jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass





Re: jenseits und nicht zurueck!/Suchtverhalten

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]


Beitrag von !!! am 03 März 2001 um 11:28:55:

Antwort zu: "jenseits und zurueck!" beigetragen von neugierige Seele am 03 März 2001 um 01:55:26:

> hallo
> ich finde diese themen sehr interessant,ich wollte schon immer wissen, wie es drueben aussieht.
> mit willen und konzentration habe ich es nie fertiggebracht,
> doch die natur gibt uns sehr viele hilfsmittel,einige sind
> da sehr effektiv wie auch ungefaehrlich.
> es ist wie mit allem, man darf es nur nicht uebertreiben!
> ich will keine reklame fuer drogen machen, denn ich bin
> gegen drogen, die koennen abhaengig machen,und sind verboten, man kommt da leicht mit dem gesetz in konflikt!
> das gesetz kann aber nicht jedes kraut verbieten.
> es gibt eine unmenge bewusstseinsveraendernde pflanzliche mittel unter den "ketaminen" welche dazu geeignet sind die seele fuer kurze zeit auf reisen zu schicken!
> nur fuer starke, mit beiden beinen im leben stehende menschen zu empfehlen!
> ich gebe keine anleitung und uebernehme keine verantwortung
> fuer dein tun!
> ich verkaufe keine pflanzlichen hilfsmitten!
> ich kann nur fuer mich selber die verantwortung tragen!
> gruss deine seele

Hallo Seelchen,

hier in Deinem Erdenleben kannst Du psychisch und physisch von Drogen abhängig werden. Im Jenseits kann es zwar keine physische Abhängigkeit mehr geben, wohl aber eine psychische, (im Bewußtsein vorhandene).

Diese Abhängigkeit ist auch bei sog. weichen Drogen gegeben und kann zur Folge haben, dass Du Dir später "drüben" Deine eigene Hölle schaffst, indem Du immer wieder nach diesen Rauschmitteln verlangst und aus dem Teufelskreis nicht herauskommst. So ist es mit allem, auf das man nicht VERZICHTEN und das man nicht LOSLASSEN kann.

Ich denke, hier auf der Erde ist es leichter, eine bestehende Sucht in den Griff zu bekommen als drüben. Du kannst ja dann nicht mehr einfach sagen, war eine schöne Reise, und nun hat mich die Erde wieder.

Viele Grüße

!!!






Alle Antworten:



(1916)



Re: jenseits und nicht zurueck!/Suchtverhalten


Beitrag von abhängiger am 03 März 2001 um 13:04:01:
Antwort zu: Re: jenseits und nicht zurueck!/Suchtverhalten beigetragen von !!! am 03 März 2001 um 11:28:55:


Dazu ist noch zu sagen ,dass Ketamin ein Mittel ist was geade auf hunderten von Intensivstationen als Narkotikum eingesetzt wird (meist in verbindung mit Dormicum-schlafe +vergesse!) Also :Der Mensch kommt irgendwie nicht umhin sich seiner rechten hirnhälfte zuzuwenden.
Und "süchtig" kann ich auch vom wirtschaftsteil der FAZ werden.ergo: der Mensch bleibt ABHÄNGIG,bestenfalls von GOTT,schlimmstenfalls von seiner SPIEGELUNG im *S*T*O*F*F*


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]