jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




Jenseitsforschung und Transkommunikation

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]

Posted from 82.83.231.10 by animusdolens on December 09, 2017 at 19:35:45:

In Reply to: Jenseitsforschung und Transkommunikation posted by Peter on December 09, 2017 at 00:57:49:

hallo lieber Peter, erst einmal danke für Deine schnelle Antwort und danke, dass Du mein Anliegen ernst genommen hast, was die Transkommunikation anbelangt. Ich hab in den Artikel kurz reingeschaut. Aber auch für die Wissenschaft gilt, was für uns alle gilt. Es wird nichts überlegt, wasnicht überlegt werden soll. Wie sonst könnte die Illusion der kontroversen Diskussion weiter bestehen, wie also in der Folge die Wissenschaft selbst und diejenigen, die sich an ihr reiben.

>Alles ist moeglich, wenn es sein soll. Du brauchst kein Tonbandgeraet, wenn du eine Nachricht erhalten SOLLST, dann hoerst du sie

Ich gehe davon aus, dass es sein SOLLTE, habe mir dazu genau diese Gedanken gemacht. "Von allein" hätte ich die Transkommunikationnicht in Angriff genommen. Irgendwas hat sich mein Guide dabei wohl gedacht. (Vielleicht oder bin ich ansonsten zu taub für ihn, is jetz nur ein Scherz).

>Das Tonbandgeraet ist kein Mikrophon. Auch hoerst du nichts, was du nicht hoeren sollst. Wenn du also etwas hoerst, so doch nur, weil du das hoeren sollst.

Das war für mich die Grundlage überhaupt an das Thema zu gehen.

> Dein Guide haette es dir auch als Idee oder Gedanken geben koennen. Denk immer daran, es kommt nur das durch, was zu dir durchkommen soll. Du kannst nicht in den GG reinhorchen, wenn man dich nicht laesst.

Ok, das hilft.

>Nichts ist automatisch hoerbar. Alles was du hoerst, wurde quasivon deinem Guide "genehmigt", du solltest es hoeren. Dabei ist esegal, ob du es physisch oder gedanklich gehoert hast.

Danke, so ging es auch durch meinen Kopf.

>Sei dir bewusst, dass alle Techniken nur Hilfsmittel sind, um dich in einen etwas medialeren Zustand zu versetzen. Du brauchst keine Hilfsmittel.

Dessen bin ich mir grundsätzlich bewusst. Es ist gar keine Technik notwendig. Es gibt während der Aufnahmen manchmal Wortlaute di ich höre, auf der Aufnahme dann aber nicht. Und ich höre sie wiederholt. Es geht also auch ohne.

> Du bekommst, was du bekommen sollst, und du kannst nichts erzwingen.

Das will ich auch gar nicht. Es kommt immer wie es kommen soll. Ich habe keine Erwartungshaltung oder bestimmte Ziele. Außer den Zug in diese Richtung. Was es werden soll, weiß eh nur mein Guide.Wenn Du so willst, scheine ich irgendwie ein Beobachter des Szenarios zu sein. Wobei ich zu Beginn selbstverständlich versucht habe Kontakt zu meinem Mann zu bekommen. Das gelang auch, aber ganz anders als ich es jemals hätte vermuten können. Auch wenn ich weiß, dass mein Guide mir diese Illusion gibt, war es dennoch eine sehr angenehme Illusion, wobei solche Illusionen auch ihren planbedingten Grund haben.

>Wenn nervende Stoerungen auftreten, so sind diese gewollt und es ist Zeit aufzuhoeren.

Ich glaube auch, dass diese Störungen gewollt sind, aber nicht, dass es Zeit ist aufzuhören. Das begründe ich mit den Aufnahmen (vor allem vor aber auch während der Störungen). Auch wenn die Technik im Grunde genommen nur eine Krücke darstellt, so bekomme ich genau zu ihr Hinweise, man könnte schon fast sagen Anweisungen. Welche Technik, welche Einstellung beim Abhören am PC (mittlerweile). Und auch wann ich welche Technik nicht einsetzen soll. Überhaupt habe ich das Gefühl, dass eher der Schwierigkeitsgrad immer weiter ansteigt. Das diese "Störungen" evtl. in diese Kategorie gehören. >Sprich mit deinem Guide, denn es kommt doch sowieso alles durch ihn.

Das werde ich versuchen, denn ob ich dazu eine Antwort bekomme, steht ja nicht wirklich fest. Und wie gesagt, manchmal denke ich, ich bin zu taub, aber das liegt wohl eher an mir plangemäß.

Im Moment ist die Frage für mich also immer noch, ob ich es auch bei diesem Themengebiet handhaben kann, wie ganz am Anfang meinesErlebens? Da war es auch sehr turbulent bis nervend und wurde erst nach einigen "Rauswürfen" ruhiger. Etwas trocken ausgedrückt aber zutreffend.

Vielleicht habe ich aber auch nur wieder einen Knoten im Denken bezogen auf die Transkommunikation und Technik an sich und den eigentlich nicht vorhandenen Unterschied zum etwas medialeren Zustand. Auf diese Weise (hören) sind mir Seelen noch nicht begegnet, daher suche ich wohl nach einem angemessenen Verhalten ohne ihnen einen größeren Raum zu geben. Auch hier wieder, es auszudrücken ist schwierig für mich. danke dir lieber Peter es macht immer wieder Freude Dich zu lesen und ist mir auch immereine Hilfe.

immer gerne animusdolens (anima)

Bisherige Antworten:



Antwort verfassen

Name    : 

Subject : 
Beitrag: Optional Link URL : Link Title : Optional Image URL:

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]
*Admin: 27262 27263