jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




"Davor" und "Danach"

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]

Posted from 161.97.235.130 by Caro on April 22, 2019 at 00:48:09:

In Reply to: "Davor" und "Danach" posted by Silvan on April 22, 2019 at 00:35:57:

Hallo Silvan,

es ist alles eine Sache der Perspektive, d.h., es ist richtig, dass es keine Zeit gibt in dem Sinne, aber es gibt durchaus ein "Vorher" und ein "Nachher" aus Sicht des Erlebenden bzw. aus Sicht der fokussierten Seele. D.h., Vorher und Nachher sind nicht nur Teil der Massenillusion, sondern Teil aller fokussierten Seelen. Und eine Seele ist immer fokussiert, sobald sie sich als etwas wahrnehmen moechte. Auch Seelen im Licht muessen ihren Fokus auf 'etwas' richten, um etwas wahrzunehmen. In dem Moment existiert dann auch Zeit, d.h., ein Vorher und ein Nachher.

Du weisst sicherlich, dass die Seele zwischen Einheit und Getrenntheit pulsiert. Einheit ist der Zustand des reinen Seins, waehrend die Getrenntheit der Zustand des Erlebens ist. Im reinen Sein ist alles nur Jetzt - es gibt keine Zeit, kein Ich oder Du, kein Vorher oder Nachher und auch kein Hier oder Dort. Alles ist, und die beste Beschreibung des Zustandes in dem Moment fuer die Seele waere "Bin". Sie kann nicht mal sagen "Ich bin", weil "Ich" bereits eine Definition waere. Sobald die Seele denkt "ich bin dies oder das, hier oder dort, moechte dies oder das", ist sie bereits fokussiert und damit weniger als sie selbst und somit "in der Getrenntheit", in der ein Vorher und ein Nachher existiert.

Es haengt also von der Perspektive ab, ob ein Vorher oder Nachher existiert oder nicht. Du weisst, aus deiner Sicht betrachtet, ist der Tisch vor dir solide und fest, und doch beginnt er, sich unter dem Elektronenmikroskop aufzuloesen, und du siehst nur noch Atome mit viel Platz dazwischen.

Zusammengefasst kann man also sagen, dass alles jetzt ist, in diesem einen einzigen Moment, und doch ist das Erleben nur moeglich aus der Perspektive der Getrenntheit heraus, in der es eine Planung gibt und eine Ausfuehrung des Plans, ein Vorher und ein Nachher. Das ist NUR aus Sicht des Erlebenden so, nur aus Sicht der fokussierten Seele.

Ich hoffe, es ist nun etwas klarer. Ausfuehrliche Erklaerungen findest du dazu uebrigens auch im 2. Band von "Erforschung der Schöpfung".

Liebe Gruesse
Caro

Bisherige Antworten:



Antwort verfassen

Name    : 

Subject : 
Beitrag: Optional Link URL : Link Title : Optional Image URL:

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]
*Admin: 27936