jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Studium der Schöpfungsgeschichte

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 194.96.43.4 by Josef on March 12, 2019 at 19:30:03:

Liebe Caro, lieber Peter, seit dem Tod meiner Frau vor fast genau einem Jahr beschäftige ich mich SEHR intensiv mit dem "Tod und dem Leben danach". Vor Monaten bin ich dann auf euer Forum gestoßen, habe es zu lesen und studieren begonnen, habe mir eure Bücher und weitere besorgt und lese und beschäftige mich wirklich sehr aufmerksam damit. In mir hat sich natürlich der Fokus, die Betrachtungsweise dieser Thematik rund ums Sterben und ein Leben danach stark verändert wie ihr sicher verstehen könnt. Es ist halt so, dass sich vieles sehr pragmatisch liest und ich hoffe, dass es auch wirklich so ist. Auch im Sinne meiner verstorbenen Frau. Ich möchte mich diesem Thema noch mehr und vertiefend widmen. Ein einfaches: JA, ES IST WIRKLICH ALLES SO WIE DU BIS JETZT GELESEN HAST würde mir reichen. Liebe Grüße Pepi



Alle Antworten:



(27813)


Studium der Schöpfungsgeschichte


Posted from 161.97.235.130 by Peter on March 13, 2019 at 02:19:31:
In Reply to: Studium der Schöpfungsgeschichte posted by Josef on March 12, 2019 at 19:30:03:


Hallo Josef,

es ist nicht moeglich, jemanden zu ueberzeugen, die Ueberzeugung muss immer in dir bzw. der Person selbst wachsen.

Du hast sehr viel und schnell gelesen, nun aber brauchst du Zeit, damit sich das Gelesene auch absetzen kann, d.h. verinnerlicht werden kann. Dazu gehoert das Reflektieren auf dein bisheriges Leben. Lass deine Gedanken schweifen und geh durch deine Kindheit und Jugend. Ueberlege, was da alles gelungen und was alles schiefgelaufen ist. Wie z.B. hast du deine Frau getroffen, wodurch hat es bei euch "gefunkt", wie oft hat es bei anderen Frauen nicht "gefunkt"?

Vielleicht kannst du irgendwann erkennen, dass in deiner Entwicklung ein Plan war, dass es halt so und nicht anders sein sollte. Aus dieser Erkenntnis heraus kann sich Vertrauen bilden, und aus dem Vertrauen heraus schliesslich Ueberzeugung.

Sicher koennte ich dir sagen, ja, es ist wirklich alles so, wie du gelesen hast, doch wuerde dir das absolut nicht helfen, denn gleichzeitig gibt es genug Menschen, die dir sagen wuerden, dass das doch alles nur ein grosser Schmarrn ist. Deshalb bleibt dir nichts anders uebrig, als in dich reinzuhoeren, zu fuehlen, zu reflektieren, um zu einer Ueberzeugung kommen zu koennen. Vielen Lesern im Forum ist das bereits gelungen, vielen noch nicht. Ich wuensche dir, dass du deine eigene Ueberzeugung findest.

Liebe Gruesse, Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27814)


Studium der Schöpfungsgeschichte


Posted from 87.163.123.115 by Iwana on March 13, 2019 at 08:19:23:
In Reply to: Studium der Schöpfungsgeschichte posted by Josef on March 12, 2019 at 19:30:03:


Hallo Pepi,

zu deiner Frage: Stimmt das wirklich alles? Möchte ich dir folgendes sagen. Als mein Sohn vor 2 1/2 Jahren verstorben ist, hab ich mich auf die Suche nach ihm gemacht. Bin fast verrückt geworden. Hab viel gelesen, eigentlich alles, was mir in die Finger kam, vieles war auch großer Mist, hat mir Angst gemacht, usw. Vieles deckt sich mit dem, was ich hier in Peters Büchern gefunden habe, mit dem, was ich auch von ganz anderen Seiten gelesen habe.

Hab mir gedacht, können sich so viele unterschiedliche Menschen, Völker, die alten Weisheitslehren, Hellsichtige das Gleiche ausgedacht haben?

Ich für mich kam zum Schluss, dass das genau so ist, wie Peter in den Büchern schreibt. Was für eine Befreiung für mich, Licht ins Dunkel gebracht zu haben. Es erklärt sich jetzt auch so vieles für mich. Habe mein Weltbild komplett überarbeitet. Die wichtigste Antwort für mich war: Ich werde meinen Sohn wieder sehen und ja, er bekommt mit, was hier bei uns passiert. Das war für mich ein faszinierendes Erlebnis, ich war bei einem Medium (hab ich lange, sorgfältig ausgewählt😊), sie wusste nichts von mir, 300 km von meinem Heimatort entfernt und sie hat mir exakt gezeigt, dass sie Kontakt zu meinem Sohn hat. Das war für mich sehr heilsam und die Bestätigung, wir sind nicht weg, nach dem Tod, den es garnicht gibt!

Ich wünsche dir viel Kraft und viele gute Gedanken auf deinem Weg!

Viele liebe Grüße Iwana

PS: Mit dieser meiner Erkenntnis hab ich gedacht, ich könnte die Menschen überzeugen, für mich ist diese Erkenntnis wie eine Bewußtseinserweiterung, aber weit gefehlt, da muss jeder selbst hinkommen, das kann man und darf man niemandem überstülpen. Wer was hören will der kommt. Ich seh's jetzt gelassen.

Am Ende wird alles gut und wenn's noch nicht gut ist, so ist es noch nicht das Ende 😊 wie Oscar Wilde sagte.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27815)


Studium der Schöpfungsgeschichte


Posted from 194.96.43.4 by Josef on March 13, 2019 at 11:37:18:
In Reply to: Studium der Schöpfungsgeschichte posted by Peter on March 13, 2019 at 02:19:31:


Hallo Peter, danke für deine Antwort, noch dazu um diese unchristliche Zeit..lach.. -zur Überzeugung, nun ich bin überzeugt, meine Frau und ich beschäftigten/beschäftigen uns schon seit fast 20 Jahren mit diesem Thema. Meine Frau war auch medial veranlagt, sie hatte leichte Erscheinungen, etc. was die verschiedenen Berichte in deinem Band 1 bestätigen. -die Reflexion auf mein bisheriges Leben führe ich in der Form durch, dass ich seit Jahresbeginn meine Lebensgeschichte und das gemeinsame Leben mit meiner Frau niederschreibe. Und das ist es eben. Angefangen bei meiner Geburt als 3. Kind meiner Mutter, zwei Brüder vor mir haben die Geburt nicht überstanden, ich kam 1 Monat früher zur Welt, über die missglückte Schulausbildung im Gymnasium, die kaufmännische Lehre in Bad Hofgastein, wo ich meine zukünftige Frau kennenlernte, da sie meine Chefin war, ein bisschen älter wie ich, sie war verheiratet, nach drei Jahren Ausbildung nahm ich sie mit samt ihren 2 Kindern, bis hin zu meinen Unfällen, bei denen ich wie berichtet keinen Kratzer abbekommen hatte, und unser beider, starkes Zusammengehörigkeitsgefühl, als ob wir uns schon gekannt hätten, war mein bisheriges Leben ein starker Beweis, dass wir geführt wurden. Es war ein deutlich erkennbarer Plan dahinter. Auch zum Schluss noch (2005) als eine für mich deutlich hörbare Stimme im Auto zu mir gesprochen hat, dass ich mich nun um mein Geschäft alleine kümmern soll, da meine Frau krank ist. Daraufhin kündigte ich meine 24 jährige Beamtenlaufbahn beim hiesigen Finanzamt auf den Tag. Die Stimme teilte mir auch mit, dass ich mir keine Sorgen zu machen hätte, "sie" würden schon aufpassen, dass das Geschäft läuft. Und so ist es bis heute.Auch meine Frau sagte zu ihren Lebzeiten immer , dass wir ein Buch über unser Leben schreiben könnten so irre war unsere Anfangszeit. Ach und noch was: Sie sagte zu mir immer, sie hätte immer gebetet, dass jemand nach Bad Hofgastein kommen sollte, um sie von dort herauszuholen. Hoffentlich ermüdet dich/euch diese "wahre" Geschichte nicht all zu sehr. Ich könnte noch stundenlang über sehr markante und emotionelle Eckpunkte in meinem/unserem Leben berichten. Liebe Grüße Pepi al. Josef


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27816)


Studium der Schöpfungsgeschichte


Posted from 194.96.43.4 by Pepi on March 13, 2019 at 11:51:33:
In Reply to: Studium der Schöpfungsgeschichte posted by Iwana on March 13, 2019 at 08:19:23:


Hallo Iwana, danke für deine Antwort, das mit deinem Sohn tut mir sehr leid, ich kann in etwa mitfühlen wie es dir geht, das Leben ändert sich mit einem Schlag und nichts kann einen wirklich trösten, außer eine Mitteilung, ein Kontakt, ein Gefühl vom Verstorbenen selbst.

Ich lese auch sehr viel, angefangen hat es mit dem Buch "Der schlafende Prophet, Edgar Cacy". Bei all den gelesenen Büchern einschließlich der Bücher von Peter Kirchner kann ich bestätigen, dass sich durch alle ein roter Faden spinnt, was das Thema Leben nach dem Tod und Jenseits betrifft. Auch ich hatte bereits über ein Medium Kontakt zu meiner Frau, und erhielt deutliche und schöne Beweise, dass sie noch "lebt". Den nächsten Kontakt, so sie will, möchte ich nächsten Monat suchen, da es dann ein Jahr her ist, dass sie in die geistige Welt gegangen ist. Vielleicht erfahre ich etwas mehr von ihr wie es ihr "drüben" geht. Und ja, die Leute, die über dieses Thema reden wollen, aus welchen Gründen auch immer, die kommen. Bei mir im Sonnenstudio sind es Einige. Liebe Grüße, und auch die alles Gute, Pepi


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27817)


Studium der Schöpfungsgeschichte


Posted from 80.131.226.160 by native on March 13, 2019 at 23:20:01:
In Reply to: Studium der Schöpfungsgeschichte posted by Pepi on March 13, 2019 at 11:51:33:


Hallo Josef!

Mir geht es aber auch noch so, dass ich diese 100-prozentige Gewissheit fast nie ganz so spüre, wie es mir lieb ist, obwohl ich das Forum auch schon seit 2014 kenne.

Ich denke, dass der Glaube an ein Jenseits erst dann wirklich zum absoluten Wissen wird, wenn man gelernt hat, sich selbst, seinen Ein- und Ansichten, also dem Leben, wirklich zu vertrauen. Und das dauert ja mitunter ''ewig'' ;-)

Ich schwanke also regelmäßig zwischen ''Ja, das ergibt einfach alles Sinn, emotional und intellektuell, das kann gar nicht anders sein, als Peter & das Team, Seth, Sara und Co. erzählen'' und ''Was, wenn ..? bzw. Was, wenn nicht ..?''

Peter meinte mal in irgendeinem Post (wenn ich micht nicht irre), dass es schon sehr unwahrscheinlich ist, dass sämtliche hier tätigen Medien über Jahre hinweg entweder besch*ßen oder sich eine Psychose 'teilen' (oder so ähnlich). Ich fand das ganz lustig. Letzten Endes ist es natürlich unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich. Und darüber hinaus muss man dann einfach auf sich selbst und sein inneres Gefühl, die innere Stimme, hören und lernen, ihnen zu vertrauen.

LG


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(27818)


Studium der Schöpfungsgeschichte


Posted from 194.96.43.4 by Pepi on March 14, 2019 at 11:30:42:
In Reply to: Studium der Schöpfungsgeschichte posted by native on March 13, 2019 at 23:20:01:


Liebe native, also diese 100-prozentige Gewissheit werden wir alle wahrscheinlich dann wenn es soweit ist ja erfahren "dürfen", so wie Elisabeth Kübler-Ross in ihrem Buch dies ausdrückt. Mir fällt der Glaube an ein Leben danach, so wie es in guten Büchern, bzw. so wie Peter und sein Team es erforschen und mitteilen, bestimmt leichter, weil logischer, als die fantastischen Geschichten, wenn nicht Märchen von unseren alten, eingesessenen Ortspriestern, wenn sie vom lieben Gott und unseren Verstorbenen erzählen, die auf Wolken sitzen und uns zusehen ob wir eh brav sind. Meinem Leben vertraue ich absolut, dazu habe ich bereits meine Erfahrungen (Unfälle ohne Verletzungen) seit Jugend an machen dürfen, müssen. Auch hat mir meine verstorbene Frau zu ihren Lebzeiten von Zeit zu Zeit eigenartige Erlebnisse mitgeteilt, ab und zu durfte auch ich etwas davon bemerken, was mit unseren 5 Sinnen nicht so einfach zu erklären ist. Auch dass weltweit und seit Jahrhunderten gewisse Menschen in dieser Thematik einen anderen Zugang haben, und sich bemüßigt fühlen uns diese Erfahrungen mitzuteilen,muss eigentlich einen Beweis sein, dass wir von höheren Existenzen geführt und beobachtet werden. Mit dem Unterschied, die schauen nicht, ob wir immer brav sind...lach.

Ich höre seit 2005 sehr auf meine innere Stimme, oder Bauchgefühl, oder einfach die Frage die man sich in jeder Situation selber stellen kann: IST DAS JETZT VERNÜNFTIG? Dann antwortet sie, und sie hat immer recht, früher hörte ich sie zwar auch, habe mir selbst viele Probleme geschaffen, weil ich die Stimme ignoriert habe.

Liebe Grüße Pepi


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]