jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass





Re: Wessen Illusion = Frage an Peter

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]


Beitrag von Peter am 30 Oktober 2001 um 23:29:10:

Antwort zu: "Wessen Illusion = Frage an Peter" beigetragen von Hene am 30 Oktober 2001 um 14:59:23:

Hallo Hene,

> Materie und alle 3.Dimensionalen Erscheinungen sind Illusion, aber wessen Illusion.

Es ist immer die Illusion des Betrachters. Stell dich vor einen Spiegel, und du siehst dich IM Spiegel stehen. Bist du dort? Du WEISST es besser, aber du SIEHST doch, dass du dort stehst! Somit ist es eine Illusion, denn sobald du nach "dir" greifst, stoesst du dich am Spiegel.

Die Illusion der Materie ist aber noch viel komplizierter, und die Erkenntnis liegt ausserhalb unserer Welt. Du kannst das Spiegelbild sofort als Illusion entlarven, indem du hingreifst, aber die Illusion der Materie erkennst du erst, nachdem du auf ein hoeheres Schwingungsniveau gekommen bist, sprich, nachdem du in den hoeheren Astralebenen bist.

> Illusion ist etwas was verschiedene Individuen fuer sich anders empfinden und persoenlich.

Nicht unbedingt! Wenn sich drei Leute gemeinsam vor den Spiegel stellen, so sehen doch alle drei das selbe Bild! Es ist somit eine "Massenillusion", und das selbe trifft doch auch auf unsere materielle Welt zu!

> Eine Seele ist eine fuer sich geschlossene Existenz, wohl zusammengehoerend in der Seelenfamilie und doch besitzt sie ein Eigenleben. Nun, wenn die irdische Existenz eine Illusion ist, kann diese nicht von allen Seelen zur gleichen Zeit, gleich empfunden werden.

Sicher doch! Siehe vor. In der Ballettschule tanzen 50 Taenzer zusammen vor einer Spiegelwand, und alle 50 sehen die selbe Gruppe Taenzer IM Spiegel, die aber doch gar nicht existiert!

> Da Zeit und Raum nicht existiert, wie finden den die Illusionen zusammen und sind gleichgeschaltet.

Zeit und Raum existieren. Fuer uns hier gibt es eine lineare Zeit und einen 3-dimensionalen Raum, drueben gibt es die Gegenwart, das Sein also, und einen hoeherdimensionalen Raum!

> Hoeheres Bewusstsein, „Gut und Recht“ nimmt als leitender Faktor Einfluss auf die Seelen. Somit kann die einzelne Seele keine eigene Illusion entwickeln, und das Ganze scheint dann halt wieder als Real und wird von was hoeherem geleitet.

Moment... das Gegenteil der Illusion ist die Realitaet. Erkennt also eine Seele aufgrund ihres hoeheren BWs, dass sie in einer Illusion gelebt hat, so wird sie doch dadurch in eine Realitaet versetzt! Deine Realitaet entstand, als du mit dem Finger den Spiegel beruehrtest, die Realitaet der Seelen drueben entsteht dadurch, dass sie sehen, dass sie leben, obwohl sie doch 'tot' sind! Sie sehen, dass sie NICHT ihre Koerper waren, dass es keinen Tod gibt, und dass vielmehr DAS real ist, was sie vorher NICHT sehen konnten, und alles irreal, WAS sie sehen konnten und als real angesehen hatten. Und somit war das vorher alles nur eine Illusion!

> Gibt es da was, was wir Menschen nicht wissen sollten, oder duerfen?

Sicher, z.B. unseren Plan, unsere Zukunft, denn wir sollen doch diese Situationen voll erLEBEN. Siehst du einen Film zum zweiten Mal, ist doch die Spannung weg! Und wir koennen eben nur wirklich wachsen und lernen, wenn es uns so richtig an 'die Nieren' geht!

