jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass





Re: Gott

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]


Beitrag von Peter am 18 Februar 2001 um 21:22:25:

Antwort zu: "Gott" beigetragen von Matthias am 18 Februar 2001 um 13:52:10:

Hallo Matthias,

wie ich an Deinem Posting sehen kann, bist Du wirklich ein fleissiger Leser dieses Forums. Ja, alle Religionen haben Gemeinsamkeiten, die darauf schliessen lassen, dass die Begruender Seher waren, mediale Menschen also, die tiefere Einblicke ins Jenseits (in die Schoepfung) hatten. Durch unsere Jenseitsarbeit koennen wir diese Grundaussagen bestaetigen, nicht jedoch die philosophischen "Mutationen" und "Klimmzuege", die viele Religionen spaeter durchfuehrten... Wenn heute ein Prof.-Dr. Soundso, Religionswissenschaftler vom Titel her, die falschen Ansichten der Kath. Kirche zum wiederholten Male neu und wieder falsch interpretiert, so werden sie dadurch nicht besser, wenn sie schon im Ursprung (auf der Lehre der Kirche basierend) falsch sind.

Der "rote Faden" aber, der sich durch alle Religionen zieht, MUSS die Wahrheit sein, denn diese ist auch fuer unsere guten und serioesen Medien sichtbar! Die Einblicke ins Jenseits, sprich in die Schoepfung, sind zwar nur minimal, doch bestaetigen sie die urspruenglichen, noch unverfaelschten Aussagen der Religionsstifter. Wenn unsere Einblicke - und nur darum geht es uns hier, um SAUBERE, nicht manipulierte Einblicke in die jenseitigen Welten - am ehesten dem Buddhismus entsprechen, so nicht deshalb, weil WIR hier die Lehre des Buddhismus vertreten, sondern weil diese Lehre aehnliche Methoden verwendet, die auch wir verwenden, um mit unseren Lieben drueben Kontakt aufzunehmen: Meditation, Bewustseinserweiterung (Trance, Psychomanteum, Ganzfeld Effekt, etc.).

Kirchliche Dogmen, wie sexuelle Enthaltsamkeit und jeden Sonntag in die Kirche gehen, haben nichts mit der Schoepfung zu tun und sind reine Erfindungen der Kirche. Der "heilige" Augustin, der "Erfinder" der sexuellen Enthaltsamkeit, war selbst gar nicht so enthaltsam. Er lebte lustig mit einer Frau zusammen, hatte mehrere Kinder mit ihr, bis er sie dann eines Tages im Stich liess und sich von der Welt zurueck zog. War das heilig? War das Liebe, seine Familie im Stich zu lassen? Jedenfalls beeindruckte es den Klerus scheinbar genug, dass er die von Augustin erfundene Enthaltsamkeit zum Dogma erhob. Was auch immer die Motive des Augustin waren, sie entsprechen nicht dem, was wir drueben sehen koennen! Vermutlich waren es also mehr philosophische Denkprodukte, als die eine seherische Wahrheit.

> Soviel zu den Religionen, aber wie steht es mit Gott? Das Christentum kennt Gott, die Moslems haben Allah, im Buddhismus gibt es gar keinen Gott, sondern nur das Nirwana als Endziel aller Seelen.

Ich fuerchte, wir werden diese Frage nie beantworten koennen. Wir sahen in unserer Arbeit im Jenseits noch nie einen "Gott". Alles was wir sehen koennen, ist ein enorm komplexes System, in das wir nur winzig kleine Einblicke erhalten (duerfen?). Und wir erkennen eine enorme Energie, die umso groesser wird, je hoeher eine Seele die Leiter der Bewustseinsebenen hochklettert.

Ich denke deshalb, dass Gott Energie ist, die Energie, die hinter der Schoepfung steht. Und wie sich schon aus Einsteins E=mc^2 ergibt, kann man nicht nur aus Masse Energie erzeugen, sondern auch aus Energie Masse, was wir ja im Jenseits staendig sehen koennen, wenn Seelen durch ihre Gedankenenergie ihre Umgebung feinstofflich materialisieren. Der Schoepfungsakt ist fuer mich deshalb nichts anderes als die Materialisierung der Erde (einschliesslich des ganzen Universums und der anderen, geistigen Welten) durch die Gedankenenergie des Schoepfers, sprich "Gott". Fuer mich muss es einen "Gott" geben, nur weiss ich nicht, wer er ist, wo er ist, und was er macht, ausser dass er alles "erschaffen" hat.

Wer aber ist Gott? Ich fuerchte, wir werden es nie erfahren, weil wir es wahrscheinlich nicht begreifen koennen. Wir denken hier auf Erden dreidimensional. Wir haben schon grosse Schwierigkeiten, wenn die 4. Dimension, die Zeit, dazu kommt. Es ist fuer uns kaum noch verstaendlich, wie ein Zustand keinen Anfang und kein Ende haben soll. Was aber, wenn Gott eine 6., 7. oder 8. Dimension ist, wie sollen wir das dann zu unseren Lebzeiten je begreifen???

> Allerdings bin ich persönlich schon der Meinung, daß es Gott als höchstes Wesen gibt.

Das denke ich auch, nur eben wie dieser Gott aussieht, das kann ich nicht sagen, ausser, dass Gott eine enorme Energie sein MUSS.

> Das habe ich in meinem Leben schon oft genug erfahren. Beispielsweise neige ich in schwierigen Lebenssituationen zu intensiven Stoßgebeten, die fast immer erhört werden, auch dann, wenn es unwahrscheinlich erscheint, und wenn nicht, komme ich später (oft viel später) darauf, daß es so eigentlich besser war.

Ich denke, hier bringst Du die Simplifikationen der Religion mit ins Spiel. Nicht Gott ist es, der kleine Suenden straft und die Stossgebete der Menschen erhoert, das "System" ist es! Wir alle haben Guides, Schutzengel und die Seelen unserer Verwandten, und sie alle passen auf uns auf! Wir alle haben auch einen Plan, und unsere Guides sind dazu da, uns beim "Durchleben" dieses Plans zu helfen. Sie haben uns also gewissermassen "an der Leine" und koennen in unser Leben auch begrenzt eingreifen!

> Wie steht Ihr dazu? Gibt es "Gott" als höchstes, allmächtiges Wesen, als Schöpfer von allem, als größte und perfekteste aller Seelen, die sich auf der allerobersten Lichtebene befindet, oder stellt Gott eine Überseele aller anderen Seelen dar, sodaß jede Seele ein Teil von Gott ist, oder gibt es kein allerhöchstes Wesen, sondern nur menschliche Seelen unterschiedlicher Bewußtseinsstufe, und das, was ich hier auf der Erde als "Werk Gottes" erlebe, ist in Wirklichkeit das Werk von menschlichen Seelen einer höheren Ebene, die mir als "Guides" beistehen?

> Bin gespannt, was Euch Eure Seelen darüber so berichtet haben :-)

Unsere Seelen sagen darueber nicht viel, aus verschiedenen Gruenden: die Seelen in den Astralebenen wissen es selbst noch nicht, und die Seelen in den hohen Lichtebenen, z.B. die Guides, die wir oft befragen, geben uns nur kurze Aussagen, in denen sie uns zwar immer sagen, ob und dass wir auf dem richtigen Weg sind, einiges erklaeren, was wir schon herausgefunden haben, aber auf gezielte, schwierige Fragen oft ausweichend antworten, z.B. dass die Antwort zu komplex fuer nur eine Sitzung waere (mein Medium hat nur Kraft fuer hoechstens eine bis 1 1/2 Stunden). Ich denke, die Guides wollen es uns nicht zu einfach machen, WIR sollen forschen und dadurch lernen, WIR sollen dadurch wachsen und uns auf hoehere Bewustseinsebenen begeben, und sie sind nicht dazu da, um es uns einfach zu machen! There's no free lunch!

Also forschen wir weiter, arbeiten im Jenseits, denn dabei bekommen wir immer wieder ein kleines Puzzlestueckchen mehr dazu, und unser Bild und Verstaendnis wird, zwar langsam, aber doch zunehmend besser.

Alles Liebe,
Peter





Alle Antworten:



(1806)



Re: Gott


Beitrag von Knut am 19 Februar 2001 um 12:18:41:
Antwort zu: Re: Gott beigetragen von Peter am 18 Februar 2001 um 21:22:25:


Hallo Peter,

Mich würde interessieren, welche Fragen das sind, auf die man keine direkten Antworten bekommt.

Liebe Grüße

Knut



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(1819)



Re: Gott


Beitrag von Peter am 19 Februar 2001 um 22:43:49:
Antwort zu: Re: Gott beigetragen von Knut am 19 Februar 2001 um 12:18:41:


Hallo Knut,

> Mich würde interessieren, welche Fragen das sind, auf die man keine direkten Antworten bekommt.

Wie Sebastian schon schrieb, sind das Fragen, die man nicht mit Hilfe von Symbolen beantworten kann. Du musst verstehen, dass ein Grossteil der Informationen von drueben in Form von Symbolen kommt. Die Seele verwendet dabei die "Datenbank" des Mediums, d.h., Erinnerungen des Mediums. Um dies besser verstehen zu koennen, ein Beispiel aus einer kuerzlichen Sitzung:

Die Frage an die Seele war, wo denn das Geld abgeblieben ist, das der Verstorbene kurz vor seinem Tod abgehoben hatte. Das Medium bekam dann ein Bild vom Wohnort des MEDIUMS, nicht dem der Seele, und auf dem Stadtplatz waren da zwei Banken, wobei die Seele aus der einen herauskam, ueber den Platz ging und in die andere Bank hineinging. Die Interpretation des Mediums war demnach, der Verstorbene hatte das Geld von seiner Bank abgehoben und in einer anderen Bank deponiert, was auch korrekt war.

Jetzt wird es auch verstaendlicher, warum alle Fragen, die derartig komplexe Antworten erfordern, fuer die es in der Erinnerung des Mediums keine Symbole gibt, nicht beantwortet werden koennen. Fragen nach Gott, die fuer uns Menschen ein neues Vokabular bzw. eine Antwort in der 5. Dimension benoetigen wuerden, koennen somit nicht beantwortet werden.

Aber auch einfache Fragen ueber unsere Zukunft, z.B. wie wir ein Problem loesen sollen, wann wir sterben werden, wie der zukuenftige Partner aussieht, wann wir ihn treffen werden, o.ae. werden nicht beantwortet, weil wir diese Antworten nicht wissen sollen! Wir muessen unser Leben alleine leben, die Guides sind nicht dazu da, es fuer uns zu leben, bzw. die Probleme fuer uns zu loesen. Wir sind hier auf der Erde um zu lernen und zu reifen, und das koennen wir nur, wenn wir die Loesungen auch SELBST finden.

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(1817)



Re: Gott


Beitrag von sebastian am 19 Februar 2001 um 21:39:52:
Antwort zu: Re: Gott beigetragen von Knut am 19 Februar 2001 um 12:18:41:


>> Mich würde interessieren, welche Fragen das sind, auf die man keine direkten Antworten bekommt.

das sind antworten zu denen wir keine symbole haben, wie worte oder zeichen. wir kennen sie nicht in der 3. dimension und somit koennen wir sie nicht verstehen. ausserdem sind es antworten die wir als seele selbst finden muessen. der lehrer sagt uns ja auch nicht die test-antworten vor dem test, dann brauchten wir nicht mehr lernen. man muss sich also bemuehen. eine seele braucht laenger als die andere, wie mit allen dingen im leben.

sebastian


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(1818)



Re: Moment, du hast mich falsch verstanden


Beitrag von Knut am 19 Februar 2001 um 21:47:12:
Antwort zu: Re: Gott beigetragen von sebastian am 19 Februar 2001 um 21:39:52:


Hallo Sebastian,

es ging mir nicht um die Antworten, sondern um die Fragen, die gestellt wurden. Welche Fragen waren das, auf die unverständliche Antworten folgten?

Liebe Grüße

Knut


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]