jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung erhalten?
Status Buchbestellung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




Bewusstseinserhöhung und Fachkräftemangel

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]

Posted from 79.195.233.61 by native on August 31, 2022 at 16:58:07:

In Reply to: Bewusstseinserhöhung und Fachkräftemangel posted by Merula on August 24, 2022 at 16:14:08:

Hallo Merula,

ich denke, eine höhere Bildung ist nicht unbedingt gleichzusetzen mit mehr BW, zumal die beliebtesten Studiengänge BWL, Informatik, Jura usw. sind (und die sind ja für ihre Ellenbogenmentalität bekannt). Beileibe nicht jeder Studi geht in die humanitäre Hilfe oder wird Philosoph ;) Ich bin mir also nicht sicher, ob der ''Akademisierungswahn'' mit dem BW-Sprung oder nicht vielmehr mit den gegenwärtig sehr hohen Leistungsansprüchen zu tun hat (was eher nicht für eine Zunahme an BW sprechen würde). Immer mehr Leute wollen sich aus diversen Gründen nicht mehr mit einer praktischen Ausbildung zufriedengeben, sondern wollen mehr - mehr Selbstbestimmungsmöglichkeiten, wie du sagst, oder mehr Gehalt, mehr Status ...?

Man kann beobachten, dass es auch im Bildungssektor immer mehr um Effizienz und Leistung geht, sichtbar z.B. am eingeführten und, wie ich finde, wenig geglückten G8-Abitur (''Turbo-Abi'') oder der Bologna-Reform. Bildung und Abschlüsse leiden unter diesem Druck und verwässern immer mehr. Als Schulabgänger wird einem ja auch wirklich von allen Seiten vermittelt, dass einem zwar alle Türen offen stehen, man aber auch was Ordentliches mit diesen Möglichkeiten anzufangen hat und sie nicht verschwenden sollte. Dann entscheidet man sich eben vielleicht öfter für das, was gesellschaftlich angesehener ist, würde ich meinen. Überall hat man halt dieses Man-Soll-Was-Aus-Sich-Machen-Narrativ, Abi, Studium, zweiter Bildungsweg and whatnot. Sich einfach mal NUR mit irgendetwas so zufrieden zu geben, wie es gerade ist, ist ja schon eine riiiesige Aufgabe geworden, an der viele scheitern ... darauf ist auch unser Gesellschafts- und Wirtschaftssystem gar nicht ausgerichtet ;D

''Wenn nun die BW-Erweiterung immer weiter voranschreitet, kann es dann sein, dass immer mehr Menschen sich eher geistig betätigen wollen und mehr Mitbestimmungsmöglichkeiten bei ihrer Arbeit haben möchten? Um dem Fachkräftemangel zu begegnen, müsste also genau das auch bei Berufen und Tätigkeiten möglich sein, die kein Studium voraussetzen.''

Ich denke, die Leute wollen einfach auch einen Beruf ergreifen, der mit der nötigen Wertschätzung betrachtet wird. Man denke jetzt mal an die systemrelevanten Berufe während Corona, wie denen die Politik Honig ums Maul geschmiert hat und was letzten Endes wirklich dabei rumgekommen ist, außer ein bisschen Klatscherei.

''Wie müsste sich daher die ganze Arbeitsgesellschaft und Arbeitskultur ändern? Denn mit zunehmender BW-Erhöhung wird es den meisten Menschen wohl immer schwerer fallen, in Bereichen zu arbeiten, wo sie hauptsächlich als "Joberlediger" oder "Arbeitsausführer" gesehen und beschäftigt werden.''

In einem Buch der Reihe 'Gespräche mit Gott' steht, wenn ich mich nicht täusche, wie eine Gesellschaft hochbewusster Wesen organisiert wäre, bei der jeder seinen Platz und seine Aufgabe im Gefüge hätte und sich dessen bewusst wäre. Da gäbe es dann dieses ganze Hierarchiedenken so nicht mehr ;) Aber wie will man sich etwas mit niedrigem BW vorstellen, das Wesenheiten mit hohem BW betrifft? Es ist zumindest nicht so einfach.

LG :)

Bisherige Antworten:



Antwort verfassen

Name    : 

Subject : 
Beitrag: Optional Link URL : Link Title : Optional Image URL:

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]
*Admin: 30707