jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Inkarnationszyklen

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 178.199.158.163 by Monika Danese on October 21, 2017 at 07:30:18:

Hallo alle zusammen, irgendwann in früheren Jahren habe ich mal in einer Anfangsphase hier gelesen, ob Forum oder erste 2 Bücher weiss ich nicht mehr, dass das früheste zwischen 2 IK's in der Regel 15 - 18 Jahre sind, im Schnitt ca. 80 Jahre... Ich habe das Gefühl, das die Seele meines ersten Sohnes (1987-2002) oder zumindest eine Teilabspaltung? in die Seele unseres Enkel, geb. 2016 inkarniert ist. Der Enkel ist 2016 geboren, 2 Monate später hat sich sein Vater, unser zweiter Sohn (1989-2016) wieder zurückgezogen in die jenseitigen Welten. Der kleine ist im Aussehen und Verhalten ein Mix von beiden Söhnen/Brüdern. Zur Rolle der leiblichen Mutter + Freundin spüre ich viele Dinge. UnserLebensplan ist komplex und sicher keine Ferien-IK. All die Dinge, die mir den Readings bis 2006 vor den Kopf geworfen worden sind, haben sich bestätigt. Mein Verständnis dafür hat sich entwickelt, so nach dem Motto, viele Sachen zuerst die Theorie, dann die Praxis. LG, Monika Danese



Alle Antworten:



(27152)


Inkarnationszyklen


Posted from 79.240.25.221 by AnnaMutter on October 21, 2017 at 08:56:55:
In Reply to: Inkarnationszyklen posted by Monika Danese on October 21, 2017 at 07:30:18:


Hallo Monika,

ich denke, rein vom Gefühl her, dass es auch hier keine starren Regeln oder Zyklen gibt. Wenn Euer gemeinsamer Plan so komplex ist und wahrlich nicht leicht, wie Du schreibst, dann müssen bestimmte "Umstände" hergestellt werden, um eine solche Erfahrung machen zu können. Dann ist es sicher auch denkbar, dass Dein erster Sohn als Dein Enkel inkarniert, um für Dich und Deiner Schwiegertochter das "Erleben" zu gewährleisten, was ihr zusammen als SF gewählt hattet. Um den BW-Wandel mitzugestalten, müssen wohl sehr viele (TS) von uns einiges auf sich nehmen, aber wir werden belohnt werden. Am Ende werden wir uns selbst heilen können und viel Freude erleben. Das ist auch ein Glaubenssatz, aber einer der hilft...

Liebe Grüße Anna


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27153)


Inkarnationszyklen


Posted from 178.199.158.163 by Monika Danese on October 21, 2017 at 19:24:25:
In Reply to: Inkarnationszyklen posted by AnnaMutter on October 21, 2017 at 08:56:55:


...ja denkbar ist vieles mit allen möglichen Varianten. Einige davon spüre ich jetzt intensiv, da ich immer 2 Schritte voraus bin, so quasi bei Schritt 4 und dann wieder zurück krebsen muss, weil mein Umfeld erst bei Schritt 1 ist. Eigentlich möchte ich nur wissen, ob das mit der Zeit von 15-18 Jahren Realität sein kann. Es ist nicht mein Wunschdenken, ich sehe mich erst seit dem Umfalltod meines Sohnes damit konfrontiert. Die Faszination für dieses Thema hat mich in den ganzen Jahren nie losgelassen...