> Hypothese: Wenn wir uns vorstellen die Materie ist nichts ausser Energie „Bewegung – Licht – Magnetismus und Gravitation“ welche alles zusammenhaelt. Unser 3 dimensionales Universum ist unsere wahrnehmbare Ebene, „vorgestellt in meinen Gedanken“ in einem Atomkern der alles beinhaltet was unsere Welt ausmacht: So sind wir – unsere Ebene, nur ein Teil von einem „Anfang- und Endlosen“ irgendwo Dazwischen!

Das ist keine Hypothese, so ist es doch! Wir sehen jetzt aber nur unsere materielle Welt, und nicht, dass diese nur ein kleiner Teil einer gigantischen Schoepfung ist! Spaeter aber sehen wir ueber die materielle Ebene hinaus, und erkennen die vorherige Illusion!

> Das kleinste was wir erfassen koennen ist ein Atom, wie es sich genau zusammensetzt kann man nur erahnen. Aber was, wenn sich darin auch wieder der ganze Kosmos beinhaltet.

Das Atom ist eine "Kopie" des Kosmos und der Schoepfung! Die Prinzipien der Schoepfung ziehen sich durch alles hindurch!

> Ich aber meinen Platz irgendwo im Atom unserer Ebene habe, kann ich mir vorstellen dass wir ueber uns wieder die gleiche Loesung finden.

Wie gesagt, es geht hier um Kopien und die immer gleichen Prinzipien, nur eben in unterschiedlichen Masseinheiten.

> So kann ich meine Gedanken nach oben wie nach unten, nach aussen wie nach innen, ohne Ende spielen lassen.

...und damit ist bereits eine BW-Erweiterung verbunden, weil du ja bereits weit ueber deinen sichtbaren Horizont hinaus schaust! Keiner von uns kann sehen, dass die Erde eine Kugel ist, und trotzdem versteht es heutzutage (fast) jeder. Auch das war eine BW-Erweiterung, denn auch das war ja nicht schon immer so!

> Ich nehme 2 Spiegel, richte diese gegeneinander und sehe zwei Korridore die nie aufhoeren und ins Unendliche fuehren. Irgendwo dazwischen finde ich mich und meine Welt. Trotzdem kann fuer jede Ebene die Zeit und unsere Massstaebe stimmen, den im Verhaeltnis bleibt sich alles gleich, in diesen Gedanken kann es keine Grenzen geben!

> Das Bewusstsein – die Gedanken – der Wille, formt die Illusion. Im Bewusstsein meiner Ebene kann ich das kleinere Atom nicht durchdringen, fuer mich bedeutet dies eine undurchdringbare Materie, sichtbar bis ans naechste Hindernis. Nach aussen, koennte ich alles durchdringen da sind mir aber Grenzen durch meine Zeit gegeben!

> Also kann ich im Dieseits nur auf meiner gegebenen Ebene existieren! Verglichen mit einem Teesieb, da geht nur durch was kleiner als die Maschen sind, nach aussen habe ich keine Hindernisse zu befuerchten, da ist alles offen! Als Seele habe ich wohl alle Optionen frei und kann mich in allen Ebenen bewegen, dem Bewusstsein sei Dank!

Du stehst zwischen 2 Spiegeln und siehst Illusionen. Du weisst, dass es Illusionen sind, und dass nur du 'real' bist. Du stirbst und siehst, dass deine vermeintliche Realitaet auch wieder nur eine Illusion war, und je hoeher du schwingst, erkennst du auch die Illusionen der Astralebenen, und die der Lichtebenen, denn ALLES, was du siehst, auch drueben (!!!), sind NUR Illusionen! Und schliesslich erkennst du, dass das EINZIGE, was noch uebrig bleibt, dein Bewusstsein ist, denn du denkst doch, und wie sagte schon Descartes: "Cogito, ergo sum" (ich denke, also bin ich).

Und da wir wissen, dass wir alle, einschliesslich alles um uns herum, nur ein Teil des goettlichen BWs sind, also "seine" Gedankenspiele, ist auch ALLES eine Illusion, ausser dem Sein, denn nur das ist real!

Alles Liebe,
Peter





Alle Antworten: