jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass





Re: Frage zu den Lichtebenen

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]


Beitrag von Peter am 05 November 2001 um 23:34:02:

Antwort zu: "Frage zu den Lichtebenen" beigetragen von Tine am 05 November 2001 um 22:40:25:

Hallo Tine,

> Meine Frage: Warum sind die getrennt, d.h. warum arbeiten Guides von Behinderten von einer anderen L-Ebene aus wie die Guides von nicht-Behinderten.

Die Lichtebenen ueber L-12 sind nicht mehr linear, sondern haben unterschiedliche Interessensgebiete. Eine Seele in L-12 sucht sich also ein Interessensgebiet aus, und geht dann dort hin und arbeitet sich dort ein.

Warum die Gebiete Lehre und Behinderung getrennt sind, weiss ich noch nicht, da wir nicht die Mediumzeit haben, um ALLE sich bei den Sitzungen ergebenden Fragen zu stellen. Aber es ist auf jeden Fall ein Spezialgebiet, das sich eben mit ganz speziellen und schwierigen Faellen beschaeftigt.

Wir hatten in den vielen Faellen, die wir bisher bearbeitet haben, schon oefters Guides ueber die Krankheiten und Probleme ihrer Schuetzlinge befragt, und 2 dieser Guides davon waren in L-16. Mein Medium merkt das sofort, weil sie verzerrt klingen (die Ebene ist am Ende des von Medien erreichbaren Frequenzbereichs)... In beiden Faellen waren die Schuetzlinge psychisch schwer behindert (Schizophrenie u.ae.), und wir wissen ja, dass das deren Plan ist... Ich vermute, dass sehr schwere Plaene eben im Vergleich zum 0815 Plan besonders spezialisierte und erfahrene (Fach-) Guides brauchen.

Alles Liebe,
Peter





Alle Antworten:



(6844)



Re: Frage zu den Lichtebenen


Beitrag von Connie am 06 November 2001 um 13:34:16:
Antwort zu: Re: Frage zu den Lichtebenen beigetragen von Peter am 05 November 2001 um 23:34:02:


Hallo Tine, hallo Peter,

Diese Frage-n hab ich mir auch schon gestellt:
Warum sind die getrennt, d.h. warum arbeiten Guides von Behinderten von einer anderen L-Ebene aus wie die Guides von nicht-Behinderten.

Ich denke mal, dass solche Seelen. Die mit einer schweren Behinderung inkarnieren, schon ein sehr hohes BW haben, sie also wissen, dass ihr Leben auf der Erde mitunter schwieriger verlaufen wird, als das einer inkarnierten Nicht-behinderten Seele.
Daher möchte ich folgenden Vergleich ziehen:
Auf der Erde werden wir in „normalen“ Schulen (für Nicht-behindert ) ja auch von „normalen“ Pädagogen gelehrt.
An der Uni ( für Behinderte ) hingegen von Professoren.
Daher denke ich, dass diese Guides auch entsprechend höher entwickelt sind ( Uni der L-16 )
u. sich daher auch in einer entsprechend höheren L-Ebene befinden..
War wieder mal von mir typisch umständlicher Vergleich :-)), aber könnte es nicht so oder ähnlich sein ?

Lieber Gruss
Connie


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(6847)



Zu Lichtebenen, IBWs und Guides


Beitrag von Peter am 06 November 2001 um 21:52:43:
Antwort zu: Re: Frage zu den Lichtebenen beigetragen von Connie am 06 November 2001 um 13:34:16:


Hallo Connie,

> Ich denke mal, dass solche Seelen, die mit einer schweren Behinderung inkarnieren, schon ein sehr hohes BW haben, sie also wissen, dass ihr Leben auf der Erde mitunter schwieriger verlaufen wird, als das einer inkarnierten Nicht-behinderten Seele.

Das ist im Prinzip der Fall: schwerere Rollen werden gewoehnlich von Seelen mit einem hoeheren BW uebernommen, aber...

> Daher möchte ich folgenden Vergleich ziehen: Auf der Erde werden wir in „normalen“ Schulen (für Nicht-behindert ) ja auch von „normalen“ Pädagogen gelehrt. An der Uni ( für Behinderte ) hingegen von Professoren. Daher denke ich, dass diese Guides auch entsprechend höher entwickelt sind ( Uni der L-16 ) u. sich daher auch in einer entsprechend höheren L-Ebene befinden..

> War wieder mal von mir typisch umständlicher Vergleich :-)), aber könnte es nicht so oder ähnlich sein ?

Dein Vergleich uebersieht zwei Fakten:

- L-16 ist nicht "hoeher" als L-14! Die 32 Lichtebenen (von der Frequenz und den Interessensgebieten her unterschiedlich) und ihre vielen Verzweigungen in die Tiefe sind ALLE gleichwertig hoch! Sie unterscheiden sich nur durch ihre Interessensgebiete! Somit ist ein Guide in L-16 nicht bewusster, reifer oder "hoeher", als ein Guide in L-14, aber er hat sich eben auf Behinderte spezialisiert.

- Alle Guides inkarnieren hoeherdimensional als Guides, und mit einem IBW, das sich nach dem IBW der in die 3. Dimension inkarnierenden Seele und deren Plan richtet. Ein "doofer" Guide ist somit keine doofe Seele, sondern er hat nur ein niedrigeres IBW, damit er von seinem Schuetzling, der ja auch bewusst ein niedriges IBW fuer eine ganz bestimmte Rolle gewaehlt hat, besser verstanden werden kann!

Somit trifft deine Vermutung nicht zu, dass ein Behinderter wegen seines schwereren Plans einen "hoeheren", "gescheiteren" Guide braucht, der deshalb auch in einer "hoeheren" Ebene lebt, denn jeder Guide braucht sich ja nur ein hoeheres IBW zuzulegen, und L-16 ist auch nicht hoeher als L-14! Es geht hier NUR um Fachgebiete, Spezialisierungen und unterschiedliche Interessen. Und ein HNO Facharzt ist ja auch nicht "gescheiter" als ein Fussdoktor, nur eben auf andere Koerperteile spezialisiert.

Zum besseren Verstaendnis der Thematik, und weil wir das selbst schon oft waehrend Sitzungen festgestellt haben, ohne dass wir es damals bereits verstehen und richtig einordnen konnten:

In den hunderten von Seelenkontakten, die wir bereits hatten, trafen wir viele echt "doofe" Seelen und ihre oft voellig hilflosen Guides. Das fuehrte schon soweit, dass ich mich fragte, warum sich diese Seelen denn so einen Deppen von Guide ausgesucht hatten! Und da ich es damals noch nicht wusste, fing ich schon langsam am BW der 4. Kopie zu zweifeln an. Aber dem ist nicht so, es taeuschte nur!

Eine Seele inkarniert z.B. in eine sehr schlichte Rolle mit einem sehr einfachen Leben. Sie waehlt sich dafuer -sagen wir mal- ein IBW von 20%. Das heisst jetzt, dass ihre Teilseele, also das, was diesen Menschen darstellt, nur 20% des BWs der Seele hat! Somit ist nicht die Seele "doof", sondern nur die Teilseele, die diese Rolle spielt, ist bw-maessig sehr eingeschraenkt.

Ihr Guide inkarniert mit einem IBW von -sagen wir- 30%, damit zwischen ihm und seinem Schuetzling keine zu grosse Kluft entsteht. Wuerde er mit seinem VBW inkarnieren, wuerde sein Schuetzling staendig nur noch Bahnhof verstehen! Und somit wird auch der Guide scheinbar etwas "doof"...

Nimmt jetzt aber ein Mensch mit einem IBW von z.B. 45% Kontakt mit dieser Seele auf, so wirkt sie "sehr schlicht". Und spricht er dann zu ihrem Guide, so wirkt der -im Falle von groesseren problemen- genauso hilflos! Und genau das ist uns schon mehrfach passiert! WIR mussten dann schon oft den Guides sagen, was sie tun sollen!!! Zuerst verstand ich noch nicht, wie es denn soviel "Doofheit" unter den Guides geben kann, aber inzwischen wurde uns das von Sara erklaert.

