jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Erinnerung vor meiner Inkarmnation

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 80.187.96.182 by Stefan on June 09, 2018 at 01:05:04:

Hallo. Ich möchte hier gerne, nach dem ich schon sehr lange hier unterwegs bin auch den Wegweiser durch hab etwas aus meinem Leben oder erlebten erzählen. Ich fange die Geschichte ganz normal an aber das was aus ihr hervorgeht ist bestimmt für einige interesant. Ich war mit meinem Eltern vor gut 40 Jahren im Urlaub wir standen an einer stark befahrenen Strasse und wollten diese überqueren. Mein Bruder hatte sich von meinen Eltern losgerissen und ist einfach auf die Strasse gelaufen und ein Auto näherte sich ihm und es sollte zu einem Unfall kommen. Jedoch schrie ich zu ihm...halt Frank Pass auf komm zurück was er auch Tat und es passierte nichts. Jetzt soweit nicht ungewöhnlich. Aber als ich diese Geschichte meine Eltern nochmals ins Gedächtnis rief und erzählte ( ungefähr mit 3-4 Jahren ich konnte gerade erst richtig sprechen) schauten mich meine Eltern sehr verstört an und fragten wo her ich das wüsste? Ich sagte ich war doch dabei. Sie sagten Nein warst du nicht, du warst zu diesen Zeitpunkt noch gar nicht geboren sondern noch im Bauch meiner Mama ( ungefähr 5 Monat) . Für mich ist diese Szene heute noch genauso Real wie damals. Nun seit dem ich auf der Welt bin und denken kann usw bin ich medial bewusst mal mehr mal weniger. Aber für dieses Ereignis fehlt mir doch irgendwie die logig. Ich muss noch anfügen das ich streng Kath.aufgewachsen bin dieses im Inneren aber stehst ablehnte. So bin ich auch aus diesen Verein ausgetreten ohne dem wissen meiner noch Lebenden Eltern ( sie drohten mir mal mich zu verstossen sollte ich das tun, deshalb ist es auch mein Geheimnis, hier bin ich aber anonym). Ich durfte bis jetzt einmal als komplettes Medium arbeiten, jedoch ist diese Fähigkeit wieder weg und ich bin weiter "nur" medial. Würde mich freuen wenn mir jemand antw. Besonders gern von den Grossen Meistern hier aber auch gerne von anderen auch, das ist mir gleich. LG Stefan



Alle Antworten:



(27477)


Erinnerung vor meiner Inkarmnation


Posted from 79.215.147.174 by Monika on June 09, 2018 at 23:36:46:
In Reply to: Erinnerung vor meiner Inkarmnation posted by Stefan on June 09, 2018 at 01:05:04:


Lieber Stefan, nun bin ich tatsächlich nicht der grosse Meister, der dir antwortet. Aber der wird dir mit Sicherheit auch antworten. Ich finde dein Erlebnis ist, wie so viele andere auch, die Bestätigung dessen, was hier vermittelt wird. Viele, sowie ich auch, sind nicht sensitiv oder medial und können auf solche Erfahrungswerte wie zb du sie beschreibst, nicht zurück greifen. Bei uns ist es vielleicht eher eine innere Stimme, die sagt, da gibt es mehr. Die Inhalte des Forums unterstützen diese innere Stimme. Berichte, wie von dir und vielen anderen, liefern eine Bestätigung für etwas, dass man selbst so nicht erfahren kann. Ich empfinde deinen Bericht aber auch als stille Frage, ob das wirklich so sein kann, was du da erlebt hast. Und da wird Peter mir sicher Recht geben: wenn du dich hier gut bildest, müßtest du selber darauf kommen, dass dein Erlebnis echt war, du zu den Menschen gehörst, die mehr wahrnehmen können, als viele andere. Im Prinzip geht es darum, das alles erst einmal zu verstehen. Du bist deshalb nicht gezwungen, deine Medialität auszuleben, wenn dir das Unbehagen bereitet.Aber verstehen solltest du es, um es einordnen zu können. Damit es dich nicht negativ belastet. Soweit von mir die heiligen Worte, wennn ich auch das kleinste Rad am Wagen bin. Liebe Grüße Monika


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27478)


Erinnerung vor meiner Inkarmnation


Posted from 161.97.235.130 by Peter on June 10, 2018 at 06:12:04:
In Reply to: Erinnerung vor meiner Inkarmnation posted by Stefan on June 09, 2018 at 01:05:04:


Hallo Stefan,

leider haben wir hier keine grossen Meister... :)

Deine Geschichte zu interpretieren ist schwierig. Theoretisch ist alles moeglich, auch dass du als Seele deinen Bruder gewarnt hast. Aber es gibt ja noch andere Erklaerungen, z.B. dass sich dieses Bild im Laufe der Jahre in deiner Erinnerung geformt hat, anhand von Erzaehlungen, an die du dich gar nicht mehr erinnern kannst, oder sonstwas.

Aber es geht nicht darum, was passiert oder nicht passiert ist, sondern immer nur darum, welchen Effekt etwas auf uns hat. Dieser "Vorfall" beschaeftigt dich offensichtlich stark genug, dass er einen Zweck haben muss. Denk mal in dieser Richtung nach, was du dabei empfindest und welche Gedanken dir dabei in den Sinn kommen. Und bilde dich weiter, denn auch das kann der Zweck des Ganzen sein.

Liebe Gruesse, Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27483)


Erinnerung vor meiner Inkarmnation


Posted from 93.227.118.77 by !!! on June 11, 2018 at 20:04:06:
In Reply to: Erinnerung vor meiner Inkarmnation posted by Stefan on June 09, 2018 at 01:05:04:


Hallo Stefan,

> Aber als ich diese Geschichte meine Eltern nochmals ins Gedächtnis rief und erzählte ( ungefähr mit 3-4 Jahren ich konnte gerade erst richtig sprechen) schauten mich meine Eltern sehr verstört an und fragten wo her ich das wüsste? Ich sagte ich war doch dabei. Sie sagten Nein warst du nicht, du warst zu diesen Zeitpunkt noch gar nicht geboren sondern noch im Bauch meiner Mama ( ungefähr 5 Monat)

Das ist easy :). Babys sind noch nicht 100 % mit der Erde verbunden, schweben also quasi noch über dem Geschehen und über ihrem wachsenden Babykörper. Die Übergangsphase ermöglicht eine erweiterte Kommunikation und ein Wahrnehmen oder Eingreifen in Geschehensabläufe. Inkarnation ist ein Verlauf -individuell- kein Punktgeschehen.

Lies mal Wegweiser und Bücher, sie führen Dich sehr gut in diese Thematik ein, und es gibt darüber hinaus auch ganz viele erlebte Berichte die alle Übermittlungen bestätigen.

Ein sehr spannendes Thema :)

Lieben Gruß :)

!!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27484)


Erinnerung vor meiner Inkarmnation


Posted from 80.187.98.107 by Stefan on June 11, 2018 at 23:42:48:
In Reply to: Erinnerung vor meiner Inkarmnation posted by Peter on June 10, 2018 at 06:12:04:


Hallo Peter, Monika, !!! Vorweg erstmal ganz lieben Dank für eure Antworten. Das mit den Grossen Meistern hab ich mehr als Riesen Lob gemeint, für das was hier entstanden ist. Das ist wirklich eine Top Seite/Forum. Und ist rein als solches gesehen eine Meisterleistung, ganz besonders du Peter darfst ruhig auch mal ein Lob annehmen. Auch wenn die Geschichte etwas schräg klingt ich hätte sie nie geschrieben wenn es nicht so war. Ich muss aber glaube ich mal etwas weiter ausholen. Ich kam auf die Welt mit einem beidseitigen doppeltem Hörschaden den man im 5.Lebensjahr erst feststellte ( damals in der DDR war es noch nicht so weit). Hörgeräte hab ich erst Anfang 20j akzeptiert aufgrund von Mobbing, ohne höre ich von Anfang an nur dumpfes Gemurmel. Also schliesse ich Erzählungen anderer aus.Dieses Mobbing verursachte auch deswegen weil ich es zuließ schwere Depressionen bei mir aus mit drei gescheiterten Selbsmordversuchen und Aufenthalt in der Psycho. Zwischzeitlich verlor ich auch den Glauben und das wissen an Gott. Ich lernte jedoch einen Menschen kennen, der mir zeigte das ich doch was drauf hab. So habe ich mein altes Leben in der Heimat zurückgelassen und bin nach Bayern ohne berufliche Perspektiven und wollte einen Restart wagen, der besser war als ich dachte. Ich machte ein Praktikum wo ich mit schwerstbehinderten Menschen arbeitete und so fand ich den Weg in die Pflege. Neue Ausbildung komplett alles neu, nur hab ich dieses mal alles selbst organisiert, vorher stand ich fast 20j unter Welpenschutz meiner Eltern, ich durfte nix und konnte nix selbständig. Ich hab den Hörschaden immer noch, nur hat sich der Blickwinkel verschoben. So ist es heute für mich kein Problem mehr und ich geh noch ein Schritt weiter, heute sehe ich es als Vorteil. Höre ich nur die Hälfte rege ich mich auch nur die Hälfte auf, so nach dem Motto. Nein im Ernst es gehört zu mir und ist ein Teil von mir. Auch die Depression ist ein Teil von mir ohne sie wäre ich nicht dort wo ich jetzt bin. Ich bin dankbar für alles. Ich nutze dieses Forum um mich weiter zu bilden. Meinen Geistführer/in (Sahin) begleitet mich jetzt schon seit mehr als 5 Jahren, ich meine seit ich Kontakt zu ihr hab. Ich denke das es ganz wichtig war, das ihr das mal alles gehört habt. Würde mich über weiteten Kontakt mit euch sehr freuen LG Stefan P.S. bis dahin tauche ich weiter in diesen wunderbaren Ort hinein und bilde mich weiter.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27485)


Erinnerung vor meiner Inkarmnation


Posted from 87.139.20.193 by Stefan on June 14, 2018 at 00:12:09:
In Reply to: Erinnerung vor meiner Inkarmnation posted by !!! on June 11, 2018 at 20:04:06:


Hy...!!!,

Könntest Du mir evt. sagen wo ich diese Berichte einlesen kann? Desweitern habe ich bei meiner Geschichte nochmal etwas weiter ausgeholt, da ich deine Antwort auch irgendwie selber weis.. "Grins". Würde mich aber trotzdem freuen wenn du was dazu sagst. Denn deine Meinung/Erklärung ist mir schon sehr wichtig.

LG Stefan


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27487)


Erinnerung vor meiner Inkarmnation


Posted from 91.18.156.49 by !!! on June 14, 2018 at 15:58:47:
In Reply to: Erinnerung vor meiner Inkarmnation posted by Stefan on June 14, 2018 at 00:12:09:


Hallo Stefan,

ja, seriöse geprüfte Berichte findest Du hier:

http://www.oberf.org/mae_prebirth.htm

- http://www.oberf.org/mark_ste.htm

Auszug: As that thought-block unraveled, I could see that I chose to be born in the first place. I remembered the memory I had before I was born -- I was looking down on planet earth from this ethereal place, and I actually had other ethereal friends too, and we joked about how the people on earth were so forgetful. I could see the people running around on earth, busy with their lives, but many of them living very sad unfulfilled lives. But they were so caught up with life, they forgot who they are at the core (ethereal beings too), as a result living without freedom. We laughed because the beings that got born in always said the same thing, "I will remember who I am, I won't let the world make me forget." But by the time they were about 10 years old, almost all of them were so heavily indoctrinated by the world, that by age 10 they had completely forgotten the truth. We laughed at how some gave up sooner than others. I don't know, you had to be there to get it. Playful teasing.

- http://www.oberf.org/alex_p_prebirth.htm

Auszug:

I was somewhere crying because of the painful death I had just had, but can't remember why it was painful, and I had to make some choices about whether to be male or female, some things about what life I would be living eg, comfortable off but something would go wrong, or poor but happy, or poor and unhappy, etc. Quite a few choices, and different situations, and how I would die, but I do vividly remember that each life I had in the past, the death had been painful or terrible. I don't remember how or what the deaths were or how they happened except that I would suffer one of these painful death's in this next life again and I couldn't choose what baby to be born into or soul because the deaths were something I didn't want to repeat again, and so I couldn't make up my mind. In the end, I run out of time and had to jump blindly into a soul or baby to be born at the very last possible moment.

Die Berichte sind sehr aufschlussreich, zusammen mit den Übermittlungen hier im Ressort helfen sie den Horizont zu erweitern.

Lieben Gruß :) !!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]