jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




vermehrt Verstärkung von belastenden Gefühlen?

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]

Posted from 161.97.235.130 by Caro on January 02, 2018 at 01:18:10:

In Reply to: vermehrt Verstärkung von belastenden Gefühlen? posted by native on January 01, 2018 at 21:13:34:

Hallo Native,

> Letzten Endes wäre der Nutzen ja, dass die VS dann eben in der enstprechenden IK als TS die totale Zerstörung erlebt, oder?

das ist das, wovor du dich fuerchtest! Es gibt keine totale Zerstoerung der TS, aber es gibt die Angst davor. Deine Angst basiert auf Praegungen/Traumata und wird verstaerkt durch sich darauf aufbauende Glaubenssaetze.

Alles, worum es jetzt fuer dich geht, ist die Heilung. Es ist keine Zerstoerung vorgesehen, es gibt keine Zerstoerung, und du solltest diese Gedanken nicht naehren. Wenn du das tust, haeltst du dich selbst nur in dem Opfer-Zustand fest und das voellig unnoetig. An irgendeiner Stelle wirst du den Entschluss treffen muessen, deinem Plan/Lebensweg und deiner VS zu vertrauen (die du selbst bist). Ohne das geht es nicht. Du wirst nicht im Misstrauen von deinen Traumata heilen koennen. Und du solltest langsam auch erkannt haben, dass das Naehren der negativen Gedanken zu nichts fuehrt, ausser zu noch mehr Leid. Also wenigstens damit aufhoeren, dich stoppen, auch wenn du sie nicht durch positive ersetzen kannst, waere sinnvoll. Einfach erst mal mit dem aufhoeren, was du so den ganzen Tag lang machst, dem vielen Denken, dem Naehren der negativen Perspektive.

> Es war eine kleine Erleuchtung, doch irgendwie komme ich nicht umhin, mit Trotz und Wut zu reagieren und liege abends oftmals vor Zorn kochend im Bett - Akzeptanz ist immer noch in weiter Ferne, leider. Wie schaltet man diese Selbstmitleidstour ab? Ich trampel ja bloß auf der Stelle dadurch ...

Auch die Selbstmitleidstour ist Teil des Prozesses. Es ist nur dein Ego, das sich hier wehrt (aus reiner Angst), und es braucht eine Weile, bis man selbst bemerkt, wie unsinnig und sich wiederholend die eigenen Aktionen sind und dass sie sich jedes Mal im Nichts verlaufen, also zu gar nichts fuehren, nicht einmal zur "Verteidigung", weil du realisierst, dass es eigentlich gar nichts zu verteidigen gab. Du trittst also in die Luft, kaempfst gegen einen imaginaeren Feind.

Das muss aber erst bemerkt werden, und das ist einfach ein Prozess, der seine Zeit braucht, oftmals Jahre. Daher sei nicht so streng mit dir, sondern beobachte dich einfach und versuche, dich nicht soooo sehr mit allem zu involvieren. Je weniger ernst du deine Gefuehle und Gedanken in dem Moment nimmst, desto leichter wird dir alles fallen, weil du schneller sehen kannst, dass alles nur Mechanismus ist, Muster, die ganz automatisch ablaufen, aber die nichts "zu bedeuten" haben.

Du wirst dich also so lange im Kreis drehen und Kaempfen und Selbstmitleid haben, wie es noetig ist fuer deine eigene Entwicklung. Nichts davon ist schaedlich fuer dich oder wirklich hinderlich. Es braucht einfach so lange und so viel, wie es braucht. Und wenn du zwischenzeitlich mal an einem Punkt angekommen bist, an dem du das Selbstmitleid satt hast, nicht nur, weil du erkannt hast, dass es nichts bringt, sondern auch, weil du erkannt hast, dass es nicht noetig ist, weil du gar kein Opfer bist und dich weder schuetzen noch verteidigen brauchst, dann ist das ein Schritt nach vorne. Und anschliessend ist es ueberhaupt nicht unueblich, wenn du dann wieder zurueckrutschst und alle Erkenntnis wieder in den Wind schiesst und erneut ins Schmollen zurueckrutschst. Auch das ist normal.

Wachstum braucht Zeit - gib ihm die. Du kannst an nichts vorbeilaufen, nichts beschleunigen und nichts verlangsamen. Alles laeuft ganz richtig. Vergiss nicht, dass es hier darum geht, jahrzehntealte Glaubenssaetze und Muster auszutauschen. Das braucht einfach Zeit, besonders dann, wenn es zur Bewusstseinserweiterung fuehren soll, d.h., wenn du selbst erkennen sollst, wie unsinnig ein GS gewesen ist, und zwar nicht nur rational, sondern auch emotional. Das ist dann in dem Moment so, als wuerdest du von einer Leitung runtersteigen .... ein enormer Aha-Effekt, und du wirst dann spaeter gar nicht mehr verstehen koennen, was eigentlich dein Problem gewesen ist ...

Liebe Gruesse
Caro

Bisherige Antworten:



Antwort verfassen

Name    : 

Subject : 
Beitrag: Optional Link URL : Link Title : Optional Image URL:

[ Bisherige Antworten ] [ Antwort verfassen ] [ Forum ]
*Admin: 19955 19960 19961 19962 19963