jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




Der Superplan

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]

Posted from 80.187.114.67 by Tigeria on November 07, 2017 at 08:53:08:

In Reply to: Der Superplan posted by Caro on November 05, 2017 at 23:18:23:

Hallo Caro,

danke für die wirklich sehr tiefgehende Erklärung. Du hast mich wieder einen Schritt weitergebracht.

Wenn ich ATI nicht mehr als "Etwas" sehe, löst sich das gedankliche Paradoxon auch auf. Auch verstehe ich jetzt, warum ATI erleben will. Einfach um des Erlebens Willen, also um sich selbst zu fühlen bzw. wahrzunehmen.

Soweit ist mir das jetzt bewusst und klingt auch logisch. Danke nochmal.

Und noch etwas ist mir, bezogen auf unsere Inkarnation, bewusst geworden: Wir haben zwar hier die Illusion der Zeit, leben aber trotzdem als Vollseele in Zeitlosigkeit.

Da wir, wie Du geschrieben hast, alle Stationen unseres Lebens gleichzeitig erleben, erklären sich auch Phänomene wie Visionen, Deja Vues, lebendige Rückblenden und Treffen mit Verstorbenen im Traum sowie unsere Erinnerungen, die wir uns immer wieder vor unser inneres Auge rufen können.

Somit ist mir jetzt auch klarer geworden, warum wir unsere Lieben nicht an den Tod verlieren! Der Tod existiert nicht, er ist lediglich eine Station der Inkarnation.

Wir verlieren diese "Person" zwar aus unserem menschlichen Fokus, aber können jederzeit Kontakt aufnehmen wenn wir wollen. Das ist genauso, als wenn jemand, der uns nahesteht umzieht oder der beste Arbeitskollege den Arbeitsplatz wechselt.

Wir können uns all diese Inkarnationen wieder in den Fokus der Teilseele holen und auch wieder Kontakt aufnehmen, da sie ja nicht weg sind, sondern sich nur von uns entfernt haben. Die jeweilige Kontaktaufnahme ist allerdings unterschiedlich und muss vielleicht erst erlernt werden. Selbst das Schreiben einer Mail bzw. der Umgang mit der Tastatur muss erst gelernt werden. Genauso wie die Kommunikation mit den Verstorbenen.

Es ist irgendwie komisch, wenn man Dinge, die man glaubt verstanden zu haben, plötzlich in einer ganz anderen Dimension versteht. Ich habe das Gefühl, die Erweiterung in Form einer Erhellung zu spüren. Irgendwie auch klar, weil ich jetzt wieder etwas höher schwinge.

Möglicherweise kommt auch aus solchen Situationen die Redewendung: "Mir ist ein Licht aufgegangen." Ich fühle mich gerade so.

Viele dankbare Grüße liebe Caro

Tigeria

Bisherige Antworten:



Antwort verfassen

Name    : 

Subject : 
Beitrag: Optional Link URL : Link Title : Optional Image URL:

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]
*Admin: 27184 27186 27187 27188 27190 27199 27203 27208