jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass





Re: Vorahnungen und Träume

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]


Beitrag von Clara am 04 Oktober 2000 um 18:31:37:

Antwort zu: "Vorahnungen und Träume" beigetragen von Isabelle am 04 Oktober 2000 um 12:06:48:

Liebe Isabelle!

Zu Deiner Frage, ob sich eine Fähigkeit in einer Familie vererben kann:
Ja, das ist sogar meistens so. Ich selbst komme aus einer Familie, in der in jeder Generation mindestens ein Familienmitglied besondere Fähigkeiten im paranormalen Bereich hatte.
Meine Ururgrossmutter sah eine Episode voraus, in der ihr der Unfalltod ihres Mannes mitgeteilt werden sollte.
Die Urgrossmutter, ihre Tochter, sah eine Szene aus der Beerdigung ihres Mannes, drei Tage, bevor er starb. Sie wusste bereits von ihrer Fähigkeit, solche Dinge zu sehen, weil in der Familie darüber gesprochen worden war.
Meine Grossmutter hat mir viel darüber erzählt, mein Vater hat das Erbe angetreten und ich auch.
Die Familie war übrigens eine Bauern- und Pastorenfamilie aus Nordschleswig (Dänemark), also total bodenständig.

Ich glaube, dass die Sensibilität, die Du von Dir und Deinen Kindern berichtest, die Grundvoraussetzung ist, um überhaupt Dinge sehen zu können, sei es im Traum oder als Vision.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es gut für mich war, mich von meiner Angst, die ich als Kind oft spürte, zu befreien und total dem zu öffnen, was auch immer in mir steckt. Letzlich ist das ein Weg der Selbsterkenntnis, der mir sehr geholfen hat.
Was Du mit Deiner Fähigkeit "anfangen" kannst, wirst letztendlich nur Du allein ergründen können. Gerade wenn es meistens Deine Familie betrifft.

Liebe Grüsse,
Clara




Alle Antworten: