jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Teilung der Menschheit

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 87.170.54.226 by Lynette on October 31, 2018 at 22:21:07:

Hallo an alle. wenn ich mir die momentane politische Entwicklung auf der ganzen Welt so ansehe, erinnert es mich an die hier dargestellte Teilung der Menschheit. Überall ( USA, Türkei, Brasilien usw. ) werden Menschen gewählt, die in ihrem Land spalten in diejenigen, die diese Politiker unterstützen und wählen ( ewig gestrig, engstirnig, verharrend in Grenzen von nationalem Denken und eigener Religiosität) und diejenigen, die entsetzt und fassungslos sind (weltoffen, tolerant, global denkend ). So als ob irgendwie zu erkennen ist, wer für den Bewusstseinssprung bereit ist und wer nicht. Ist nur so ein Gedanke, liebe Grüsse, Lynette



Alle Antworten:



(27640)


Teilung der Menschheit


Posted from 161.97.235.130 by Peter on November 01, 2018 at 12:57:41:
In Reply to: Teilung der Menschheit posted by Lynette on October 31, 2018 at 22:21:07:


Hallo Lynette,

unsere Lehrguides haben zwar nicht verraten, wie die moegliche Dreiteilung der Menschheit (Erde, Nebenerde, Astral) ablaufen soll, aber die derzeitige weltweite Teilung in fortschrittlicher denkende (bewusstere) und radikal konservative (bewusstseinsverengte) Menschen ist schon auffaellig und besorgniserregend. Ich hoffe, dass es nicht auch noch - z.B. in den USA - zu buergerkriegsaehnlichen Zustaenden kommt.

Alles Liebe, Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27641)


Teilung der Menschheit


Posted from 87.148.32.216 by AnnaMutter on November 02, 2018 at 12:41:35:
In Reply to: Teilung der Menschheit posted by Lynette on October 31, 2018 at 22:21:07:


Hallo Lynette, hallo Peter,

dieses Thema hatten wir erst gestern innerhalb der Familie. Ja es ist auffällig und nicht mehr weg zu diskutieren. Die Rechtspopulisten werden immer stärker und finden immer mehr Anklang in der Bevölkerung.

Despoten tauchen überall auf, ob Türkei, Polen, Ungarn, Russland, Südamerika, USA, wo man hinschaut … Und nebenher unglaublich schlimme humanitäre Katastrophen, wie gegenwärtig im Jemen … Manchmal ist es für mich schwer, einfach so weiter zu leben und aus der höheren Sicht darauf zu schauen, mit dem Wissen, dass alles so gewollt und gut ist …

Ich hoffe stark, dass sich auch der bewusstere Teil der Menschheit immer mehr zusammentut, um endlich der maßlosen Egozentrik, Raffgier und geistigen Begrenztheit die Stirn zu bieten …

Liebe Grüße Anna


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27711)


Teilung der Menschheit


Posted from 188.99.93.91 by Allegra on January 25, 2019 at 21:01:45:
In Reply to: Teilung der Menschheit posted by Peter on November 01, 2018 at 12:57:41:


Danke Peter, für den Beitrag. Ich nehme diese Spaltung auch immer mehr wahr und suche nach einer Erklärung. Andererseits muss man auch erwähnen, dass konservative Machthaber keine Chance hätte, wenn es niemanden gäbe, der sie wählen oder in anderer Form unterstützen würde. Deshalb verstehe ich das Gejammere nicht... wie man sich bettet, so liegt man.

Extrem fällt mir der Retro-Wandel an den jüngeren Generationen auf, die heute 20 bis 30 oder jünger sind. Die haben teilweise eine traditionelle und rückwärtsgewandte Lebenseinstellung, die könnte jede "TV-Heimatschnulze" aus den 60er Jahren ausstechen. Da geht es nur noch um Cocooning (ein Wort aus der Jahrtausendwende, um den Rückzug aus der Öffentlichkeit ins Privatleben), was kriege ich, wie viel Gehalt kriege ich (möglichst ohne Gegenleistung), Hausbau, 10 Kinder, Schnulzenromantik im Vorgarten. Einen anderen Lebensinhalt haben viele aus der jüngeren Generation gar nicht mehr und auch sonst keine Ziele - interessanterweise auch viele Männer. In keiner Generation fällt mir das so stark auf, wie in der jetzigen. Das Bewusstsein ist besonders bei der ländlichen Bevölkerung (die ja schon immer etwas konservativer als die Menschen in Metropolen) so verengt, das sie eigentlich aufgehört hat zu existieren (bezogen auf den geistigen Fortschritt). Sie bewgegen sich quasi in einem bioroboterhaften Dasein zwischen Sex, Ehe, Haus und Kind und das wars. Für diese Seelen wäre z.B. das Mittelalter die passende Kulisse: Kirche, Frau am Herd, Kinder und back to Öko-Landwirtschaft. Am Haus muss man ewig bauen und ausbessern ab und zu kommen ein paar Nachbarn vorbei und das wars dann, mit 50 wird ins Gras gebissen - ach ja - und man kann sich dann noch über die böse Obrigkeit beschweren - nur dumm dass es im Mittelalter noch kein Internet gab um sich auf Instagram in Szene zu setzen - das wäre tatsächlich das einzige Manko :)

Es gab Generationen, die waren neugierig auf das Leben und die Welt oder konnten Beziehung, Familie und öffentliche Belange miteinander gut vereinbaren (und auch unterscheiden), sich einbringen, haben Kulturen und Gesellschaften gegründet. Leider scheinen diese Werte zunehmend abhanden zu kommen, was ja teilweise politisch unterstützt wird. Wer dumm bleibt und bequem, ist gut manipulierbar. Ich entnehme dieser Generation eine Art Erstarrung und befürchte fast, sie sind eigentlich nur zur Reproduktion von nachfolgenden Seelen inkarniert, um diese zu triggern (denn so "lahmarschig" wie die eigenen Eltern wollen ja viele nicht sein und gehen dann automatisch wieder mehr Richtung Eigenverantwortung und Entwicklung).

So wie es allerdings im Moment aussieht, glaube ich auch dass das Bewusstsein verschiedener Menschen so auseinander driftet, dass man sich gegenseitig kaum noch wahrnehmen kann. So nach dem Motto, man spricht zwar dieselbe Sprache, hat aber keinen Draht zueinander. Also geht man auseinander. Inwieweit das dann auch quantenphysisch greift, weiß ich nicht. Aber alles, was man träumen und sich vorstellen kann, ist ja auch irgendwo real. Also auch die eigene Vision. Und Menschen haben unterschiedliche Vorstellungen vom Leben, wo es sie hinzieht. Das führt dann automatisch zur Trennung.

Alles andere würde eskalieren, da Neandertaler ein Recht haben, unter sich zu bleiben und dort ihre Lernaufgaben zu erledigen. Aber die geistig offeneren und entwickelteren Personen genauso. Die können sich gegenseitig irgendwann einfach nicht mehr befruchten - weder biologisch noch mental. Ich merke das ganz stark an meiner eigenen Entwicklung. Das geht durch... das ist fast wie Nebel... nehme die genannten Personen gar nicht mehr richtig wahr - und umgekehrt ist das genauso, da keine gemeinsamen Berührungspunkte.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27712)


Teilung der Menschheit


Posted from 80.187.107.96 by Tigeria on January 26, 2019 at 08:12:14:
In Reply to: Teilung der Menschheit posted by Allegra on January 25, 2019 at 21:01:45:


Hallo Allegra,

ganz so kannst Du das nicht sehen. Du scherst hier alle aus der jüngeren Generation über einen Kamm. Es gibt auch hier viele Seelen, die nicht nur konservativ geprägt sind und sich über die Vielfältigkeit des Lebens freuen.

Und auch die, die Du beschreibst, leben doch nur die Inkarnation, die sie wollten und vorab festgelegt haben. Und auch wenn man sehr häuslich, regional und familiär geprägt ist, kann man sich doch geistig weiterentwickeln. Das Eine schließt das Andere doch nicht aus!

Selbstverständlich können auch diese Menschen sensitiv und medial sein und Kontakt zur anderen Seite haben. Möglicherweise sogar schneller und sauberer, weil sie mit sich und der Natur im Einklang sind.

Das ist keine Frage der Einstellung, das ist alles vorherbestimmt. Und zwar durch jede Seele selbst. Und das vor der Inkarnation.

Möglicherweise sollen diese Menschen dumm gehalten werden um eine Erstarkung von z.B. der AfD zu vermeiden, indem sie in ein paar Jahren nicht mehr wählen gehen und damit ihre Stimme den großen Parteien zugeordnet wird. Eventuell geht es auch darum, die Massentierhaltung- und schlachtung zu verringern und wieder auf Mischbauernhöfe zurückzukommen. Das alles hätte auch positive Auswirkungen auf den Rest der Menschheit.

Also sieh diese Entwicklung nicht so negativ. Auch diese Menschen haben ihren Anteil an der Weiterentwicklung und dem Bewusststeinssprung. Inwieweit und auf welcher Erde, wird sich zeigen.

Zudem kann ich Dir sagen, dass die jungen Menschen in meiner Stadt (mittelgroß) keinerlei Tendenzen haben sesshaft zu werden. Vielmehr verkörpern viele noch die Null Bock-Haltung oder denken nicht nach und imitieren blind ihre Idole. Sei es im Privatleben, musikalisch, politisch oder religiös.

Diese Entwicklung enpfinde ich persönlich viel schlimmer, da dieser Nachwuchs kein eigenes Denken mehr hat und nur immer gleiche Kopien durch die Stadt laufen. Dadurch ensteht aus meiner Sicht eine Gefahr der Gleichförmigkeit, die alle zu einer Masse werden lässt, die alle anderen wie eine Lawine überrollt.

Wie auch immer sich die Zukunft entwickeln wird, wir können sicher sein, dass alles so gewollt und vom Consul gesteuert ist.

Von daher sollten wir uns entspannt zurücklehnen und darauf vertrauen, dass jede Entwicklung seinen Sinn hat. Ändern können wir sie sowieso nicht!

Viele Grüße Tigeria


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27720)


Teilung der Menschheit


Posted from 94.217.193.49 by Allegra on February 02, 2019 at 16:03:07:
In Reply to: Teilung der Menschheit posted by Tigeria on January 26, 2019 at 08:12:14:


Hallo Tigeria,

danke für deine Antwort. Ich möchte nicht diskutieren, denn es würde an meiner Ansicht nichts ändern. Jeder lebt nach Plan, da sind wir uns einig. Eine kleine Korrektur möchte ich dennoch vornehmen: Ich habe nicht von "alle" und "jeder", sondern von "vielen" und "indsbesondere" oder "meist" gesprochen und dadurch eben keine Verallgemeinerung vorgenommen, wie du es aus meinen Zeilen zu lesen glaubst. Das ist dann deine Interpretation.

Es ist klar, dass es bei jedem Trend auch Ausnahmen gibt. Worum es mir geht ist es, hinsichtlich der Diskussion um den Bewusstseinssprung und die dafür notwendige gesellschaftliche Polarisierung eine Tendenz "Back to the roots" aufzuzeigen, von der Abgabe der Verantwortung für das eigene Lebens an bereits vorgefertigte Strukturen oder Papa Staat. Das hat es zwar zu allen Zeiten gegeben, aber es gab auch immer Personen, die (miteinander) etwas bewegen wollten, statt möglichst wenig aufzufallen oder ihr aufgesetztes Gutmenschentum zu kommunizieren, wobei es meist auch bleibt.

Ich halte eine enge Denkweise bis zum nächsten Gartenzaun - sie kann links oder auch rechts geprägt sein (das ist erst mal egal) - nie für förderlich hinsichtlich der gesellschaftlichen Weiterentwicklung. Sehe da weder Freiheit für das Individuum, noch Raum für Innovation oder auch einen Bewusstseinssprung. Früher sprach man vom Spießbürger heute ist der Spießbürger wieder positiv besetzt. Da ist kein Raum für persönliches Wachstum mehr - oder auch der Menschheit als übergeordneter, großer Familie. Ich kann Cocooning im 21. Jahrhundert und einer globalen Überbevölkerung einfach nicht positiv sehen - eher im Gegenteil, ich sehe es als bewusst eingesetzte Propaganda der Politik, um das Volk klein zu halten.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27722)


Teilung der Menschheit


Posted from 80.187.106.127 by Tigeria on February 02, 2019 at 17:22:54:
In Reply to: Teilung der Menschheit posted by Allegra on February 02, 2019 at 16:03:07:


Hallo Allegra,

natürlich kann ich nur auf meine Interpretation Deiner Zeilen antworten. Alles andere wäre ja gegen den Plan. :)

Natürlich hilft Engstirnigkeit dem Bewusstseinssprung nicht weiter. Da gibt es nichts daran zu rütteln.

Aber egal, wieviele Gedanken oder Sorgen wir uns darüber machen, wir können trotzdem nichts daran ändern. Zudem ist es ja so, dass nicht alles Seelen den Bewusststeinssprung erleben werden (Nebenerde).

Von daher: Sieh die Entwicklung doch einfach als das, was es ist: Vom Consul gesteuert und jede Inkarnation entwickelt sich dahin wo sie soll.

Und so dumm es klingt, jede einzelne Inkarnation hier auf Erden nimmt doch Einfluss auf andere. Schon alleine deswegen ist es wichtig, dass es unterschiedliche Denkweisen gibt.

Wie soll denn ein gutes Bühnenstück gespielt werden, wenn die Schauspieler alle nur die gleiche Rolle zugeteilt bekommen? Da könnte sich niemand weiterentwickeln!

Also akzeptieren wir doch die (für Dich) negative Entwicklung einfach. Denn für viele andere ist es eine positive Entwicklung.

Viel wichtiger ist doch, dass wir unsere eigenen Ziele und Aufgaben nicht aus den Augen verlieren und erreichen bzw. schaffen. Und das empfinde ich persönlich als die größte Herausforderung!

Liebe Grüße Tigeria


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]