jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Jonas Geburtstag...

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 217.184.203.193 by Mortisha on March 12, 2004 at 10:26:36:

Mein liebes Räupchen!!
Heute ist dein 1. Geburtstag.
Den hatte ich mir schon anders vorgestellt..
Obwohl ich schon nicht mehr versuche, mir irgendwelche starren Vorstellungen zu machen.
Es ist ein komisches Gefühl.
Mit anderen Menschen habe ich viele Erinnerungen an viele gemeinsame Geburtstage.
Bei dir nur eine: den Tag deiner Geburt.
Alles war anders, als ich es mir vorgestellt habe(mal wieder).
Ich hatte keine Angst, ich war die Ruhe in Person.
Ich rief nicht deinen Papi an, weil ich wusste, er würde dann da sein, wenn ich ihn brauche.
Und genauso war es auch. als ich in den Kreissaal kam, war er da und völlig überascht, weil es losging. Eigentlich war ich nur zur Kontrolle im Krankenhaus, 2 Wochen vor dem Termin und dann bekam ich plötzlich Wehen.
An diesem Tag deiner Geburt habe ich zum Ersten Mal eine innere Kraft gespührt, die ich so nicht kannte.
Mit aller Klarheit wusste ich, was ich wollte. Und was nicht.
Ich hab mich mit dem Arzt gestritten, weil ich keine Schmerzmittel wollte.
Die Hebammen haben mir Beifall geklatscht und gesagt, es müsste mehr Frauen geben, die sagen, was sie wollen.
Natürlich habe ich es später bereut, als ich geschrieen hab vor Schmerzen...
Es war eine schwere Geburt, auch für dich.
Dabei warst du gar nicht geplant....von meiner Teilseele aus gesehen...;-)
Aber wir sind alle in die situation hineingewachsen.
Wie habe ich gekämpft, mit den Urteilen anderer Menschen.
Niemals werde ich vergessen, wie ich die das 1.Malim Arm hielt.
Und niemals auch das letzte Mal...
Wir hatten nicht viel Zeit hier, wir drei.
Oft tut es mir sehr weh, wenn ich sehe, was ich alles hätte haben können, wie es "normalerweise" ist.
Aber keine Minute mit euch möchte ich missen. KEINE. Und ich bin dankbar für JEDE.
Oft habe ich das Gefühl, ich steh da, wo ich vor 2 Jahren stand.
Ich bin allein.
Ich hatte eine Familie.
Doch es stimmt so nicht. Ich bin nicht dort, wo ich vor 2 Jahren war. Ich habe euch nicht verloren. Ihr seid immer noch da.
Einmalhabe ich furchtbar geweint und meiner liebsten Freundin gesagt, wie leid es mir tut, das ich deinem Papa so oft das leben schwer gemacht habe. Da hat sie mir erzählt, wie er am Tag deiner Geburt bei ihr anrief, weinend vor Freude und sagte: Das ist der schönste Tag in meinem Leben!
Und sie sagte mir:Tanja du hast ihm den schönsten Tag in seinem Leben geschenkt.
Ich werde ihr ewig dankbar sein für diese Worte.
Wir hatten schöne 3 Monate. du wurdes als gesund befunden.
Oft stand ich vor deiner Wiege und habe geweint, weil ich noch nie so etwas reines, unschuldiges gesehen hatte. Der Irak Krieg hatte gerade begonnen und ich wusste, ich kann dich vor dieser Welt nicht beschützen.
Du kanntest nur die Liebe, doch ich wusste, du würdest traurige Dinge kennenlernen.
Ich war mir auch von anfang an darüber im Klaren, dass ich dich eines Tages gehen lassen musste, du hattest deinhe eigene Persönlichkeit und nur für kurze Zeit bei uns.
Ich wusste, das du irgendwann deinen eigenen Weg gehen würdest und hoffte, dass ich dich dafür stark machen konnte, deine Ideale selbst zu finden.
Vielleicht schaff ich es desshalb jetzt, dich loszulassen.
Schöne 3 Monate, dann fing alles an einzustürzen. Deine Diagnose, kurz danach der Unfall deines Papas.
Oft komm ich mir vor, als wäre in diesem einen Jahr mein Leben ein Schnelldurchlauf gewesen, ich kanne es immer noch nicht richtig fassen.
Ich habe mich schon vor deinem Tod von vielen Dingen verabschieden müssen.
Ich wusste nicht, ob du jemals Mama zu mir sagen würdest, ob du laufen lernen würdest usw.
Aber ich habe dich imer geliebt, genau so wie du warst.
Du warst für mich nie behindert.
'Ich habe dich nie gezwungen, in meiner Welt zu leben.
Ich habe versucht, Zugang zu deiner zu bekommen.
Manchmalist mir das gelungen.
Manchmal, nicht oft in deinem Leben hast du gelacht.
Dann war ich glücklich.
Oft hattes du Schmerzen und ich muss heute noch weinen, bei dem Gedanke, das du Schmerzen hattest und ich stand hilflos da und konnte nichts tun. Außer dich in den Arm nehmen und dir sagen, das alles gut wird-irgendwann.
Für dich ist jetzt alles gut.
Du hast keine Schmerzen mehr.
Das freut mich so für dich.
Aber es ist hier sehr leer, ohne deine Wärme, ohne unseren kleinen Buddha.
Jeder, der dich kannte hat dich geliebt. Du hast sovielLiebe und Wärme ausgestrahlt.
"Wie ein warmer Sonnenstrahlin meinem Herzen" schrieb mir deine Ergotherapeutin.
Vieles in diese Richtung wurde gesagt, geschrieben.
Niemals wrde ich den Tag deines Übergangs vergessen.
Niemals deine Beerdigung.
Ich kann bis heute nicht davon schreiben.
Zum ersten Mal in meinem Leben, dachte ich wirklich, das ich etwas nicht schaffe...
Danach wurde es ruhig. Viele Freunde waren nicht mehr geblieben, dass tut zusätzlich weh. Aber ich fand auch andere Menschen, vor allem hier.
Es ist schon schwer, umzuschalten.
Grad hatte ich noch um dich gekämpft und dann muss ich sehen, das es immer dein Plan war, so früh zu gehen.
Selbst deine Ärzte konnten es nicht glauben. Jeder hat deine innere Kraft gespührt, niemand dachte das du sterben würdest. Du warst so stark, auch in deiner Persönlichkeit, das es einen schier umwarf.
Wenn du es geschafft hast, mich anzuschauen und das war sehr sehr selten, habe ich die Weishiet in deinen Augen gesehen.
Grad läuft das irische Lied, was wir Sylvester zusammen gehört haben.
Noch kann ich mir mein Leben nicht vorstellen, ohne das Baby, was du warst.
Du fehlst mir so, Raupe.
Bitte sei bei mir heute(du bist es, das weiß ich)
Deine Mama
Im Herzen bleibe ich immer deine Mama, so lange ich hier lebe






Alle Antworten:



(6164)


Jonas Geburtstag...


Posted from 80.138.254.62 by Vizitor on March 12, 2004 at 11:18:57:
In Reply to: Jonas Geburtstag... posted by Mortisha on March 12, 2004 at 10:26:36:


... von mir Herzlichen Glückwunsch für Jonas zu seinem Ehrentag und Gratulation, daß er eine tolle Mama hat, auf die er stolz sein kann.


In Ehrfurcht vor soviel Tapferkeit

Viz


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6165)


Jonas Geburtstag...


Posted from 80.134.5.29 by Flower on March 12, 2004 at 12:34:33:
In Reply to: Jonas Geburtstag... posted by Mortisha on March 12, 2004 at 10:26:36:


Liebe Mortisha !

Das hast Du wunder-wunderschön geschrieben, ebenso wie vor einigen Wochen die Zeilen an deinen großen Schatz...
Du bist großartig, kannst sooo einfühlsam an Deine Lieben schreiben...
Wie viele andere hier denke auch ich an Dich und wünsche Dir und Deinem Jonas besonders heute alles erdenklich Gute !

Mit einem dicken Kloß im Hals vor Rührung verabschiede ich mich ...Katrin


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6166)


Jonas Geburtstag...


Posted from 217.83.37.59 by Anitram on March 12, 2004 at 13:16:33:
In Reply to: Jonas Geburtstag... posted by Mortisha on March 12, 2004 at 10:26:36:


Hallo liebe Mortisha

*Drück' dich*

Liebe Grüße
Martina


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6167)


Jonas Geburtstag...


Posted from 80.146.100.233 by Hope on March 12, 2004 at 13:37:18:
In Reply to: Jonas Geburtstag... posted by Anitram on March 12, 2004 at 13:16:33:


Liebe Mortisha!

Bin sprachlos vor Rührung...

HAPPY BIRTHDAY JONAS! Hast ne klasse Mama!!! Aber das weißt du ja sicher...ganz sicher...

Liebe Mortisha! Fühl dich von mir ganz fest umarmt!!!

Alles nur erdenklich Liebe!
Hope


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6168)


Jonas Geburtstag.....der kleine "Prinz"


Posted from 62.178.18.126 by anny on March 12, 2004 at 14:53:33:
In Reply to: Jonas Geburtstag... posted by Mortisha on March 12, 2004 at 10:26:36:


Liebe Mortisha,

Fühle dich umarmt.

Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust,

wird es dir sein,

als lachten alle Sterne,

weil ich auf einem von ihnen wohne,

weil ich auf einem von ihnen lache,

und wenn du dich getröstet hast,

wirst du froh sein,mich gekannt zu haben,

DU alleine wirst Sterne haben,die lachen.

(Antoine de Exupery...Der kleine Prinz)


Jonas ist bei dir....für immer.

Lg
anny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6169)


Ich bin das Licht (v. Neale Donald Walsh)


Posted from 217.94.201.4 by Claudia on March 12, 2004 at 15:23:52:
In Reply to: Jonas Geburtstag... posted by Mortisha on March 12, 2004 at 10:26:36:


Ich bin das Licht - (von Neale Donald Walsh)

Einmal, vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott:
"Ich bin das Licht!"
Und auf Gottes Gesicht erstrahlte das schönste Lächeln.
"Du hast recht", bestätigte er, "du bist das Licht!"
Da war die kleine Seele überglücklich, denn sie hatte genau das entdeckt, was alle Seelen im Himmelreich herausfinden wollen.

Doch bald genügte es der kleinen Seele nicht mehr, zu wissen, wer sie war. Sie wurde unruhig, ganz tief drinnen, und wollte nun sein, wer sie war. So ging sie wieder zu Gott. Sie sagte: "Hallo Gott! Nun, da ich weiß, wer ich bin, könnte ich es nicht auch sein?"
Und Gott antwortete der kleinen Seele:
"Du meinst, dass du sein willst, was du schon längst bist?"
"Also", sprach die kleine Seele, "es ist schon ein Unterschied, ob ich nur weiß, wer ich bin, oder ob ich es auch wirklich bin. Ich möchte fühlen, wie es ist, das Licht zu sein!"
"Aber du bist doch das Licht", wiederholte Gott, und er lächelte wieder.
"Nun. Es gibt nichts anderes als Licht. Weißt du, ich habe nichts anderes erschaffen als das, was du bist. Und deshalb wird es nicht so einfach für dich, zu werden, wer du bist. Denn es gibt nichts, das nicht so ist wie du."
"Wie?" fragte die kleine Seele und war ziemlich verwirrt.
"Stell es dir so vor", begann Gott, "du bist wie der Schein einer Kerze in der Sonne. Und neben dir gibt es noch viele Millionen Kerzen, die gemeinsam die Sonne bilden. Doch die Sonne wäre nicht die Sonne, wenn du fehlen würdest. Schon mit einer Kerze weniger wäre die Sonne nicht mehr die Sonne, denn sie könnte nicht mehr ganz so hell strahlen. Die große Frage ist also: Wie kannst du herausfinden, dass du Licht bist, wenn du überall von Licht umgeben bist?"
"Da du Licht bist und dich nicht erkennen kannst, wenn du nur von Licht umgeben bist, werden wir dich einfach mit Dunkelheit umhüllen."
"Was ist den Dunkelheit?" fragte die kleine Seele.
Gott antwortete: "Die Dunkelheit ist das, was du nicht bist."
"Werde ich Angst davor haben?" rief die kleine Seele.
"Nur, wenn du Angst haben willst", antwortete Gott.
"Es gibt überhaupt nichts, wovor du dich fürchten müsstest, es sei denn, du willst dich fürchten. "
Dann erklärte Gott, dass oft erst das Gegenteil von dem erscheinen müsse, was man erfahren wolle.
"Das ist ein großes Geschenk", sagte Gott, "denn ohne das Gegenteil könntest du nie erfahren, wie etwas wirklich ist. Und wenn du von Dunkelheit umgeben bist, dann balle nicht deine Faust, und erhebe nicht deine Stimme, um die Dunkelheit zu verwünschen. Sei lieber ein Licht in der Dunkelheit, statt dich über sie zu ärgern. Dann wirst du wirklich wissen, wer du bist, und alle anderen werden es auch wissen. Lass dein Licht scheinen, damit die anderen sehen können, dass du etwas Besonderes bist."

Die kleine Seele saß einen Moment lang ganz still da. Dann rief sie:
"Ja, ich weiß eine ganze Menge anderer Dinge, mit denen man etwas Besonderes sein kann! Es ist etwas Besonderes hilfreich zu sein. Es ist etwas Besonderes, rücksichtsvoll zu sein, und es ist etwas Besonderes, miteinander zu teilen!"
"Ja", stimmte Gott zu, "und all das kannst du jederzeit auf einmal sein - oder auch nur ein Teil davon. Dies ist die wahre Bedeutung davon, Licht zu sein."
"Ich weiß, was ich sein will!“ rief die kleine Seele ganz aufgeregt "Ich möchte der Teil des Besonderen sein, den man 'Vergebung' nennt.“
"Gut", sagte Gott, "doch da gibt es noch eine Sache, die du wissen solltest."
"Es gibt keinen, dem du vergeben müsstest." "Alles, was ich erschaffen habe, ist vollkommen. Es gibt in meiner ganzen Schöpfung keine einzige Seele, die weniger vollkommen wäre als du. Schau dich doch mal um."

Da sah die kleine Seele, dass viele andere Seelen sich um sie herum versammelt hatten. Sie waren von überall her aus dem Himmelreich gekommen. Es hatte sich nämlich herumgesprochen, dass die kleine Seele eine ganz besondere Unterhaltung mit Gott führte, und jede Seele wollte hören, worüber die beiden sprachen. Als die kleine Seele die unzähligen anderen Seelen betrachtete, musste sie zugeben, dass Gott Recht hatte. Keine von ihnen war weniger schön, weniger strahlend oder weniger vollkommen als sie selbst. Die anderen Seelen waren so wundervoll, ihr Licht strahlte so hell, dass die kleine Seele kaum hinsehen konnte.
"Wem willst du nun vergeben?" fragte Gott.

Da trat eine freundliche Seele aus der großen Menge hervor. Sie sagte:
"Ich kann dir jemand bringen, dem du vergeben kannst! Ich kann in dein nächstes Erdenleben kommen und dir etwas antun, damit du mir vergeben kannst."
"Aber warum willst du das für mich tun?" fragte die kleine Seele. "Du bist doch ein vollkommenes Wesen! Deine Schwingungen sind so hoch, und dein Licht leuchtet so hell, dass ich dich kaum anschauen kann! Was bringt dich bloß dazu, deine Schwingungen so zu verringern, dass dein Licht dunkel und dicht wird? Du bist so licht, dass du auf den Sternen tanzen und in Gedankenschnelle durch das Himmelreich sausen kannst. Warum solltest du dich so schwer machen, um mir in meinem nächsten Leben etwas Böses antun zu können?"

"Ganz einfach!" sagte die freundliche Seele.
"Weil ich dich lieb habe!"
"Du hast dasselbe auch für mich getan. Weißt du es nicht mehr? Wir haben schon so oft miteinander getanzt. Ja, du und ich! Wir haben durch Äonen und alle Zeitalter hindurch und an vielen Orten miteinander gespielt. Du hast es nur vergessen. Wir beide sind schon alles gewesen. Wir waren schon oben und waren unten, wir waren schon rechts und waren links. Wir waren hier und waren dort, wir waren im Jetzt und waren im Später. Wir waren schon Mann und waren Frau, wir waren gut und waren schlecht - beide waren wir schon das Opfer, und beide waren wir der Schurke. So kommen wir immer wieder zusammen und helfen uns immer wieder, das auszudrücken, was wir wirklich sind. Und deshalb", erklärte die freundliche Seele weiter, "werde ich in dein nächstes Erdenleben kommen und der Bösewicht sein. Ich werde dir etwas Schreckliches antun, und dann kannst du dich als jemand erfahren, der vergibt."

Dann wurde die freundliche Seele sehr ernst und sagte mit leiser Stimme:
"Weißt du, mit einer Sache hast du vollkommen recht gehabt."
"Mit was denn", wollte die kleine Seele wissen.
"Ich muss meine Schwingung sehr weit herunterfahren und sehr schwer werden, um diese schreckliche Sache tun zu können. Ich muss so tun, als ob ich jemand wäre, der ich gar nicht bin. Und dafür muss ich dich um einen Gefallen bitten."

Da bemerkte die kleine Seele, dass die freundliche Seele sehr still geworden war.
"Was ist? Was kann ich für dich tun?" fragte die kleine Seele.
"Du bist wirklich ein Engel, wenn du diese schreckliche Sache für mich tun willst!"
Da unterbrach Gott die Unterhaltung der beiden Seelen:
"Natürlich ist diese freundliche Seele ein Engel! Jedes Wesen ist ein Engel! Denke immer daran: Ich habe dir immer nur Engel geschickt!"
Die kleine Seele wollte doch so gern den Wunsch der freundlichen Seele erfüllen und fragte nochmals:
"Sag schon was kann ich für dich tun?"
Die freundliche Seele antwortete:
"In dem Moment, in dem wir aufeinander treffen und ich dir das Schreckliche antue - in jenem Moment, in dem ich das Schlimmste tue, was du dir vorstellen kannst-, also in diesem Moment..."
"Ja?" sagte die kleine Seele, ja...?"
Die freundliche Seele wurde noch stiller. "...denke daran, wer ich wirklich bin!"
"Oh, das werde ich bestimmt!" rief die kleine Seele.
"Das verspreche ich dir! Ich werde mich immer so an dich erinnern, wie ich dich jetzt hier sehe!"
"Gut!" sagte die freundliche Seele.
"Weißt du, ich werde mich so verstellen müssen, dass ich mich selbst vergessen werde. Und wenn du dich nicht erinnerst, wie ich wirklich bin, dann werde ich mich selbst für eine sehr lange Zeit auch nicht daran erinnern können. Wenn ich vergesse, wer ich bin, dann kann es passieren, dass auch du vergisst, wer du bist. Und dann sind wir beide verloren. Dann brauchen wir eine weitere Seele, die in unser Leben kommt und uns daran erinnert, wer wir wirklich sind."

Doch die kleine Seele versprach noch einmal: "Nein, wir werden nicht vergessen, wer wir sind! Ich werde mich an dich erinnern! Und ich werde dir sehr dankbar dafür sein, dass du mir dieses große Geschenk machst - das Geschenk, dass ich erfahren darf, wer ich wirklich bin."
Und so schlossen die beiden Seelen ihre Vereinbarung. Die kleine Seele begab sich in ein neues Erdenleben. Sie war ganz begeistert, dass sie das Licht war, das so besonders ist, und sie war so aufgeregt, dass sie jener Teil des Besonderen sein durfte, der "Vergebung" heißt. Sie wartete begierig darauf, sich selbst als Vergebung erfahren zu können und der anderen Seele dafür danken zu dürfen, dass sie diese Erfahrung möglich gemacht hat. Und in jedem Augenblick dieses neuen Erdenlebens, wann immer eine neue Seele auftauchte, ob sie nun Freude oder Traurigkeit brachte - natürlich besonders wenn sie Traurigkeit brachte -, fiel der kleinen Seele ein, was Gott ihr einst mit auf den Weg gegeben hatte:

"Denke stets daran", hatte Gott mit einem Lächeln gesagt, "ich habe dir immer nur Engel geschickt!"


Ganz liebe Grüße an Dich Mortisha!

Claúdia


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6170)


Happy Birthday, Jonas


Posted from 193.254.155.48 by Peter H. on March 12, 2004 at 17:16:10:
In Reply to: Jonas Geburtstag... posted by Mortisha on March 12, 2004 at 10:26:36:


Wishing you the very best!!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6171)


Jonas Birthday


Posted from 217.224.197.107 by Kiri on March 12, 2004 at 18:40:46:
In Reply to: Jonas Geburtstag... posted by Mortisha on March 12, 2004 at 10:26:36:


Liebe Morti,
aus Deinem Räupchen wurde ein schöner Schmetterling...smile!
Ich wünsche Jonas die wunderbarsten Reisen in viele interessante Welten und Ebenen und Dir, Morti weiterhin den Mut, die Kraft und die Liebe weiter zugehen.
Alle die Deinen Brief gelesen haben sind gedanklich bei Dir und unterstützen Dich in bestmöglicher Weise!
Jonas hat durch Dich schon soviele Herzen hier berührt, Du als Mama kannst stolz auf Dich und ihn sein!
Alles Liebe Kiri!



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6172)


Jonas Birthday


Posted from 195.93.72.17 by Cayenne on March 12, 2004 at 19:52:53:
In Reply to: Jonas Birthday posted by Kiri on March 12, 2004 at 18:40:46:



...kann mich kiri nur anschließen...
räupchen - schmetterling - genau meine gedanken.

alles liebe, mortisha


cayenne


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6173)


Jonas Geburtstag...


Posted from 172.178.29.101 by Dean on March 12, 2004 at 23:38:24:
In Reply to: Jonas Geburtstag... posted by Mortisha on March 12, 2004 at 10:26:36:


Hallo Mortisha,

was ich Dir und Ihm, Euch wünsche, weisst Du.

"Je schöner und voller die Erinnerung,
desto schwerer ist die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich."

Dietrich Bonhoeffer

Liebe Grüße, Dean


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6175)


Jonas Geburtstag...Danke euch...


Posted from 217.184.203.134 by Mortisha on March 13, 2004 at 17:01:44:
In Reply to: Jonas Geburtstag... posted by Mortisha on March 12, 2004 at 10:26:36:


Ihr Lieben, danke für eurer Worte und auch für die Geschichten und Gedichte. Ich liebe Geschichten und Gedichte, mag Neale Donald Walsch und Antoine de Saint-Exuperty sehr gern...
Auch an den Vergleich Raupe-Schmetterling habe ich schon gedacht.
Johannes hate mir mal "die kleine Raupe Nimmersatt" geschenkt, weil ich das Buch als Kind schon so liebte.
Bei Jonas auf dem Grab sind ganz viele Schmetterlings-Figürchen, aber die Geschichte von Raupe zum Schmetterling ist mir erst vor kurzem in dem Zusammenhang eingefallen(da hab ich dann wohl auf meiner eigenen Leitung gestanden, mal wieder) ;-)
Also Danke und alles Liebe euch
Morti


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6178)


Jonas Geburtstag...


Posted from 62.2.123.73 by Sonja on March 13, 2004 at 19:23:34:
In Reply to: Jonas Geburtstag... posted by Mortisha on March 12, 2004 at 10:26:36:


Ein wunderschöner Brief einer wunderbaren Mutter! Ich musste weinen, als ich ihn las.
Alles Gute für Dich Mortisha und viel Mut und Kraft.

Sonja


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6179)


Jonas Geburtstag...


Posted from 80.110.20.135 by Seele on March 13, 2004 at 19:36:58:
In Reply to: Jonas Geburtstag... posted by Mortisha on March 12, 2004 at 10:26:36:


Liebe Mortisha!

Auch meine Gedanken sind bei dir, das weißt du ja :-)! Es ist ein wunderbares Geschenk, das ihr euch gegenseitig macht: Die ewige Liebe, die euch verbindet.

Alles, alles Liebe dir und Jonas!

Seele


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6187)


Jonas Geburtstag...


Posted from 172.176.137.250 by angela on March 19, 2004 at 15:21:37:
In Reply to: Jonas Geburtstag... posted by Mortisha on March 12, 2004 at 10:26:36:


sprachlos..
drücke ich dich!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6205)


Ich bin das Licht (v. Neale Donald Walsh)


Posted from 172.176.125.231 by angela on March 21, 2004 at 20:12:21:
In Reply to: Ich bin das Licht (v. Neale Donald Walsh) posted by Claudia on March 12, 2004 at 15:23:52:


ich danke dir sehr für diesen wundervollen beitrag!

habe ihn mir gleich kopiert und "abgeheftet" zum wieder-lesen
und weiter-schenken!

angela


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(6234)


Jonas Geburtstag...


Posted from 80.138.46.40 by susi on March 29, 2004 at 08:45:41:
In Reply to: Jonas Geburtstag... posted by Mortisha on March 12, 2004 at 10:26:36:


oh gott -mir laufen die tränen...es ist das schlimmste was geschehen kann, seele hin seele her, doch hier sind wir menschen und wenn ein kind geht vor den eltern-daß ist so furchtbar.
ich wünsche dir ganz viel kraft das durchzustehen und -stark- zu bleiben!
ich könnte es nicht, ganz ehrlich.
ich habe auch ein sternenkind allerdings hielt ich es nie im arm, sah es auch nie über ultraschall weil es sich nicht entwickelt hat und somit mußten sie es wegholen von mir.
trisomie 21 sagte man mir-im stärksten außmaße-also keine chance.
heute habe ich eine gesunde tochter sie ist jetzt 5 monate alt und sie ist mein ganzes leben, ich hoffe so inständig das sie mir niemals genommen wird.
du bist eine starke frau und hast meinen vollsten respekt!
sei gegrüßt susi


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]