jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung erhalten?
Status Buchbestellung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




Irdisches Leben, Illusion, Bewusstseinshöhe

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]

Posted from 161.97.235.130 by Peter on October 16, 2022 at 03:39:22:

In Reply to: Irdisches Leben, Illusion, Bewusstseinshöhe posted by Merula on October 15, 2022 at 14:28:38:

Hallo Merula,

> Gehe ich richtig in der Annahme, dass eine TS mit 90 % BW-Höhe nicht nur umfangreicher jenseitsgebildet ist, sondern wegen ihres hohen Bewusstseins auch selbst über JENSEITSERINNERUNGEN verfügen würde? Und wenn das so wäre, welchen Einfluss hätte dies dann auf ihr irdisches Erleben?

Nein, normalerweise hat kein Mensch - unabhaengig von seiner BW-Hoehe - Jenseitserinnerungen bzw. Erinnerungen an fruehere Inkarnationen, ausser es soll plangemaess so sein. Im Band 2 gibt es ein Beispiel fuer eine Schnellinkarnation. Welchen Einfluss diese Erinnerungen haetten? Wir alle wuerden verrueckt werden.

> Ich weiß nicht, ob ein Krieg- oder Katastrophen-Erlebenswunsch mit einer 90 %igen BW-Höhe überhaupt zusammenpassen könnte. Aber wie würde in so einem Fall eine hochbewusste TS (mit 50 % oder 90 %) mit persönlichen Verlusten und Zerstörung durch z. B. Krieg und Klimaveränderungen umgehen, wie würde sie so etwas erleben und wahrnehmen - also im Vergleich zu einer TS mit 25 % BW-Höhe? Wie könnte man sich den Unterschied vorstellen?

Du kannst den Unterschied taeglich sehen. Der hoeherbewusste Mensch haengt nicht so sehr an seinem Besitz und weiss, dass mit dem Tod NICHTS vorbei ist. Auch versteht er, dass alle Katastrophen einen Sinn haben. Der niedrigbewusste Mensch dagegen leidet viel mehr am Verlust materieller Werte oder eines Angehoerigen.

In Foren klagen Eltern oft noch nach 12 Jahren, dass sie ihr "Kind" verloren haben, waehrend der Jenseitsbewusste weiss, dass es a) nicht sein Kind war, sondern eine Vollseele, die nur die Rolle des Kindes "gespielt" hat, und b) man keinen Menschen verlieren kann, denn dessen Seele lebt weiter und man kann mit ihr kommunizieren. Anstatt jahrelang zu trauern und zu klagen, ist er dankbar, dass er einige Jahre gemeinsam mit diesem Menschen verbringen durfte!

Der niedrigbewusste Mensch wird sich jetzt sogar ueber meinen vorherigen Absatz aufregen und mir eine seelische Stoerung unterstellen, aber es sind nur gelebtes Jenseitswissen und ein hoeheres Bewusstsein, die uns alles anders sehen (und weniger leiden) lassen. Und brauchten Gandhi oder Diogenes staendig das neueste Auto, schicke Klamotten und immer mehr Geld?

PS: Fast alles, was ich beantworte, steht bereits in unseren Buechern. Es lohnt sich, diese zu besitzen, zu lesen und zu verinnerlichen, besonders jetzt, wo die Welt sich so drastisch veraendert!

Liebe Gruesse, Peter

Bisherige Antworten:



Antwort verfassen

Name    : 

Subject : 
Beitrag: Optional Link URL : Link Title : Optional Image URL:

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]
*Admin: 30754 30755 30756