jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




Jenseitsforschung und Transkommunikation

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]

Posted from 161.97.235.130 by Peter on December 09, 2017 at 00:57:49:

In Reply to: Jenseitsforschung und Transkommunikation posted by animusdolens on December 08, 2017 at 16:02:49:

Hallo Anima,

unsere Schoepfung ist so komplex, dass wir Menschen uns vieles einfach nicht vorstellen koennen. Gestern sah ich die Ueberschrift zu einem Artikel auf SPON:

"Hat es den Urknall gar nicht gegeben? Am Anfang war der Big Bang - damit begann die Geschichte des Universums. Doch manche Forscher stellen die Idee des Urknalls in Frage. Die Alternative dazu klingt fast noch verrückter."

Der Denkfehler liegt darin, dass wir immer glauben, alles muesse einen Anfang gehabt haben. Auch denken wir, ich bin ich und du bist du. Auch das ist falsch, denn da wir alle eins sind, bin ich auch du und du bist auch ich.

Denk daran, dass es eigentlich gar nichts gibt, dass alles nur eine Illusion ist und dass Materie gedanklich "materialisiert" wird. Wenn wir beide auf ein Glas Wasser schauen, so sehe ich eins und du siehst eins, aber es ist nicht dasselbe Glas Wasser! Wir sprechen hier von der Massenillusion. Wir leben quasi in einer Art Scheinwelt. Was wir sehen, hoeren oder riechen, alles ist manipuliert. Auch denken wir nicht nur in unserem Kopf, denn viele Gedanken kommen von drueben. Nun zu deinen Fragen:

> 1. Jenseitskontakte stehen außer Frage. Wenn Jenseitskontakte also möglich sind, warum nicht auch durch die Transkommunikation? Ich kann das bestätigen.

Alles ist moeglich, wenn es sein soll. Du brauchst kein Tonbandgeraet, wenn du eine Nachricht erhalten SOLLST, dann hoerst du sie.

> 2. Wenn Jenseitskontakte über Transkommunikation möglich sind, dann dürfte auch der GG in diesem Zusammenhang hörbar werden können oder irre ich mich?

Das Tonbandgeraet ist kein Mikrophon. Auch hoerst du nichts, was du nicht hoeren sollst. Wenn du also etwas hoerst, so doch nur, weil du das hoeren sollst. Dein Guide haette es dir auch als Idee oder Gedanken geben koennen. Denk immer daran, es kommt nur das durch, was zu dir durchkommen soll. Du kannst nicht in den GG reinhorchen, wenn man dich nicht laesst.

> 3. Wenn er denn hörbar ist, worauf einiges hindeutet, wie kann man dann mit diesen "Stimmen" umgehen.

Nichts ist automatisch hoerbar. Alles was du hoerst, wurde quasi von deinem Guide "genehmigt", du solltest es hoeren. Dabei ist es egal, ob du es physisch oder gedanklich gehoert hast.

> Wie kann man sie dazu bringen, sich aus dem Kontakt herauszuhalten.

Sprich mit deinem Guide, denn es kommt doch sowieso alles durch ihn. Sei dir bewusst, dass alle Techniken nur Hilfsmittel sind, um dich in einen etwas medialeren Zustand zu versetzen. Du brauchst keine Hilfsmittel. Du bekommst, was du bekommen sollst, und du kannst nichts erzwingen. Wenn nervende Stoerungen auftreten, so sind diese gewollt und es ist Zeit aufzuhoeren.

Auch wir koennen Jenseitskontakte nicht erzwingen. Wenn es fuer ein Reading noch zu frueh ist oder wenn der Guide nichts sagen will, so geht einfach nichts. Nur eben verwenden wir qualifizierte Medien, die das sofort merken und verstehen.

Liebe Gruesse, Peter

Bisherige Antworten:



Antwort verfassen

Name    : 

Subject : 
Beitrag: Optional Link URL : Link Title : Optional Image URL:

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]
*Admin: 27262