jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Der Superplan

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 88.68.235.21 by Fatih on November 02, 2017 at 02:02:57:

Hallo miteinander, Ich habe eine frage bezüglich des Plans in der Inkarnation. ich verfolge diese seite, seit einer geraumen zeit, und habe schon einiges durchgelesen. das einzige womit ich ein Problem habe (sei mal dahingestellt ob man das alles glaubt oder nicht) ist, das auf alle Fragen mit dem sogenannten Plan geantwortet wird. Der sogenannte 1 Plan für den Menschen, das egal was du machst, dieser Plan unausweichlich ist. Aber irgendetwas wehrt sich in mir bei dieser Aussage. Wenn man sagen würde du hast zwar ein Plan , aber innerhalb dieses Plans hast du entscheidungsfreiheit, dann würde ich es ja verstehen. Den Alles andere ergibt kein Sinn. Um ein beispiel zu nennen ... jeder Baum auf dieser Welt ist ein Unikat, einzigartig. wenn wir diesen Baum als unser Plan ansehen , jedoch wenn es in unserer Entscheidung liegt welchen Ast bzw Zweig wir abbiegen dann versteh ich das. Den einen Plan an sich kann es nicht geben. Dagegen sprechen viele Beispiele in der Realität. Wenn z.B Raucher eher an Krebs erkranken als nicht Raucher , dann soll es in der Illusion so sein. Es ist ja jedoch so, das ich mich entschieden habe zu rauchen und das Risiko eingehe an Krebs zu erkranken. aber statt links hätte ich ja auch rechts abbiegen können im Beispiel baum.ausser ich habe mich entschieden im jenseits das ich rauchen werde, und egal was ich mache niemals damit aufhören kann. Weil es in mein Plan so steht. aber das wäre, um es mal vorsichtig auszudrücken richtiger Mist. Deswegen wollte ich das mal hier im Forum aufschreiben bzw eure Meinung hören.

LG



Alle Antworten:



(27185)


Der Superplan


Posted from 161.97.235.130 by Caro on November 02, 2017 at 02:34:17:
In Reply to: Der Superplan posted by Fatih on November 02, 2017 at 02:02:57:


Hallo Fatih,

der Plan beinhaltet doch auch deine Gedanken, Gefuehle, Wuensche und alle Impulse, die du im Leben hast. Wenn du dich also entscheidest, deine erste Zigarette zu rauchen, dann ist auch dieser Entschluss Teil des Plans gewesen, d.h., dein Wunsch, dir eine anzuzuenden im vollen Bewusstsein darueber, dass dies ungesund ist, kommt nicht "aus dem Nichts", sondern er ist ebenfalls Teil deines Plans.

Jeder Wunsch, den du hast, jede Vorliebe und Abneigung, hat eine Ursache. Wirkliche Freiheit gibt es nicht, weil jeder unserer Wuensche immer auf irgendetwas basiert, auf z.B. Weltanschauung, Glaubenssaetzen, Vorstellungen usw. Entscheidungen sind nie wirklich frei, auch nicht, wenn man an gar keinen Plan glauben moechte. Dann waeren die Entscheidungen, die wir faellen, das Produkt unserer Genetik, Erziehung usw.

Wirklich frei waerest du nur, wenn du waehlen koenntest, was du willst, d.h., wenn du z.B. beschliessen koenntest, dass du von nun an Schokoladeneis am liebsten magst (obwohl dir bisher immer Erdbeere am besten geschmeckt hat) oder dass du von nun an ein Fan klassischer Musik sein wirst, obwohl du bisher Rock am liebsten mochtest.

Du kannst aber keinen Einfluss darauf nehmen, was du magst oder nicht magst und damit auf das, was du willst oder nicht willst. Und genau diese Faktoren jedoch bestimmen unter anderem, wofuer du dich in entsprechenden Weggabelungen entscheidest. Es gehoeren so viele weitere Faktoren zu einer Entscheidung, dass dir klar werden muss, wenn du ganz genau hinschaust, dass keine Entscheidung frei sein kann.

Sie sind aber plangemaess, unterliegen also nicht zufaelligen Umweltfaktoren, die dich zufaellig zu dem Menschen machten, der du heute bist.

"Freier Wille" in dem Sinne existiert nicht, weil der Wille nie frei sein kann. Er ist immer basierend auf deinen Wuenschen, beeinflusst von Weltanschauung, Gefuehlen etc., und diese wiederum unterliegen deinem Plan.

> ausser ich habe mich entschieden im jenseits das ich rauchen werde, und egal was ich mache niemals damit aufhören kann. Weil es in mein Plan so steht. aber das wäre, um es mal vorsichtig auszudrücken richtiger Mist.

Warum solltest du dir denn Mist auswaehlen? Die Plaene ergeben doch Sinn, und wenn jemand mit dem Rauchen aufhoeren will, dann kommt auch dieser Wunsch nicht aus dem Nichts, sondern spiegelt den Wunsch der Seele wieder.

Denke daran, dass du dir dein Leben und deinen Plan aus sehr guten Gruenden gewaehlt hast. Du wolltest etwas damit fuer dich bezwecken, zu bestimmten Erkenntnissen gelangen. Du hast nicht einfach irgendeinen "Unsinn" gewaehlt, der keinen Sinn ergibt. Und wenn das Leben manchmal hart ist, dann nicht, weil die Seele "es liebt zu leiden", sondern weil wir den Sinn noch nicht erkennen koennen. Wir Menschen sehen doch nur immer kleine Ausschnitte des Plans, naemlich das, was uns gerade passiert oder bis zu diesem Moment passiert ist. Da wir das grosse Bild nicht sehen koennen, koennen wir meist auch nicht verstehen, wozu etwas dienen soll. Aus dieser eingeschraenkten Perspektive sollte man seinen Plan/sein Leben aber nicht bewerten, weil diese Bewertung immer voellig daneben liegen wird. Es ist viel besser, einfach zu vertrauen, dass es einen Sinn ergeben wird, den man dann auch im Rueckblick mit mehr Blick aufs Ganze verstehen wird. Je laenger wir leben, desto mehr haben wir, worauf wir zurueckblicken koennen, und desto eher koennen wir sehen, wozu bestimmte Erlebnisse gut gewesen sind. Und selbst dann sehen wir aufgrund unseres beschraenkten Bewusstseins immer noch nur einen Bruchteil, denn so vieles laeuft unbewusst ab und bleibt uns verborgen.

Du tust dir selbst also gutes, wenn du vom "Beurteiler" erst mal mehr zum Beobachter wirst und Lebenssituationen nicht so schnell bewertest. Denn das engt auch ein und fuehrt nur dazu, dass man selbst die Chance verbaut, mehr zu erkennen.

Denke immer daran, dass du nur einen Bruchteil von dem weisst und verstehst, was du wissen und verstehen muesstest, um deinen Plan und somit Ereignisse in deinem Leben wirklich beurteilen zu koennen.

Liebe Gruesse
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27186)


Der Superplan


Posted from 80.187.114.67 by Tigeria on November 02, 2017 at 03:19:49:
In Reply to: Der Superplan posted by Fatih on November 02, 2017 at 02:02:57:


Hallo Fatih,

willkommen hier in diesem Forum. Schön dass Du Dich bereits eingelesen und Dir erste Gedanken dazu gemacht hast.

Wenn ich Dich richtig verstanden habe, kannst Du zwar verstehen, dass es den Plan als Grundgerüst gibt, aber nicht, dass man innerhalb des Gerüstes keine Möglichkeiten hat den Plan zu ändern, zu verbessern, was auch immer.

Aus menschlicher Sicht ist das auch schwer zu verstehen, weil wir alle den Drang in uns haben alles kontrollieren zu wollen. Bei einigen Menschen unbewusst, andere bekennen sich bewusst dazu.

Aber jetzt stell Dir mal vor, jeder einzelne Mensch auf der Erde würde sich im Laufe seines Lebens immer wieder entscheiden statt links rechts abzubiegen und dann wieder umgekehrt. Ein Teil der Rahmenbedingungen für den Plan müsste sich dann zwangsläufig auch ändern, weil sämtliche gewollten Erlebnisse aufgrund der Umwege nicht bzw. später stattfinden würden. Es könnte dadurch auch passieren, dass Bekanntschaften nie geschlossen werden. Somit müsste sich wieder der Rahmen der Pläne (von beiden Personen) verändern.

Kurz gesagt: Du würdest durch eine geänderte Entscheidung eine Kettenreaktion in Gang bringen, die das ganze Gefüge der Inkarnationsketten zerstören würde.

Ein einfaches Beispiel: Ein Elternpaar lernt sich nie kennen, weil einer der beiden lieber in den Urlaub fliegt, sie verlieben sich nicht, zeugen kein Baby und eine wartende Seele kann nicht inkarnieren.

Erkennst Du nun, wie wichtig es ist, dass die Pläne inklusiver aller Entscheidungen, Erlebnissen, etc. für jeden Menschen vor der Inkarnation festgelegt werden MÜSSEN?

Alle Pläne sind aufeinander abgestimmt um das Erleben an sich zu ermöglichen! Jede einzelne Inkarnation (auch Tiere und Pflanzen) müssen dem Plan folgen. Sie können gar nicht anders! Es ist bereits bei der Entstehung in ihrer Genetik vorbestimmt und wird umgesetzt, ob man will oder nicht!

Ohne dieses Ineinandergreifen der Pläne (Interaktionen zwischen beseelten Lebewesen aller Art) würde das Leben auf der Erde zum Stillstand kommen.

Sieh es wie bei Zahnrädern: Wenn dort ein Steinchen eindringt, gibt es einen Stillstand bei einem Rädchen, dieser wirkt sich aber auf alle folgenden Mechanismen aus und bringt letztendlich alle Rädchen zum Stehen.

Da wir alle aus ATI stammen, kann man sagen, dass auch alle unsere Pläne von ATI stammen. ATI hat diese Pläne und deren Auswirkungen zu einem bestimmten Zweck erstellt. Und auch nur ATI kann den Gesamtzusammenhang sehen und weiß, welche Bedeutung unsere Inkarnation im großen Gefüge der Zeitlosigkeit hat.

Ich hoffe, ich habe Dir ein klein wenig weiterhelfen können und Du kannst den Plan nun besser verstehen.

Liebe Grüße

Tigeria


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27187)


Der Superplan


Posted from 87.173.129.209 by AnnaMutter on November 02, 2017 at 09:08:00:
In Reply to: Der Superplan posted by Tigeria on November 02, 2017 at 03:19:49:


Hallo zusammen,

wir kommen nicht aus ATI sondern wir SIND ATI ... mit unserem vollen Bewusstsein (VS) können wir auch alles erkennen. Es gibt nichts außerhalb von uns.

Wir sind ein riesengroßes Orchester, dass perfekt im Großen, wie im Kleinen aufeinander "eingespielt" / abgestimmt ist ...

Liebe Grüße Anna


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27188)


Der Superplan


Posted from 80.187.114.67 by Tigeria on November 02, 2017 at 10:16:47:
In Reply to: Der Superplan posted by AnnaMutter on November 02, 2017 at 09:08:00:


Hallo Anna,

ich meinte schon, wir sind ATI.

Habe mich nur unglücklich ausgedrückt. Danke für die Richtigstellung. :)

Liebe Grüße

Tigeria


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27189)


Der Superplan


Posted from 87.156.63.183 by !!! on November 02, 2017 at 10:23:17:
In Reply to: Der Superplan posted by Fatih on November 02, 2017 at 02:02:57:


Hallo Fatih,

zu allen sehr guten Antworten empfehle ich Dir noch ein vollkommenes Umdenken. In der Schöpfung kann nichts "Falsch" sein. Insofern ist jede Seele wortwörtlich absolut frei, die 100 % ige Freiheit ist das, ganz egal was Du machst und wie Du entscheidest.

Der freie Wille geht zurück auf den Ego-Fokus, was "Ich" mache ist meine Entscheidung. Nur ist meine Entscheidung die Entscheidung in der Gesamtheit der Schöpfung.

Lieben Gruß :)

!!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27190)


Der Superplan


Posted from 80.187.114.67 by Tigeria on November 02, 2017 at 10:51:35:
In Reply to: Der Superplan posted by Tigeria on November 02, 2017 at 10:16:47:


Hallo Anna zum Zweiten,

bei einem muss ich Dir leider widersprechen.

Ich bin überzeugt davon, dass auch unsere Vollseelen nicht den großen Gesamtzusammenhang erkennen können.

Mit Sicherheit den Zusammenhang bezüglich unserer einzelnen Inkarnation und der dazugehörigen Pläne. Aber den wirklichen Überblick über alle Pläne können auch unsere Vollseelen nicht haben, da ja auch sie nur Kopien sind.

Je höher das Bewusstsein, damit meine ich je näher man an ATI heranreicht, umso mehr Einblick in die Pläne der Menschheit erhält man. Aufgrunddessen kann auch nur ATI selbst wissen, warum welche Inkarnation diesen und jenen Plan hat.

Das Konsul zum Beispiel hat deutlich mehr Einblick als wir, aber auch hier nur in dem Bereich, für den es zuständig ist. Wobei Bereich auch wieder das falsche Wort ist, aber mir fällt kein Besseres ein.

Bitte korrigiert mich, falls ich hier falsch liegen sollte. Danke.

Natürlich will ATI selbst auch erleben. Aber ich stelle mir gerade die Frage nach dem Warum. Aus welchem Grund will solch ein Bewusstsein sich ausleben? Langeweile? Einsamkeit? Ich kann es gerade nicht nachvollziehen. Am unrealistischen ist die Annahme, es gäbe mehrere ATI's, die miteinander wetteifern. Wobei das ein sehr interessanter Aspekt wäre...

Wie auch immer, ich denke mit unserem Plan und unseren Inkarnationen haben wir alle mehr als genug zu tun. :)

Viele Grüße Tigeria


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27191)


Der Superplan


Posted from 84.59.158.228 by Fatih on November 02, 2017 at 12:27:28:
In Reply to: Der Superplan posted by Caro on November 02, 2017 at 02:34:17:


Ich danke euch herzlich für eure Antworten. Es regt einen echt zum nachdenken an. Ich werde es sowieso mehrmals durchlesen müssen, um es zu verstehen und zu verinnerlichen.

Caro hat mich jedoch auf eine weitere Frage gebracht, was mir wirklich auf der Seele brennt. weil sie ja meinen, meine Vorlieben, Abneigungungen, Gewohnheiten usw. Und das ich vom beurteiler eher zum Beobachter werden sollte.

Nun ich habe seit einigen Jahren das Problem, das ich menschen nicht mehr wirklich beurteilen bzw verurteilen kann. Jedesmal wenn ich Nachrichten sehe oder dokumentationen, oder auch so Personen treffe. Ich versetze mich immer in ihre Lage, und stell mir die frage: was würde ich tun. Wer sagt mir den (um mal paar krasse Beispiele zu nennen) das ich bei Taliban nicht auch so einer geworden wäre, wäre ich bei denen aufgewachsen? Oder im tiefsten Ghetto, nicht auch zu einer gang gehören würde und Gewalt anwenden würde? Was ist wenn ich z.B Kannibalismus verurteile,aber in einem Stamm aufgewachsen wäre, wo das üblich ist? Oder wenn ich reiche Schnösel nicht mag und ihre komplette weltanschauung, ich aber auch so aufgewachsen wäre. Wie wäre ich, was würde ich tun?

Ich hoffe ihr versteht was ich meine. Und wenn alles planmäßig ausgesucht ist, dann stellt man sich zwangsläufig die Frage : wer bin ich?

Das kann einen echt fertig machen. Sind meine Prinzipien, mein kodex, alles nur ein witz? Die frage ist jetzt, ist das Erkenntnis oder rückratlosigkeit?

LG fatih


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27192)


Der Superplan


Posted from 87.151.241.146 by AnnaMutter on November 02, 2017 at 13:59:04:
In Reply to: Der Superplan posted by Tigeria on November 02, 2017 at 10:51:35:


Hallo Tigeria,

genau! Je höher das Bewusstsein, desto mehr Einblick haben wir und verstehen den Überplan bzw. den Sinn hinter allem.

Ich weiß nicht, ob Du die Bücher von Neale Donald Walsh kennst, dort und auch in der Buchreihe (Band 1) findest du folgende Erklärung bzgl. ATI:

...... Am Anfang war nur das, was ist, und nichts anderes. Doch Alles- Was-Ist konnte sich nicht selbst erkennen, weil Alles-Was-Ist alles war, was da war, und nichts sonst. Und daher war Alles-Was-Ist... nicht. Denn in Abwesenheit von etwas anderem ist Alles-Was-Ist nicht. Das ist das große Ist/Ist-Nicht, auf das sich die Mystiker seit Anbeginn der Zeit bezogen haben.....

Das ist der alleinige Beweggrund: Alles was ist möchte sich ausdrücken, in all seinen immensen Möglichkeiten, denn in Abwesenheit von etwas .... (s. o.)

Liebe Grüße Anna


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27193)


Der Superplan


Posted from 93.252.202.195 by Katja on November 02, 2017 at 15:25:51:
In Reply to: Der Superplan posted by Fatih on November 02, 2017 at 12:27:28:


Hallo Fatih,

Caro hat dies mal mit einem guten Beispiel versucht zu erklären. Stell dir vor du schreibst ein Buch, du erfindest einen Hauptcharakter neben vielen Nebencharakteren. Diese Person stattest du mit verschiedenen Eigenschaften, Vorlieben, Ansichten usw aus. Du beschreibst in dieser Geschichte die Abenteuer, Schicksalschläge, Dramen, Glück, Krankheiten... eben das was dir so in deiner Fantasie vorschwebt und was du möchtest das diese Figur erleben soll, vielleicht sogar diese Dinge die du selbst gerne erleben würdest. Natürlich müssen alle Ereignisse in Zusammenhang stehen, auch wie und warum diese Figur reagiert und fühlt auf bestimmte Situationen. Du planst diese Geschichte in allen Einzelheiten durch bis hin zu ihrem Ende. Dein Buch ist so toll das es jetzt sogar verfilmt werden soll. Und du hast die Möglichkeit deinen Hauptcharakter selbst darzustellen. Du fängst an dich mit der Rolle zu identifizieren. Du wirst zu dieser Person und lebst das Leben, welches du vorher entworfen hast. Um das Erleben dieser Rolle in vollem Umfang erfahren zu können, vergisst du dein wahres Selbst.. deine Autorenrolle dahinter...

Zu deiner Frage wer du bist... diese Antwort findest du nicht mit deinem Verstand, denn dein Verstand ist Teil deiner Rolle. Doch du kannst tief in dir die Verbindung zu deinem wahren Selbst erahnen.. Du als Fatih bist nur die Rolle die dein wahres Selbst erschaffen hat.. Faith hat keinen Einfluss auf das was passieren wird, da dein wahres Selbst deine Geschichte bereits vor deiner Geburt geschrieben hat. Ich hoffe ich konnte dir anhand des Beispiels ein bisschen helfen.. Liebe Grüße Katja


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27194)


Der Superplan


Posted from 161.97.235.130 by Caro on November 02, 2017 at 22:05:53:
In Reply to: Der Superplan posted by Tigeria on November 02, 2017 at 10:51:35:


Hallo Tigeria,

ATI ist ja erst dadurch, DASS es sich als etwas erfaehrt. Wie in dem von Anna zitierten Ausschnitt bereits beschrieben, ist ATI in Abwesenheit von etwas anderem nicht. Da ATI alles ist, was ist, kann es nur sein, in dem es seinen Fokus auf einen Teil von sich richtet, denn nur so kann es sich selbst in Bezug zu etwas anderem erfahren, z.B. eben als Tigeria, die mit Caro spricht. Erst durch Bezuege werden wir etwas. Gaebe es nur dich und nichts sonst, gaebe es dich nicht. Du waerest dann alles und nichts und koenntest dich nicht definieren. Selbst der Begriff "Ich" haette keine Bedeutung, da es keinen Bezug gaebe, in dem er Sinn machen wuerde.

ATI ist daher kein Wesen, so wie wir uns das vorstellen, sondern das ultimative Bewusstsein, das sich immerzu als alles ausdrueckt, was es ist.

Liebe Gruesse
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27195)


Der Superplan


Posted from 88.68.67.205 by Fatih on November 02, 2017 at 23:03:19:
In Reply to: Der Superplan posted by Katja on November 02, 2017 at 15:25:51:


Ich bedanke mich bei euch allen. Ich denke ich habe es soweit verstanden. Jetzt wäre es nur noch schön es zu wissen und nicht zu glauben :) .

Liebe grüße Fatih


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27196)


Der Superplan


Posted from 93.252.202.195 by Katja on November 02, 2017 at 23:47:28:
In Reply to: Der Superplan posted by Fatih on November 02, 2017 at 23:03:19:


Da du alles Wissen bereits in dir trägst, achte auf dein Gefühl. Du spürst die Resonanz der Wahrheit in dir.. Das einzige was dich daran hindert ist dein konditionierter Verstand..


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27199)


Der Superplan


Posted from 217.82.38.108 by Monika on November 04, 2017 at 19:14:23:
In Reply to: Der Superplan posted by Tigeria on November 02, 2017 at 10:51:35:


Hallo Miteinander,

auch mich beschäftigt diese Thematik immer wieder. Tigerias Gedankengängen würde ich zustimmen. Mit all dem, was ich bis heute weiß, überlege ich folgendes: alle Übermittler aus dem Jenseits, sagen doch auch, sie wissen noch nicht alles.Sie befinden sich auf einer bestimmten Entwicklungsstufe und aus dieser Warte übermitteln sie uns ihre Informationen. Auf beiden Seiten geht es um Entwicklungsprozesse. Hier mit geringerem Bewusstsein, drüben mit höherem.Ob es ein endgültiges Ziel überhaupt gibt? Für mein Verständnis ist es ein immer währender nicht endender Kreislauf. Denn sonst könnte ATI ja nicht existieren. Wenn ATI sich also quasi wieder auf sich selbst zurück ziehen würde, wäre jegliches Leben nicht mehr da. So würde ich das im Moment verstehen. Es fällt mir unheimlich schwer, mir unter dem ultimativen Bewusstsein etwas vorzustellen... LG Monika


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27203)


Der Superplan


Posted from 80.187.114.67 by Tigeria on November 05, 2017 at 10:44:44:
In Reply to: Der Superplan posted by Monika on November 04, 2017 at 19:14:23:


Hallo Monika,

schön zu lesen, dass sich noch jemand die gleichen Gedanken über ATI macht.

Klar ist, dass wir alle und auch alles um uns herum ein Teil von ATI sind. Und auch, dass alles früher oder später wieder zu ATI zurückkehrt, nachdem die "Aufgabe" erfüllt ist. Das ist schon mal Fakt!

Auch ist klar, dass sich ATI durch die Erfahrungen in irgendeiner Weise erweitern bzw. weiterentwickeln muss. Und genau hier stellen sich mir die Fragezeichen.

Da ATI alles ist und ohne ATI nichts ist, bedeuted es ja, dass selbst ATI noch nicht perfekt ist und durch jede zurückkehrende Energieform vollendeter wird, indem es sämtliche Erfahrungen aufnimmt und verarbeitet.

Durch die fehlende Zeit bzw. die Gleichzeitigkeit ist ATI aber auch die Unendlichkeit. Dies wiederum bedeutet, alle Erfahrungen sind bereits bei ATI und es kann seine einzelnen Energieformen nach Belieben bewegen.

Für mich hört sich ATI irgendwie nach einem Paradoxon an. Ein ewig existierendes "Etwas", welches sich erweitert, aber die Erweiterung schon erfahren hat.

Aber um dieses Paradoxon zu ergründen, müssen wir im Bewusstsein noch sehr viel wachsen um auch die Vorgänge auf der anderen Seite besser verstehen zu können. Wir könnten höchstens spekulieren.

Selbst mit Saras Überlieferungen kann uns Peter doch nur einen Bruchteil der Lösung liefern. Eben den Teil, den wir wissen sollen und auch begreifen können.

ATI an sich ist so vielschichtig, dass wir nicht den Hauch einer Chance haben, die Hintergründe dazu zu begreifen.

Somit können und sollten wir akzeptieren, dass ATI existiert und wir alle unseren Teil dazu beitragen.

Die Menschheit kann nicht alles erklären und beherrschen. Das ist eine Lehre, die sich jeder einzelne Mensch auf der ganzen Welt aneignen sollte, dann wäre unsere Welt um einiges friedlicher und angenehmer.

Liebe Grüße Tigeria


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27204)


Der Superplan


Posted from 217.82.38.108 by Monika on November 05, 2017 at 13:24:45:
In Reply to: Der Superplan posted by Tigeria on November 05, 2017 at 10:44:44:


Hallo Tigeria, bis auf einen Punkt stimmen unsere Gedanken zu diesem Thema überein: ich verstehe es so, dass ATI perfekt und vollkommen ist. Nur kann es dies ohne uns nicht erfahren, weil es sich nur durch unsere Existenz selbst erfahren kann. Insofern ist es ein immerwährender Kreislauf der nötig ist. Dies spiegelt sich ja in allem, was existiert. Wie im Kleinen, so im Großen. Wie Innen, so Aussen und umgekehrt. Bei meinen Bemühungen,alles soweit möglich zu verstehen, wobei man dann auch in der Physik landet, macht sich dann irgendwann ein Gefühl auf, es geht um eine Sache, einen Prozess, möglicherweise etwas Zufälliges,was sich entwickelt und wir sind ein Teil, der in dieser Entwicklung entstanden ist, können aber im Laufe des Prozesses auch wieder verschwinden und dann gibt es vielleicht etwas anderes. Dabei denkt man doch bezüglich ATI es ist ein hochintelligentes, bewußtes Etwas, welches bewußt etwas inszeniert und steuert. Es ist schon schwierig und es tun sich immer neue Fragen auf.Am liebsten möchte ich mal den Kopf durch die Wand stecken und drüben den Çhef sprechen, der mich aufklärt, damit das spekulieren aufhört;-) ...aber wer sagt, dass der Chef drüben zu finden ist? Seufz LG Monika


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27205)


Der Superplan


Posted from 79.240.17.190 by AnnaMutter on November 05, 2017 at 14:10:47:
In Reply to: Der Superplan posted by Monika on November 05, 2017 at 13:24:45:


Hallo Monika,

mit dem Verstand lässt sich das auch nicht erfassen. Es geht rein über das Gefühl ... und solange der Verstand "Lärm" macht und Du weiter grübelst, solange wird es auch nicht greifbarer für Dich werden.

Als Weiteres siehst Du Dich immer noch getrennt von allem, was aber nicht der Fall ist. Nochmal: Wir sind alle EINS ... Es gibt auch nichts was durch "Zufall" passieren würde ... allein es "fällt" Dir etwas zu, weil es in diesem Moment so sein soll und Du es in diesem Moment brauchst ...

Es gibt nichts außerhalb von uns, der Chef bist DU - der Schöpfer Deiner Realität.

Liebe Grüße Anna


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27206)


Der Superplan


Posted from 93.252.54.186 by Katja on November 05, 2017 at 17:54:22:
In Reply to: Der Superplan posted by Monika on November 05, 2017 at 13:24:45:


Das ultimative Bewusstsein mit dem Verstand zu verstehen ist genauso unmöglich, wie sich vorzustellen selbst nicht zu sein.

Perfektion, Vollkommenheit, Entwicklung, Verbesserung, Wachstum… das sind alles Interessen des Egos. Nur das Ego hat den Wunsch größer und besser zu sein, mehr zu wissen, sich zu entwickeln. Alles was ist, ist bereit alles und kann nicht mehr werden, da es ansonsten nicht alles wäre.

Ich erinnere mich gerne an die Geschichte der kleinen Seele, die wusste, dass sie das Licht ist, sich aber auch als das Licht erfahren wollte. Sie wollte das Licht auch wahrhaftig SEIN.

Wir Menschen haben die Angewohnheit alles immer benennen zu wollen, es ist eine Form zu packen. Es greifbar zu machen. Somit hat jedes „Oberhaupt“ einer Religion auch einen Namen. Und selbst hier, obwohl wir es als „Alles was ist“ bezeichnen, wird es trotzdem personalisiert.

Wie Anna bereits erklärt hat, entsteht dadurch eine Trennung. Ein Du und ein Ich. Dies ist in der Manifesten Welt auch so gewollte, da ohne die Illusion der Trennung keine Erfahrung möglich wäre. Aber es ist und bleibt nur eine Illusion.

Desweiteren suchen wir immer nach Gründen, warum etwas ist wie es ist, warum wir etwas tun oder nicht tun, warum wir jemand mögen oder nicht mögen, anstatt es einfach zu nehmen wie es ist.

Shakespeare hat dies in einfachen Worten ausgedrückt: Sein oder Nichtsein, dass ist hier die Frage. Das Sein existiert um zu sein, denn wenn das Sein nicht existieren würde, dann wäre es nicht. Anders ausgedrückt, in Abwesenheit von Etwas wäre Alles-Was-Ist Nicht.

Liebe Grüße Katja


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27208)


Der Superplan


Posted from 161.97.235.130 by Caro on November 05, 2017 at 23:18:23:
In Reply to: Der Superplan posted by Tigeria on November 05, 2017 at 10:44:44:


Hallo Tigeria,

ich moechte an dieser Stelle auf ATI nochmals genauer eingehen, da ich denke, dass es grundsaetzlich auch vielen anderen eine Hilfe sein kann.

> Klar ist, dass wir alle und auch alles um uns herum ein Teil von ATI sind. Und auch, dass alles früher oder später wieder zu ATI zurückkehrt, nachdem die "Aufgabe" erfüllt ist.

Alles ist ATI. Nichts muss zu ihm zurueckkehren oder ist je von ihm getrennt.

Stelle dir ATI wie einen Felsen vor, und dass dieser Felsen eben alles ist, was ist. Ausser dem Felsen gibt es nichts. Damit der Felsen sich aber erkennen kann als etwas, richtet er seinen Fokus auf einen Teil von sich, z.B. auf eines seiner Atome. Obwohl der Felsen unbewegt ist, ist es im Felsen selbst sehr bewegt. In seinem Innern findest du Molekuele, die wiederum aus Atomen bestehen, und auf subatomarer Ebene wird alles ganz "lebendig" und auch Bewegung laesst sich hier finden. Daher bezeichnete "Gott" in GmG sich als "Unbewegten Beweger".

Das Elektron ist also "der Fels in Bewegung".

Anders kann man sagen, dass Tigeria "ATI in Form" ist. Denn ATI hat in seiner ultimativen Existenz keine Form, es denkt nichts, es fuehlt nicht, es bewegt sich nicht usw. Um etwas zu sein, richtet es seinen Fokus auf einen Teil von sich. Und es hat IMMER einen Fokus auf einem Teil von sich liegen - das ist ja seine Existenz. Der Fels waere ja kein Fels ohne sein Inneres, ohne seine Molekuele. Dasselbe gilt fuer ATI.

> Auch ist klar, dass sich ATI durch die Erfahrungen in irgendeiner Weise erweitern bzw. weiterentwickeln muss. Und genau hier stellen sich mir die Fragezeichen.

ATI entwickelt sich nicht weiter. Es ist ja bereits alles! Es koennte nicht mehr sein, als es bereits ist. Es macht aber als z.B. Tigeria die Erfahrung, sich weiterzuentwickeln, waechst heran vom Baby zum Erwachsenen und erlebt Reifeprozesse etc. Das alles ist aber etwas, was im Innern von ATI geschieht. ATI erlebt sich im Grunde nur selbst, erneut und erneut und erneut als alles, was es ist. Fuer ATI ist das keine Weiterentwicklung, sondern einfach nur ein "Feiern" dessen, was es ist. Das ist so, wie wenn du immer wieder neu vergisst, was du bist, um erneut zu entdecken, was du bist. Das kannst du ewig so weiterfuehren, ohne dass es je langweilig wuerde. Die Geschichte der kleinen Seele, die Katja erwaehnte, verdeutlicht das sehr schoen.

> Da ATI alles ist und ohne ATI nichts ist

Es ist deshalb nichts, weil es nichts ausser ihm gibt. Stell dir einfach mal vor, dass es nur dich gaebe und nichts sonst. Wie wuerdest du dich definieren, wenn es nur dich gaebe? Du koenntest dir nicht einmal einen Namen geben, weil du ja alles waerst, was es gibt. Du koenntest nicht sagen "Ich bin", weil das Wort "Ich" oder auch das Wort "Bin" keine Bedeutung haetten. Auf der Ebene des ultimativen Bewusstseins sind Sein und Nichtssein dasselbe - es gibt keinen Unterschied mehr.

> bedeuted es ja, dass selbst ATI noch nicht perfekt ist und durch jede zurückkehrende Energieform vollendeter wird, indem es sämtliche Erfahrungen aufnimmt und verarbeitet.

Lass dir mal auf der Zunge zergehen, dass ATI ALLES ist. Wie koennte das, was alles ist, noch perfekter werden? Wie koennte das, was bereits alles ist, noch "vollendeter" werden? Wie koennte das, was bereits alles ist, noch irgendetwas WERDEN?

Die einzige Art, wie ATI etwas werden kann, ist, indem es vergisst, dass es bereits ALLES ist und einen Fokus auf einen Teil von sich selbst richtet, um dann die Illusion von Entwicklung zu erfahren. "Erst war ich ein Baby, dann wurde ich erwachsen. Erst wusste ich wenig, dann lernte ich dazu". All das ist aber eine Illusion, etwas, das innerhalb von ATI stattfindet und nichts daran, aendert, dass es bereits alles ist, was ist.

ATI gewinnt nichts dazu, wenn es sich selbst erfaehrt. Es erfreut sich aber an sich selbst, daran, erneut und erneut zu erfahren, wer es ist. Wohin auch immer es seinen Blick richtet, er landet immer auf ihm selbst, denn es ist alles, was ist.

> Durch die fehlende Zeit bzw. die Gleichzeitigkeit ist ATI aber auch die Unendlichkeit. Dies wiederum bedeutet, alle Erfahrungen sind bereits bei ATI und es kann seine einzelnen Energieformen nach Belieben bewegen.

Ganz genau.

> Für mich hört sich ATI irgendwie nach einem Paradoxon an. Ein ewig existierendes "Etwas", welches sich erweitert, aber die Erweiterung schon erfahren hat.

Es kommt dir nur wie ein Paradoxon vor, weil du ATI immer noch als "Wesen" betrachtest, als "Etwas", wie du selbst schreibst. ATI ist aber kein "Etwas". ATI ohne Form ist gar nichts. Es kann sich selbst erst als "Etwas" wahrnehmen, wenn es seinen Fokus auf einen Teil von sich richtet, weil es ausserhalb von ihm nichts gibt. Erst dadurch bekommt es Form, erst dadurch kann es sich als etwas definieren, erst dann gibt es Bewegung, ein Hier und Dort, Entwicklung, "Zeit" usw.

Wenn du vergessen wuerdest, dass du einen Koerper hast und dann zum ersten Mal deinen grossen Zeh betrachtest und erkennst, dass er zu dir gehoert, erweiterst du dich auch nicht. Und selbst wenn du nicht vergisst, dass du einen grossen Zeh hast, kannst du einen Blickwinkel einnehmen, den du so noch nie zuvor (aus deiner Perspektive) eingenommen hast und einen Zeh in einem ganz neuen Licht betrachten. Aber auch das ist keine Erweiterung - es kommt dir nur so vor, weil es aus DEINER Perspektive etwas neues ist. Und darum geht es fuer ATI: Es aendert einfach seine Perspektive, indem es seinen Fokus auf einen Teil von sich richtet. Und AUS der verengten Perspektive ist alles dann ein Abenteuer. Da es unendlich viele Perspektiven gibt, wird es auch nie langweilig.

Und wenn wir jetzt noch einen Schritt weitergehen und die Zeitlosigkeit mit einbeziehen, dann geschieht alles, was ATI jemals erleben koennte, jedes Richten des Fokusses auf einen Teil von sich in diesem einen Augenblick - JETZT. Es gibt daher auch keinen Zustand der Wiederholung, weil alles in diesem einen Moment ist.

Damit das besser verstanden werden kann, verwende ich oft das Beispiel eines Daumenkinos, in dem also alle Einzelbilder laengst existieren, aber erst das schnelle Anschauen hintereinander zur Illusion von Bewegung fuehrt.

Wurdest du also je erwachsen? Nein, du bist alles, was du je warst und sein wirst, jetzt in diesem einen Augenblick. Du bist auch jetzt gerade das neugeborene Baby, aber dein Fokus liegt da nicht drauf. Das "Baby-Sein" ist fuer dich aus deiner jetzigen Perspektive eine abgeschlossene Erfahrung. Aber sie existiert auch jetzt noch! Du waehlst lediglich, was du wahrnehmen willst und bewegst dich quasi von Moment zu Moment, und wie im Daumenkino erzeugt das die Illusion von Entwicklung, als waerest du erst das eine gewesen und dann etwas anderes.

Am Ende gibt es nur das Ist/Ist-Nicht, das auch von Gott in "Gespraeche mit Gott" erwaehnt wird. Alles andere ist Illusion.

Liebe Gruesse
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27209)


Der Superplan


Posted from 217.82.38.108 by Monika on November 06, 2017 at 01:56:39:
In Reply to: Der Superplan posted by AnnaMutter on November 05, 2017 at 14:10:47:


Danke für dein Feedback, Anna. Das mit dem getrennt sehen stimmt. Fällt mir selber immer wieder auf. Beherrscht ihr es denn, alles als Eins zu sehen oder müßt ihr euch auch immer wieder darauf besinnen? Was den Verstand und das Gefühl angeht, erlebe ich es so, ohne Verstand könnte ich all die Inhalte hier nicht aufnehmen. Manches erfasse ich tatsächlich intuitiv, aber genau das kann ich dann auch nicht in Worte fassen.Es sitzt nicht. Ich lese und dann erkläre ich mir die Dinge laut selbst und diskutiere im Prinzip mit mir selbst und entdecke so auch, wo es hapert.Ich würde sagen, es ist ein Zusammenspiel aus beidem, Verstand und Gefühl. LG Monika


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27210)


Der Superplan


Posted from 87.173.133.209 by AnnaMutter on November 06, 2017 at 08:20:58:
In Reply to: Der Superplan posted by Monika on November 06, 2017 at 01:56:39:


Hallo Monika,

der Verstand hat wie alles, seine Berechtigung. Durch den Verstand können wir Dinge erst begreifen und lernen. Mit dem Gefühl, der Intuition können wir aber Dinge wahrnehmen, die sich mit Worten oft sehr oder gar nicht mehr ausdrücken lassen.

Es bringt Dir nichts, wenn Du Dich selbst unter Druck setzt, das alles jetzt ganz schnell verstehen und verinnerlichen zu wollen. Du kannst es nicht erzwingen, es braucht einfach seine Zeit. Entspanne Dich, lehne Dich zurück, lerne weiter und vertraue darauf: Alles kommt so, wie und wann es kommen soll ....

Liebe Grüße Anna


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27211)


Der Superplan


Posted from 80.187.114.67 by Tigeria on November 07, 2017 at 08:53:08:
In Reply to: Der Superplan posted by Caro on November 05, 2017 at 23:18:23:


Hallo Caro,

danke für die wirklich sehr tiefgehende Erklärung. Du hast mich wieder einen Schritt weitergebracht.

Wenn ich ATI nicht mehr als "Etwas" sehe, löst sich das gedankliche Paradoxon auch auf. Auch verstehe ich jetzt, warum ATI erleben will. Einfach um des Erlebens Willen, also um sich selbst zu fühlen bzw. wahrzunehmen.

Soweit ist mir das jetzt bewusst und klingt auch logisch. Danke nochmal.

Und noch etwas ist mir, bezogen auf unsere Inkarnation, bewusst geworden: Wir haben zwar hier die Illusion der Zeit, leben aber trotzdem als Vollseele in Zeitlosigkeit.

Da wir, wie Du geschrieben hast, alle Stationen unseres Lebens gleichzeitig erleben, erklären sich auch Phänomene wie Visionen, Deja Vues, lebendige Rückblenden und Treffen mit Verstorbenen im Traum sowie unsere Erinnerungen, die wir uns immer wieder vor unser inneres Auge rufen können.

Somit ist mir jetzt auch klarer geworden, warum wir unsere Lieben nicht an den Tod verlieren! Der Tod existiert nicht, er ist lediglich eine Station der Inkarnation.

Wir verlieren diese "Person" zwar aus unserem menschlichen Fokus, aber können jederzeit Kontakt aufnehmen wenn wir wollen. Das ist genauso, als wenn jemand, der uns nahesteht umzieht oder der beste Arbeitskollege den Arbeitsplatz wechselt.

Wir können uns all diese Inkarnationen wieder in den Fokus der Teilseele holen und auch wieder Kontakt aufnehmen, da sie ja nicht weg sind, sondern sich nur von uns entfernt haben. Die jeweilige Kontaktaufnahme ist allerdings unterschiedlich und muss vielleicht erst erlernt werden. Selbst das Schreiben einer Mail bzw. der Umgang mit der Tastatur muss erst gelernt werden. Genauso wie die Kommunikation mit den Verstorbenen.

Es ist irgendwie komisch, wenn man Dinge, die man glaubt verstanden zu haben, plötzlich in einer ganz anderen Dimension versteht. Ich habe das Gefühl, die Erweiterung in Form einer Erhellung zu spüren. Irgendwie auch klar, weil ich jetzt wieder etwas höher schwinge.

Möglicherweise kommt auch aus solchen Situationen die Redewendung: "Mir ist ein Licht aufgegangen." Ich fühle mich gerade so.

Viele dankbare Grüße liebe Caro

Tigeria


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]