jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass





Geisteraustreibungen & Kirche

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]


Beitrag von Norbert am 23 April 2001 um 21:21:22:

Antwort zu: "Geisteraustreibungen" beigetragen von Daniel am 23 April 2001 um 19:58:34:

> Hallo

> Ibin gerade dabei Theologie zu studieren und habe gemeinsam mit einiger meiner Mitstudenten im Archiv der Uni Heidelberg nach alteren Texten zum Thema Geisteraustreiben gesucht, da ich von meinem Nachbarn gefragt wurde, mir die unnatürlichen Ereignisse in dem Haus nebenan anzusehen. Dabei sind wir auf einen lat. Text aus dem 18 Jahrhundert gestoßen, ich wollte dehalb fragen, ob mir jemand weiterhelfen kann, der sich in der Materie auskennt, denn dieser Text beschreibt meiner Ansicht nach sehr fragwürdige Praktriken.

Geisteraustreibungen sind ganz einfach und bündig erklärt ein "Schmarrn".
Geister sind nichts anderes als die Seelen Verstorbener, die, auch welchen Gründen auch immer im erdnahen Geistergürtel hängengeblieben sind. Unter Umständen ist dem "Geist", also der Seele gar nicht bewusst, dass er/sie tot ist.
Daher treten Spukerscheinungen vor allem bei älteren Gebäuden auf.
Die Erklärung ist ganz einfach. Der Verstorbene bleibt, wie gesagt im Geistergürtel "hängen". Da er vielleicht nicht weiß oder akzeptieren kann oder will, dass er tot ist, lebt er einfach ausgedrückt in SEINEM Haus weiter.
Dadurch kommt es auch zu ganz "normalen" Erscheinungen wie Schritte, Stimmen, Husten udgl.
Für den Geist ist der Neubewohnen eventuell ein "ungebetener" Gast und er versucht, da er ja seinen Gedanken entsprechend SELBST der Bewohner ist, den neuen Bewohner "wegzuschicken".
Es kann auch vorkommen, das der "Spukgeist" in der Person des neuen Bewohners z.B. seine Ehegattin sieht; er deckt sie dann zu, umsorgt sie usw.
Der Geist "lebt" also so weiter, als sei nichts geschehen.
Für den neuen Bewohner ist das natürlich nicht so einfach.
Er bemerkt, wie jemand zu ihm spricht, ihm die Bettdecke wegzieht usw.
Bei Angst durch den Bewohner können diese Phänomene, zum Teil auch psychologisch bedingt "aufgeschauckelt" werden.

Kommen wir jetzt zum Geisteraustreiben z.B. mittels Pfarrer, Weihwasser, Rosenkranz beten, den Raum beweihräuchern usw.

Den Geist an sich wird dies ungefähr soviel berühren, als würde in China ein Fahrrad umfallen - also gar nicht !!!
Natürlich kann man diese Praktiken durchführen; der Einzige Effekt dabei ist höchstens jener, dass sich der "neue" Besitzer dadurch gewissermassen "geschützt" fühlt.
Sollte der Geist nach solchen Handlungen verschwunden sein, so wäre dies meiner Meinung nach purer Zufall.

Es gibt bei Geistern solcher Art nur EINE einzig reale Möglichkeit, um ihn "Einhalt" zu gebieten.

Zum Wohle der Seele als auch des neuen Bewohners sollte ein Medium "rübergehen" um nachzuschauen, WARUM die Seele festhängt; Meist sind es "banale" Gründe, jedoch hat sich die Seele inzwischen so an das "Spukleben" gewöhnt, sodass es einem Leben im Diesseits ähnlich erscheint.

Nun hat das Medium die Aufgabe, mitunter auch unter Einbeziehung des Guides (geistiger Führer/Schutzgeist) der Seele, die Seele darauf hinzuweisen, dass sie hier "Fehl am Platz" ist.
Um es einfach auszudrücken, das Medium versucht dem Geist verständlich zu machen, dass er eigentlch tot ist und ganz woanders (z.B. Astral- oder Lichtebene) sein sollte.

Erst dann wird gewährleistet sein, dass der Spuk beendet wird.
Dies geschieht vor allem zum WOHLE der SEELE als auch zum Wohle des Menschen.

Sollte, wie ich eurem Schreiben entnehme, so ein Spuk auftreten, dann bitte ich euch, mit Peter, dem Forumsleiter
(einfach Posting an Peter gerichtet ins Forum stellen) oder an meine E-Mail-Adresse zu senden.

Sogenannte Geisteraustreibungen hatten und haben meines Erachtens nur den Zweck den "mentalen" Einfluss der Kirche zu stärken.

Alles Gute - Norbert







Alle Antworten: