jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass





Re: Könnte es sein??

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]


Beitrag von Peter am 26 Oktober 2001 um 21:29:48:

Antwort zu: "Könnte es sein??" beigetragen von Carola am 26 Oktober 2001 um 17:06:33:

Hallo Carola,

> Ich habe zwar viel im Forum gelesen - dennoch habe ich eine Frage. Könnte es sein - das die Seele meines verstorbenen Mannes - wieder geboren wird.

Die Seele deines verstoerbenen Mannes wird ganz sicher wieder inkarnieren, aber normalerweise nicht sooo schnell!

> Vielleicht wenn ich noch ein Kind bekommen würde? Ist so etwas möglich??

Sowas ist zwar moeglich, kommt auch hin und wieder vor, ist aber HOECHST unwahrscheinlich!

Ich verstehe dich, aber wir muessen unser irdisches Leben aus der JENSEITIGEN Sicht betrachten, nicht aus der irdischen, um es besser zu verstehen:

Da lebt also eine Gruppe Seelen gluecklich und zufrieden in viel Licht und Waerme im 'Haus', lernt, waechst bewusstseinsmaessig, und jede hat das Ziel, ihr BW immer wieder um einige Erfahrungen mehr zu erweitern. Und im Durchschnitt von etwas ueber hundert Erdjahre, haben sie ein kompliziertes Programm ausgearbeitet, innerhalb dessen es sehr viele Einzelplaene gibt, die alle miteinander, und auch SEHR sinnvoll und raffiniert, verwoben sind, so dass spaeter jede inkarnierte Seele auch von jeder anderen etwas lernen kann. Dann inkarnieren sie gemaess Plan, und in der entsprechenden Reihenfolge...

Nach dem irdischen Tod geht es dann (als Teil 2 des Plans) erst mal in die Astralebenen, in der die "seelischen Schaeden" des irdischen Lebens behandelt und geheilt werden -je nach Haerte des Plans, liegt die Seele manchmal oft monatelang im Heilkoma- und dann wird das gerade gelebte irdische Leben ausgewertet und aufgearbeitet. Sie hatten ja schliesslich inkarniert, um etwas zu lernen, und jetzt kommt die Zeit, wo analysiert wird, gelernt, rueckblickend betrachtet, ueberlegt wird, was man haette besser machen koennen, usw. Diese Analyse ist ja eigentlich das Wichtigste an der ganzen Inkarnation! Nur um zu lernen, ging man doch in diese "Hoelle auf Erden", denn im Vergleich zum Haus, ist doch die Erde die reinste Qual!

Schliesslich geht die Seele wieder ins Licht, und somit wieder zurueck ins Haus. Und auch hier wird weitergelernt und experimentiert. Sie hat jetzt vielleicht andere, neue Interessen, will auch mal andere Systeme kennenlernen, andere Welten, Seelen mit einem noch hoeheren BW, oder andere Planeten. Die Schoepfung bietet enorme Moeglichkeiten, und die Seelen sind neugierig und wissbegierig.

Aber sie ist noch gebunden. Jede Seele, die innerhalb einer Seelenfamilie inkarniert hatte, ist nicht ganz frei, bis nicht das letzte Mitglied dieser Gruppe wieder zurueck ist (daher ja auch die lange Wartezeit bis zur naechsten Inkarnation). Sie ist sich ja jetzt wieder bewusst, dass sie NUR eine Rolle gelebt hat, z.B. die einer Mutter, oder die eines Ehemanns, aber sie ist sich auch bewusst, dass die noch inkarnierten Seelen (Kinder, Enkel, Partner) sich dessen meist NICHT bewusst sind! Sie wissen doch nicht, dass es nur eine Rolle innerhalb eines gigantischen Programms war, und fuer sie ist nicht ein "Schauspieler", sondern die MUTTER, die OMA bzw. der EHEMANN gestorben! Und somit ist die Rolle dieser Seelen so lange nicht beendet, bis nicht der Letzte, der sie noch als Mutter, Oma, Ehemann ansieht, wieder zurueck ist!

Ich weiss, dass die Seele meiner Frau nur die Rolle meiner Frau gelebt hat, und obwohl ich das weiss, ist sie fuer mich trotzdem immer noch meine "Frau"! Und wenn ich wieder mal so richtig schoen down bin, dann rufe ich sie und bitte sie, mich doch nicht so haengen zu lassen. Und sie hoert mich und schickt mir Kraft und Energie, oder taucht bei einer meiner Sitzungen fuer einen Klienten auf! Sie ist fuer mich da, und sie kennt meinen Plan und meine Guides, und sie weiss, dass sie meinen Plan nicht abaendern und abmildern darf, aber sie ist trotzdem troestend und kraftspendend fuer mich da! Und somit KANN sie nicht inkarnieren, solange ich sie immer wieder rufe, mit ihr rede, hin und wieder mit ihr eine Sitzung habe, und so die vorherige Beziehung mit ihr "fortsetze"!

Aber sie ist froh, dass ich inzwischen das System verstehe, denn das macht es auch fuer sie leichter, und so bin ich nicht DER Pflegefall, wie mancher Mensch, der das System NICHT versteht und oft jahrelang seinem geliebten Verstorbenen nachtrauert, ihn nicht loslaesst, sein Leben nicht mehr weiterlebt, seinen eigenen Plan vernachlaessigt, und die Seele, solange sie noch in den unteren Astralebenen - und somit selbst noch sehr instabil ist - zurueckzieht, ihr Schmerzen zufuegt, und sie durch eine uebermaessige Trauer oft am Weitergehen hindert!

Aber sie ist froh, dass sie wieder im Haus ist, denn das Haus ist "das Paradies", und die Erde war die reinste Hoelle im Vergleich dazu.

Und jetzt ueberleg mal, warum wohl die Seele deines verstorbenen Mannes als dein Kind inkarnieren sollte! Das ergibt doch ueberhaupt keinen Sinn fuer sie! Erstens ist dein Mann noch nicht im Licht, zweitens braucht und will er eine Verschnaufpause von dieser Hoelle haben, drittens muss er noch die Rolle des verstorbenen Mannes fuer dich weiterspielen, und die des Vaters fuer seine Kinder auf Erden, und viertens wuerde er ohne Plan und Programm inkarnieren, in eine Hoelle, in die keine Seele ohne guten Grund inkarniert!!! Warum sollte er das also tun???

Dazu kommt noch, dass er (erleichtert) sieht, dass du in diesem Forum gelandet bist (ueberleg mal, wer dich wohl hierher gelotst hat), und dass du hier Aufklaerung bekommst, fuer dein eigenes Seelenheil, aber auch, damit du ihn loslassen kannst und deinen eigenen Weg gehen kannst, und damit er drueben auch seinen gehen kann, bis er dich spaeter abholen wird. Fuer ihn als dein Kind zu inkarnieren, ergaebe fuer ihn keinen Sinn!

Wir hatten einen Fall, in dem ein Opa gerade als sein eigener Enkel inkarniert ist, aber nicht wegen seiner Tochter bzw. Mutter, sondern zwecks Aufklaerung ueber das Jenseits, die Wiedergeburt, und das Leben nach dem Tod (damit wir es studieren und darueber schreiben koennen). Es war ein Opfer von ihm, sich nach nur 5 Jahren WIEDER in diese "Hoelle" zu begeben, um der industrialisierten Welt, die zunehmend weniger an ein Danach glaubt, einen Beweis zu liefern (neben einiger anderer, dokumentierter Faelle), dass es wirklich ein Danach gibt. Aber diese Faelle sind sehr selten, und es ist VIEL wahrscheinlicher, dass dein Mann froh ist, diesen Verdruss jetzt hinter sich zu haben!

Ich hoffe, du siehst das Ganze jetzt ein bisschen besser, und auch vom Blickwinkel der anderen Seite aus...

Alles Liebe,
Peter





Alle Antworten:



(6750)



Re: Könnte es sein??


Beitrag von Carola am 27 Oktober 2001 um 16:28:55:
Antwort zu: Re: Könnte es sein?? beigetragen von Peter am 26 Oktober 2001 um 21:29:48:


Lieber Peter
Ich danke dir - von ganzem Herzen - für deine ausführliche Erklärung.
Du hast Recht - vorher habe ich mich nie mit dem Thema "Jenseits" so sehr beschäftigt - wie seid seinem Tod. Es gehört sicher zu meinem Plan.
Obwohl ich sehr geweint habe - als ich deine Antwort gelesen habe - ich bin dir total dankbar.
LG
Carola


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]