm noch fehlt, um als Buerger fuer die neue Gesellschaft qualifiziert und bereit zu sein.

Im Moment sehen wir, wie sich im Volk Hass und Wut aufbauen. Vorher wussten wir bereits, dass Neid, Missgunst und Betrug weit verbreitet waren. Wie aber soll eine bessere Gesellschaft funktionieren, in der - wie in unserer gegenwaertigen - Hass, Wut, Neid, Missgunst, Abzocke, Betrug etc. derart verbreitet sind? Sie kann es nicht! Und genau deshalb geht es jetzt darum, diese (natuerlich auch geplanten) Charaktereigenschaften aufzuloesen. Das Ziel ist also ein gutes, der Weg dahin jedoch fuer viele steinig.

Du schreibst:

> Gibt es von euch Vorschläge, wie wir uns nun in diesem Abschnitt der Bewusstwerdung verhalten sollen/können? Die Facharbeiter, wie von Peter so schön formuliert, die hier unsere Wirtschaft auf Trab bringen sollten, benehmen sich z.T. wie Tiere.

Es geht nicht darum, gewissen Migranten ihr tierisches Verhalten auszutreiben, denn dann wuerden sie sich doch nur in unseren Status quo einordnen, und in unserer Gesellschaft wuerde sich NICHTS aendern! Auch sind gewisse Migranten tierisch, weil sie gemaess Plan so sein sollen. Sie sind "Bewirker", die etwas durch ihr negatives Verhalten bewirken sollen. Sie sollen bei uns Angst schueren, damit uns "Anstaendigen" unsere vielen Defizite (s.v.) bewusst werden.

> Caro schrieb mir, es geht um den Glaubenssatz des sich ausgeliefert fühlens. Soweit so gut, nur, wie löst man diesen auf? Ich stelle mich meinen Ängsten so gut es geht, aber ich sehe auch, dass hier etwas gespielt wird seitens der Politik!

Ja, es wird etwas gespielt, aber nicht seitens der Politik, sondern seitens des Consuls. Siehst du denn nicht, dass die Politik macht- und hilflos ist? Wir haben absichtlich drittklassige Politiker, damit diese gar nicht verhindern koennen, was von drueben aus gesteuert wird! Und am besten loest du deine Aengste auf, indem du dich vom Menschentyp 3 zum Typ 1 entwickelst. Versteh doch endlich, dass wir nichts kontrollieren und steuern koennen, dass es immer so kommt, wie es - gemaess eigenem Plan und/oder Ueberplan - kommen soll, dass du nur Vertrauen in den Ueberplan entwickeln brauchst und dass alles gut ist! Verhalte dich nicht wie die "intelligente Blume", das aendert doch gar nichts!

> Verschwörungstheorien hin oder her, aber was unsere Regierung hier macht, ist völlig abstrus und geisteskrank

Aus irdischer Sicht gesehen ja, aber es geht doch um die Zukunft der Erde, und dafuer ist es foerderlich.

> Unser Bankberater hat uns vor ein paar Tagen mitgeteilt, dass es sich bereits auf Bürgerkrieg einstellt. Das Geldsystem wird den nächsten Crash nicht mehr so einfach überleben und in Italien sind die ersten Banken schon pleite und zahlen ihre Kunden nicht mehr aus.

Unsere jenseitigen Lehrer aeusserten, dass es ein Wirtschaftssystem, so wie wir es kennen, nach dem BW-Sprung nicht mehr geben wird. Und das ist letztendlich positiv. Wie gut ist unser jetziges System denn fuer den Einzelnen?

> Wäre es jetzt falsch Vorräte anzulegen, um zumindest über die schlimmsten Engpässe zu kommen, sollten sie denn eintreffen?

Achte auf dein Gefuehl und hab Vertrauen in deinen Guide, denn er will dir ja nicht schaden, sondern dich lediglich auf deine falschen Glaubensaetze aufmerksam machen. Er hat dich ins Ressort gefuehrt, wozu denn? Damit er dich anschliessend vernichtet? Sicher nicht. Er will dich nur "umbauen", damit du zu einem funktionierenden Mitglied in der dann besseren Gesellschaft bereit wirst.

Alles Liebe, Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25720)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 91.60.133.6 by Agnes on January 12, 2016 at 07:35:03:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Peter on January 12, 2016 at 01:44:33:


Lieber Peter, danke für deine aufbauenden Worte. Ich verstehe den Plan hinter dem Plan schon und weise auch meine Mitmenschen (die schon etwas mehr wissen, darauf hin!)Ich habe schon verinnerlicht, dass es so sein muss, damit sich was ändert. Aber es live mitzuerleben ist schon noch etwas anderes, als darüber zu lesen. Ich könnte meine VS manchmal ohrfeigen für meinen beknacken Plan. Ich bin nunmal noch Mensch mit niedrigerem BW und ich kann die Hohe Schwingung halt nicht immer halten. Wenn ihr das alle könnt, freue ich mich sehr für euch, aber ich bin halt noch nicht so weit! Mir geht es nur darum, dass mein Guide mich schon mehrfach mit der Situation der Vorratshaltung konfrontiert hat. Bisher habe ich noch nicht darauf gehört, aber jetzt wird der Druck erhöht! Mir geht es nicht um Versicherungspolicen, die habe ich soweit es ging, aufgelöst. Mir geht es um die Engpässe, die entstehen können bzgl. Lebensmittel und Wasser/Strom. Denn wir kennen hier in D nicht die Zustände wie bei euch, wenn z.B. Tornados angekündigt werden und sich die Menschen mit Lebensmitteln eindecken. Meine Frage lautete, soll ich nun auf meinen Guide hören, oder ist das lediglich die Angst, die dahinter steht, die zu mir spricht? Caro schrieb mir vor einiger Zeit, ich solle lernen zu unterscheiden zwischen Angst und Verstand! Mein Verstand sagt mir, hab lieber was da, bevor es zu spät ist und du dich dann ärgerst, weil du nicht gehört hast. Andererseits bin ich dann doch auch auf Plan, so oder so. Verstehst du mein Dilemma? Ich schwanke zwischen, vertraue in deinen Plan und tu nichts, es wird so kommen, wie du (wir alle) es geplant hast und sei´nicht dumm und leg´dir zumindest für 2-3 Monate Lebensmittel zur Seite, damit du zumindest die Engpässe überstehen kannst. Ich bin lange mit dem Thema verschont geblieben, nun war ich aber vor einigen Tagen bei unserer Bank und "zufällig" spricht mein Bankberater mit mir über genau dieses Thema. Da komme ich dann doch ins Stutzen, ob mein Guide mich auffordert oder es "nur die Angst ist"? Denn dieses Thema ist eben mit Angst behaftet, kann ich irdisch gesehen nun auch nichts dafür! Ja, ich weiss, ich bin für alles verantwortlich was mir passiert! Ich hoffe, ich konnte mich klar ausdrücken! Danke euch allen nochmals für eure unermüdliche Arbeit in diesen schweren Zeiten. Ich bin schon seit 2007 dabei und noch immer nicht im Vertrauen.....Schande über mein Haupt *lach* Agnes


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25721)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 91.60.133.6 by Agnes on January 12, 2016 at 07:55:43:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Falco on January 11, 2016 at 21:44:28:


Hallo Falco, danke für deine Nachricht! Mir sitzt die ganze Situation total im Nacken. Ich trage schon einen Nackenschoner, weil ich total gestresst bin aufgrund des Durcheinanders. Ich fühle die Anspannung der Menschen und die hohe Geschwindigkeit, in der nun alles passiert. Dann wiederum kehrt mal wieder für kurze Zeit Ruhe ein und ich kann mich wieder auf mein persönliches Leben konzentrieren. Mir fällt auf, dass ich durch die ständige Konfrontation mit der (meiner)Angst plötzlich weniger Angst in persönlichen Situationen habe? Also Dinge, die mir vorher Angst bereitet haben, erscheinen mir jetzt viel kleiner als noch vor dem, ich nenne es mal, großen Druck von aussen! Ich weiss schon, dass sich die Angst in meinem Kopf abspielt, aber ich weiss nicht, wie ich mich verhalten soll bzgl. der Engpässe auf der irdischen Bühne. Ich habe zwar keine Kinder, aber Tiere und ich möchte natürlich nicht, dass Jemand hungern muss. Natürlich möchte ich das auch nicht für andere Menschen, aber in Peters Büchern steht ja auch geschrieben, dass viele Menschen sterben werden (Nur hoffe ich nicht, durch Hunger, denn das wäre ja elendig). Ich bin in einer etwas verzwickten Lage, einerseits möchte ich in meinen Plan vertrauen, andererseits werde ich immer mal wieder mit dem Thema Vorräte anlegen konfrontiert. Andererseits wie kann ich dann unsere Vorräte schützen, wenn hier große Teile der Menschen herumlaufen und plündern? Also doch wieder auf den Plan vertrauen? Echte Sicherheit gibt es ja nicht! Dann kommt wieder der Gedanke, du wurdest auf´s Land geführt, hier wird es nicht so schlimm kommen. Ich denke, ich gehe einen Kompromiss ein, ich lege Vorräte an, damit wir für 2-3 Monate über die Runden kommen. Man kann ja alles dann langsam verbrauchen, wenn es denn nicht so kommt! Und ansonsten vertraue ich in meinen Plan. Denn so gar nichts zu machen wäre für mich so, als würde ich bei rot über die Ampel gehen und vertrauen, dass da schon kein Auto kommt! Alles Liebe Agnes


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25722)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 91.60.133.6 by Agnes on January 12, 2016 at 08:10:59:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Heike on January 11, 2016 at 21:29:50:


Danke Heike für deine Worte. Leider wurde ich von diesen Menschen bereits enttäuscht. Und ich hatte keine Vorurteile, ganz im Gegenteil, ich hatte diesen Menschen vertraut! Anscheindend waren(sind) meine Glaubenssätze nicht so positiv gegenüber diesen Leuten. Aber vielleicht passiert noch etwas, dass mich umdenken lässt? Es wäre schön! Und gerade deswegen bin ich nun vorsichtig geworden. Eben weil ich so naiv war und mächtig auf die Mütze bekommen habe! Ich freue mich aber für dich, dass du andere Erfahrungen machen durftest! Hätte ich auch sehr gerne! Deswegen sage ich nicht, du seist naiv. Du bist so aufgrund deiner Erfahrungen und ich eben aufgrund meiner. Beide sind berechtigt! Meine Freundin war in Köln dabei, sie war zutiefst traurig und sagt: Und dafür habe ich nun meinen Kleiderschrank geplündert? Also hatte sie nach den Regeln hier oder auch nach Seth´s Aussagen, falsche(negative) Glaubenssätze gegenüber diesen Menschen und die wurden bestätigt! Seth sagt aber auch, wenn du mit deinen Glaubenssätzen zufrieden bist, musst du sie nicht ändern. Und ich muss ja nicht gleich die ganze Menschheit lieben, zumindest nicht, solange sie sich so verhält. Auch wenn ich weiss, dass wir alle eins sind, so muss ich ja nicht alle Teile von mir als toll ansehen. Sonst würde ich sie ja nicht ändern wollen. Sonst könnte ich ja sagen, es ist so gut, wie es ist und basta. Alles Liebe Agnes


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25723)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 79.249.110.63 by AnnaMutter on January 12, 2016 at 08:21:46:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Agnes on January 12, 2016 at 07:35:03:


Hallo Agnes,

ich bin zwar nicht Peter, versuche Dir aber trotzdem im Voraus eine Antwort bzw. einen Denkanstoß zu geben: So wie Du Deinen "Zwiespalt" schilderst, steckt eindeutig ANGST dahinter. Dein Guide möchte nicht, dass Du mit "Vorratshaltung" beginnst, sondern dass Du den Grund hinter diesem Wunsch konfrontierst ...

Überleg, doch mal: Was sollte denn eine Vorratshaltung bringen, wenn sich alles wirklich so zuspitzen sollte, wie Dein Umfeld Dir weismachen will? Abgesehen davon, kann ich eigentlich nicht nachvollziehen, warum es jetzt einen Crash geben sollte bzw. einem Bürgerkrieg. Du weißt auch nicht, ob Dein "Bankberater" mit dieser Aussage nicht auch eine bestimmte Absicht verfolgt hatte.

In den 80er Jahren, als es den "eisernen Vorhang" noch gab, waren wir alle sicher, dass es zu einem Atomkrieg kommen würde und sahen uns nach Ländern um, wo die atomare "Wolke" vielleicht nicht hinziehen würde .... und was passierte? Richtig NICHTS! Ich hoffe Du verstehst, was ich damit sagen will.

Solange Du Deine Ängste nicht angehst, wird Dein Guide Dich immer wieder in solche Situationen bringen.

Liebe Grüße Anna


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25724)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 91.60.133.6 by Agnes on January 12, 2016 at 08:47:37:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Agnes on January 12, 2016 at 08:10:59:


Aber ich möchte hier mal eine Frage stellen. Warum werden wir dazu gezwungen mit diesen Menschen zu leben? Es gibt Menschen, die das gerne möchten und andere eben, die es nicht möchten! Warum wird es denen aufgezwungen, die das nicht möchten? Es macht mich wütend, dass hier Häuser für Flüchtlinge gebaut werden und Menschen wie meine Schwester, die mit ihrem Einkommen an der Existenzgrenze herumkraucht und sich keine Wohnung mehr leisten kann, nun bei meinen Eltern wohnen muss und nun eine gefühlte Ewigkeit zur Arbeit fahren muss mit Bus und Bahn (wo sie täglich begafft und manchmal auch belästigt wird von den Asylsuchenden)nun zusehen müssen, wie sie klarkommen. Weil dem Staat ist es egal, was aus diesen Menschen wird! Ihr merkt, es berührt mich persönlich und macht mich wütend, diese Ungerechtigkeit! Natürlich soll es den Menschen (Flüchtlingen) nicht schlecht gehen, aber ich habe das Gefühl, dass es auf die Kosten der ärmeren deutschen Bevölkerung geht! Und ich habe das Gefühl, dass es meistens die Menschen sind, die für Flüchtlinge sind, die in ihrem Leben nie kämpfen mussten oder hart arbeiten mussten für ihren Unterhalt! Ich ärgere mich täglich darüber, dass bei unseren Flüchtlingen auf dem Nachbarhof Tag und Nacht die Aussentür offensteht. Es wird dann bei der Gemeinde angerufen und gesagt, es wäre kalt. Dabei hat man 25 °C in dem Haus. Von solchen Temperaturen kann ich nur träumen in unserem alten Haus! Es sei denn ich lerne es endlich meine Körpertemperatur anzupassen. Höher entwickelte Kulturen können das *lach* Dann der Nutzniesser aus unserem Dorf, der hier ein Haus nach dem anderen für die Flüchtlinge aufkauft, fertig renoviert und daraus Profit zieht. Er verkauft ja auch die Brennstoffe, also verdient er daran auch noch, wenn die Tür offen steht. Nur wird das alles von den Steuergeldern bezahlt. Spreche ich mit den Bewohnern, lachen die mich an und tun so, als ob die mich nicht verstehen. Die Gemeinde tut ebenfalls nichts, trotz Beschwerden seitens der Bürger. Es ist zum Haare raufen. Ich bin schon am überlegen, hier alles ebenfalls an die Gemeinde zu verkaufen und nach Neuseeland zu flüchten. Aber ich weiss nicht, ob die uns überhaupt aufnehmen.... Es ist schon schwierig sich dem zu entziehen, wenn man es selber schwer hat(te)! Da werde ich dann wieder herunter gezogen und verweile in der Wut und Ungerechtigkeit. Und wenn man dann noch, wie ich, von den Sinti und Roma betrogen wurde, weil man ihnen naiv wie ich war, ein Pferd als unreitbaren Beisteller gegen eine kleine Schutzgebühr abgegeben hat, welches dann zwei Wochen später als kerngesundes Reitpferd teuer angeboten wurde, dann sammelt sich das und man weiss nicht mehr wohin mit der Wut! Ich versuche zu differenzieren, es gibt überall solche und solche Leute. Aber ich bin immer korrekt und erwarte es von meinen Mitmenschen auch. Und dann kommt der Knüppel auf den Kopp! Zu viel erwartet. Erwarte nichts, dann wirst du nicht enttäuscht! Aber es gibt auch Hoffnung! Schüler von meinem Mann, Migranten, welche ziemlich islamisch geprägt sind und sich sehr aggressiv verhalten haben, wurden durch die Vorfälle in Köln und den weiteren Städten, mit den Werten dieser Menschen konfrontiert. Das hat sie geschockt und sie merken, dass ihnen die Werte unserer Kultur doch wichtig sind! Sie wollen nicht mit diesen Taten in Verbindung gebracht werden! Liebe Grüße Agnes


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25725)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 91.60.153.238 by Agnes on January 12, 2016 at 09:26:07:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by AnnaMutter on January 12, 2016 at 08:21:46:


Liebe Anna,

danke für deine Worte. Ich verstehe, was du meinst! Nur hattet ihr damals doch nicht Peters Bücher, die euch vorhergesagt hatten, dass es einen Zusammenbruch des Systems geben wird! Verstehst du, worauf ich hinaus möchte? Was, wenn mein Guide mir sagen möchte, dass ich mich zumindest auf die Engpässe einstellen soll? Man wird doch dahin geführt, wohin man soll! Bisher habe ich mich geweigert, weil ich dachte, das sei´nur Angstmache, aber nun bekomme ich die Mitteilung noch von anderer Seite (Die Bänker können doch am Kapitalmarkt erkennen, was vorsich geht) Er sagte nicht, dass es jetzt bald losgeht, sondern, dass er hofft, dass es noch geflickt werden kann und einige Jahre dauert. Aber er sagte auch, dass es dieses Mal beim Crash nicht mehr aufgefangen werden kann wie 2008! Das deckt sich doch mit den den Guide-Aussagen, dass es das Wirtschafssystem eingeschlossen dem Geldsystem nicht mehr in dieser Form geben wird. Und das beinhaltet auch Engpässe oder bin ich jetzt wieder naiv? Wir sind so sehr an die Läden und Discounter angewiesen und daran gewöhnt, immer am Automaten Geld zu bekommen, dass es erstmal schwierig wird in der Umstellungsphase. Weil dann ist ja erstmal nichts mehr da! Oder habe ich bis dahin gelernt Essen zu manifestieren? Ich weiss, du wirst jetzt schreiben, dass es dann so sein wird, wie ich es geplant habe. Es wird einen Ausweg geben, habe Vertrauen in deinen Plan! Liebe Grüße Agnes


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25726)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 88.217.181.208 by Michaela on January 12, 2016 at 09:31:51:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Agnes on January 12, 2016 at 07:55:43:


Hallo Agnes,

damit würdest du dir eine Scheinsicherheit erschaffen und damit versuchen, deiner Angst auszuweichen. Wenn es in deinem Plan tatsächlich vorgesehen sein sollte, dass du einen Hungerstod stirbst, so wird das kommen, da kannst du dir Vorräte für ein ganzes Jahr anschaffen und es würde nichts bringen.

Ich denke, ein großer Teil der Angst stammt daher, dass du dich noch mit deinem Menschendasein identifizierst. Mir hat es sehr geholfen, mich mit meinem "großen Ich" identifieren zu lernen: meiner VS. Im Prinzip gibt es die Aufteilung VS/TS/ÜS nicht. Es ist nur ein Modell, das die Fokussierung der Seele auf einen Teil von sich verdeutlichen soll. Aber du bist immer noch die eine Seele (VS)! Und nicht ein "kleiner Mensch", der durch eine Hungersnot gefährdet sein könnte. DU sitzt am Steuer deines Lebens; deine Guides halten dich dabei auf Kurs. Und mit DU meine ich dein Seelendasein, nicht das egogesteuerte Menschendasein (das Ego ist der Teil, der dir sagt, dass eine Gefahr für die Existenz deines Ichs besteht).

Angst entsteht durch das Erwarten einer Gefahr. Eine scheinbare Gefahr für die Existenz des Ichs. Da sitzt dein Ego auf deiner Schulter und flüstert dir ein, was alles schreckliches passieren könnte. In deinem Leben wird gerade mächtig Druck aufgebaut. Aber es geht NIE um das Außen, es geht immer das, was im Innen passiert.

Menschen, die geradezu in den Nachrichten der Medien "baden" und sie mit anderen diskutieren à la "Hast du das gehört? Das ist ja schrecklich! Wo führt das nur hin?" brauchen sich nicht wundern, wenn in ihnen die Angst wächst. Ich meine, du wunderst dich ja auch nicht, dass du frierst, wenn du in einem kalten See baden gehst, oder?;) Man sollte genau darauf schauen, mit was man sich umgibt und was man "in sich hinein" lässt.

Ich lese keine Zeitung, habe keinen TV und höre keine Radio-Nachrichten. Bin ich deshalb naiv oder desinteressiert? Nein. Ich halte mich nur von all dem fern, weil ich genau weiß, was es mit mir macht. Und wenn tatsächlich eine Hungersnot, ein Atomkrieg oder sonstwas kommt, gut, dann kann ich dann immer noch Angst haben oder daran sterben, wenn es laut Plan so sein soll. Und wenn nicht, dann werde ich genug zu essen haben für mich und meine Kinder.

Manchmal hilft es, sich zurückzuziehen, die Welt mal machen zu lassen, was sie gerade "machen will" und ganz für sich zu sein. Dann merkt man, dass gar nichts passiert. Obwohl man gerade gar nichts tut, um seine Sicherheit in irgendeiner Weise zu gewährleisten.

Wünsche dir alles Gute auf dem Fluss des Lebens. Nur nicht zu viel rudern, dann beginnt das Boot sich im Kreis zu drehen;)

Liebe Grüße Michaela


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25727)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 91.60.153.238 by Agnes on January 12, 2016 at 09:44:20:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Michaela on January 12, 2016 at 09:31:51:


Guten Morgen Michaela,

vielen Dank für deine Worte. Leider hatte ich nie das Urvertrauen, aufgrund meiner Kindheit, einem psychopatischen Vater, der statt Liebe nur Gewalt geben konnte und nun habe ich das Dilemma. Ich komme an das Urvertrauen nicht heran, zuviele Verletzungen erschweren mir den Weg dahin. Und kaum versuche ich mal einem Menschen zu vertrauen, werde ich enttäuscht aufgrund der dahinter liegenden Glaubenssätze. Ich verstehe schon, warum meine Welt so aussieht. Aber so richtig ändern kann ich sie nicht(falscher Glaubenssatz). So wirklich Freude macht das Ganze nicht wirklich. Keine Ahnung, ob ich evtl. mal das Denken aufgeben sollte und nur noch zulassen was lösen würde.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25728)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 88.217.181.208 by Michaela on January 12, 2016 at 09:46:51:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Agnes on January 12, 2016 at 09:26:07:


Hallo Agnes,

nur ein kurzer Gedanke dazu: wir leben in einem Land voller Überfluss. Es wird zu Hauf Essen weggeworfen. Meinst du wirklich, dass von heute auf morgen nichts mehr da ist? Das ist unrealistisch.

Auch wenn der Wirtschaftszusammenbruch kommt: es ist doch alles vom Consul gesteuert und von allen beteiligten Seelen geplant (wer gehen wird, wer bleibt und wer auf die Nebenerde geht). Weshalb sich also Sorgen machen? Hast du dir als Kind Sorgen gemacht, ob du genug zu Essen bekommst oder immer ausreichend Kleidung hast?;)

Du gibtst hier der Vermutung eines einzelnen Menschen sehr viel Macht. Er ist aufgrund seiner Wahrnehmung auf diese Vermutung gekommen. Sicher nicht, weil er als Bänker das alles absehen kann.

Schau mal, du hast hier schon sehr viele Gedanken dazu bekommen, weshalb du in der Situation mit all der Angst steckst. Dennoch hältst du an der Meinung dieses EINEN Menschen fest. Das zeigt ganz deutlich, dass es nicht darum geht, was andere sagen. Es geht nur um deine inneren Prozesse. Die Angst, die erwartete Gefahr für die Existenz des Ichs (Ego- siehe auch den anderen Beitrag von mir) und das Erschaffen einer Scheinsicherheit durch das Horten von Vorräten.

Liebe Agnes, ich kenne das gut, in so einem "Hamsterrad" zu stecken, in der man der Angst nicht entkommen zu scheinen vermag. Aber ich habe für mich einen Trick gefunden: Ich kann aus diesem Rad aussteigen. Einfach so. Und wenn es nur mal kurz ist. Und dann sehe ich, dass alles weiterläuft, ohne dass ich was dazu tue. Ich brauche also die Kontrolle dessen was passiert oder nicht passieren soll gar nicht. Aber sie aufzugeben ist unwahrscheinlich schwer und wieder mit Angst verbunden (Angst vor Kontrollverlust und dass dann was Schlimmes passiert). Dennoch geht es. Stück für Stück. Immer wieder mal aus dem "Hamsterrad" aussteigen, wenn die Angst einen zu bestimmen scheint und festzustellen, dass gar nichts passiert, wenn man das tut:)

Wünsch dir alles Liebe!

Michaela


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25729)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 88.217.181.208 by Michaela on January 12, 2016 at 09:54:30:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Agnes on January 12, 2016 at 09:44:20:


Liebe Agnes,

es gibt sicher viele Leser hier im Ressort, die Ähnliches kennen. Mich eingeschlossen.

Vertrauen ist etwas, das wächst. Es ist wie die Besteigung eines Berges: du kommst auch nicht vom Fuß bis zum Gipfel mit reinem Wollen oder einem einzigen Schritt. Bevor du anderen vertrauen kannst, musst du lernen, dir selbst (deinem Seelenselbst und damit dem Lauf deines Lebens) zu vertrauen. Es ist ein langer Prozess. Aber es ist umso schöner, wenn man kleine Veränderungen bemerkt:)

Alles Liebe!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25730)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 91.60.157.207 by Agnes on January 12, 2016 at 10:33:12:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Michaela on January 12, 2016 at 09:46:51:


Danke euch allen, danke Michaela! ich habe es (vorerst) verstanden!

Die Dummen rennen Die Weisen warten Die Klugen gehen in den Garten

Also ziehe ich mich erstmal wieder raus und lebe mein Leben und versuche alles auf mich zukommen zu lassen.

Mal schauen, wie lange ich es dieses Mal aushalte *lach*

Agnes


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25731)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 90.146.127.29 by Hermann on January 12, 2016 at 10:33:28:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Agnes on January 12, 2016 at 08:47:37:


Hallo Agnes,

bevor ich mich mit der Jenseitsforschung auseinandersetzte war der folgende Spruch ein Wegweiser für mich: „Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“ Durch die Jenseitsforschung weiß ich nun, dass die Umsetzung schwer bis nicht möglich. Wir wollen hier ja emotionale Erfahrungen machen. Hass, Liebe, Zorn, Glück, etc. sind ja dafür notwendig.

==Es macht mich wütend, dass hier Häuser für Flüchtlinge gebaut werden…..==

Auch mich macht Einiges zornig, gleichzeitig ist mir jedoch auch bewusst ich (VS) will ja zornig sein.

Es ist mir teilweise nicht mehr möglich mit meinem Umfeld zu kommunizieren oder mein TV-Gerät einzuschalten, die Naivität, die Einfältigkeit, die Oberflächlichkeit und auch die Dummheit eines Großteils der Erdenbewohner ist manchmal unerträglich. Gleichzeitig ist mir auch wieder bewusst die Programmierung dieser Menschen für die Inkarnation muss genau so sein, ansonsten könnten wir als VS nicht erleben was wir wollen.

Es macht daher überhaupt keinen Sinn die von den Menschen herbeigeführten Ereignisse auf diesen Planeten zu kommentieren oder zu beurteilen, denn im Endeffekt sind ja die Verantwortlichen nicht im Diesseits, sondern im Jenseits.

„gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann“ Und dieses Jenseits bestimmt auch in welchem Ausmaß ich diese Gelassenheit erreiche.

LG

Hermann


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25732)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 91.60.157.207 by Agnes on January 12, 2016 at 10:41:44:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Hermann on January 12, 2016 at 10:33:28:


Mit Wut konnte ich noch nie umgehen, daher bekomme ich sie nun immer wieder vorgesetzt!

Das tut weh, denn wenn die Wut dann weg ist, versteht man erst, dass es total unsinnig war wütend zu sein. Aber im Moment der Wut geht bei mir gar nichts.

Aber eben konnte ich schon mal im Moment der Wut über den Tellerand schauen. Wir haben eine junge Kaukasen-Hündin, gerade in ihrer Kaputtmachphase. Sie zog mal wieder meinen Putzkasten vom Tisch herunter (und der Tisch ist schon hoch!) und zerkaute und verteilte alle meine Sachen auf dem Hof. Ich war wütend und wollte ihr das Fell über die Ohren ziehen. Doch ich verstand, dass es nichts bringt wütend zu sein oder den Hund zu strafen. Das ändert ja nichts mehr an der Situation. Vielleicht ein Anfang? Vor einiger Zeit sah ich einen Vortrag von Kurt Tepperwein. Er sagte darin, dass er irgenwann im Jahre 1979 beschloss, damit aufzuhören wütend zu sein! Und das hat er bis heute durchgezogen! Ach könnte ich doch auch! Nur die Themen tun halt so weh, vorallem die Ungerechtigkeit! Ich arbeite daran. Was der Kurt kann, kann ich auch! Alles Liebe Agnes


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25733)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 217.229.133.171 by AnnaMutter on January 12, 2016 at 10:51:52:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Agnes on January 12, 2016 at 10:41:44:


Liebe Agnes,

Du bist auf dem richtigen Weg, vertrau Dir. Wir sind als inkarnierte Teilseele der Dualität ausgesetzt, d. h. wir werden immer mal wütend werden, weil wir eben Emotionen haben. War nicht sogar Jesus wütend, als er die Pharisäer aus dem Tempel warf? Also sei nicht so streng mit Dir und lasse Deine Gefühle zu, dass ist in Ordnung.

Alles Liebe Anna


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25734)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 91.60.157.207 by Agnes on January 12, 2016 at 11:50:10:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by AnnaMutter on January 12, 2016 at 10:51:52:


Und schon wieder eine Wut-Situation. Es klingelte gerade an unserer Tür, Taxi-Fahrerin sucht Sozialwohungen von der Gemeinde (also die Flüchtlingsunterkünfte auf dem ca. 300 Meter entfernten Hof "nebenan". Sie sagt, da muss einer zur Bushaltestelle gebracht werden! Hallo??? Die Bushaltestelle ist ca. 1 km entfernt. Und das kann man als Flüchtling nicht laufen??? Ich dachte, die Damen und Herren sind wochenlang nach Deutschland gelaufen??? Ich muss gerade aufpassen, nicht wieder in die tiefere Schwingung abzutauchen wg. dem Irrsinn, der hier im Moment passiert! Letzte Woche bei Lidl fuhren Flüchtlinge mit dem Taxi zum Einkaufen und lassen das Taxi draussen laufen. Bus, Bahn oder Fahrrad sind anscheinend nicht komfortabel genug? Irgendwas läuft hier gehörig falsch! Aber ich bleibe im Vertrauen, keine Sorge! Agnes


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25735)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 93.223.187.61 by Falco on January 12, 2016 at 15:37:34:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Agnes on January 12, 2016 at 11:50:10:


Hallo Agnes,

vielleicht kannst du mal über die Situation anfangen zu schmunzeln?

Schau es ist doch nur ein Schauspiel und das ganze soll ja so stattfinden. Du kannst aber nur darüber lachen, wenn du die Perspektive in dir etwas änderst. Das heißt, aus deiner TS Sicht heraustreten und an den Plan denken.

Wenn du solche Wut spürst, solche Ungerechtigkeit, an was erinnert dich das dann? Sicher an deine Kindheit. Also dort ist noch etwas was in dir angesprochen wird, was du dir näher anschauen solltest. Und oft ist es so, dass hinter der Wut eine Angst liegt.

Sicher ist die Situation völlig abstrus und wenn du genau hinschaust, dann kommt wahrscheinlich noch mehr ans Tageslicht.

Angst vor Bügerkrieg, Angst vor Verhungern, Angst vor Vergewaltigungen, Angst vor dem Zusammenbruch unseres System, sei es Wertesystem oder auch das Wirtschaftliche, Angst vor Anschlägen und Angst vor dem Tod, vor Leiden. Was macht das mit Dir? Es kann dich nur hilflos machen, weil Du hast als einzelne Person keinen Einfluss darauf was zur Zeit hier geschieht. Es sei denn Du hast einen Plan der genau das so vorsieht ;-)

Und wenn du genau hinschaust, siehst du auch, dass die Politik dort auch schon länger angekommen ist. - Hilflosigkeit -

Also bei all den Emotionen, die auch mich erwischen, muss ich doch oft Schmunzeln. Vielleicht ist es auch nur Verzweiflung bei mir und weißt du was, es bleibt mir nix anderes übrig als mich wieder mit meiner VS zu verbinden und zu vertrauen. Das bekomm ich dann aber auch ;-) und dann rieseln wieder neue Erkenntnisse herein.

Und immer wieder ist es wichtig sich zu sagen, das Drehbuch ist schon geschrieben. Alles was geschieht ist schon längst geschehen.

Und eines kann ich dir noch sagen, ich sah vor kurzem, bei einem von mir überhaupt nicht gemochten Politiker eine "Figur" in seiner Aura. Etwas "höheres". Er war eindeutig unter Führung, Beobachtung sozusagen vom Konsul aus. Und da wurde ich wieder daran erinnert, dass alles so richtig läuft, so wie es ist und meine Wut über Ihn konnte weichen. Jetzt sehe ich ihn mit anderen Augen. Vielleicht hilft dir das ein wenig ;-)

Liebe Grüße und denk dran, Du bist nicht allein. Falco


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25739)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 91.60.132.18 by Agnes on January 13, 2016 at 19:25:47:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Falco on January 12, 2016 at 15:37:34:


Danke Falco, das hilft sehr!!! Tausend Dank! Mir fällt auch, dass, wenn ich an eine bevorstehende Situation denke und sie mir Angst macht und ich dann ins Vertrauen gehe. Passiert auch nichts schlimmes. Ganz im Gegenteil. Es geht dann "gut aus"! Verstehst du, was ich meine? Ich frage mich nur aus irdischer Sicht, gibt es auch einen Plan unter dem übergeordneten Plan? Ich meine den Plan der Finanzelite (Rothschilds & Co., eine Handvoll Menschen), die Menschheit im Mangel zu halten und eine Weltregierung und Weltwährung einzuführen? Ich weiss, der Plan unter dem Plan ist irrelevant. Aber es interessiert mich halt! Ich verstehe nämlich nicht wirklich, wie eine Frau Merkel sonst (aus irdischer Sicht gesehen) so ein Chaos anrichten kann. Es ist doch auch ihr Land! Oder hat sie einfach keine Chance, weil sie von drüben gelenkt wird? Ich weiss, meine Fragen sind blöde. Aber mich interessiert halt, wie es aus irdischer Sicht zu erklären ist! Danke. Agnes


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25740)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 93.223.187.61 by Falco on January 13, 2016 at 23:43:39:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Agnes on January 13, 2016 at 19:25:47:


Hallo Agnes,

Ich finde deine Fragen machen durchaus Sinn. Und wir sind ja hier und klären auf, damit der Übergang für Interessierte leichter wird. Und zur Zeit ist es ja auch nicht zu verleugnen, es ist schwer!

Zu deiner Frage, angenommen es würde unserer Realität entsprechen, dass es einen Hooton Plan gibt. Glaubst du dann wirklich noch, dass das Consul das nicht auffliegen lassen würde? Glaubst du, dass das Consul uns in die Bewusstwerdung treibt, um uns dann anschließend von den "Eliten" unterdrücken und Versklaven zu lassen? Das würde keinen Sinn ergeben.

Man sieht ja deutlich was zur Zeit geschieht. Vieles fliegt gerade auf und vieles wird wahrscheinlich noch zusammenbrechen. Und wenn wirklich ein Fünkchen Wahrheit an dieser Theorie dran wäre, dann könntest du dir sicher sein, dass das auffliegt. Und dann würde noch ein weiterer Konflikt entstehen.

Frau Merkel ... ja sie handelt so, wie sie vom Consul aus geführt wird. So ist es. Es ist so wie Peter schrieb, drittklassge Politik, nicht führungsfähig, Hilflos, Planlos, Chaotisch und mit Sicherheit am meisten nur auf sich selbst bedacht, und das auch noch so gewollt von uns allen, damit wir die jetzige Situation haben.

Wir dürfen nur nicht dabei vergessen, die Situation dient uns auch, zur Bewusstwerdung. Wir sollen ja laut Guide Aussagen den 2. Teil nicht drüben in der Ankunfstebene aufarbeiten, sondern hier. Daher kommen Zeitgleich auch eigene Emotionen hoch, die man jetzt anschauen kann. Deshalb guck was es mit dir macht, ohne es zu bewerten. Nimm am besten die Ohnmachtsgefühle, Wut, Angst erst einmal an und beobachte es nur. Wie gesagt, ohne zu werten, denn das die Gefühle da sind, zeigt das es was in dir anspricht.

Mal sehen wie es weitergeht, es bleibt aufregend ;-)

Liebe grüsse Falco


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25741)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 91.60.153.238 by Agnes on January 14, 2016 at 10:08:55:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Falco on January 13, 2016 at 23:43:39:


Hallo Falco, Ohnmacht wird gerade mächtig geschürt. Ich habe wirklich Angst vor den kommenden Jahren(wenn ich das reine Schauspiel betrachte). Denn aus irdischer Sicht ist das alles vollkommen irrsinnig was die Politik hier veranstaltet. Nur, was tun mit den Millionen Menschen die nun hier sind oder noch auf dem Weg zu uns? Mein Problem ist, ich kann mir keine Lösung vorstellen. Ich hoffe, das Consul überrascht mich/uns. Ich habe dir mal einen Link angefügt, was ich meine bzgl. der Pläne der Finanzelite. Ich weiss, es ist ja alles so geplant, aber wie kommen die Leute hier denn wieder raus? Oder bleibt das dann so, dass wir uns mit ca. 10 Mio. Einwanderern zufrieden geben müssen? In Peter´s Büchern steht im 3. Band, dass es leer werden wird auf der Erde. Im Moment wird es aber immer voller hier in Deutschland. Ich weiss, locker bleiben, vertrauen und beobachten was geschieht hier auf der Bühne Erde. Gott´sei dank lebe ich in einem Gebiet, wo keiner so wirklich hin will. Hier in der Pampa sind schon viele Flüchtlinge fahnenflüchtig geworden und wieder abgehauen :=) Könntest du oder Jemand anderes den Artikel von Freeman kurz kommentieren aus jenseitiger Sicht?Danke Liebe Grüße Agnes

  • *** Admin: Link entfernt ***


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25743)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 217.229.137.106 by AnnaMutter on January 14, 2016 at 10:48:12:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Agnes on January 14, 2016 at 10:08:55:


Liebe Agnes,

diese Leute, die in dem verlinkten Blog diskutieren, was bringen die denn für Fakten? Außer dass sie den Untergang der EU vorhersehen und Flüchtlingszahlen nennen, ist nicht wirklich etwas informatives handfestes dabei. Das ist nur einseitig betrachtet. Fakt ist auch, dass wir gerade dabei sind Gesetze zu verschärfen, um Straftäter auszuweisen oder das bald die Grenzen dicht gemacht werden. In Köln z. B. waren keine Flüchtlinge dabei, sondern Leute mit Migrationshintergrund, die sich schon länger in Deutschland befinden. Überleg doch mal, ist denn in unserem Land irgendjemand schon durch die Flüchtlinge ans Hungertuch geraten?

