jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass





Re: DIE WAHRHEIT, DIE EINBILDUNG UND WIR

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]


Beitrag von !!! am 18 Mai 2001 um 12:12:39:

Antwort zu: "DIE WAHRHEIT, DIE EINBILDUNG UND WIR" beigetragen von Rory am 18 Mai 2001 um 09:16:09:

Hallo Rory,

>da ich persoenlich an der jenseitsforschung interessiert bin, frage ich mich zwei frage immer wieder und welche auch viel aufmerksamkeit und diskusionstoff bieten (im forum):
1.Was ist die Wahrheit?

Jeder hat seine eigene Wahrheit, das ist sehr persönlich, sehr vielschichtig und es macht sehr viel Spaß, sich andere Wahrheiten anzuhören, eine Bereicherung für die eigene Wahrheit, ohne sie grundsätzlich ändern zu müssen.

>auf gehts: ich persoenlich entwickel mich in meinem umfeld welches sich staendig veraendert durch meine gedankengaenge und durch mein persoenliches wachstum. meine freunde heute sind nicht mehr die, die es vor 10 jahren waren.

Wenn sich die Freunde mitentwickeln, dann ist es wunderbar, den Weg mit ihnen gemeinsam zu gehen. Ich mache das sehr gern und bin für auch sie da.

> meine prioritaeten haben sich oft wesentlich veraendert und auch die art und weise wie ich mich kleide. ich erlebe mich also immer neu und relativ zu meiner umwelt. und ich glaube dort haengt alles fest, an der relativitaet der dinge.
ich suche nach meinem ICH und weiss oder kenne nur einen bruchteil davon. ich spuere aber manchmal wie sich mein ICH etwas oeffnet und ich kann tiefer reinschauen und merke das ich mehr energie brauche dazu. ich fuehle sogar, dass ich diese phase nicht lange halten kann, sie ist einfach zu ueberwaeltigend. so, ich lebe und lerne und erlebe und messe daran meine realitaet, welche offensichtlich anders ist als die von meinem mann, kindern, eltern, geschwistern, kollegen etc,
denn ich habe einfach eine andere vorstellung der dinge. ich fuehle tief im innern, dass meine realitaet stimmt und echt ist.

Selbstverständlich ist Deine innere Realität echt und richtig und auch nicht die gleiche als wie die von anderen Mitmenschen, eben Deine. Die eigene Realität ist individuell (tolle Sache), und wir haben Ordnungskriterien und Regeln, die ein Zusammenleben möglich machen.

>da ja alles das ist, also die schoepfung in n-dimensionen und und und, alles in sich birgt, birgt es also auch alle realitaeten und wahrheiten mit sich.
also ist die gesamte schoepfung relativ, da wir alle anders empfinden und erleben und zu jeder seele gibt es eine realitaet und diese hat halt in der schoepfung!

Ja, genau so ist es.

>der gedanke kommt von ganz woanders her ausserhalb von meinem koerper. das heisst, er kam vom jenseits (oder andere dimensionen). also jeder gedanke geht durch eine evolutionaere dimensionierung, das heisst der gedanke "ich muss einkaufen fahren" stammt nicht von mir, sondern ist ein input der lange vorher durch dimensionen "flog" und endlich mein hirn erreichte und somit nach aktion rufte.

Ja, ganz genau, der Gedanke erreicht Dich, verbindet sich dann mit Deiner gesamten Existenz, die besteht aus Körper und Geist, während der Gedanke nur "Geist" ist, daraus folgt dann die Erfahrung. Geist = an Geist + Körper = an Geist. Je schöner und reichhaltiger (auch durch Leid, aber die Erkenntnis daraus muß folgen) die Erfahrung dann ist, desto mehr hat die Schöpfung davon und wir alle.

>diese gedanken muessen einfach in eine sprituelles DNA incodiert sein fuer eine individuale inkarnation um dieser sinn zu geben.

Ganz genau. S.o.

>da wir unsere gedanken sind, muss von aussen uns etwas beeinflussen um unseren plan zu meistern, zu fuehlen, zu erleben, denn wir reagieren doch auf unsere gedanken taeglich.

Plan wird hier sehr oft verwechselt. Es ist wie die Skizze eines Architekten, wenn dann das Gebäude entsteht, sind Änderungen oft notwendig und das Materielle des Gebäudes ist sowieso in dieser Skizze überhaupt noch nicht vorhanden.

> wir fuehren jeden tag einen dialog mit unserem mind und wir reden nicht immer in einer angenehmen weise, aber unsere gedanken formen unsere einfluesse, ideale und die philosphy die wir darstellen. relativ zu allen anderen. ich meine damit. der erste gedanke morgens nach dem aufstehen ist schon ein zeichen vom jenseits, vielleicht von unserer ueberseele.

Ja genau, und am Ende des Tages betrachtest Du dann, was Du an diesem Tage erfahren hast, wie der Gedanke umgesetzt wurde. Wie's gelaufen ist...(oder auch am Ende des physischen Seins)

>aber ich bin mir sicher das man nicht einen gedanken als imagination oder unsinnig halten sollte.

So ist es, kein Gedanke ist unsinnig und alle sollten zugelassen werden.

>ich bin sogar fest der meinung, dass unsere "gespielten" gedanken unseren plan ausmachen.

auch hier stimme ich zu. Spielerisch heißt hier übertragen auf die innere Stimme zu hören, sich nicht an etwas festklammern und alles fliessen zu lassen und sich dem Strom des Lebens anzuvertrauen.

Das war nun meine Antwort zum Sonntag. Hoffe Du kannst damit ein bisschen was anfangen

Liebe Grüße

!!!




Alle Antworten:



(3759)



Ein kleines Lob


Beitrag von Knut am 18 Mai 2001 um 13:57:44:
Antwort zu: Re: DIE WAHRHEIT, DIE EINBILDUNG UND WIR beigetragen von !!! am 18 Mai 2001 um 12:12:39:


Hallo !!!,

ich habe es glaube ich noch nie gesagt, aber ich finde deine Beiträge wirklich toll. Die werden immer besser.

Mit dem Plan stimme ich überein, er ist nur ein Konstrukt und voller Improvisation. Wenn 100% vorbestimmt wäre, dann bräuchten wir auch keine Guides. Wenn 100% vorbestimmt wäre, dann hätten wir keine Individualität.

Na gut, ich höre jetzt besser auf zu schleimen, aber ich wollte nur einmal danke sagen. :))

Liebe Grüße

Knut


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(3761)



Re: Danke schön


Beitrag von !!! am 18 Mai 2001 um 14:23:26:
Antwort zu: Ein kleines Lob beigetragen von Knut am 18 Mai 2001 um 13:57:44:


> Hallo !!!,

> ich habe es glaube ich noch nie gesagt, aber ich finde deine Beiträge wirklich toll. Die werden immer besser.

Danke für Deine lieben Worte Knut. Es ist Deine Sicht, andere mögen es anders sehen. Ich versuche nur aus meiner Realität heraus, soweit mein Einfühlungsvermögen dafür ausreicht, einen Beitrag zu leisten, lerne aber in erster Linie selbst sehr viel aus den wertvollen Beiträgen hier in diesem Forum.

Lieber Gruß

!!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]