jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass





DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]


Beitrag von sebastian am 24 Mai 2001 um 23:31:40:

ich nutze heute, um ein wenig licht ueber das thema mediumship zu werfen. ich spreche hier als medium und kann sagen, dass wir alle diese "gabe" besitzen. nur jeder kann piano spielen lernen, nur nicht jeder wird ein mozart. und man muss natuerlich auch den willen dazu haben. wir alle haben das erbgut dazu und nun mein beitrag darueber.ich hoffe ich konnte etwas licht einbringen, in das so "merkwuerdige" thema:

mediumship ist, die faehigkeit mit dem jenseits kontakt aufzunehmen. Kontakt basiert hier auf einen dualen informationsaustausch, nicht nur einseitig!!! wie norbert schon sagte, liegt das wort "gabe" oft weitenfernt und das wort "fluch" hat viel mehr wert. ich moechte heute diesen beitrag dazu nutzen, um anderen menschen nahe zu legen, dass mediumship weder ein fluch, noch ein gabe gottes ist. ich tue das aus einem grund, weil es tausende von menschen gibt, die dieses erlebnis haben und und es tausende buecher gibt die das erlebnis beschreiben, aber es gibt kaum ein buch, was einem medium hilft wenn es alles anzweifelt.
mediumship faengt meistens an, bei objektiven erscheinungen: poltergeister, laute stimmen, apparitions, schatten, augenwinkelbewegungen, partiale koerperteile schwebend sehen, gerueche, angefasst werden, auras...etc. diese erscheinungen sind mit den 5 erdlichen sinnen aufnehmbar. besonders bei spontaner mediumship, wird ein mensch soooo auf die andere seite aufmerksam gemacht. (heute rede ich nur ueber sponatner mediumship, da meine erlebnisse als kind nicht grossartig waren als medium)
ich sage auch nicht spontan ist angenehmer als angeboren, oder umgedreht. es haengt auch viel von der familie ab, wo das kind sich befand.
langsam und sicher werden diese erlebnisse dann registriert und man kann sie nicht mehr ignorieren oder gar ausreden finden ob es einbildung sei oder ein verdorbener magen. die erlebnisse haeufen sich einfach und koennen auch agressiver werden. agressive hier nicht als angsterscheinung, sondern als kraft um sich bemerkbar zu machen. ich gehe mal davon aus, dass ein spontanes medium ein ziemlich erdliches, normales, logisches leben fuehrte vor den ereignissen. phase 1 ist also die aufnehmbaren erlebnisse. diese phase kann kurz sein, oder auch sehr lang, je nachdem wie lange der mensch braucht um dem aufmerksamkeit zu witmen. hier kommt eine gabelung:
- da das jenseits BW des mediums noch klein ist, werden die erlebnisse so praesentiert (da das 3. auge noch zu ist, oder nur mangelhaft offen)
- seelen sehen die anlage eines menschen zu einem medium. das steckt ja alles in unserer aura und kann offen gelesen werden. daher nimmt ein mensch mit diesen faehigkeiten sie auf und sie werden auch von einem medium angezogen, sehen es als link zur erde.
- hoehere wesen haben es schwerer sich 3 dimensional bemerkbar zu machen, aufgrund der hohen frequenz. die niedrigen seelen, haben es da einfacher, da sie unserer frequenz am nahsten sind. (diese koennen sein: erdgebundene, geister, kuerzlich verstorben) daher nimmt das sponaten medium meistens nur niedrige seelen wahr, daher auch die poltergeisterscheinungen oder stimmen etc.

so das war phase 1, das phenomaen wird registriert. phase 2: eine geistige phase mit 3 wegen gehbar:
- das medium lehnt alles ab im innern und der spuk hoert von alleine auf.
- das medium lehnt es nicht vollstaendig ab und will es auch nicht erforschen. das ist die schlimmste phase eines mediums, hier sollte eine entscheidung getroffen werden, oder spuk und unwissenheit fuehren zu problemen.
- das medium hat interesse und bildet sich und die faehigkeit aus. was uns zur phase 3 fuehrt.

das medium beginnt sich zu bilden. (lesen, reden, nachforschen) das medium sollte in dieser phase einen starken drang haben es zu erforschen. in dieser phase oeffnet sich das medium langsam durch wissen. alte realitaeten werden umgebaut und oft schmerzhaft abgelegt oder durch ego bekaempft. eine unsagbar schwere phase, denn der mensch wird fast nackend...legt alle logik von damaligen realitaeten beiseite und kleidet sich langsam mit einer neuen realitaet, dass das jenseits existieren kann. ein schwerer und langer weg. hier sollte man immer an sich glauben und ruhig bleiben. in dieser phase wird man oft sehr, sehr unsicher und man beginnt zu zweifeln : an sich, an das alte leben und an das neue. man wird lernen, dass man nur auf sich hoeren kann, da alles wirklich alles aus der bahn geraet an logik.

phase 4: NICHTS IST AUSSEN, ALLES IST IM INNERN. nach langem zweifeln und sich als verrueckt zu erklaeren und nachdem man oft die gabe als fluch bezeichnet, kommt innere stille. ein medium sollte in phase 4 merken, wissen und fuehlen, dass alles aussen nur illusionen sind, und das wahre im innern steckt. alles was damals ueber die 5 sinne ging, laeuft nun ueber den 6. sinn ab. das medium traut der inneren stimme, inneren sicht und vor allem traut sich selbst ungemein. das ist erleuchtung im wahrsten sinne. man wird leichter, braucht keine beweise um zu glauben, vertrauen kommt von sich selbst und nicht durch andere. diese phase ist eigentlich die, die immer bei uns bleibt. in dieser phase kann gearbeitet werden und die neue realitaet ist fuehlbar und man lebt sie bewusst. wer hat denn die damalige realitaet bewusst gelebt??? das war doch nur ein ableben der 3. dimension. das heutige wissen ist ein aufleben in der 3. dimension.

phase 5: DAS MEDIUM. es wird oft verwechselt oder misverstanden, dass ein medium das jenseits sieht. das stimmt, aber nicht wie angenommen. ich moechte hier heute ehrlich sein und vielleicht einige leute damit enttaeuschen. (auch ich war es in phase 3..hihihi) ein medium hat keinen kontakt zu seelen mit den 5 sinnen. aus einem ganz bestimmten grund: eine seele muss sich senken und das medium muss seine frequenz erhoehen. das erfordert energie. um ein einstuendiges gespraech mit einer seele zu fuehren, kann eine seele sich nicht physisch manifestieren, da das einfach zu viel energie benoetigt. es gibt da also eine andere moeglichkeit wie sich ein medium mit einer seele verstaendigt. ueber telepathy. (in phase 3 wird das oft als einbildung bezeichnet...uhhh die zweifel taten weh) das heisst die seele und das medium arbeiten geistig. das geht nur und hat nur die besten erfolge, wenn ein medium sich voellig (ver)traut. hier sollte man wissen, das man die seele im 3. auge sehen kann und sie auch "reden" hoeren kann. man muss sich eben vertraun in dem was man sieht im innern. IN DER PHASE 4 TRAUT MAN SICH UND MAN SIEHT, DAS ES EINFACH NICHT NUR "GLUECK" SEIN KANN. nun beschreibe ich einmal die 3 phase waehrend einer sitzung:

phase A: BESCHNUPPERN. hier wird eine "einladung" geschickt an eine seele. man empfaengt die ersten eindruecke, aber noch sehr schwach. die seele senkt sich und fuettert schon ein paar infos durch. das medium erhoeht sich und nimmt schon etwas auf. aufgrund des abschnupperns, kommen in dieser phase oft die "falschen", ungenauen, oft verschwommenen infos durch. das haengt nur mit der noch unstabilen verbindung zusammen. es ist wie beim kennenlernen, man beschnuppert sich erst und findet die richtige atmosphere um zu kommunizieren. hier kommen dinge durch wie:
- geschlecht
- gefuehl ob in not, happy, alter, verschwommenes aussehen, ....
emotionen ist der schluessel in die phase 2

hier beginnt ein austausch zwischen uns. die seele laesst mich fuehlen was fuer ein typ sie ist, character und wesenheit und die emotion die die seele hat. ich beschreibe dann die seele und auch das aussehen der seele, da wir eine bessere verbindung bekommen. das dient alles als id fuer den sitter. am ende der phase 1 ist die verbindung so gross, dass unsere energien schmelzen und wir eins werden und ich kann die seele ohne probleme lesen. in phase 1 wirft mir die seele die info sozusagen zu, in phase 2 "sitzt sie auf meinem schoss" und ist ganz nah. hier findet dann das eigentliche reading statt. sie gibt mir gedankenformen was fuer den sitter wichtig ist. sie gibt mir id's ueber die beziehung mit dem sitter. sie gibt rat und trost oder auch manchmal braucht die seele rat und trost. je nachdem. das reading lauft also in phase 2 ab.
es kommt der punkt, wenn unsere energien schwach werden. ich kann nicht mehr die hohe frequenz halten, und die seele kann nicht die niedrige halten. wir werden muede (ich erlebte aber schon dauerbrenner :), die seele went on and on and on..und mein guide musste mich rausziehen)
das ist das signal fuer phase 3. das ende. die seelen bedanken sich und fuehlen sich viel besser. und unser reading wird beendet.

die phasen sind oft unterschiedlich. je nachdem wie sich die seele fuehlt, wie ich mich fuehle oder auch wie hoch die seele schwingt. ein normal reading kann bis zu einer stunde gehen vom astralbereich aus. ein lichtwesen zieht mir viel energie raus und ich schaffe nur ne halbe stunde oder weniger. hier ist es wichtig das ein medium immer wieder kraft schoepfen muss, durch ruhe, schlaf und erden. ein reading benoetigt viel kraft von allen beteiligt.

medium sein, ist also ein geistiger prozess und nicht ein mann an mann kontakt, wie so oft angenommen. es kommt keine seele durch und zeigt sich als aparition vor mir und sagt zu mir ganz laut und deutlich: "mein name ist edgar peters und susi und ich fuhren am 26. 4. 1999 gegen einen baum auf der otto brinkmann strasse in koeln."

die gesamte kontaktaufnahme basiert auf teleptischem wege. ich fuehle was die seele sagt. ich sehe die seele im innern. ich fuehle den schmerz oder die freude und sehe im innern warum sie sich freut. ich bekomme gedankenbilder und information, trotzdem ich die seele, den sitter und den hintergrund der beiden nicht kenne. telepathy kennt keine fremdspache, da emotionen einfach universal sind. somit kann ich mit japanern reden. die emotionen sind aber nicht vage, sondern intensiv. in phase 2 bin ich immer in trance und somit fehlt mir oft die erinnerung nach dem reading.

nun kommt die frage: WARUM MOECHTEST "DU" EIN MEDIUM SEIN??? das ist eine der wichtigstens fragen, die unbedingt eine antwort bedarf, bevor man anfaengt. geht es um geldmachen? geht es um reinen spass oder neugierde? ist es ein powertrip? wenn ihr mit ja antwortet, solltest ihr keins werden. ein medium ist der link zwischen dem hier und dem dort. eine besondere aufgabe. diese aufgabe sollten menschen mit einem reinen und hohen BW- zustand machen UM ANDEREN ZU HELFEN. diese hilfe ist enorm und man kann menschen wieder zum "leben" bringen, nachdem kontakt war. man kann menschen frieden geben und man kann auch seelen friede geben. diese aufgabe hat nur einen gemeinsamen nennet; LIEBE.

ich moechte dazu auch noch etwas anderes sagen, bevor ich abschliesse. du gehst zu keinem restaurant, zu keinem kuenstler, zu keinem automechaniker, zu keinem frisoer und bekommst alles umsonst. ich moechte das thema des geldes mal ansprechen, da ich immer hoere, dass wenn man bezahlen muss, kommen zweifel auf.
ich persoenlich mache alles umsonst, wegen persoenlichen gruenden. nur wird nicht die "gabe" bezahlt, sondern die zeit geopfert. auch ein medium, was vielleicht vollzeitig seine dienste zur verfuegung stellt, hat familie, muss essen, nutzt die eigene energie zur kontaktaufnahme....ein medium ist noch mensch und lebt nicht von luft. ihr bezahlt nicht das essen, sondern die zeit des koches. das essen ist die gabe des koches, so auch der frisoer. nicht jeder ist frisoer, doch die zeit die man aufbringt fuer andere, KANN ruhig respektiert werden. daher sehe ich nichts falschen an der bezahlung. man bekommt so viel zurueck dafuer, fuer einen ein neues leben, oder fuer den anderen ein letztes wort mit der verstorbenen tochter. wie gesagt, ich verlange kein geld, aber fuer all die anderen die diese aufgabe fuer andere tun, muss auch ein brot auf dem tisch liegen.

so das wars freunde....

euer sebastian




Alle Antworten:



(6498)



Re: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN


Beitrag von Malamut am 19 August 2001 um 22:45:44:
Antwort zu: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN beigetragen von sebastian am 24 Mai 2001 um 23:31:40:


Hallo Sebastian
Deine Beschreibung des Werdegangs eines Mediums hat mir sehr geholfen. Ich glaube ich befinde mich in der Phase der Selbstzweifel und das ist für mich im Moment alles andere als angenehm. Du hast des öfteren erwähnt, daß du über diese Phase ein umfangreicheres Statment abgeben willst. Ich weiß nicht ob das schon geschehen ist, aber ich weiß auch nicht genau wie ich die Beiträge die numeriert sind finden soll. Ich habe den Wegweiser gelesen und arbeite mich so langsam durch die restlichen Beiträge. Aber das dauert seine Zeit und ist sehr ermüdend.
Was mich auch noch interessieren würde, wäre die Sache mit dem aus dem Augenwinkel heraus Verstorbene zu sehen. Ich habe vor einigen Jahren meine Mutter auf diese Art gesehen, wußte dies aber nicht, bis ich entsprechendes gelesen habe.
Ich ging durch den Garten und trat zur Seite um nicht mit meiner Mutter zusammenzustoßen, die mir entgegen kam. Erst ein paar Schritte weiter, wurde mir bewußt, daß meine Mutter doch schon verstorben ist. Ich habe diesen Vorfall mal einem Medium erzählt. Ich hatte den Eindruck, daß meine Mutter sehr ins nachdenken versunken und verwirrt war. Mir kam es so vor, als wüßte sie mit ihrer Situation nicht so recht umzugehen und als versuche sie ihr nunmehriges Dasein einzuordnen. Das Medium meinte, es könne garnicht sein, daß meine Mutter unglücklich wirkte, weil im Jenseits alle Menschen glücklich wären. Wenn ich meine Mutter heute sehe, merke ich mit erstaunen, daß sie anscheinend immer jünger wird. Neulich sah ich sie als Kind. Kann dies möglich sein oder spinne ich mir da etwas zusammen.
Meine Tante, die mich in ihrem Leben sehr verletzt hat sah ich auch, das heißt sie war in unserer Wohnung, ich sah sie nicht, spürte aber sehr deutlich ihre Anwesenheit und verstand was sie von mir wollte Sie sagte ihre Kinder täten ihr leid (beide erwachsen) und ich solle diese unterstützen. Allerdings hat meine Tante zu Lebzeiten nichts unversucht gelassen um einen Keil zwischen uns zu treiben . Mittlerweile habe ich keinen Kontakt mehr zu deren Kinder und will für die nächste Zeit auch keinen mehr haben und wenn ich es mir aussuchen dürfte möchte ich mit einigen aus meiner Familie auch nicht mehr inkarniert werden. Sie verhielt sich genauso fordernd und unsensibel wie im richtigen Leben, wenn auch in abgemilderter Form. Da ich meine Erlebnisse mit ihr noch nicht verarbeitet habe, packte mich der Zorn und ich sagte zu ihr sie solle sich nie wieder bei mir sehen lassen und daß ich keine Lust hätte. Mich nach ihrem Tod von ihr weiter zu ihrem Vorteil benutzen zu lassen.
Du mußt jetzt nicht denken, daß ich ein Phantast wäre. Ich denke mal das Gegenteil ist der Fall, aber ich habe immer gewußt daß es viel mehr gibt, als das was wir mit unseren Sinnen sehen und begreifen können. (Obwohl wir die Jenseitige Welt ja auch über unsere Sinne sehen.
Du schreibst auch, wir könnten die Jenseitigen nicht mit unseren Augen sehen, sondern mehr über die Emotionen und die Telephatie wahrnehmen. Ich weiß nicht ob das stimmt. Wenn ich sie sehe, sehe ich sie vor meinem inneren Auge, so als sähe ich in einen Fernseher. Mal mehr oder weniger deutlich, meist jedoch recht flüchtig oder nur teilweise. Das mit der Kommunikation klappt nur mit Mühe, weil ich die Informationen noch nicht so recht umsetzen kann.
Ich wäre dir dankbar, wenn du mir die Antwort über Mail schicken könntest, weil ich bei den Beiträgen im Forum irgendwie noch nicht den Überblick habe.
Du kannst den Beitrag ruhig ins Forum setzen wenn du willst. Ich kenne mich im PC-Bereich noch nicht so gut aus. Tut mir leid, daß ich dir solche extra Mühe mache.
Viele liebe Grüße - Malamut


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(6388)



Re: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN


Beitrag von romy am 15 August 2001 um 16:01:41:
Antwort zu: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN beigetragen von sebastian am 24 Mai 2001 um 23:31:40:


Hallo Sebastian

Danke, vieles ist mir bekannt vorgekommen und war wie eine Bestätigung, dass ich nicht spinne. Aber es sind für mich noch viele Fragen offen und ich muss wohl noch viel lernen.

Ich weiss z.B. nicht recht, wie ich dem sagen soll, was bei mir passiert. Es kommt nicht aus dem Bauch heraus, auch würde ich es nicht hellsichtig nennen, eher hellfühlig, wenns das überhaupt gibt. Denn die Informationen laufen wie ein Film in meinem Kopf ab und ich fühle und verstehe sofort. Versuche ich das mit meinem logischen Verstand jedoch einzuordnen, gehts nicht. Ach ist das kompliziert und schwer zu erklären, hoffentlich verstehst Du was ich meine. Ich weiss nicht von wo und wem diese Infos kommen. Ich weiss nicht, wie eine Seele aussieht. Ich kann dem was ich fühle und was mir Information gibt, keinen Namen geben. Oh ist das schwer, ich muss wohl noch viel lesen, alles ist so neu für mich und nicht einfach.

Hoffe, dass Du mir zu mehr Klarheit verhelfen kannst, damit ich besser damit umgehen kann. Habe ich diesen Weg wirklich gewählt? Dann sollte ich doch auch verstehen können, oder?

Bin froh, dass ich dieses Forum gefunden habe, denn in meinem Umfeld steht man diesen "Gegebenheiten" eher skeptisch gegenüber und will nichts davon wahrnehmen.

Bin dankbar für Deine Hilfe

Gruss

romy




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(6043)



Re: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN


Beitrag von Malamut am 06 August 2001 um 22:54:06:
Antwort zu: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN beigetragen von sebastian am 24 Mai 2001 um 23:31:40:


Danke Sebastian
du hast mir eine Tür aufgestoßen. Ich habe immer an mir gezweifelt und gedacht ich bilde mir alles nur ein.....in einem Punkt muß ich aber widersprechen. Du schreibst man könnte die "Drüben" nicht sehen. Ich finde schon. Ich sehe sie zwar nicht so wie ich einen Menschen sehe, der vor mir steht aber ich sehe sie in mir drin. Einmal allerdings habe ich meine Mutter gesehen, so als stände sie vor mir. Als mir bewußt wurde, was gerade geschehen war, war sie auch schon wieder verschwunden.
Ich habe unter anderem ein Problem, welches ich nicht so recht einordnen kann und ich denke, daß es vielleicht mit meinen zukünftigen Aufgaben zu tun haben könnte. Vielleicht kannst du mir ja einen Rat geben. Es geht um folgendes. Mir ist es schon häufiger passiert, daß Menschen die im Sterben lagen oder schon im Koma waren mit mir Kontakt aufgenommen haben. Ich mußte urplötzlich an diese Menschen denken, obwohl ich nicht wußte in welcher Situation sie sich befanden und schon über Jahre keinen Kontakt mehr zu ihnen hatte. Es war so, als hätten sie mir etwas Wichtiges zu sagen. Mir scheint es so, als hätten sie sich von mir verabschieden wollen. Diese Kontakte werden unvermutet hergestellt und sie dauern genauso lange wie der Sterbeprozeß des entsprechenden Menschen. (Einmal dauerte es 3 Monate).
Wie soll ich dieses Geschehen einordnen?
liebe Grüße Malamut


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(3956)



Re: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN


Beitrag von !!! am 27 Mai 2001 um 21:39:29:
Antwort zu: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN beigetragen von sebastian am 24 Mai 2001 um 23:31:40:


Hallo Sebastian,

.......nochmal mit Text.

Vielen Dank für diesen Beitrag und vor allem auch für den kürzlich zur Inkarnation. Ich hatte jetzt einige Tage keinen PC Anschluss, bin jetzt nur provosorisch drauf und habe mir die Antwort gerade durchgelesen, die ziemlich mit meiner Meinung übereinstimmt.

Heute also nur einen Sonntagsgruß mit Dank

Alles Liebe

!!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(3924)



Re: ich schließe mich Tares an. Ein toller Beitrag :) o.t.


Beitrag von Anette am 25 Mai 2001 um 21:02:23:
Antwort zu: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN beigetragen von sebastian am 24 Mai 2001 um 23:31:40:


x


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(3923)



Re: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN


Beitrag von Tares am 25 Mai 2001 um 19:51:16:
Antwort zu: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN beigetragen von sebastian am 24 Mai 2001 um 23:31:40:


Lieber Sebastian,

ein toller Beitrag, den Du hier geschrieben hast, den man womöglich gut im Jenseitsressort eingliedern könnte, ist er doch in der Lage vielen Sensitiven zu helfen mit Ihrem Erbe fertig zu werden und sie kreativ anzunehmen, womöglich auch anzuwenden.
Desweiteren ist eine Entmystifizierung und - glorifizierung solcherlei Anlagen dringend geboten.

Herzliche Grüsse
Tares


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(3920)



Re: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN


Beitrag von Annie am 25 Mai 2001 um 19:23:16:
Antwort zu: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN beigetragen von sebastian am 24 Mai 2001 um 23:31:40:


Hallo Sebastian,
ich bin froh, mal so einen ausführlichen Beitrag zu lesen.
Aber trotzdem, kann man denn zum Medium werden, bzw. sich weiterentwickeln, wenn man keine Hilfe durch Gruppen/andere Medien o.ä. hat? Warum kann ich z.B. nachdem ich mehrere Male "das Gefühl" hatte, berührt zu werden und nach einigen Augenwinkel-Schauungen aufeinmal nichts mehr sehen/hören/spüren??Ich habe mich nicht verschlossen, fühle mich eigentlich sehr offen... jetzt aber nagen die Zweifel sehr an mir!!Bin fast dabei gar nicht mehr an mich zu glauben. Wo fangen Selbsttäuschungen an, wo echte Phänomene?
Gibt es da einen Tip von Dir (oder anderen)?
An wen kann ich mich im Raum Hamburg wenden? Hast Du eine Ahnung?

Liebe Grüße,

Annie


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(3925)



einbildung existiert nicht


Beitrag von sebastian am 26 Mai 2001 um 00:19:50:
Antwort zu: Re: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN beigetragen von Annie am 25 Mai 2001 um 19:23:16:


hallo anni :)

> ich bin froh, mal so einen ausführlichen Beitrag zu lesen.

ausfuehrlich war er noch lange nicht, besonders in phase 3 werde ich demnaechst noch einige dinge zu sagen, da es gerade in dieser phase am schwersten fuer alle ist.

> Aber trotzdem, kann man denn zum Medium werden, bzw. sich weiterentwickeln, wenn man keine Hilfe durch Gruppen/andere Medien o.ä. hat?

ich habe mich auch alleine durchgeschlagen. ich haette auch damals gerne mit anderen medien kontakt gehabt. ich habe einfach alles belesen was ich in die haende bekam. und was mich am meisten stoerte, war ich konnte nichts ueber die zweifel lesen. ich dachte schon ich sei die einzige die alles anzweifelte. ich persoenlich finde das thema der zweifel einfach zu enorm, um dem keine aufmerksamkeit zu geben. sicher ist eine gruppenarbeit immer besser, als sich alleine durchzuschlagen. glaube mir die zeit war nicht sehr angenehm. aber irgendwie habe ich es geschafft und mit einem male waren die zweifel UEBER MICH verschwunden. ich zweifel heute immer noch ueber einige dinge, aber nicht was ich sehe oder die info die ich bekomme. ich traue mir heute mehr als was meine augen sehen.

> Gibt es da einen Tip von Dir (oder anderen)?

ich empfehle allen, die zweifeln, sich zu bilden und viel zu lesen. du wirst dinge in buechern finden von denen du nicht ueberzeugt bist, dann lasse sie weg. lerne und finde an was du persoenlich glaubst. oeffne dich langsam und nicht zu doll. uebe keinen druck aus auf dich und sobald du ein zeichen willst, kommt keins, denn du bist verkrampft. lass dir zeit und lerne dich kennen. schreibe deine erlebnisse nieder und auch deine zweifel und aengste. schreibe sie auf und lass sie in 3 dim manifestieren, damit du sie siehst (auf papier). frage dich warum du zweifelst und vor allem an wen! du musst wissen, das diese phase sehr schwer ist und nur du mit deinem glauben kannst da durch. es wird dir keiner helfen koennen deinen glauben oder die gewissheit zu festigen. es ist wie, alsob dir jemand einreden will du liebst eine bestimmte person. du fuehlst doch im innern ob du es tust oder nicht. das ist dein glaube an dich. gebe dir zeit, uebereile nichts und lenke dich auch ab von dem thema ab und zu. spiele mit ein paar telepathy uebungen mit freunden und verkrampfe nie dabei. hier kannst du einmal einbildung messen. alles was du ueber eine person bekommst, schreibe nieder, soeile dabei und bilde dir alles ein, was dir zu dieser person einfaellt. du wirst bald merken.... einbildung existiert nicht wirklich. wenn du ein paar personen gelesen hast mit "einbildung" wirst du sehen, das es nicht nur glueck ist. du wirst sehen wie genau du wirst. solange du angst hast falsch zu liegen, wirst du fehler machen, weil du druck ausuebst. lass dich haengen und brabbel alles nieder was du bekommst egal wie komisch es ist. man muss sich gehen lassen. und verzweifel niemals wenn du mal falsch liegst. hoere trotzdem immer auf deine innere stimme.

manchmal wurde mir gesagt, nein das stimmt nicht und hinterher wurde es bestaetigt oder auch die menschen wollen diese dinge ueber sich nicht wahrhaben, also sind sie unehrlich oder einfach nicht offen. denke aber immer daran, sobald du locker laesst und die einbildung freiraum gibts, dann liegst der wahrheit schon ziemlich nah. wichtiger punkt: nehme immer die erste info als echt. die zweite antwort ist immer ego was es korrigiert oder interpretiert. nehme immer die erste antwort!!!!

ein guter freund von mir sagte einmal als ich sehr zweifelte:

weisst du, nur weil dir heute nicht kotzuebel ist, heisst es noch lange nicht du bist nicht mehr schwanger. entweder bist du schwanger oder nicht. und wenn du siehst das du produzierst und einmal einen tiefschlag dabei hast, denke an den satz! alles haengt von deiner stimmung ab. du kannst nicht jeden tag eine synfonie schreiben. auch du bist noch mensch. hoere auf druck auszuueben. gehe alles in ruhe an und gebe dir zeit und gebe einbildung etwas mehr achtung. du wirst sehen es kommt von ganz alleine.

> An wen kann ich mich im Raum Hamburg wenden? Hast Du eine Ahnung?

leider nicht. aber hier im forum hast du viel beistand.

alles Liebe
sebastian



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(3912)



:-))))


Beitrag von Astrid am 25 Mai 2001 um 08:55:52:
Antwort zu: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN beigetragen von sebastian am 24 Mai 2001 um 23:31:40:


hallo, sebastian!

ich dank dir :-)))

wenn ich solch eine schöne zusammenfassung am anfang meines weges gehabt hätte, wäre mir vieles erspart geblieben.....auch wenn es zu meinem persönlichen weg gehört hat. schön, dass du dir die mühe gemacht hast :-))))

alles liebe :-))))
astrid


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(3899)



Herzlichen Dank stellvertretend für viele Personen !!!


Beitrag von Norbert am 25 Mai 2001 um 01:02:46:
Antwort zu: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN beigetragen von sebastian am 24 Mai 2001 um 23:31:40:


Hallo Sebastian

Da ich denke, dass du diejenige Person bist, der viele Menschen als auch Seelen vieles zu verdanken haben, möchte ich dies an dieser Stelle stellvertretend für alle tun.

Liebe Grüße (natürlich auch an die Familie) - Norbert




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(3897)



Re: bedenklich.....


Beitrag von Alfred am 25 Mai 2001 um 00:41:32:
Antwort zu: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN beigetragen von sebastian am 24 Mai 2001 um 23:31:40:


Hallo Sebastian,

Ich möchte deine hellseherischen Fähigkeiten nicht anzweifeln, aber eine Otto-Brinkmann-Str. ist im Kölner Stadtplan nicht zu finden. Oder ist sie kürzlich erst errichtet oder gewidmet worden?

Die weitere Vertiefung deiner Theorien über Medialität können dich in die Psychiatrie bringen, wenn nicht schon ein Anfang davon geschehen ist, denn ich spreche schließlich aus Erfahrung, wie dir Peter bestätigen kann.

Was der Mensch sich einredet und an was er glauben will, staut sich solange im Bewusstsein, bis es überläuft. Und je mehr er sich in die Sache vertieft, je eher ist der Zustand erreicht.

Gruß Alfred


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(3907)



Re: bedenklich.....


Beitrag von Frager am 25 Mai 2001 um 02:59:45:
Antwort zu: Re: bedenklich..... beigetragen von Alfred am 25 Mai 2001 um 00:41:32:


> Ich möchte deine hellseherischen Fähigkeiten nicht anzweifeln, aber eine Otto-Brinkmann-Str. ist im Kölner Stadtplan nicht zu finden. Oder ist sie kürzlich erst errichtet oder gewidmet worden?

Sebastian schrieb: Es kommt keine (mit k! ) seele durch und zeigt sich als aparition vor mir und sagt zu mir ganz laut und deutlich: "mein name ist edgar" ... etc.
Es ist "Bewusstseinsübermittlung" und kein Hörspiel, so versteh ich das zumindest!

> Was der Mensch sich einredet und an was er glauben will, staut sich solange im Bewusstsein, bis es überläuft. Und je mehr er sich in die Sache vertieft, je eher ist der Zustand erreicht.

Da geb ich Dir recht, deshalb sollte man "nüchtern bleiben", und nichts über- oder fehlinterperetieren.




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(3896)



Re: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN


Beitrag von nana am 25 Mai 2001 um 00:00:29:
Antwort zu: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN beigetragen von sebastian am 24 Mai 2001 um 23:31:40:


Hallo Sebastian.

koennen wir mal ueber icq reden. Du hast gerade das geschrieben, wonach ich schoen monate gesucht habe. Ich denke, das ich ein geborenes medium bin, werde jetzt nicht alles erzaehlen . Im kurz : mit 13 habe ich ein par mal ein ' geist' ( bloedes wort ) gesehen, seitdem sehe ich auch auras und habe x mal ' fremde ' sachen erlebt. Weil es bei mir zu jung und zu fruh angefangen hat, habe ich krampfartig versucht mich ab zu schliessen und Gott sei dank hat das auch geklapt. Ich koennte wie jeder noramale mensch normal leben und habe einfach wilde , tolle jahren erlebt. Jetzt bin ich fast 30, ein ruhiges person und gerade deswegen denke ich, es wird wieder staerker. jetzt bin ich mich auch sicher, und staerker wie nie vorher und habe mich selbst viel besser unter kontrolle. Auch wenn mich sachen passieren , wenn ich sie nicht verlaenge, oder gerade deswegen, finde ich es ist jetzt zeit um mit beide fuessen auf die erde endlich heraus finden wie ich damit umgehen soll und wie ich mich bilden kann ohne michselbst oder andere zu schaden. Damit meine ich zum teil, wie kann ich endlich verstehen was einbildung ist und was telepathie oder welche eindruecke sind aufrichtig.

vieles was du gerade geschrieben hat, passt mich hautnah. Ich denke ich bin bereits vorbei phase 3 wenn mann das schoen im phasen ausdruecken kann. Meinst du , du kannst mich etwa begleiten oder behilflich sein ? das waere nett, sehr schwer sind die leute zu finden. \

danke fuer deine ausfuerige beschreibung, ich denke es bringt begabte leute ein bisschen mut und vertrauen.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(3905)



Re: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN


Beitrag von sebastian am 25 Mai 2001 um 02:16:49:
Antwort zu: Re: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN beigetragen von nana am 25 Mai 2001 um 00:00:29:


hallo, mich freut es sehr das es dir etwas weitergeholfen hat. ich bin kein fachmann direkt, ich schilder nur meine persoenlichen erlebnisse. ich wollte auch die mystery hinter dem wort "medium" etwas abdaempfen, da man oft medien als etwas besonderes sieht. ich moechte hiermit eigentlich nur sagen, dass wir alle besonders sind und wir sollten auch die "gaben" die wir taeglich durchleben achten. (kochen, tennis spielen etc.)

hast du deine persoenlichen erlebnisse, dann ist es ein anfang und ein schoener. du kannst hier im forum viel ueber das jenseits lernen. bevor du ueberhaupt anfaengst deine talente zu erweitern, lerne ueber den ort der seelen mehr und ueber die zusammenhaenge. das ist immer wichtig.

einbildung, der erste gedanke, telepathy...ist alles das gleiche. fuer mich jedenfalls. du musst aber auch auf erden leben und nicht nur im jenseits. du musst wissen, dass das leben hier genauso wichtig ist, wie das "leben" dort.


zu alfred, mein guter freund. uns unterscheidet etwas sehr tiefgruendiges. das ist gesundheit. ich bin mir meiner gedankengaenge voellig klar und ich akzeptiere sie auch so wie sie sind. ich akzeptiere die andere welt und diese in der ich gerade lebe. du hingegen streitest beide ab und fuehrst einen inneren krieg mit dir selbst. aber auch das ist ok, denn das ist deine realitaet und somit ein teil der schoepfung. nur auch meine ist es.
du bekaempfst dich selbst anstelle den kampf aufzugeben und einmal zu lauschen was wirklich los ist. bitte versteh mich nicht falsch. ich moechte auch keinen langen streitthreat beginnen, denn dafuer habe ich leider keine zeit. nur ueberlasse mir meinen glauben und ich dir deinen. ist doch gut so. ich respektiere deine meinung voellig, nur erwuensche ich mir das selbe von dir. glauben sind nunmal anders. ich habe nie behauptet ich haette die weisheit mit dem loeffel gegessen. ich kann aber nur schildern was ich erlebe. damit ist dieses gespraech beendet

sebastian



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(3958)



danke sebastian


Beitrag von nana am 27 Mai 2001 um 22:23:48:
Antwort zu: Re: DER WEG EIN MEDIUM ZU WERDEN beigetragen von sebastian am 25 Mai 2001 um 02:16:49:


Hoi Sebastian,

danke fuer dein antwort.

Wollte nuer recht stellen, das ich gerade hier in diesen leben, auf diesen erde interessiert bin und nicht das jenseits. Wenn schoen, habe ich bestimmte kontakte zu leute die sie da viel besser auskennen, und auch besser geeignet sind.
Ich sehe Aura's, und telepatisch wenn es geht um stimmungen von andere leute etc.
Auch bin ich sehr trance gefuehlig, fuer beispiel wenn ich uebernachte bei kolleginnen, die geboren sind in ein sehr spirituelle kultur ( India und Karibik ) gerate ich vor ich richtig einschlafe im trance. Einmal hat mein kollegin mich geweckt , weil ich im schlaf ein total andere stimme haette und stoehnte. Ohne von mir zu wissen, das ich spirituell begabt ( ?? ) bin. Wenn ich wach geworden bin, habe ich sie gesaht das ich sehr dankbar binn das sie mich geweckt hat weil ich auch das gefuehl hatte , die kontrolle ueber mich selbst verloren haette und ' jemand anders ' sie uebernommen hat. Nachdem ich meine chakra's abgeschlossen habe ( 7 mahl von ganz oben bis unter mit die hand streichen ) und gebeten habe, und mit meine armen und beine gekreuzt eingeschlafen bin, habe ich ein ruhige nacht gehabt.
Dies sind nuer beispiele von erlebnisse, die mich ungefragt passiert sind. Ich bin jetzt ein bisschen mehr geuebter, in dem sinne mich total ab zu schliessen von gerade, ' das jenseits ' Doch werden meine erfahrungen staerker, und habe ich auch gelernt, das diese sachen ein art ' ausbildung' von ein medium sind. Also ich werde beprueft, und ich habe dafuer glaube ich, auch schoen meine einstimmung gegeben ( wenn man dies unbedingt nicht wil, kann mann das weigern ) . Diese einstimmung habe ich vor viele jahren zurueck gegeben, weil ich finde ich bin ein hilfsbereite person und dann kann mann sowas fast nicht weigern. Gerade, auch weil ein sehr hellsehender person mich sehr geholfen hat in meine puebertaet, und zwar so positiv und staerk, das ich dies sehr gern weiter geben moechte wenn ich das schoen einmal kann.

Meine frage ist, wie kann ich mich positiv weiter bilden, ohne glaser zu drehen etc. Ich denke, ich bin vor allem geeignet eindruecke von photo's zu lesen , und leute situationen klar zu schildern damit sie sich selbst entscheiden koennen. ( nuer jemand , die sich selbst helfen will, koennen geholfen worden )
Das heist aber, diese uebertragungen finden stat auf ein bestimmte ' frequenz' , wie ein radio. Mich darauf zu konzentrieren, und ab zu stellen und auch wider davon, damitt koennte ich hilfe gebrauchen.

Und wenn nicht, ich habe mein leben gern so wie es ist. Keiner auf diesen forum soll vergessen, das die schonste erfahrungen gerade heute , hier und jetzt statt finden und wenn man sich nuer mit spirituelle sachen beschaeftigd, verpasst mann sehr viel. damit wollte ich fuer heute ab schliessen. ( lerne ich dass dann doch noch ? *grins*)



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]