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27154)


Inkarnationszyklen


Posted from 178.199.158.163 by Monika Danese on October 24, 2017 at 04:44:59:
In Reply to: Inkarnationszyklen posted by Monika Danese on October 21, 2017 at 19:24:25:


attn annamutter, danke für dein allgemein gehaltener post, hat mich angestachelt, ein bisschen zu googeln. Man kann verschiedene Statements lesen, von 3/6 Monaten bis 200 Jahre...also macht meine Wahrnehmung von 15-18 Jahren Sinn, da mein erster irdischer Sohn 14 Jahre "drüben" war. In meiner IK brauche ich zusätzlich zu meinem Spüren noch die irdischen bekannten Tatsachen, wie sie in der linearen Zeit ab 2000 übermittelt wurden. Das Wissen darum besteht längstens, in meinem Fall hätte ich es auch gewusst/gespürt, hatte aber Hemmungen sie auszuleben. Ich fühlte mich früher "nicht von dieser Welt". Dank den irdischen Erfahrungen mit meinen Söhnen darf/muss/kann ich befreiend, ohne Angst, ohne Zugeständnisse, ewige Kompromisse leben. Kann alles akzeptieren wie es ist, muss nicht mehr werten, konnte mein Helfersydrom ablegen. Für mich wird es ein absolutes Highlight in meiner jetztigen IK sein, die Entwicklung meines Enkels zu erleben, da ich weiss, ihm nie helfen zu können, einfach für ihn da zu sein, egal was kommt. Für meinen Mann wird es neuen Lebensmut geben, sich seinen Aengsten vermehrt zu stellen etc. etc. An dieser Stelle herzlichen Dank dem Team (früheren+jetzigen), lese zur Zeit selten, in den ersten Jahren täglich mehrere Stunden...


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27155)


Inkarnationszyklen


Posted from 87.156.53.192 by !!! on October 24, 2017 at 09:22:37:
In Reply to: Inkarnationszyklen posted by Monika Danese on October 24, 2017 at 04:44:59:


Hallo Monika,

die Zeit ist in ein Davor und Danach definiert und das ist sehr variabel. Wir hatten in den Übermittlungen auch schon Schnellinkarnationen, also sofort nach Übergang eine neue IK.

Zeitlosigkeit ist immer mit einem nicht veränderbaren, also ewig existierenden Zustand verbunden, der Seele selbst.

Glückwunsch zu Deinem Enkelchen und Deinen Erkenntnissen :). Wie Du schreibst, ist Offenheit für alles eine gute Erlebenschance für alle und dieses Erleben bleibt spannend.

Lieben Gruß :) !!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27181)


Inkarnationszyklen


Posted from 178.199.158.163 by Monika Danese on October 30, 2017 at 09:18:01:
In Reply to: Inkarnationszyklen posted by !!! on October 24, 2017 at 09:22:37:


Hallo !!!, kennen tue ich dich schon lange, habe mich all die Jahre gefragt, was für eine irdische IK du hast..? Danke für deinen Satz "Zeitlosigkeit....". Es war offenbar irdische Zeit, dass ich als bw-verengte Seele, inkarniert in meinen Körper, endlich in der irdischen Dimension begriffen habe, was dieser "ewig existierender Zustand" ist. Durch meine Träume erfahre ich nun, dass wir nicht wirklich getrennt sind. Ich begegne zur Zeit diversen Seelen aus meinem Umfeld in den Träumen. Am Anfang der bewussten Träume waren es Trost, Motivationsschübe weiter zu gehen...jetzt sind es Sachen, die ich in Theorie hier reingezogen habe, in Praxis nicht wirklich nachvollziehen konnte. Im inneren Auge und in der Aufarbeitung der irdischen IK erkenne ich mehr und mehr, warum mein 2. Sohn in dieser IK das höchste BW in unserer irdischen Familie gehabt hat. Auch die Aussage, er sei erst zum 25igsten Mal hier inkarniert, hat mich all die Jahre bewusst irritiert. Da sind wir wieder bei den Zahlen...die verschiedenen Rollen in meiner IK war auch immer ein Thema. Jetzt mit dem Enkel habe ich wieder die Praxis. Aligio, mein Guide in der jetztigen IK hatte richtig zu tun, damit der Groschen fällt. Es fühlt sich phänomenal an...danke dir auch für deine oft trockenen Posts...habe von dir nicht zuviele emotionale Aussagen gelesen. Grad diese Trockenheit führte u.a. dazu immer am Ball zu bleiben... LG vom Berg, Monika Danese


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]