jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




Jenseitsforschung u. der Mangel an Interesse daran - Teil 2

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]

Posted from 143.131.12.0 by Peter on July 31, 2021 at 04:24:33:

In Reply to: Jenseitsforschung u. der Mangel an Interesse daran - Teil 2 posted by Annika on July 29, 2021 at 22:40:36:

Hallo Annika,

danke fuer dein Posting, du hast sicher die Meinung vieler ausgedrueckt. Ich hoffe, ich kann deine/eure Fragen erschoepfend beantworten.

Vorab, es liegt mir fern, die enormen Leistungen und Erkenntnisse der Wissenschaft abzuwerten, im Gegenteil, ohne die Wissenschaft wuerden wir tatsaechlich noch wie im Mittelalter leben. Aber die Wissenschaft ist nicht das A und O in der Schoepfung, auch wenn sich zu viele Wissenschaftler dafuer halten. So wirkt die Wissenschaft oft wie ein autoritaeres Regime, denn sich mit dem Jenseits zu beschaeftigen, kann kein Wissenschaftler vor der Pensionierung, sonst ist seine Karriere beendet. Meine Kritik an der Wissenschaft bezieht sich deshalb in erster Linie auf die Arroganz, die in ihr verbreitet vorherrscht und die ihr das gemeine Volk hoerig gemacht hat. Wenn Stephen Hawking etwas gesagt hat, so stuerzte sich die Presse darauf und es wurde fast immer als neueste "Erkenntnis" behandelt, auch wenn es nur seine persoenliche Ansicht bzw. Meinung war. Natuerlich kann man auf diese Weise mit Wissenschaftsanhaengern nicht vernuenftig sprechen, denn fuer die Wissenschaft ist das Jenseits nicht beweisbar und somit uninteressant. Und fuer viele ist das, was fuer die Wissenschaft uninteressant ist, dann automatisch falsch, eine Spinnerei und somit Unsinn. Wuerden ALLE Wissenschaftler sauber denken, so waere das Jenseits kein Unsinn, nur weil es nicht falsifizierbar ist. Dann wueste man es halt noch nicht, so wie man vieles noch nicht weiss oder versteht.

Das vorab und nun zu deinen Fragen:

> ...ist es ja so das nahezu der gesamte gesellschaftlich / technologische Entwicklungsstand auf evidenzbasierter Wissenschaft mit empirischen Beweisen beruht.

Das ist zwar korrekt, aber nicht unbedingt sinnvoll, denn das fuehrt doch automatisch zum Stillstand! "Was sich (noch) nicht beweisen laesst, gibt es folglich auch nicht und damit braucht man sich auch nicht zu befassen!" Ein wirklich serioeser Forscher wuerde weitersuchen und weiterforschen und nicht seine persoenliche Meinung als das non plus ultra hinstellen.

> Mit dem Material was die Menschheit aktuell über das Jenseits zur Verfügung hat - inkl. deiner Informationen - kann man das Jenseits nicht wirklich in die Astrophysik integrieren. Dafür sind die Lücken zwischen Beiden noch viel zu groß, obwohl sie ganz langsam etwas enger werden. Man kann die Jenseitsforschung aber auch nicht einfach gleichwertig "daneben stellen" weil dann Widersprüche entstehen.

"Das Jenseits in die Astrophysik intergrieren"? Die Schoepfung ist das ultimative alles umfassende Sein, wie kann man diese in irgendetwas integrieren? Aber man kann ALLES was es gibt, einschliesslich die Astrophysik, in die Schoepfungsforschung integrieren.

> Was im Moment noch fehlt sind Mathematik (Formel), Experimente, Messungen ... Eben alles was die moderne Astrophysik ausmacht. Ich denke aber durchaus das da noch viel kommt - irgendwann.

Es kommt sicher noch viel, aber der Weg zur Bewusstseinserweiterung geht nicht ueber die Astrophysik! Viel eher geht er ueber die Philosophie oder notfalls ueber Science Fiction. Jeder logisch denkende erwachsene Mensch muss sich in seinem Leben doch schon mehrfach gefragt haben, ob denn wirklich alles dem Zufall ueberlassen ist, oder ob es nicht irgendeine externe "Steuerung" gibt. Das ist doch auch der Grund, warum es Religionen gibt. Da aber eine externe Steuerung weder beweisbar noch falsifizierbar ist, beschaeftigt sich die Wissenschaft halt nicht damit.

> In deinen ersten Büchern und vor längerer Zeit hattest du konkrete Vorhaben. Du wolltest beitragen das die Wissenschaft die "richtigen" Experimente durchführt. Du wolltest erreichen dass Medialität in der Wissenschaft mehr anerkannt wird usw. Was ist daraus geworden?

Wir haben es versucht, haben auch einige bekannte Personen angeschrieben, ohne Erfolg. Gegenwaertig ist eine Zusammenarbeit (noch) nicht moeglich. Die Religion haelt nichts von der Esoterik, die Esoterik haelt nichts von der Wissenschaft und die Wissenschaft haelt nichts von beiden.

> Hast du jemals versucht das Wissen pro aktiv an den wichtigen Stellen zu platzieren - bei Spitzen-Physikern, bei Forschungsinstituten, bei Eliteuniversitäten, ...?

Haette ich das getan, so hiesse dies, dass ich unsere eigene Lehre nicht verstanden oder noch nicht verinnerlicht haette. Wir muessen verstehen und uns dessen bewusst werden, dass es im Leben keine Zufaelle gibt, dass ALLES gesteuert ist und auch dem Ueberplan der Erde unterliegt. Wenn also der Plan eines Menschen, aber auch der Ueberplan der Erde, eine bestimmte Entwicklung vorsieht, so kann NIEMAND diese Entwicklung beschleunigen oder verzoegern. Wir werden geboren und sterben, wenn wir geboren werden bzw. sterben sollen, nicht frueher und auch nicht spaeter. Der Volksmund sagt oft: "Es war nicht seine Zeit", und der Volksmund hat mehr Recht als die Wissenschaft!

> Warst du vielleicht selbst zu zurückhaltend / zu gemütlich und hast dich versteckt hinter "Alles ist wies sein soll und alles wird wies werden soll"?

Du kannst es "zurueckhaltend" nennen, ich nenne es jenseitskundig, und alle, die meinen missionieren zu muessen, beweisen, dass sie die Schoepfung nicht verstehen.

> Wäre eine andere schnellere Variante bei der Bewusstseinserweiterung möglich wenn sich die Menschen mehr anstrengen?

Nein. Die Bewusstseinserweiterung kommt, wenn sie kommen soll. Sie kommt ja im Konzert mit vielen anderen Entwicklungen, und alle muessen zeitlich zusammenpassen.

> Hast du in den letzten 15 Jahren - seit Ende Band 3 - alle Erwartungen erfüllt die die hohen Seelen an dich hatten? Was hast du so gemacht in der Zeit - außer Forum?

Ich denke schon, jedenfalls sind unsere Guides mit uns sehr zufrieden. :) Was ich gemacht habe? In erster Linie bin ich bewusstseinsmaessig gewachsen. Unser BW steigt naemlich nur langsam und braucht viel Zeit, Reflektion und Eingebungen. Man kann Mathematik und Physik aus dem Buch lernen, auch Medizin oder sonstwas, doch selbst wenn man unsere Buecher und Seth dreimal liest, hilft das nichts, wenn der Plan kein bewusstseinsmaessiges Wachstum vorsieht. Natuerlich haben wir auch zahlreichen Menschen geholfen und helfen weiterhin.

> Sollten nicht Menschen mit guten Jenseitswissen - also auch andere - etwas mehr aus dem Schatten treten?

Das wird zum richtigen Zeitpunkt ganz von alleine passieren. :) Du brauchst also keine Angst zu haben, der BW-Sprung wird kommen, weil er kommen soll und von allen Guides und Lehrer angekuendigt wurde. Und dass etwas am Kochen ist, sollte inzwischen schon jeder gemerkt haben.

Annika, hast du schon unseren Band Jenseitsforschung vs. Wissenschaften gelesen? Den wuerde ich dir wirklich empfehlen, denn er zeigt sehr schoen, dass die Wissenschaften nicht so perfekt sind, wie sie das von sich glauben...

Alles Liebe, Peter

Bisherige Antworten:



Antwort verfassen

Name    : 

Subject : 
Beitrag: Optional Link URL : Link Title : Optional Image URL:

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]
*Admin: 30093 30096