Und das erklaert jetzt auch, was uns schon die ganze Zeit aufgefallen war, warum naemlich Sara immer eine Art "uebergeordnete Instanz" unter den Guides ist. Immer wenn wir eine Gruppe von Guides hatten, oder wenn es um Problemloesungen ging, dann uebernahm immer Sara "das Kommando". Nachdem wir jetzt wissen, dass Sara mit einem IBW von 75% inkarniert hat, ist sie als Guide somit mehr als doppelt so "schlau", wie viele die meisten Guides, obwohl ihre Seele selbst NICHT bewusster ist, als die eines "doofen" Guides, der eben nur mit 30% inkarniert hat!!!

Falls das langsam etwas kompliziert wird, es wird leider noch viel komplizierter...

Alles Liebe,
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(6851)



Re: Zu Lichtebenen, IBWs und Guides


Beitrag von Nicky am 07 November 2001 um 00:28:46:
Antwort zu: Zu Lichtebenen, IBWs und Guides beigetragen von Peter am 06 November 2001 um 21:52:43:


Hallo Peter,

> Eine Seele inkarniert z.B. in eine sehr schlichte Rolle mit einem sehr einfachen Leben. Sie waehlt sich dafuer -sagen wir mal- ein IBW von 20%.

> Ihr Guide inkarniert mit einem IBW von -sagen wir- 30%, damit zwischen ihm und seinem Schuetzling keine zu grosse Kluft entsteht. Wuerde er mit seinem VBW inkarnieren, wuerde sein Schuetzling staendig nur noch Bahnhof verstehen! Und somit wird auch der Guide scheinbar etwas "doof"...

> Nimmt jetzt aber ein Mensch mit einem IBW von z.B. 45% Kontakt mit dieser Seele auf, so wirkt sie "sehr schlicht". Und spricht er dann zu ihrem Guide, so wirkt der -im Falle von groesseren problemen- genauso hilflos! Und genau das ist uns schon mehrfach passiert! WIR mussten dann schon oft den Guides sagen, was sie tun sollen!!! Zuerst verstand ich noch nicht, wie es denn soviel "Doofheit" unter den Guides geben kann, aber inzwischen wurde uns das von Sara erklaert.

Gibt es da vieleicht irgendeine "richtlinie" nach der sich Guide`s ihrem Schützling anpassen sollen?Oder ist es egal,wenn er ein oder zwei IBW "punkte" hat?Gibt es eine Richtung dessen,was oder wie weit ein Guide von seinem Schützling "entfernt" sein darf?Auch wenn er sich weiterentwickelt hat.Das es nur einen gewissen "abstand" haben darf?Ich rede jetzt nur vom Stammguide.

> Und das erklaert jetzt auch, was uns schon die ganze Zeit aufgefallen war, warum naemlich Sara immer eine Art "uebergeordnete Instanz" unter den Guides ist. Immer wenn wir eine Gruppe von Guides hatten, oder wenn es um Problemloesungen ging, dann uebernahm immer Sara "das Kommando". Nachdem wir jetzt wissen, dass Sara mit einem IBW von 75% inkarniert hat, ist sie als Guide somit mehr als doppelt so "schlau", wie viele die meisten Guides, obwohl ihre Seele selbst NICHT bewusster ist, als die eines "doofen" Guides, der eben nur mit 30% inkarniert hat!!!

Ok,Sara inkarnierte mit 75%,meiner zb. mit 35%.Er ist so "niedrig" damit ich ihn verstehe.Er ist sich denoch "bewusst".Heisst das,drüben ist er 100% und bei mir nur 35%,nur damit ich ihn verstehe?Sein IBW hat nichts mit dem BW zu tun was er dennoch hat und mit dem er eventuell "komuniziert"?
Oder geht es hier schlichtweg nur darum,das beide drüben die "gleichen" 100% haben und Sara halt mit 75% inkarnierte und meiner mit 35% und das ist alles??

Puuh,es ist verdammt schwer zu schreiben,was mir jetzt durch den Kopf geht!

Liebe Grüsse
Nicky


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(6852)



Re: Zu Lichtebenen, IBWs und Guides


Beitrag von Peter am 07 November 2001 um 01:17:21:
Antwort zu: Re: Zu Lichtebenen, IBWs und Guides beigetragen von Nicky am 07 November 2001 um 00:28:46:


Hallo Nicky,

> Gibt es da vieleicht irgendeine "richtlinie" nach der sich Guide`s ihrem Schützling anpassen sollen?Oder ist es egal,wenn er ein oder zwei IBW "punkte" hat?Gibt es eine Richtung dessen,was oder wie weit ein Guide von seinem Schützling "entfernt" sein darf?Auch wenn er sich weiterentwickelt hat.Das es nur einen gewissen "abstand" haben darf?Ich rede jetzt nur vom Stammguide.

Alles richtet sich zunaechst einmal nach dem Plan des Schuetzlings, der in die 3. Dimension (sprich: hier als Mensch auf die Erde) inkarniert. Wie das jetzt aber ganz genau geht, wieviele % Abstand, etc., Nicky, da sind wir im Moment ueberfragt. Wir koennen einfach nicht ALLES fragen, dazu reicht uns die Unterrichtsstunde nicht!

> Ok,Sara inkarnierte mit 75%,meiner zb. mit 35%.Er ist so "niedrig" damit ich ihn verstehe.Er ist sich denoch "bewusst".Heisst das,drüben ist er 100% und bei mir nur 35%,nur damit ich ihn verstehe?Sein IBW hat nichts mit dem BW zu tun was er dennoch hat und mit dem er eventuell "komuniziert"?

Ich glaube, dein Denkfehler liegt im "Drueben". Es gibt nicht nur EIN Drueben, es gibt VIELE Drueben! Ich schrieb ja, dass ein Guide hoeherdimensional als Guide inkarniert. Was heisst das? Das heisst doch nur, dass er in die Rolle eines Guides inkarniert, und zwar aus dem Haus in die Ebene L-14! Du dagegen bist in die Rolle eines Menschen inkarniert, und zwar aus dem Haus auf die Erde. Du darfst jetzt nicht denken, weil er "drueben" inkarniert hat, ist er die VOLLE Seele! Nein, er ist genausowenig eine volle 100%-ige Seele, wie du eine bist! Er ist als Guide auch nur eine Teilseele, genauso wie die Seelen, die in die Astralebene als Tiere inkarnieren!

Ein Guide ist sich demnach auch nie 100% bewusst, sondern nur soviel, wie das seinem IBW entspricht! Inkarniert er mit 35%, so ist er sich solange er dieser Guide ist, NICHT 100% bewusst! Und seine Rolle geht ja AUCH zuende, er "stirbt" doch auch als Guide, wenn seine Rolle vorbei ist, d.h., wenn seine Schaefchen alle wieder zurueck sind!

> Oder geht es hier schlichtweg nur darum,das beide drüben die "gleichen" 100% haben und Sara halt mit 75% inkarnierte und meiner mit 35% und das ist alles??

Nein. Die SEELEN der 4. Kopie haben alle 100% VBW, aber die Guides sind Teilseelen wir wir Menschen auch, und somit sind sie im BW reduziert! Fragen wir jetzt einen Guide mit einem IBW von 35% ueber Gott, so weiss er nicht viel! Fragen wir Sara, so weiss sie zwar mehr, aber auch sie sagt, dass sie nicht alles weiss! Das heisst fuer mich, dass selbst die vollen Seelen der 4. Kopie nicht das BW haben, um Gott zu begreifen, und die mit 75% oder 35% noch viel weniger!

Und das heisst aber auch, dass, wenn sich eine Esoterikerin mit einem IBW von 20% mit ihrem Guide (IBW 30%) unterhaelt, und das auch noch durch Bauchfuehlen, oder noch schlimmer, wenn sie glaubt, mit einem Erzengel zu channeln, dass es dann doch auch kein Wunder mehr ist, wenn 100 Mediale 85 verschidene Ansichten haben! Und leider denken sie FAST ALLE wie eine Posterin im allgem. Forum, die auf den Rat, sich doch (endlich mal) in den Wegweiser einzulesen antwortete:

> Bitte lies dich ein.

"Brauche ich nicht, ich erlebe das.
Was ich schreibe ist keine leere Theorie aus Büchern".

Und genau das ist doch die Tragoedie, dass jeder Mediale nur immer nach seinen eigenen Gefuehlen geht, sich dann oft den groessten Bloedinn zusammenreimt, und sich eisern dagegen wehrt, sich ueber das Jenseits vernuenftig zu bilden, weil das fuer sie nur eine "leere Theorie" ist, die sie oft mangels Bildung, IQ und IBW einfach nicht verstehen koennen und oft auch nicht wollen!

Und natuerlich wird die Wissenschaft dadurch immer wieder in ihrer Auffassung bestaerkt, dass es sich beim Paranormalen nur um Einbildungen handeln kann, denn im Falle vieler ungebildeter Medialer sind es ja auch nichts anderes als die oft duemmsten Privat-Interpretationen und Einbildungen, die unsere Sache dann auch immer wieder ins schiefe Licht bringen!

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(6859)



Noch eine Frage zu den Guides....


Beitrag von Lexle am 07 November 2001 um 10:47:56:
Antwort zu: Re: Zu Lichtebenen, IBWs und Guides beigetragen von Peter am 07 November 2001 um 01:17:21:


Hallo, Peter,

ist für mich auch anständiges Hirnfutter, darum von mir auch mal wieder eine Frage bzw. Weise ein paar Sätze:

> Alles richtet sich zunaechst einmal nach dem Plan des Schuetzlings, der in die 3. Dimension (sprich: hier als Mensch auf die Erde) inkarniert. Wie das jetzt aber ganz genau geht, wieviele % Abstand, etc., Nicky, da sind wir im Moment ueberfragt. Wir koennen einfach nicht ALLES fragen, dazu reicht uns die Unterrichtsstunde nicht!

Hhm, ich denke, daß man das sowieso nicht prozentual splitten kann..., eben, der Plan entscheidet... Der Stammguide wird genau soviel IBW haben, daß es nicht zu viel für seinen Schützling ist, aber genau soviel, daß der Schützling in der Lage ist, seinen Stammguide "zu hören" und auf Plan zu bleiben... Was mir jetzt aber auch eigentlich wieder erklären könnte, warum es dann eben auch temp. Guides gibt... Ich denke, die temp. Guides haben auch unterschiedliches IBW, passend zur jeweiligen Situation ihrer Schützlinge. Ich brauche wg. mir 40 %, um meinen Stammguide zu verstehen, der dann wegen mir mit 60 % inkarniert hat. Aber bis ich da bin, habe ich eben temp. Guides, die mit 40 % inkarniert haben, damit ich, die in diesem MOment 20 % habe, sie verstehen kann...
Oder ganz falsch???

> Ein Guide ist sich demnach auch nie 100% bewusst, sondern nur soviel, wie das seinem IBW entspricht! Inkarniert er mit 35%, so ist er sich solange er dieser Guide ist, NICHT 100% bewusst! Und seine Rolle geht ja AUCH zuende, er "stirbt" doch auch als Guide, wenn seine Rolle vorbei ist, d.h., wenn seine Schaefchen alle wieder zurueck sind!

Tja, und wie ist es dann mit dem Guide, wenn er und ich mit der Inkarnation fertig sind? Arbeitet er dann auch seine Guidetätigkeit auf, damit er wieder weiß, daß er 100 % hat? Aber rein theoretisch müßte er doch dann doch wegen mir 102 % haben....
Oder "Schalter" umgelegt, bumms, wieder 100 %???
Sorry, aber wie schon oben gesagt, ich habe gerade auch jede Menge Schleifchen und Knoten in meinen Hirnwendungen....

Alles Liebe,
Alex



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(6862)



Re: Noch eine Frage zu den Guides....


Beitrag von Peter am 07 November 2001 um 21:55:49:
Antwort zu: Noch eine Frage zu den Guides.... beigetragen von Lexle am 07 November 2001 um 10:47:56:


Hallo Lexle,

> Hhm, ich denke, daß man das sowieso nicht prozentual splitten kann..., eben, der Plan entscheidet... Der Stammguide wird genau soviel IBW haben, daß es nicht zu viel für seinen Schützling ist, aber genau soviel, daß der Schützling in der Lage ist, seinen Stammguide "zu hören" und auf Plan zu bleiben... Was mir jetzt aber auch eigentlich wieder erklären könnte, warum es dann eben auch temp. Guides gibt... Ich denke, die temp. Guides haben auch unterschiedliches IBW, passend zur jeweiligen Situation ihrer Schützlinge. Ich brauche wg. mir 40 %, um meinen Stammguide zu verstehen, der dann wegen mir mit 60 % inkarniert hat. Aber bis ich da bin, habe ich eben temp. Guides, die mit 40 % inkarniert haben, damit ich, die in diesem MOment 20 % habe, sie verstehen kann...
> Oder ganz falsch???

