jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




Jenseitsforschung und Transkommunikation

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]

Posted from 92.209.80.70 by animusdolens on December 08, 2017 at 16:02:49:

Hallo ihr Lieben,

seit ca. 1 Woche schlage ich mich mit dem Gedanken herum, meine Fragen hier zu stellen oder nicht. Letztlich habe ich mich entschieden es zu tun. Ich habe die Beiträge zur Transkommunikation im Wegweiser gelesen. Ich weiß daher auch, dass die Transkommunikation hier kein wirklich gewünschtes Thema ist. Ich lese ja nun seit 4 Jahren mit, habe alle Bücher gelesen und erlebe meine eigene Veränderung langsam Schritt für Schritt. Damit möchte ich nur klar machen, dass ich mit einem anderen Ansatz an die Transkommunikation herangegangen bin. Ich muss dazu etwas weiter ausholen und daher gleich ein sorry für die Länge meines Beitrages.

Als ich vor viereinhalb Jahren mit meinem verstorbenen Mann in Kontakt kam, war mir Vieles nicht klar. Mich interessierte von jenem Tag an alles, was mit dem Jenseits zu tun hatte. Die Transkommunikation stand auch zunächst auch auf meiner Liste. Allerdings auf einer Liste von 1 - 100 ungefähr auf Platz 98. Sie fiel also durchs Raster, denn ich war hier bei euch sehr gut aufgenommen worden. Das Thema kam bei mir nicht mehr auf, anders aber bei einer guten Bekannten. Ich habe zunächst auch hier kein sonderliches Interesse aufbringen können. So blieb es auch, bis vor ein paar Monaten. Während eines Übungstages zur Medialität ließ sie mich eine ihrer Aufnahmen hören. Zunächst hörte ich mal gar nichts, was auf Unverständnis stieß. Also nochmal hingehört, verstehen konnte ich nichts, aber da war etwas, so möchte ich es mal umschreiben. Ich gab die Aufnahme zurück und jemand anderes hörte die Aufnahme ab. Ich saß ca. 1 m entfernt. Ich war gespannt, ob jemand anderes etwas verstehen konnte und beobachtete genau das Geschehen. Plötzlich durchliefen mich Gänsehäute (die ich aber schon kenne) und ich konnte die Worte bis zu meinem Sitzplatz hören. Ich war völlig fassungslos und überrascht. Die Gänsehäute liefen weiter und das ist ein sicheres Zeichen für mich, genauer hinzuschauen, in diesem Fall hinzuhören. Das tat ich dann auch. Irgendetwas sagte mir klar, dass muss ich überprüfen. Soweit so gut, weiter möchte ich gar nicht ausholen, sondern nur noch sagen, dass ich ziemlich analytisch und sachlich an die Sache herangegangen bin.

Sagen wir einfach, es lief alles soweit gut (warum, kann ich nicht sagen, es war halt so). Es hat sich aber etwas geändert. Es tauchten "Übermittlungen" auf, die mich ins Grübeln gebracht haben. Sie gehörten nicht zu den bis dahin positiven und angenehmen Worten, die für mich persönlich interessant waren. Ich würde diese Form eher dem erdnahen GG zuordnen wollen. Aber auch darum geht es ja nicht wirklich, denn niemand von Euch kann etwas zu den Aufnahmen an sich sagen, das ist mir grundsätzlich klar. Es macht auch keinen Sinn, mich an eins dieser Transkommunikationsforen zu wenden, weil das Denken dort, so völlig außerhalb des meinen oder des unseres Forums hier liegt. Auch darauf möchte ich gar nicht näher eingehen. Mein Anliegen ist ein anderes:

1. Jenseitskontakte stehen außer Frage. Wenn Jenseitskontakte also möglich sind, warum nicht auch durch die Transkommunikation? Ich kann das bestätigen.

2. Wenn Jenseitskontakte über Transkommunikation möglich sind, dann dürfte auch der GG in diesem Zusammenhang hörbar werden können oder irre ich mich?

3. Wenn er denn hörbar ist, worauf einiges hindeutet, wie kann man dann mit diesen "Stimmen" umgehen. Wie kann man sie dazu bringen, sich aus dem Kontakt herauszuhalten.

Ich befinde mich nicht in der Situation des Resssorts, um zu helfen, ich sehe keine Möglichkeit den jeweiligen Guide hinzuzuziehen, so wie Du es getan hast Peter.

Im Grunde sehe ich mich der Situation gegenüber etwas hilflos aber nicht ängstlich, denn bis zu einem bestimmten Zeitpunkt gab es diese "Stimmen" nicht, oder ich habe sie anfänglich gar nicht gehört, was durchaus auch möglich ist. Es erfordert beim Hören einer hohen Konzentration und ein Gewöhnen an die Geräuschkulisse, will man sich selbst nichts vormachen. Glauben heißt nichts bestimmtes wissen und ich will nun mal wissen. Es gibt keine Zufälle, also frage ich nicht nach dem Warum, sondern danach, wie ich diese wirklich nervenden Einmischungen unterbinden könnte.

Oh man, ich hoffe, ich habe mich klar genug ausgedrückt. Es ist so schwierig zu erklären, dass man auch mit Ressort-Denken an diese Thematik herangehen kann. Sie ist mir sicherlich nicht ohne Grund begegnet. Denn angestrebt habe ich das Ganze nicht. Ich bin für jede Art der Unterstützung dankbar und hoffe mein lieber Peter, Du bist nicht zu sehr geschockt ;). Es ist ein ernst gemeintes Anliegen, dass mit Esoterik absolut nichts zu tun hat.

immer gerne animusdolens (anima)

Bisherige Antworten:



Antwort verfassen

Name    : 

Subject : 
Beitrag: Optional Link URL : Link Title : Optional Image URL:

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]