Bitte lese Dir alle Antworten, die Du schon bekommen hast noch einmal intensiv durch, sonst müssten wir alles noch einmal wiederholen. Du musst auch keine Lösung finden, sondern schlicht und einfach vertrauen, dass es gut ist .... schalte Fernsehen, Radio und auch das Internet ab und wirf die Zeitungen in die Tonne ...

Liebe Grüße Anna


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25744)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 97.122.178.182 by Peter on January 14, 2016 at 11:16:27:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Agnes on January 14, 2016 at 10:08:55:


Hallo Agnes,

wann hoerst du denn endlich auf, diese unsinnigen und mit falschen Fakten gespickten Schmierblaetter zu lesen? Ueberleg lieber, wer u.U. ein Interesse haben koennte, die Bevoelkerung zu verunsichern oder gar in Panik zu versetzen.

Roger Schank schreibt dazu in seinem Buch "Warum jetzt jeder ein Experte ist": "Die Intelligenzija mag wohl klüger werden, weil sie einen leichten Zugang zu einem größeren Bereich von korrektem Denken hat, aber der Rest der Welt könnte dümmer werden, weil er einen leichten Zugang zu Unsinn hat."

LG, Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25746)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 91.60.130.131 by Agnes on January 14, 2016 at 12:32:49:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by AnnaMutter on January 14, 2016 at 10:48:12:


ok! Aber kann es sein, dass die Flüchtlingskrise dazu da ist, dass wir endlich aufhören mit den bestialischen Kriegen auf der ganzen Welt?


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25747)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 217.229.137.106 by AnnaMutter on January 14, 2016 at 12:55:41:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Agnes on January 14, 2016 at 12:32:49:


Es wird sich alles wandeln Agnes, wir werden bewusster werden und schließlich auch keine Kriege mehr haben. Hast Du Peters Bücher schon gelesen? Wenn nicht, kann ich Dir sie nur ans Herz legen, da bekommst Du alle Antworten.

Liebe Grüße Anna


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25750)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 93.223.187.61 by Falco on January 14, 2016 at 16:26:52:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by Agnes on January 14, 2016 at 12:32:49:


Hi Agnes,

Du bist zu sehr im aussen im Moment. Das ist das gleiche als wenn Du stundenlang dich nur mit dem Jenseits beschäftigst und nicht mehr runterkommst. Natürlich bekommst du dann auch Nackenschmerzen ;-)

Was sagen unsere Guides dann? Erde dich! Mach was, mach Sport, geh laufen oder Spazieren. Renn deine Emotionen ab. Auch wenn es schwer fällt mal loszulassen. Dann kannst du deine echten Gefühle wahrnehmen. Du hast ja auch eine schwere Kindheit hinter dir, mit traumatischen Ereignissen. Wie willst du die bearbeiten, und eindeutig das sollst du! wenn du dich zu viel mit den Dingen im aussen beschäftigst. Du Verdrängst nur so das, was dich wirklich belastet.

Was nützt es dir, wenn du über Verschwörungstheorien nachgrübelst und NIE zu einem Ergebnis kommen kannst, weil es nur Theorie ist. Fang mal an mit der Suche nach einer Wahrheit im aussen, du kannst diese EINE Wahrheit nicht finden! Es gibt für den einzelnen Menschen so etwas wie Wahrheit nicht, die weiss nur Alles was ist. Ansonsten zerbrichst du daran.

Glaub mir, die Krise im draußen ist ein guter Trigger für unerledigtes in uns. Selbst wenn Bomben auf uns fallen würde es weitergehen. Du musst zum vertrauen zurückfinden.

Liebe grüße Falco


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(25751)


Frage zur momentanen Situation


Posted from 91.60.143.116 by Agnes on January 14, 2016 at 17:43:19:
In Reply to: Frage zur momentanen Situation posted by AnnaMutter on January 14, 2016 at 12:55:41:


Ja, ich habe alle drei Bücher gelesen. Und von Seth auch 4 Bände. Aber ich bin doch nicht verkehrt, so wie ich bin? Kann doch auch nichts dafür, dass es mich immer wieder auf diese Seiten zieht? Ihr schreibt doch immer, man wird dahin geführt, wo man hin soll und passiert alles nach Plan. Also bin ich doch auch auf Plan, wenn ich im Netz nach Erklärungen suche. Sonst wäre es doch nicht so! Heute habe ich mich abgelenkt und war den ganzen Tag draussen, b ei der Arbeit mit den Pferden. Jetzt sitze ich am Ofen und lese oder schaue mir Serien an. Aber auch da, kommen immer wieder Hinweise. Man kann sich dem im Moment gar nicht entziehen. Mein Kopf ist auch voll mit Dialogen. Oft lese ich den Spruch: Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand Pflicht - B.Brecht Und ich bin im Widerstand!Vorallem, dass wir von den Medien belogen werden und Geschehnisse einfach verschwiegen werden. Das macht mich wütend und ich verstehe, dass wir im Grunde schon immer belogen bzw. gelenkt wurden. Was das in mir auslöst? Wut und ein Erwachen aus der Kinderwelt. Der Gedanke, die da oben machen das schon, war nur eine Weigerung, Eigenverantwortung zu übernehmen. Aber das Volk möchte nicht mehr belogen werden, so kommt es mir zumindest vor. Ich verstehe, dass ich ins Vertrauen kommen muss, nur das Vertrauen in den Consul(uns alle) und nicht in die Regierung/Politik.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]