Das Gute daran ist, dass wir uns deshalb keine Gedanken zu machen brauchen, weil das ganz prima von drueben aus geloest wird! Es steht ja im Plan schon fest, wie hoch du in deinem IBW kommen sollst, und somit sind dafuer auch schon die entsprechenden Guides vorgesehen. Ob das jetzt mehrere Stammguides mit unterschiedlichem IBW sind, oder einige temporaere dazwischen, das ist ja fuer uns eigentlich weniger wichtig. Viel wichtiger ist doch, dass du immer den zu dir passenden Guide hast.

> Tja, und wie ist es dann mit dem Guide, wenn er und ich mit der Inkarnation fertig sind? Arbeitet er dann auch seine Guidetätigkeit auf, damit er wieder weiß, daß er 100 % hat? Aber rein theoretisch müßte er doch dann doch wegen mir 102 % haben....
> Oder "Schalter" umgelegt, bumms, wieder 100 %???
> Sorry, aber wie schon oben gesagt, ich habe gerade auch jede Menge Schleifchen und Knoten in meinen Hirnwendungen....

Du musst das alles viel fliessender anschauen! Was wir hier schreiben, sind Modelle, mit denen wir aeusserst komplexe Themen etwas verstaendlicher machen wollen. Vergiss die 100%!

Wie du ja unter "das 'All there is' und seine Kopien" schon lesen konntest, ist das VBW der 4. Kopie (also die Seele deines Guides mit 100%) gleichzeitig doch wieder das IBW einer Projektion/Inkarnartion einer 3. Kopie! Somit ist dein Guide nichts weiter als ein IBW eines IBWs der 3. Kopie, und wenn er also mit 102% stirbt, dann geht halt das 35%-ige IBW der Projektion der 3. Kopie (sprich deine 100% der 4. Kopie) auf 37% rauf (oder auf deine 102%). Es gibt keinen Schalter, der aus dieser Seele wieder 100% macht, weil sich alle BWs staendig erweitern, und weil auch alle BWs von einem anderen BW projiziert sind, und im Endeffekt nur einen einzigen Ursprung haben!

Es ist sehr kompliziert, also mach dich damit nicht verrueckt! :)

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(6865)



Re: Noch eine Frage zu den Guides....


Beitrag von Lexle am 07 November 2001 um 22:44:46:
Antwort zu: Re: Noch eine Frage zu den Guides.... beigetragen von Peter am 07 November 2001 um 21:55:49:


Boah.. vom Bauch aus hab ich's verstanden..
Aber hör mich ab...: VERLOREN!
Alles Liebe
Alex


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(6849)



Re: Zu Lichtebenen, IBWs und Guides


Beitrag von Connie am 06 November 2001 um 22:24:19:
Antwort zu: Zu Lichtebenen, IBWs und Guides beigetragen von Peter am 06 November 2001 um 21:52:43:


Hi Peter,

Danke, dass es noch komplizierter wird..:-))
Das ist wirklich ein sehr komplizierter Abschnitt.
Es liest sich einfacher, als es zu verstehen ist, ich meine damit, dass man leicht etwas anderes hinein interpretiert, als das was eigentlich gemeint ist.
Nunja, eben noch ein Thema zum „näher befassen“, was bleibt uns auch anderes übrig.
Im übrigen hast Du vorhergehendes prima erklärt – Danke !
Werde Dich bei Gelegenheit diesbezüglich schon noch löchern :-)

Lieber Gruss
Connie


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(6846)



Re: Frage zu den Lichtebenen


Beitrag von Tine am 06 November 2001 um 21:14:32:
Antwort zu: Re: Frage zu den Lichtebenen beigetragen von Connie am 06 November 2001 um 13:34:16:


Hallo Connie,
nachdem ich es aus Peters und !!!'s Antwort so verstanden habe, dass sich L-16 nur auf "geistige Behinderungen" bezieht, könnte ich mir vorstellen, dass dein "Uni-Vergleich" schon stimmt.
Mal sehen, ob noch jemand was dazu weiss.
Liebe Grüsse
Tine



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]