jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass





Re: Sekten; Glauben; Channeling: Wahrheit oder/und Irrtümer?

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]


Beitrag von Peter am 08 März 2001 um 02:18:49:

Antwort zu: "Sekten; Glauben; Channeling: Wahrheit oder/und Irrtümer?" beigetragen von Frager99 am 08 März 2001 um 00:39:29:

Hallo Frager,

vorab, ich stimme mit Deinen Ansichten voellig ueberein.

> Und die Bibel als Buch, in dem jedes Wort wahr ist, nuja. Wahr wohl insofern, dass es die Eindrücke derer wiedergibt, die dies und das vor vielen Jahren so oder so verstanden und weitererzählt haben. Trotzdem halte ich die Bibel für ein äusserst wertvolles und lesenswertes Geschichtsbuch, indem durchaus Wahrheiten versteckt sind.

Wie das schon mehrfach in diesem Forum behandelt wurde, zieht sich durch alle Welt- und auch Naturreligionen ein "roter Faden". Sie alle haben also "etwas" gemeinsam, dieses "Etwas" basiert auf den Aussagen von Sehern, Propheten und Religionsstiftern, und es entspricht dem, was wir durch serioese Jenseitskontakte immer wieder bestaetigt bekommen.

Aber eine Glaubensrichtung ohne Macht ist eine Sekte, und um zur Religion aufsteigen zu koennen, muss sie eine wirtschaftliche und politische Macht werden. Und hier findet dann die Perversion der Religion statt: die urspruenglichen Aussagen werden im Laufe von Jahrhunderte solange manipuliert, bis sie den jeweiligen kirchlichen UND profanen Machthabern gefallen... Somit steht in der Bibel sehr viel Wahres, aber man muss es zwischen den Erfindungen und Verfaelschungen herauslesen koennen.

> Jetzt zum eigentlichen "Anliegen": Ich persönlich halte sehr,sehr viel von der Person Jesus Christus, denn Stories wie die, wo die Ehebrecherin gesteinigt werden sollte, und JC die Richtenden zum Nachdenken und nach Hause gehen brachte, indem er sagte: "Wenn einer von euch ohne Fehler ist, der stehe auf und werfe den ersten Stein!" entsprechen sehr meinem Gerechtigkeitsempfinden. Persönliche Erlebnisse von mir bestätigen, dass die Nichtbeachtung dieses Satzes gefallene Menschen, die am hochkommen sind, in tragischer Weise wieder in die Schei..e zurückwerfen kann. (wie einer drogenabhängigen Bekannten von mir passiert, die im Laufe unserer Bekanntschaft "clean" wurde, und danach nach unschuldiger Verhaftung rückfällig wurde. :-(( )

Jesus war ein Mensch, Prophet, Seher und Religionsstifter. Er kam zu seiner Lehre, nachdem er regelmaessig meditierte und dabei vermutlich Jenseitskontakte hatte. Moeglicherweise war Jesus auch ein Medium? Seine Lehre basiert auf Liebe und Naechstenliebe, und das ist es, was wir immer wieder im Jenseits antreffen. Es geht nur um Naechstenliebe, nicht um das Fleischverbot am Freitag, kein Schweinefleisch bei den Moslems, koschere Speisen bei den Juden, oder Ablaesse, Zoelibat und all den Unsinn!

> Nachdem hier einige über eigene Kontakte zur Geistersphäre (welcher??) reden, würde mich schon interessieren, ob diejenigen, die Kontakte haben, auch schon mal in die Sphären gedrungen sind, in deren Nähe Jesus Christus sich aufhält. Was erzählen diese Geister dann so?

Ja, es gibt Medien, die in diese Sphaeren vorgedrungen sind, aber da ich keine eigenen Erfahrungen habe, moechte ich dazu noch nichts genaues sagen. Ich weiss aber, dass Medien mit Jesus und anderen "Heiligen" channeln und von diesen Aussagen erhalten.

Eine kleine Warnung: nicht jeder Sensitive, der glaubt, mit Jesus, Maria oder Engeln gechannelt zu haben, hatte auch wirklich Kontakt mit diesen. Der Wunsch, verbunden mit der esoterischer Spinnerei, fuehrt leider oft zu Exzessen...

> Übrigens: Ich persönlich habe mit Kirche und dem von irgendwelchen Theologen übermitteltem "Glaubenszeugs" äusserst wenig am Hut, allerdings hab ich im Laufe meiner 4 Jahrzehnte hier auf der Erde (in meinem derzeigen Körper) ein paar wenige Erlebnisse gehabt, die mir die Gewissheit geben, dass es ein "geistiges bzw. Geister-Reich" gibt.

Die christliche Religion entstand aus Jenseitskontakten. Auch war die Lehre der Wiedergeburt ueber 500 Jahre lang ein fester Bestandteil der christlichen Religion, bis sie dem Klerus dann nicht mehr "gefiel" und "abgeschafft" wurde.

Alle, die sich ernsthaft mit der Erforschung des Jenseits beschaeftigen, koennen erkennen, dass die Bibel in keinem Widerspruch zu dem steht, was wir drueben sehen und erfahren koennen, und umgekehrt. Trotzdem bekaempft die Kirche den Spiritismus als "Konkurrenz", denn er gefaehrdet ja ihre finanzielle Basis!

Allen neuen Lesern, die auf dieses Ressort gestossen sind und berechtigterweise skeptisch sind, kann man deshalb nur empfehlen, die hier enthaltenen Aussagen mit den Kernaussagen der Religionen zu vergleichen, um auch hier diesen "roten Faden" erkennen zu koennen.

Alles Liebe,
Peter





Alle Antworten: