jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




Umgang mit der Angst

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]

Posted from 161.97.235.130 by Caro on April 11, 2017 at 22:47:42:

In Reply to: Umgang mit der Angst posted by Svenja on April 11, 2017 at 17:23:48:

Hallo Svenja,

ich moechte dich bitten, dir nochmal folgenden Beitrag von mir durchzulesen: Suizidgedanken

Du kannst nichts annehmen, das du negativ bewertest. Daher musst du erst mal mit dem Bewerten aufhoeren, siehe oben verlinkter Beitrag. Du wirst so automatisch mehr zu dir selbst kommen und dann auch wieder Freude empfinden. Das alles primaer, weil du einfach lockerer laesst und alles nicht mehr so dramatisch siehst, wie es dir derzeit vorkommt. Dazu braucht es etwas Mut, aber vor allem auch den Willen, aus den alten Mustern rauszutreten. Das ist naemlich aufgrund der Gewohnheiten gar nicht so einfach. Man denkt und fuehlt auf eine bestimmte Weise und identifiziert sich auch mit diesem Denken und Fuehlen, was das Loslassen besonders schwer macht.

Du musst verstehen, dass die meisten deiner derzeitigen Gedanken auf Glaubenssaetzen basieren und NICHTS mit dir (dem, der du wirklich bist) zu tun haben. Und auch das ist oftmals fuer uns nicht leicht zu erkennen, weil wir automatisch annehmen, dass andere Menschen in unserer Situation genauso empfinden wuerde wie wir selbst. Und so kommen wir auf den Gedanken, dass wir gar nicht anders denken koennen. Damit aber liegen wir vollkommen verkehrt, und du kannst dies genauer ueberpruefen, indem du dich mit deinem Umfeld mehr auseinandersetzt, genauer hinschaust und pruefst, ob alles, was du siehst, auch von anderen so gesehen wird. Dabei hilft es sehr, wenn du mit anderen Menschen sprichst, auch was ihre eigenen Huerden/Belastungen angeht, damit du lernst, dass wirklich alles immer sehr individuell ist. Je eher du dich von dem Gedanken loesen kannst, dass du automatisch in deiner Situation leiden musst, desto schneller wird es dir auch bessergehen.

Bitte nimm dir die Zeit und schau dich selbst mal genauer an, deine Gefuehle, deine Gedanken und vor allem auch Reaktionen auf Gefuehle und Gedanken von dir. Fange an, dich genauer zu beobachten. Du wirst viele Muster erkennen, Glaubenssaetze, sich wiederholende Reaktionen, sich wiederholende Gedanken und Gefuehle, und auf diese Weise eine ganz andere Betrachtungsweise entwickeln, die es dir ermoeglichen wird, dich von vielem, was du jetzt noch als "Teil von dir" betrachtest, zu loesen. Das betrifft besonders Vorstellungen davon, wie dein Leben "sein sollte". Du gelangst so von aeusseren Vorstellungen zu dem, was du WIRKLICH willst. Das ist letztendlich das, worum es geht.

Das Ganze ist aber ein Prozess und braucht seine Zeit. Fange klein an, lies meinen oben verlinkten Beitrag und beginne einfach mal damit, die Dinge ein bisschen distanzierter zu betrachten. Der Rest kommt dann ganz automatisch.

Liebe Gruesse
Caro

Bisherige Antworten:



Antwort verfassen

Name    : 

Subject : 
Beitrag: Optional Link URL : Link Title : Optional Image URL:

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]
*Admin: 19709 19723 19724